Ausleitung mit Pulsdosis nach Microtrace

wundermittel
Beitritt
03.11.12
Beiträge
133
Hatte heute den lange erwarteten Termin bei der Klinghardt Therapeutin.
Die Dinge sehen nun anders aus. Endlich jemand der sich auskennt ...
DMSA und ALA ist leider sofort auf Eis gelegt.

Muss erst ein paar Tage darüber schlafen, werde aber Weiteres berichten.

Danke dir Naturkind!

Gut mit der Klinghardt Therapeutin. Vielleicht kannst du einmal DMPS ausprobieren.
Immerhin schlafe ich seitdem besser.

Viele Grüße
 
regulat-pro-immune
Beitritt
19.02.13
Beiträge
469
Hatte heute den lange erwarteten Termin bei der Klinghardt Therapeutin.
Die Dinge sehen nun anders aus. Endlich jemand der sich auskennt ...
DMSA und ALA ist leider sofort auf Eis gelegt.

Muss erst ein paar Tage darüber schlafen, werde aber Weiteres berichten.

@Naturkind: Was ist die Erkenntnis aus dem Besuch?
 
Themenstarter
Beitritt
10.03.13
Beiträge
1.305
Die Heilpraktikerin schaute sich mein OPG an und teilte mir mit dass ich am besten sofort die Ausleitung mit DMSA beenden sollte.
Sie erkannte Stellen mit nicht verheilten Gewebeteilen, Stellen mit möglichen abgestorbenem Gewebe, Stellen mit möglichen Schädigungen durch die ehemaligen Amalgamplomben und momentanen Goldplomben und wurzelbehandelten Zähnen.
Weiterhin sagte sie dass im Kiefer möglicherweise Erreger vorhanden sind, die die ganze Symptomatik mit verursachen.
Sie vermutet Borreliose.
Weiterhin testete sie mich positiv auf Gluten- und Milcheiweißunverträglichkeit.

Therapie:
- Ausleitung sofort beenden.

- Metalle raus, Kronen raus, Spange raus.

- Gegen die Schlafprobleme empfahl sie mir 20 Tropfen Melisse in heißem Wasser und heiße Leberwickel.

- Wohl gegen Borreliose:
Pulver aus Flohsamen + Weihrauch + Kurkuma + Propolis
Vor dem Sclafengehen.

- Für den Mundraum:
Mundspülung mit 5 Tropfen Rizol Gamma + 1 Teelöffel MSM in 1 Glas Wasser.
Morgens und abends.
Morgens den Rest trinken.

- Zum Aufbau der gestörten Darmflora:
Omnibiotic Präbioticum

- Gefriergetrockneter Knoblauch

- Chlorella Presslinge
so viele daß der Stuhl grün sein soll.

- Biopure Core
1 Kapsel nach dem Frühstück.

- Termin beim Spezialisten (Zahnarzt mit dem sie zusammenarbeitet), aktuelles, besseres OPG.

Bitte erspart mir Widerlegungen und Kritiken an der Behandlung.

Eigentlich ist das alles nichts Neues für mich.
Mir wurde ja bereits mehrfach nahe gelegt mit der Ausleitung so lange zu warten bis die Zähne 100% saniert sind.
Das OPG ist bereits von 3 ! Stellen (Anne, naturheilkundlicher Zahnarzt und nun HP) ähnlich interpretiert worden.
Die aktive Vorgehensweise gegen die Borreliose Erreger sind für mich neu, den Verdacht auf Borreliose hege ich schon länger.
Den Verdacht auf Gluten- und Milcheiweißunverträglichkeit ebenfalls.

:bang: Ich bin froh endlich jemanden greifbar gefunden zu haben, der eine echte Strategie hat.
Die Zahnsanierung ist eine größere Baustelle, ein weiteres Kapitel in meiner schier endlosen Zahngeschichte.

