Ausbleibende Periode

Themenstarter
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.697
Es ist jetzt schon das zweite Mal hintereinander, dass meine Periode ausbleibt.... Schwangerschaftstest war negativ, gehe aber trotzdem zu meiner FÄ wenn morgen auch nichts kommt. Verhüte mit dem Nuvaring.
Kann es bei der Ausleitung zum Aussetzen der Periode kommen? Ich hatte bevor ich verhütet hab, auch fast nie meine Periode und Zysten an den Eierstöcken (was ja wohl durch das Amalgam verursacht wird/wurde). Deshalb hab ich erst die Pille genommen und dann den Nuvaring. Bei der letzten Ultraschalluntersuchung waren die Zysten weg, da dachte ich schon, es geht aufwärts...
Ich hab gehört dass nbei Röhköstlern die Period eirgendwann aussetzt... weil die so giftfrei wären oder so? Aber ich bin ganz sicher noch nicht giftfrei und ich esse auch nicht nur Rohkost. Hab auch keine Diät gemacht oder sonstwas.
 
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Hallo Carrie,

bist du sehr untergewichtig? Seit wann nimmst du den Ring?

Anne
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.697
Sorry, ich glaube mein Körper verarscht mich. Kaum schreibe ich hier von einem Problem, löst es sich eine halbe Stunde später (ist schon öfters vorgekommen)... hab gerade meine Periode bekommen. Vielleicht ist das die wahre Stärke dieses Forums? heimliche Problemlösung, man muss nur seine Sorgen runterschreiben...?
Also sorry, der Thread kann gelöscht werden...
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo Carrie,

hast du schon mal was vom PCO-Syndrom gehört.
Dazu passen Zysten und ausbleibende Blutung.
www.pco-syndrom.de/ueberblick

allerdings kann dieses nur ein Arzt feststellen und nicht mal
die können das genau:mad: ....also nur sehr gute Ärzte können das.....

mir wurde auch mal von einem Arzt gesagt ich hätte PCOS, habe ich nach neusten Untersuchungen aber doch nicht;)

In wie weit Vergiftungen damit eine Rolle spielen weiß ich nicht.
Die Frage hatte ich hier auch schon mal so ähnlich gestellt.:idee:

Bei mir hatte ich keine Veränderungen (zB im Zyklus) im Zusammenhang
mit der Entgiftung feststellen können.

Leider kann ich dir dazu nicht mehr sagen.
Beim Zyklus der Frau spielen zu viele Dinge zusammen um es an einer
Sache fest zu machen. Es kann alles oder auch nichts sein www.smileygarden.de/smilie/Smaulies/smileygarden110_sm.gif
(....sollte es nicht neue Smileys mal geben.....mir war so....) www.smileygarden.de/smilie/Smaulies/smileygarden65_sm.gif
 
Beitritt
24.09.04
Beiträge
999
liebe Carrie, du schreibst:
Sorry, ich glaube mein Körper verarscht mich. Kaum schreibe ich hier von einem Problem, löst es sich eine halbe Stunde später (ist schon öfters vorgekommen)... hab gerade meine Periode bekommen. Vielleicht ist das die wahre Stärke dieses Forums? heimliche Problemlösung, man muss nur seine Sorgen runterschreiben...?
Also sorry, der Thread kann gelöscht werden...
1.Dein Körper hat wohl einen "Arsch", aber dein Körper verarscht dich nie! :schock:

2.Es ist nicht die Stärke des Forums, sondern es geht um Wahrnehmung von Dir Selbst und dann auch etwas zu TUN. ZB. hier schreiben um näher an das Kernproblem zu kommen etc. Die Lösungen liegen in jedem von uns. :rolleyes:

3. Deine Erkenntis ist eine der Wichtigsten, die du in diesem Forum machen kannst. Vertraue DIR und deinen Gefühlen! :bang:

Liebe Grüsse

Pius
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo Carrie!

Zysten hatte ich auch schon mal (früher) die sind aber durch Einnahme eines Enzympräparates bei mir jedenfalls wieder alle verschwunden.

Bei mir hat die momentane Entgiftung auch eine Auswirkung auf meine Regel.
Bei mir ist es tatsächlich weniger geworden - ich hab nur noch 2 Tage Blutung und einen Tag leichten Ausfluss. Das war`s dann auch schon.

Früher vor meiner Ausleitung und der Rohkostumstellung hatte ich immer 5 Tage Blutung.

Aber wenn die Blutung ganz ausbleibt, würde ich mir schon mal Gedanken machen. Hast Du Untergewicht (hab ich auch, aber da gibt es so eine Grenze, bei der dann wirklich kein Zyklus mehr stattfindet)?

Immer wenn ich am Abend vor meiner Regel einen Kaffee-Einlauf oder ein Basenbad mache, verzögert sie sich um mindestens noch 2 weitere Tage.
Da ich ansonsten einen sehr pünktichen Zyklus habe (mache auch die Sympto-thermale Methode zur Eisprung-Bestimmung) seh ich daran, das der aktuelle Entgiftungs-oder Vergiftungszustand sehr wohl da eine grosse Rolle spielt.

