Autoimmuntest/Antikörper "gegen das Gehirn" - u.s.

u.s.

i160.photobucket.com/albums/t172/vegan24/S5000043.jpg
 
Beitritt
08.07.05
Beiträge
1.425
hi, heisst das also das du keinen positiven autoimmuntest hast ? oder ist die geringe AK zahl von 0,03 schon ein zeichen das was vorhanden ist ?
wurde der test privat bezahlt ?
mein hausarzt übernimmt vielleicht die kosten, aber nur wenn meine mutter sich nochmal von einem ihm bekannten neurologen bequatschen lässt und dieser eventuell eine schädigung der nerven durch amalgam in erwägung zieht. dieser neurologe ist auch umweltmediziner. ich bin mal gespannt was er sagt. ich werde aber vorher erst den allergiepass anfordern von daunderer damit wir eine amalgamallergie vorweisen können.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

u.s.

Antikörper waren schon vorhanden. Normal ist das jedenfalls nicht, aber die Anzahl war natürlich (zum Glück) noch sehr gering. Hab das privat bezahlt. Ohne Ganglioside-AK ca. 120 Euro, glaube ich.

Viel Glück für die Kostenübernahme vom Hausarzt.

ciao
 
Beitritt
08.07.05
Beiträge
1.425
hat daunderer nichts dagegen wenn du einen teil der hirn AK weglässt ?
mich wundert es sehr das die ganglioside AK so teuer sind. kosten ja an die 300 euro. ich habe aber mal ein altes formular vom labor bremen gesehen da hat der komplette test nur an die 100 euro gekostet (mit Ganglioside AK). wieso sind die preise so in die höhe gegangen ?
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo u.s.!

Jetzt sei mir nicht böse, aber dieser Test ist definitiv negativ.

Ich weiss das, weil ich im Labor arbeite und ein Wert von < 0,03 ist negativ!

Der Normalbereich liegt bei < 0,25 und bei einem Ergebnis von < 0,03 ist nichts! messbar gewesen.

Merke < ist nicht gleich = !

Wer auch immer diesen Test als Antikörper-positiv ausgewertet hat, hat keine Ahnung von Laborergebnissen.

Und: man kann Menschen auch krankreden ... Leider!

Lieber Gruss
Karin
 

Lukas

Hallo u.s.!

Jetzt sei mir nicht böse, aber dieser Test ist definitiv negativ.

Ich weiss das, weil ich im Labor arbeite und ein Wert von < 0,03 ist negativ!

Der Normalbereich liegt bei < 0,25 und bei einem Ergebnis von < 0,03 ist nichts! messbar gewesen.

Merke < ist nicht gleich = !

Wer auch immer diesen Test als Antikörper-positiv ausgewertet hat, hat keine Ahnung von Laborergebnissen.

Und: man kann Menschen auch krankreden ... Leider!

Lieber Gruss
Karin

Ich wollte jetzt einmal anderen den Vortritt lassen, denn wäre es von mir erwähnt worden, wäre ich dafür wieder angegriffen worden.
Abes es stimmt... der Ergebniswert besagt, dass es ein eindeutig negatives (also im positiven Sinne sozusagen) Ergebnis ist.
Das "< 0,03" könnte hier sogar als "unter der Nachweisgrenze" gelten, das müsste man im Labor erfragen.

Grüße
Lukas
 

u.s.

Natürlich liegt das unter der Grenze zum positiven Befund einer Autoimmunkrankheit. Hab` auch nie behauptet ich hätte eine. Darüber war ich auch riesig glücklich!

Das "Autoimmunkrankheit" auf dem Befund steht hinter "Antikörper gegen" - das bedeutet, dass Antikörper gegen bestimmte Organe auf eine Autoimmunkrankheit hinauslaufen. Das habe ich als Hinweis für einen Zahnarzt in meiner Umgebung d´raufgschrieben, da er keine Ahnung von diesen Sachen hatte.

Das ändert aber nichts daran, dass Grenzwerte bei Gesunden bei Null liegen sollten. Ohne Expositionsstopp (Wohngifte weg und Eiterherde raus) wäre der Wert noch hochgegangen. Ich hatte Glück, dass ich schon in meinem jungen Alter (beim Test 23) auf die Ursachen (siehe Allergietest!) gestoßen bin.

Das der Test positiv in Bezug auf eine Autoimmunkrankheit ist, widerlegt der Befund natürlich. Aber ich hatte trotzdem Antikörper gegen Nervenrzeptoren im Blut.

@ santa

Also von der Sicht, dass ich mir von meinen ca. 20 Beschwerden (von denen nur noch eine wirklich störende übrig ist!), die mich im Alltag sehr einschränkten, alles nur eingebildet sei, bin ich längst weg.

