Ausleitung mit Pulsdosis nach Microtrace

Themenstarter
Beitritt
10.03.13
Beiträge
1.305
Nun es ging doch schneller als gedacht.
Kurzfristig hatte ich das Bedürfnis die Pulsdosis erneut anzuwenden.
Gestern Abend um 23Uhr war Dosis Nr. 9 wieder 1000mg dran.

In den letzten Tagen hatte ich vermehrt Kopfschmerzen und schob es auf die Einnahme von MSM (Entgiftungsreaktion).
Da ich gerne Dinge gegen den Trend mache aber auf mein Gefühl achte probierte ich nun die Pulsdosis aus und erwartete eigentlich einen Hammer oder ähnliches, so wie letzte Woche beim MSM-Einstieg.
Irgendwas sagte mir Du liegst richtig.

Was ist passiert?
Schlaf war besch...en, aber eher wegen der Erwartung.
Sonst gar nix - nur daß das Kopfweh weg ist und das Ohrensausen weniger ist.
Also keinerlei negative Reaktionen auf DMSA!!!!
So war das bisher noch nie.
MSM nahm ich heute morgen natürlich wieder, etwa 1g.
Das bleibt so mal ein paar Jahre.

Also ich verstehe die Welt nicht mehr.
Vielmehr fiel mir auch auf daß der PH-Wert des Urins in den letzten Tagen bis abends im blauen Bereich lag, obwohl ich nur morgens meine 1/3 Tagesdosis Basenpulver nahm.
Außerdem ist mein Körpergeruch - der trotz öfterem Waschen und Deo und Vitamin-B immer noch negativ durchdrang - total verändert, was heißen soll ich brauche eigentlich kein Deo mehr!
Auch beim Sport ist das viel viel angenehmer als zuvor.

Überlege ob ich heute Nacht noch eine Pulsdosis anhängen soll ....

@Janni
Shit - wegen Deinen Verschlechterungen.
Aber bedenke wenn Du nichts gemacht hättest, dann ginge es Dir unter Umständen noch schlechter.
Vielleicht solltest Du einen Arzt suchen der DMPS spritzt oder mit der Pulsdosis arbeitet.
Danke, das Buch hört sich interessant an schaue ich mir mal an.
Nach Innuendo nun Horrorgeschichte 2 ;)

@dan Steffen
Also einer meiner ersten Zahnärzte ist bereits vor langer Zeit an Krebs gestorben.
Mein ehemaliger der jetzt in Rente ging schien mir sehr depressiv zu sein.
(Das dachte ich damals schon als ich von der Thematik noch nichts ahnte).
Und hat viele Leberfalten im Gesicht.
Ein anderer leidet unter massiven Nahrungsmittelunverträglichkeiten.
Außerdem soll die Selbstmordrate bei ZA ziemlich hoch sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
26.08.11
Beiträge
1.179
Ja, Zahnärzte....

Erstaunlich finde ich in diesem Zusammenhang, dass es nicht so scheint,
als hätten sie auffällig mehr Krankheiten.

Ich kann natürlich keine representative Studie bieten, allerdings hatte ich bei einigen Zahlärzten (habe viele "besucht") das Gefühl, dass diese nicht Gesund wirken, zum Beispiel das Hautbild (hell, fahl, schuppig, gerötete Stellen).
 
Beitritt
25.09.09
Beiträge
1.710
Ja, Zahnärzte....

Erstaunlich finde ich in diesem Zusammenhang, dass es nicht so scheint,
als hätten sie auffällig mehr Krankheiten.
Dabei sind gerade sie diesen giftigen Quecksilber - Dämpfen ausgesetzt.
Merkwürdig, wie passt das zusammen?

Also ich hatte 3 Zahnärzte in meinem Leben. Eine Frau aus Holland, Mannsweib. Die hat irgendwann aufgehört. Den Grund kenne ich nicht, war noch ein Kind.

Der Nachfolger hatte schwere Probleme mit der Verdauung. Das hab ich bei jeder Behandlung hören können wie sein Verdauungapparat dauern am blubbern und knarzen war. Der dritte hatte ebenso diese Probleme.

Aber in der Tat, die scheinen nicht diese Kopfsymptome zu haben.

Allerdings haben ZA´s die höchste Selbstmordrate neben Fluglotsen (welche auch Giften ausgesetzt sind).
 
regulat-pro-immune
Beitritt
25.07.13
Beiträge
236
DMSO...MSM?? Jetzt muss ich erstmal wieder studieren. Das sagt mir überhaupt nichts.

