Auch ein kurzes Hallooooo

Themenstarter
Beitritt
30.01.08
Beiträge
33
Hallo zusammen,

dann stelle ich mich auch mal ganz förmlich vor, wobei ich schon lange hier reinlese und auch schon die ein oder andere Frage stellen durfte.
Ich bin Susanne (Nanne), 44 Jahre, einen Sohn , berufstätig und immer von diversen Zipperlein geplagt. Ärzte habe ich alle durch, ohne Ergebnis. :confused:

Im Moment suche ich etwas Hilfe, was eine Ernährungsumstellung angeht, da ich einfach nicht konsequent bin, aber merke, dass das eigentlich der richtige Weg wäre oder zumindest ein Anfang....;)

Unter welcher Rubrik kann man da die beste Unterstützung bekommen???

Alles Liebe

Nanne:wave:
 
Beitritt
14.04.08
Beiträge
1.944
Hallo Nanne,

Ich denke, da bist du im Ernährungsbereich am besten aufgehoben. Um welche Zipperlein bzw. welche Ernährungsumstellung geht es bei dir denn?

Liebe Grüße,

...Joachim
 
Themenstarter
Beitritt
30.01.08
Beiträge
33
Lieber Joachim,
danke für deine schnelle Antwort.
Mir tut tatsächlich immer etwas weh. Seit einem halben Jahr der Bauch und Rücken. HAbe alle Ärzte durch. Außerdem fühle ich mich oft müde und nicht wirklich leistungsstark, manchmal depressiv. Ich würde das gerne ändern.

Du bist Gesundheitsberater nach Bruker ????
War mal auf einem Wochenende in Lahnstein, war sehr interessant, ich hoch motiviert, aber nicht durch gehalten,,,:eek:)
Das Einzige, was ich noch nicht probiert habe, ist selber etwas zu tun;)
Gerne verlasse ich mich auf Ärzte oder Heilpraktiker.....da keiner wirklich einen Ansatz hat werde ich wohl zur Selbsthilfe schreiten müssen......

Liebe Grüße
Susanne:wave:
 
Beitritt
14.04.08
Beiträge
1.944
Hallo Susanne,

> Seit einem halben Jahr der Bauch und Rücken. HAbe alle Ärzte durch.

Das Problem dabei ist, daß das ganz unterschiedliche Ursachen haben kann und man erst einmal eine brauchbare Diagnose stellen muß - und das kann nur der Arzt nach eingehender Untersuchung. Leider sind die meisten Ärzte nicht ganzheitlich orientiert, sondern Spezialisten ihres Fachs, was es schwierig macht, Ursachen zu sehen, die nicht in ihrem engen Spezialgebiet liegen. Bauchschmerzen haben bspw. oft ihre Ursachen im lebensbedingten Bereich - einem Bereich, in dem sich ein Gastroenterologe so gar nicht auskennt.

Ohne Diagnose ist es schwer, etwas sinnvolles zu sagen außer "Finde die Ursachen." ;)

> Du bist Gesundheitsberater nach Bruker ????

Ja. Ich fürchte, das merkt man recht schnell bei mir... ;)

> War mal auf einem Wochenende in Lahnstein, war sehr interessant, ich
> hoch motiviert, aber nicht durch gehalten,,,

Das ist leider oft so, wenn man vor Ort keine Unterstützung hat. Das war bei mir damals auch ein Problem und auch der Grund, weshalb ich ein eigenes Vollwert-Forum gegründet hatte. Einfach, weil man zu Hause meist ziemlich alleine damit ist und keine Erfahrungen austauschen kann.

> Das Einzige, was ich noch nicht probiert habe, ist selber etwas zu tun

Das ist in der Regel auch der beste Ansatz, denn die Erkrankungen resultieren ja letztendlich auch aus einem Fehlverhalten. Also müssen wir zwangsläufig bei uns selbst beginnen, etwas zu ändern. Was nicht heißen soll, daß Ärzte keinen guten Job machen - sie sind nur oft bessere Diagnostiker als Therapeuten.. ;)
 
Oben