Schaut euch bitte nochmal alle Untersuchungen (nur die geben ein umfassendes Bild) an: Allergieteste, Eiter im Kiefer, Cadaverin und Putrescin, usw.

Kernspin kommt demnächst auch noch. Da war bereits eine beginnende Hirnschrumpfung - auch für Laien - zu sehen.

ciao

-Ulf
 

u.s.

@ tito

Oli sagte mit letztens, die Ganglioside seien inzwischen weitaus billiger geworden. Zumindest beim Bremer Labor.

ciao

-Ulf
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo u. s.

Ich hab nicht behauptet, das Du nicht wirklich krank bist, vielmehr war diese Aussage von mir auf den von Dir veröffentlichten Befund und die dazugehörige Interpretation bezogen.

Wenn Du mich da falsch verstanden hast, dann tut mir das leid.

Das mit der Nachweisgrenze (Danke Lukas ist mir vorhin nicht so recht eingefallen dazu) ist wirklich so.

Bedeutet < = negativ! da man drunter nicht mehr Messen kann.

Lieber Gruss
Karin
 

u.s.

Liebe santa, das ist eine Aufrundung für 0,02xxx aber größer als 0,02 , da die Kommastellen bei den Werten nur bis 2 hinterm Komma angegeben werden.

Mathe Nachhilfe ;-)

-Ulf
 
Zuletzt bearbeitet:

Lukas

Das mit der Nachweisgrenze (Danke Lukas ist mir vorhin nicht so recht eingefallen dazu) ist wirklich so.

Bedeutet < = negativ! da man drunter nicht mehr Messen kann.


Ich denke auch, dass es genau so ist, denn bei beiden Messungen meiner Antikörper gegen Acetylcholin-Rezeptoren war bei mir auch beide Male "< 0,03" vom Labor als Ergebnis genannt. Ebenso bei anderen Personen. Das ist wohl kein Zufall.

Nicht immer bedeutet ausschließlich der Ergebniswert "Null" gesund bzw. nicht-pathologisch. Auch nicht bzgl. AI-Tests.

Grüße
Lukas
 
Beitritt
08.07.05
Beiträge
1.425
hey danke ulf das du erwähnt hast das es neue preise für die autoimmunscreenings gibt. hab mal gesucht und bin darauf gestossen:

http://www.toxcenter.de/artikel/243VH9.php

die preise sind von 440 € auf fast 170 € gefallen :freu: ......ich glaube ich lass dann bei meiner mutter neben dem HIRN AK Screening auch noch das NERVEN AK Screening machen, bei MS ist das sicherlich interessant was dabei rauskommt.

noch ne frage: wie läuft das ab ? ich gehe zum hausarzt, der nimmt meiner mutter dann 2 mal 3ml Blut ab, und dann ? mein hausarzte meinte er würde das machen, da man es normalerweise zentrifugieren sollte und es eventuell noch gekühlt versenden werden soll. das würde er kostenlos machen. ich das ok so oder muss noch was anderes beachtet werden ?


gruss
 

Silvia P

Hallo, tito!

Also bei mir ist das so gelaufen:
Mein Hausarzt hat das Blut abgenommen, es wurde nicht gekühlt oder zentrifugiert, sondern gleich mit der Post ins Labor geschickt.

Das Labor hat sich nicht beschwert, also denke ich es ging in Ordnung so.
Habe dann ca. 2 Wochen später den Befund erhalten.

lg, Silvia
 
Beitritt
08.07.05
Beiträge
1.425
Spezialröhrchen für Autoimmunscreenings ?

ich habe eben dort angerufen....
man hat mir gesagt das man für die autoimmunscreenings spezielle röhrchen braucht :confused:
das höre ich jetzt zum ersten mal. hatte die frau am telefon keine ahnung ?

brauche schnell ne antwort, da ich gleich zum arzt fahren wollte, damit morgen das blut abgenommen wird.

gruss
 

Silvia P

Ich hatte keine speziellen Röhrchen, mein Hausarzt hat ganz normale Serumröhrchen genommen.
Frag das Labor welche Röhrchen sie wollen und dann frag in der Praxis des Hausarztes ob die solche da haben.

lg, Silvia
 
Beitritt
08.07.05
Beiträge
1.425
so, meine praxis hat nun röhrchen und verpackungsmaterial angefordert... hoffe das zeugs ist bald da das es losgehen kann.
wie lange hat der autoimmuntest bei euch gedauert ?
bin echt gespannt was bei dem hirn- und nerven AK Test rauskommen wird.


ciao
 
Beitritt
08.07.05
Beiträge
1.425
hui, so lange ? morgen wird endlich das blut abgenommen. in 2 wochen dann also zu daunderer geschickt und dann gehts zur sache !!!!!!

ich bin echt total gespannt was raus kommt !!!!!
 
Oben