Ansonsten pausiere ich erstmal, da meine Darmflora nun schon das 2. Mal kaputt ist. Bifidus und e.coli fehlt, dazu noch irgendwelche toxischen Keime. Das habe ich auch bemerkt, die sollen wohl Ammoniak abgeben und den Körper belasten. Ich war manchmal richtig neben mir mit lauter Nebel im Kopf, aber legt sich komischerweise immer nach 1-2 Tagen medizinische Kohle. Das ist echtes Wunderzeugs, zumindest in meinem Fall. Ich hatte schon das ganze Jahr sehr Hohe Werte im Stuhl mit HG, Platin, Palldium, Nickel... gut, dass es in so großen Mengen rauskommt. Schlecht, dass es immer wieder die Darmflora killt. Nun bin ich wieder bei Paidoflor und Symbioflor. Mal schauen wie lange das hilft. Ich habe seit 2 Jahren ca. eine chronische Rachenentzündung und die ist durch eine Woche Symbioflor 1 wirklich schon besser geworden. Beim letzten Mal bekam ich Paidoflor mit Mutaflor, das tat mir echt gut. Aber wahnsinnig viel und schnell abgenommen dadurch.

Euch viel Erfolg weiterhin bis ich wieder fit bin!

Innuendo
 
Beitritt
25.07.13
Beiträge
236
Mensch Naturkind, echt Glückwunsch zu dem Erfolg! Aber die Intervalle werden ja immer kürzer bei dir, nicht dass du nachher wieder bei Cutler landest.. ;) und du nimmst die Pulsdosis immer nachts. Wäre es nicht am Tage effizienter? Nachts ruht doch die Entgiftung grösstenteils...

Liebe Grüße

Innuendo
 
Themenstarter
Beitritt
10.03.13
Beiträge
1.305
Hi,
nun, den großen Erfolg verspüre ich noch nicht.
Warte immer noch auf die verspürbare Besserung.
Körperliche Kleinigkeiten taten sich ja.
Aber seit der Einnahme von MSM (das ist Cutler) vertrage ich DMSA deutlich besser und seit der letzten Einnahme von DMSA das MSM besser.
Also Schwefel kompakt! Ich suche noch nach Nr. 3.
... Nachts ruht doch die Entgiftung grösstenteils ...
Nein im Gegenteil!
Nach allerneuesten Erkenntnissen benutzt das Gehirn den Schlaf um zu entgiften.
Dabei schrumpfen die Gehirnzellen um bis zu 60%.
Dabei werden Schadstoffe entsorgt.
Also intuitiv/gefühlsmäßig richtig gemacht :cool:
Sleep Drives Metabolite Clearance from the Adult Brain
... und ...
Abfallentsorgung im Schlaf - Gehirn räumt nachts auf - n-tv.de

Weiterhin dauert die Wirkung der Pulsdosis bis in die Abendstunden denn der Urin stinkt gewaltig nach Schwefel.

:):eek:):p)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
25.09.09
Beiträge
1.710
Ich würde dir DMPS empfehlen. Auch wenn es schwieriger ist da ranzukommen. Mit DMSA habe ich keine guten Erfahrungen gemacht. Candida wucherte und ich bekam Allergien darauf. Zudem wird DMSA nur zu 20% aufgenommen. DMPS kommt auf 50%. Das ist meine persönliche Meinung.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
28.03.04
Beiträge
101
wollte mal kurz danke sagen für deine ausführlichen berichte.
viele leute inclusive mir können sich da viel kraft von schöpfen.

ich mache monentan eine ähnliche kombination mit ein paar abwandlungen und erweiterungen.

ich orientier mich an der agenki 150tage kur.
eine kombination aus klinghardt und chelaten.
750mg naca-edta und 500mg dmsa im wechsel jeden tag und parallel chlorella.
im monatlichen wechsel auch bärlauch und kolloide mineralien und später koriander.
dauerhaft dabei auch antioxidantien und mineralstoffe aber nur in natürlicher form.
habe starke kupfer und bleibelastungen und einige amalgamfüllungen gehabt.quecksilber sicherlich auch aber das kam beim ersten test noch nicht zum vorschein.

läuft seit 4 wochen, ich unterbreche nach gefühl die chelatgaben , bin jetzt wieder eingestiegen.
bisher keine negativen auffälligkeiten und keine entgiftungskriesen.

alles gute
gaea
 
Themenstarter
Beitritt
10.03.13
Beiträge
1.305
Hallo Gaea,

gerne, danke für die Rückmeldung.
Bin erstaunt - ich dachte immer das interessiert keinen ...