Bitte entschuldigt meine trockene und emotionslose Schreibweise, ich kann gerade nicht anders ...
 
regulat-pro-immune
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Naturkind, bevor Du Dich glutenarm ernährst oder glutenfrei, gehört zweifelsfrei eine Zöliakie ausgetestet und zwar vom Gastroenterolgen!
NIcht anderesherum! Wenn Du auch nur relativ kurze Zeit aus dem Gluten raus bist, bzw. runtergefahren hast, ist die Diagnostik einer Zöliakie ein echtes Problem, da müsstest Du dann wieder MOnate unter Glutenlast leben, das tut sich niemand an, der durch den Auslass schon gute Erfolge hat.
Der Gastro, so erfuhr ich bei meinem letzten Besuch von meinem auserkorenen muss unbedingt sowohl die Blutwerte machen, als auch Dich einen Schlauch schlucken lassen für eine Gewebsentnahme im Dünndarm! Wird gerne unter lassen Letzteres aber mein Gastro, von ne Zöliseite empfohlen sagt, auch heute bei besserer Diagnostik ist dies unerlässlich!

Die Zöliakie betrifft mittlweile jeden 20. früher sprach man von jedem 1000.!

WEnn Du nun ein Zöli bist und nur glutenarm ist, wird sich das erheblich höhere Risiko für Darm- und Unterleibskrebs nicht nach unten fahren.
Eine Zöliakie verzeiht keine Diätfehler. Nur die absolut strenge Diät ohne Ausnahme lässt das Krebsrisiko wieder auf ein NOrmalniveau sinken! Auch Sojasauce, es sei denn man kauft eine sauteuere, enthält schon zuviel Gluten , auch die normalen Haferflocken sind damit kontaminiert.
Ich kann nicht in einem Imbiss glutenfreie Pommes essen, wenn dort voher pannierte Schmitzel drin waren. So siehts aus.

Also erst Zöliakei beim Fachmann austesten lassen und dann glutenarm essen ,solltest Du kein Zöli sein.

Mich würde mal interessieren, wie Deine Glutenunvertr. und die auf Milcheiweiss getestet wurden.

Danke.

Schönen Ostermontag.
Claudia.
 
Themenstarter
Beitritt
10.03.13
Beiträge
1.305
Mich würde mal interessieren, wie Deine Glutenunvertr. und die auf Milcheiweiss getestet wurden
Hallo Claudia,
das hattest Du schon öfters geschrieben, danke trotzdem nochmal.

Die Testung war rein kinesiologisch, also ohne Werte.

Ich weiß nicht ob ich deswegen wirklich zum Gastrologen gehen werde.
Diese ganze Überzeugerei kostet mich soviel an Energie ...
Was nützt mir der Schein auf dem es Schwarz auf Weiß steht?

Aber wer weiss, stehe sowieso wieder mal an einem Anfang.

Ebenfalls schöne Restostern.
 
Themenstarter
Beitritt
10.03.13
Beiträge
1.305
:) Danke Maaartin.
Kann ich gerade gut brauchen ...

@bestnews:
Dieser Artikel hier bestätigt den Zweifel an einem möglichen Nachweis einer Unverträglichkeit:
Sechs Zeichen für Glutenintoleranz
Im beschriebenen Fall einer Patientin war der Test beim Arzt negativ, obwohl sie tatsächlich Probleme mit Gluten hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
27.03.13
Beiträge
445
irgendwo hab ich hier auch gelesen, dass es schwer ist mit Hashi der SD eine Glutenemfpindlichkeit nachzuweisen. (bei mir war der Test negativ, kann aber auch dran liegen, dass ich schon 2-3 Wochen GF gegessen hab vor dem Test.)

Mir hilft es ungemein und ich merke sofort, wenn ich Milch ess (laeuft mir die Nase, auch bei laktosefreier) oder etwas mit Gluten (kommt meine Neurodermites extrem in Schwung)

Viel Glueck dir!
 
regulat-pro-immune
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Naturkind, der Artikel des Zentrums für Gesundheit ist nicht in allen Punkten richtig:
Nämlich: Eine Zöliakie ist heute in den meisten Fällen nicht mehr magendarmspezifisch erkennbar. Früher war das so, heute ist die Symptomatik eben anders. Manchmal ist das einzige was auffällt eine Depression oder aber ein Eisenmangel. Die Zöliakie ist ein Chamäleon, deswegen wird sie so schwer erkannt.
Die GS geht nahtlos in die Z.über, davon leite ich ab, dass die wenigen Symptome, die das ZFG aufzeigt ein wniziger Bruchteil all dessen wiedergibt , was tatsächlich möglich ist. Ich schätze das ZfG sehr, aber ich weiss auch, dass es rum um das Thema Gluten in der Regel lückenhafte bzw. falsche Infos ohne Ende gibt. Man muss sich durchfressen durch die Infos, um wirklich einigermassen einen Druchblick zu bekommen, das hat bei mir Jahre gedauert.

