Bauchraum

Themenstarter
Beitritt
28.11.05
Beiträge
2
Hallo liebe Gemeinschaft
Ich suche Rat in einer ziemlich komplizierten Situation.
Seit etlichen Jahren tritt bei mir im Abstand von ca. einem halben bis einem Jahr ein merkwürdiges starkes kribbeln und jucken in der Gegend der Prostata , Darm, Harnröhre auf.
Untersuchungen durch einen Urologen nebst Biopsie der Prostata ergaben nur eine Vergrößerung aber keine Erklärung für dieses Gefühl.
Eine Darmspiegelung ebenfalls nichts.
Dermatologisch fand sich auch nichts, nebst Bluttests und Spermauntersuchungen auf irgendwelche Tierchen.
Das unangenehme Gefühl verliert sich in der Regel ab Beginn nach ca. drei
bis vier Wochen von selbst und ich warte voller Sorge schon auf das nächste Mal.
Dieses Mal trat es nach einem schweren heben einer Waschmaschine auf.
Zufall?
Ist es möglich das irgendetwas einklemmt ( Adern, Nerven) und sich wieder verliert?
Verschiedene Ärzte konnten mir nicht weiter helfen und gaben auf.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen, oder einen Rat?
Freundlichst
Sternennebel
 
Themenstarter
Beitritt
28.11.05
Beiträge
2
Hallo Uta,
Besten Dank für die freundliche Antwort.
Leider ist eine Leistenzerrung ausgeschlossen.
Ist wohl doch komplizierter.
Gruss Sternennebel
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Also das mit dem Gefühl/Gespür war da so eine Sache. Wenn schon alles ausgeschlossen ist (was ich bezweifel) könnte man aus dem Gefühl nicht eine Warnstufe machen ? Sowas wie: "wenn das Kribbeln kommt, dann geh ganz vorsichtig mit Deinem Körper um!" Eine Ursache wird es geben (und wenn es eine gestörte Leiterbahn am Wirbel ist!) aber das durch das Forum zu diagnostizieren ist schwer. Wenn das Kribbeln flächenmäßig auftritt würde ich an Wirbelsäule denken (als Tip und weil es schienbar beim schweren Heben gekommen ist). Da wird die der Orthopäde um die Ecke aber nicht weiter helfen können sondern da brauchst Du was aus der alternativ-Medizin. Wie die naturheilkundlichen Wirbeleinrenker heissen weis ich nicht aber sicher andere hier im Forum.

Gruß

Mike

Stichworte: Chiropraktik, Sacrum
 
Beitritt
27.03.04
Beiträge
511
Hallo Sternennebel,
also ich schwör auf Akupunktur. Sicher, man kriegt nicht alles in den Griff damit, man kann aber sehr vieles behandeln. Ich denke, einen Versuch wäre es allemal wert. Es sind besonders der Nieren- und Lebermeridian, die durch die Beschriebene Zone laufen.
Grüsse
grufti
 
Beitritt
10.10.05
Beiträge
175
Hi ihr!

Ich schließe mich Mike an, auch wenn die anderen natürlich auch nicht unrecht haben.
Wie ist denn deine körperliche Verfassung? Bist du sportlich?
Es könnte ja sein, dass entweder durch mangelnde Rückenmuskulatur oder surch einen etwas abgenützten Bandscheibenknorpel ein Nerv kurzfristig gequetscht wird, wenn du eine falsche Bewegung machst oder etwas schweres hebst.
Wenn es so ist würde ich dir empfehlen zu einem Osteopathen zu gehen oder einen Heiler zu suchen, der Wirbelsäulenaufrichtung macht (gibt leider nicht viele in D). Außerdem könntest du etwas zum Knorpelaufbau einnehmen (z.B. Grünlipmuschelextrakt oder MSM) und dazu solltest du regelmäßig ausgiebeige Spaziergänge an der frischen Luft machen, weil der Knorpel bei einer Belastung von 1/Sek seinen optimalen Stoffwechsel hat.

Gruß :wave:
 
Oben