Auch danke für Deinen Bericht - mach doch auch einen Thread auf ...

Juliette2 macht seit längerem auch eine ähnliche Ausleitung aber mit wöchentlichen Infusionen. Im Juli hatte sie bereits an die 50 Infusionen!

Wann willst Du Koriander angehen?
Probier mal MSM parallel!?

Weiterhin viel Erfolg beim Ausleiten - das Zeug muß raus :bang:

:);):p)
 
Themenstarter
Beitritt
10.03.13
Beiträge
1.305
Ich würde dir DMPS empfehlen. Auch wenn es schwieriger ist da ranzukommen. Mit DMSA habe ich keine guten Erfahrungen gemacht. Candida wucherte und ich bekam Allergien darauf. Zudem wird DMSA nur zu 20% aufgenommen. DMPS kommt auf 50%. Das ist meine persönliche Meinung.
Danke,

ja ich kenne Deine Erfahrungen mit DMSA in Etwa.
Würde ich gerne auch mal DMPS nehmen aber ohne Arzt ist das schwierig und DMPS ist sehr teuer.

Zu Candida: Seit ich MSM nehme ist der weiße Belag auf der Zunge leicht weniger geworden.

Zum Thema DMSA-Allergie habe ich ja auch eine sehr spezielle Meinung - soll heißen ich glaube nicht dran.
Habe da im Cutler-Thread bereits meine Meinung geschrieben, glaube Du hast es auch gelesen.
Wenn erwünscht werde ich mir die Mühe machen und es hier nochmal schreiben.

:);):p)
 
Themenstarter
Beitritt
10.03.13
Beiträge
1.305
So, noch ein kurzer Zwischenbericht:

Die 2 Tage mit jeweils 1000mg DMSA haben mich trotz der geringen Nebenwirkungen im Endeffekt doch ziemlich mitgenommen.

Soll heißen daß der Körper insgesamt sehr strapaziert wurde, was mit leichter Schwäche und Abgeschlagenheit und etwas leidender Psyche dazu führte das ich u.a. mein Yogatraining ausfallen lies, und den Umgang mit größeren Menschenmengen (>1) vermied ...

Am Wochenende war ich aber wieder fit und heute denke ich bereits über die nächste Pulsdosis nach.
Aber erst mal keine 2 hintereinander, aber eventuell mal 1500mg!?

MSM vertrage ich jetzt auch schon besser, heute morgen näherte ich mich den 2g. Sollte unbedingt mal eine Miniwaage anschaffen.

Wie ich bereits anderweitig schrieb vertrage ich DMSA besser seit ich MSM nehme und MSM besser seit ich wieder DMSA Pulsdosis nahm. Die Theorie fügt sich zusammen.

Ich beschäftige mich doch wieder mit dem Gedanken MSM höher zu dosieren.

:) Liebe Grüße
 
Beitritt
28.03.04
Beiträge
101
koriander ist bei mir erst in ca 4 monaten geplant, wenn einigermassen sicher ist, daß extrazellulär die konzentration sehr gering ist.

ich denke übrigens, dass du die dosis nicht dauernd erhöhen musst.
wenn das bindegewebe freigeräumt ist dauert es etwas bis sich die konzentrationen wieder ausgleichen.
meine theorie ist, dass weniger mehr ist und es auf ausdauer ankommt.
die zellen und das nervengewebe gibt durch konzentrationsausgleich seine ladung nur langsam frei und da spielt die zeit eine wichtige rolle.
das wichtigste ist, die frei gewordenen bereiche mit "guten" stoffen wieder aufzufüllen.
wer das nicht macht kommt nicht ans ziel, bzw erlebt mehr downs.

mein ziel ist stetige besserung bis mein organismus wieder allein zurecht kommt.

für einen eigenen thread fehlt mir die musse.

alles gute

edit: die kolloidalen mineralien drücken auch noch einiges aus der zelle und füllen mit gutem auf.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
10.03.13
Beiträge
1.305
Hi Gaea,

nun, das verstehe ich nicht ganz.
Du nimmst doch täglich im Wechsel DMSA und EDTA.
Sorry, aber irgendwie ist da ein Widerspruch zu dem was Du gerade geschrieben hast. ;)

Selbstverständlich ist das Ziel "ohne" auszukommen, davon träumen wir alle.
Ich werde wohl je nach Gefühl bei einer Pulsdosis pro Woche bleiben und ab und zu - wie auch zuletzt - mal mehrere Wochen pausieren.