Der Arzt guckt immer nur nach einer Zöliakie, jedenfalls der zuständige Facharzt, der Gastroenterologe. Andere Tests machen allgemeine, HPs etc.
Die Glutensensivität , also das, was unter der Zöliakie ist, kann man nur zuuverlässig durch Auslass selbst herausbekommen. Ich würde streng gf über mind. 3 Monate, besser länger leben, natürlich nachdem eine Zöliakie ausgetestet ist.
Die Kinesiologie war mal ein Verfahren mit dem ich arbeiten wollte. Naja als HP in welcher Form werde ich das nicht mehr ansteurern.
Jedenfalls meine kines. Austestung der komplette Reinfall und ich bin nicht die Erste die derlei hier berichtet. Dr. med. Ledochowski weiss durch seine Patienten, dass es nicht funkioniert. Er ist anerkannter Experte für NMU im deutschsprachigen Raum.
Auch Milcheiweiss kann man seriös nur durch Auslass austesten.

Der Nachweis beim Gastro und der Schein ist enrom wichtig, weil es bei der Zöliakie um alles oder nichts geht. WEnn Du keinen Schein hast, wird es extrem schwer sein, sich selbst zu motivieren ein Leben lang strikt Gluten und ich meine jede kleinste Menge zu meiden. Du wirst irgendwann beim Asiaten essen oder beim Chinesen, Sojasauce hin oder her und Du wirst auch mit Sicherheit nicht jedes Mal gucken, was in der Fritte ausser gf Pommes Frittes noch so frittiert wird usw usf.

Dass bei mir die Sache dennoch im Nachhinein anerkannt wurde, liegt an der vielfältigen Beweislage, die für viele nicht möglich sein dürfte.
Ich hatte schon als kleines Kind vermutlich ne Z. und dadurch bin ich nicht ausgewachsen, das ist bei Kindern, Jugendlichen mit einer Z. häufig , ausserdem war ich extrem blass, dünn, dann die kaputten Nieren und in der Familie gibt es ähnliche Verdachtsmomente.....und das ist erst der Anfang. Dann gibt es ne Menge Laborwerte die auf ne Z. hindeuten. Dadurch, dass ich Dialysepatientin bin, konnte man ganz genau sehen, wie sich bestimmte Blutwerte im Laufe der Jahre wieder normalisierten z.B.

@ Grüne Gurke:
Ledochowski sagt: Vor der Zöliakiediagnostik soll man mind. 2 Wochen sehr viel, also mehr als normal Glutenhaltiges zu sich nehmen, um grenzwertige Befunde zu meiden und es müssen mehrere Gewebsproben an verschiedenen STellen entnommen werden.

Aus dem Zöliakietreff weiss ich auch, dass auch bei gründlicher Diagnostik die Z. in Ausnahmefällen nicht erkannt wird.

Alles Gute.
Claudia
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
28.03.04
Beiträge
101
zöliakie ist was richtig schlimmes und die zöllies merken meist jede sünde sofort.
also sie haben tatsächlich probleme mit spuren von gluten.

ich lebe seit über einem jahr glutenfrei, obwohl ich nicht getestet bin.
naja fast glutenfrei.
bier hat mindestens spuren von gluten und ich esse auch oft mal ne pommes etc. aus der frittenbude.

aber : ich verzichte auf alle glutenhaltigen mehle und fertigprodukte.
esse wenig glutenfreies brot und glutenfreie nudeln.

am anfang ist es schwierig aber läuft....

wenn man bedenkt, dass allein der weizen in den letzten dekaden massiv in richtung gluten gezüchtet wurde , weil es so tolle materialeigenschaften hat... dann wird langsam klar warum immer mehr menschen probleme mit dem dünndarm bekommen.

wenn die entzündung nach ein paar wochen weg ist und die zotten sich langsam zurückbilden, dann kann man endlich wieder nährstoffe aufnehmen und enzyme bilden.

hochwertige ernährung und ergänzungspräparate wirken dann viel besser und was bei mir mittlerweile wieder funktioniert ist die verdauung.
zu mindest wird wieder verdaut.

seit ich glutenfrei esse hat sich mein speiseplan vervielfältigt.
dauernd lerne ich neue alternativen dazu und auf partys brauch ich micht nicht mehr mit kuchen vollstopfen etc...:D

zöliakie hin oder her... gluten kann fast keiner in den mengen vertragen, die wir heute vorgesetzt bekommen.
 