Lieber Gruss
Karin
 
Themenstarter
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.697
Nein, danke, aber es hat sich schon geklärt. Wie gesagt bin ich wieder im Tampon-Land...
Wegen PCO...kann gut sein. Mein Endo meinte bei einem BMI von 19 sei PCO auszuschließen, aber ich glaub sowieso keinem Arzt mehr. Und ich weise halt auch die Symptome auf. Aber da ich denke dass das Quecksilber und der Candida meinen Hormonhaushalt durcheinander gebracht haben, kümmer ich mich nicht weiter drum und hoffe dass es mit der Ausleitung von selbst verschwindet. Wie gesagt waren bei der letzten Ultraschalluntersuchung auch keine Zysten mehr zu sehen.
Eigentlich hätte ich auch vermutet, dass ich bei meiner Vergiftung immer ganz starke Blutungen hätte haben müssen, aber die wasren schon immer sehr kurz und schwach...
Aber danke für die vielen Ratschlägem, auch wenn es falscher Alarm war ;-)
 
Themenstarter
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.697
War heute bei meiner FÄ. Hatte Ende März den Nuvaring abgesetzt und seitdem keine Periode mehr gehabt. Heute beim Ultraschall hat man dann gesehen dass die Eierstöcke "durchlöchert wie Schweizer Käse" sind. Diagnose wahrscheinlich PCO (es wurde noch Blut abgenommen, Ergebnis dann am FR). Sie hat ein wenig geschimpft und meinte ich müsste unbedingt wieder die Pille oder den Nuvaring nehmen, weil ich sonst Probleme mit Osteoporose oder Gebärmutterkrebs kriegen könnte.
Menno. Eigtl. will ich keine Hormone mehr nehmen.
Hab ja auch KPU und als KPU-Symptom wird ja auch ausbleibende Periode genannt. Vielleicht würde es sich mit der KPU-Medikation von alleine regeln. Aber das kann ja dauern bis der Körper sich regeneriert. Solange werde ich wohl oder übel wieder dne Nuvaring nehmen müssen.
Gibt es hier welche die PCO mit Homöopathie o.ä. behandeln?
Hab sie nach Alternativen gefragt, aber sie meinte nur, Mönchspfeffer könne vielleicht bei leichten Zyklusstörungen helfen, aber bei mir wäre es so stark ausgeprägt.
Was kann ich jetzt tun? Nochmal zu einem Endokrinologen? Hypophyse abchecken lassen? Homöopath? weiter Quecksilber ausleiten?
Ich muss sagen es geht mir im Moment eigtl. ganz gut. Hab auch das Gefühl dass das Kryptosan zumindest ein wenig hilft, bin noch am experimentieren mit P5P und Dosierung.
Ist das alles ätzend,
Carrie
 
Themenstarter
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.697
Danke für den Tipp!
Aber ich schätze dass ich das lieber mit einem Therapeuten einnehme, oder? Ich weiß auch nicht wie groß das Risiko für Folgekrankheiten ist wenn ich jetzt noch lange zögere die Pille/Nuvaring wieder zu nehmen. Ist jetzt ein halbes Jahr ohne Periode.
Bin jetzt am Überlegen...wieder zu meinem Endokrinologen? ZU meiner Heilpraktikerin? Oder zu einem neuen Therapeuten?
Habe ich Geld dafür? :rolleyes:
Aber es bleibt wohl dabei dass Amalgam und PCO zusammenhängen. Leite im Moment ja nciht mehr aus bis auf sporadische Rizinustage.
kann aber keinerlei Fortschritte sehen ...
Grüße Carrie
 
Beitritt
08.04.07
Beiträge
2.940
Hallo Carrie

Ganz konkret auf Deine Situation kann ich Dir leider nicht raten :rolleyes:

Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass man kurzfristig Hormone nehmen kann, um damit eine Blutung auszulösen. Sind zwar auch Hormone, aber nicht über lange Zeit. Löst auch das Grundproblem nicht, aber immerhin hättest Du wieder mal eine Blutung, damit die Gebärmutterschleimhaut abgestossen wird. Frag mal die FÄ nach dieser Variante.

An Deiner Stelle würde ich homöopathische Mittel nur nach Absprache mit einer Fachperson nehmen, mit Heilkräutertees würde ich nach ausführlicher Recherche selbst experimentieren.

Liebe Grüsse
pita
 
Beitritt
08.04.07
Beiträge
2.940
Aus dem Buch "Frauenkörper-Frauenweisheit" von Dr. med. Christiane Northrup:

Sie meint, die Schulmedizin kenne die Ursachen für PCO nicht und ziele mit der Behandlung ausschliesslich darauf ab, die Symptome zu unterdrücken.
Die Pille kann einige der Risiken und Symptome des PCO-Syndroms verhindern, verdeckt die Probleme aber nur teilweise und ändert nichts an den Ursachen.

Sie meint, Frauen könnten selbst dazu beitragen, die zyklische Funktion der Eierstöcke wieder herzustellen. Hier einige ihrer Ansätze:
- Beschäftigen Sie sich gründlich mit früh verinnerlichten negativen Botschaften über Ihr Leben als reproduktionsfähige Frau.

- Etablieren Sie Ihren emotionalen Zyklus wieder neu. Wie sieht Ihr natürlicher Gefühls- und Stimmungsrhythmus aus? Können Sie eine Beziehung zu den Jahres- oder Tageszeiten, oder zum Mondzyklus feststellen?

- Etablieren Sie Ihren Monatszyklus wieder neu durch die Verbindung zu Licht und Natur. Halten Sie sich so oft wie möglich in natürlichem Licht auf. Natürliches Licht beeinflusst den Hypothalamus, die Nebennieren und den Eisprung. Schlafen Sie 3 Tage (um den Eisprung) im Monat bei Licht.
Liebe Grüsse
pita
 
Oben