Kolloidale Mineralien das sagt mir nichts, kannst Du etwas näher darauf eingehen - wenn Du magst?

:);):p)
 
Beitritt
25.07.13
Beiträge
236
Hallo liebe Mitleidenden...,

ich hab mich gestern mal wieder rangetraut mit 1x DMPS 100mg und dazu 3x DMSA 100mg und wie von Naturkind befohlen abends eingenommen.. ;)
Also zuerst konnte ich nicht richtig einschlafen, habe auch nur wenig im gesamten geschlafen. Mir war etwas schwindlig im Kopf, dann wieder gut. Heiss, kalt... Es ging etwas hin und her. Und heute am Tage konnte ich teilweise wieder etwas besser sehen aber leider blieb dieses tolle Gefühle von dem klaren Kopf aus. Den ganzen Tag war ich etwas benommen, mir wurde immer heiss.. gefühlt hab ich mich als wenn ich krank werde. Erst jetzt zum Abend hin kommt etwas guter Antrieb und gute Laune dazu. Der Nebel im Kopf lichtet sich etwas. Und! Bis jetzt keinen Durchfaall vom DMSA.. steht glaub ich auch der Microtraceerklärung, dass der ausbleibt wenn Probiotika dazu genommen wird. Mal schauen wie es weiter läuft.

Gruß

Innuendo
 
Beitritt
25.09.09
Beiträge
1.710
Also ganz ehrlich, ich halte das alles für Placebo wenn man ein Medikament einnimmt und dann sofort gespannt den Körper beobachtet. Ich denke in Wirklichkeit merkt man nichts bzw. benötigt es jede Menge Chelatoren um etwas zu merken. Nur ist der Mensch ein Gewohnheitstier. Auch wenn es einem von Tag zu Tag besser geht merkt man das in der Summe nicht da man sich an daran gewöhnt.

Ich z.B. merke immer erst dann wie gut es mir ging, wenn ich wieder auf ner Party war und ordentlich was getrunken habe. Dann gehts mir nämlich für 2-3 Wochen so elendig.
 
Beitritt
25.07.13
Beiträge
236
Und was ich noch gar nicht erwähnt habe ist, dass ich nach DMSA 2-3 Tage richtig stark schwitze. Das war bei DMPS nicht so. Ansonsten ist der Kopf etwas freier als die Tage davor, Ohrenpfeifen weniger und habe einen guten Antrieb... :)

Gruß Innuendo
 
Themenstarter
Beitritt
10.03.13
Beiträge
1.305
Also ganz ehrlich, interessante Theorie, Janni.
Aber da muß ich Dir vehement wiedersprechen.
Ich hatte bei erstmaliger Einnahme von DMSA/MSM Hörsturz, Ohrensausen, rasende Kopfschmerzen, grippeähnliche Symptome, Aphten massive innere Unruhe und von psychosomatischen Dingen ganz abgesehen ...
Möglicherweise Nocebo aber auf keinen Fall Placebo ;)
Ne, das war echt ...

Ich z.B. merke immer erst dann wie gut es mir ging, wenn ich wieder auf ner Party war und ordentlich was getrunken habe. Dann gehts mir nämlich für 2-3 Wochen so elendig.
Das verstehe ich nicht ganz!?
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
10.03.13
Beiträge
1.305
Diese Woche lasse ich die Pulsdosis ausfallen, weiß nicht warum aber wahrscheinlich wegen der massiven (Ein-)Schlafproblemen die ich in der letzten Zeit hatte.
Ich gehe davon aus daß ich zu viel MSM genommen habe.
Habe reduziert auf 1/2 Teelöffel und konnte gestern zum ersten Mal wieder gut ein- und durchschlafen.
Der Schwefel wirkt bei mir enorm, muss langsam angehen ...

Sorry Off-Topic:
Heute war ich zum ersten Mal - nach meinem Unfall - wieder im Yoga.
Seit fast 12 Monaten!
War trotz der Anstrengungen (heute waren keine Anfänger dabei) unheimlich erholsam.
Das hat mir so gefehlt, das merke ich erst jetzt.
:fans: Wechselatmung, Kapalabhati, Entspannung im Wechsel mit den Power-Asanas das liebe ich.
Hatte den ersten Yoga-Besuch so lange herausgezögert bis ich problemlos den Fersensitz machen konnte.
Bin entspannt wie lange nicht mehr.
Will mehr.
 
Oben