Themenstarter
Beitritt
10.03.13
Beiträge
1.305
Danke ihr für die vielen Ratschläge zum Thema Gluten.
Ich weiss im Moment nicht so richtig wo ich stehe, alles wird immer schwieriger und komplizierter, statt einfacher und durchschaubarer.
:eek: Ausleiten und fertig - das war mal, so einfach ist es nicht ...
 
Beitritt
28.03.04
Beiträge
101
ich denke du hast hier schon mehr gemacht wie die meisten.
mach dir nicht so ein stress. stress ist der bösewicht!
dir gehts doch schon viel besser. erkenne das als DEINE leistung an.
nimm mal den fuss vom gas.
du bist auf dem richtigen weg.
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Gaea, bei mir hat es mit der Z. gut 3 Jahre gedauert, ehe die Zotten wieder okay waren....Beim Erwachsenen kann das bis zu 4 Jahre dauern.

Ein Zöli merkt leider nicht unbedingt sofort , wenn er eine Sünde begeht, jedenfalls ist es so, wenn man länger raus ist.
Ne Freundin, die vor der Diagnose brechen musste und aufs Klo rannte wegen des Glutens, hat nach 10 Jahren nicht die Bohne gemerkt als sie ein kleines Stück vom Dinkelkuchen ihrer Freundin ass. Sie war nicht ausreichend aufgeklärt, sonst hätte sie sich das nicht erlaubt, genauso wenig, sich Essen beim Asiaten zu holen (Gluten in der Sojasauce)
Ich habe vor einigen Monaten auch mal was abbekommen in einer Lakritzstange und auch nichts gemerkt. Ich habe eh die gut 40 Jahre nie was gemerkt, mein Onkel auch nicht und das geht sehr vielen so.

Die Gf Produkte von Schär in der Hauptsache sind häufig sogar schlecht für den Darm insgesamt aufgrund der vielen Zusatzstoffe.

Getreide an sich ist schon mal artfremde Ernährung...

Alles Gute.
Claudia.

@ Naturkind:
Verstehe Dich sehr gut, man kann nicht alles gleichzeitig anpacken. Jeder muss da seinen WEg finden und manchmal braucht man Pausen bis zur nächsten Etappe. GEduld ist ganz wichtig.:)
 
regulat-pro-immune
Beitritt
11.01.10
Beiträge
999
Hallo Naturkind,
ich bin jetzt noch neugierig, was denn eigentlich ausschlaggebend war für die Empfehlung der Therapeutin, DMSA bleiben zu lassen? Nur das Kiefer-Röntgen? Und dazu das Argument, keine chem.Chelatbildner zu nehmen, wenn Herde vorliegen (könnten)? Haben Herde auch kinesiologisch getestet?

Es ist halt einfach stark die Tendenz zu beobachten dass Klinghardt-Therapeuten lieber Chlorella verordnen als DMSA. (Aus der Ecke werden dann gerne Borrelien diagnostiziert, und wenn ich dann zur Abwechslung zu Kuklinski gehe, hab ich keine Borrelien sondern ein HWS-Problem mit Nitrostress, und beim nächsten haben die EMF alles kaputt gemacht... und aber irgendwo recht haben wohl alle.) Gluten und Laktose soll ich natürlich auch vermeiden, was auch soweit stimmig ist. Wenn Gluten im Muskeltest nicht gut testet, heißt das auch noch nichts Furchtbares! Bei mir ist es deshalb nicht so, dass ich immer ja alles vermeiden muss...
Bloß keine Krise ;) Ich war ja eigentlich gespannt, ob das DMSA bei dir nicht mehr testet, weil der Körper mit Schwefel überladen ist, und das irgendwann mal toxisch werden kann bzw. Ammoniak erzeugen kann.

Liebe Grüße auf dem Gedulds-Pfad
:wave: Prema
 
Oben