Anwendungsgebiete für Magnesium als NEM

Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.354
deshalb kauf ich bio.

die böden durch den üblichen mist immer weiter zu zerstören (was sollen unsere urenkel dann noch essen ?) und statt gesunder nahrung pillen zu schlucken, ist m.e. alles andere als gut.
Bio wächst auch auf ausgeraubten Ackerböden, das macht nicht viel Unterschied was den Ackerboden betrifft.
Auch wenn Bio in der Regel ohne weitere Chemie behandelt wird (wobei man das heutzutage gar nicht mehr weiß, wieviel Chemie doch genehmigt wird), nicht zu vergessen, der ganze Dreck in der Luft.
Ich hab schon Bio-Plantagen neben der Autobahn gesehen.
 
wundermittel
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.158
Bio wächst auch auf ausgeraubten Ackerböden

nein. bio-anbau bedeutet nicht nur den verzicht auf giftige spritzmittel, sondern auch die pflege und erhaltung des bodens, z.b. mit gründüngung, kompost usw. usw.

ich hatte früher mal fast ein jahr lang ein rel. gr. stück land zur verfügung, teils wiese und teils lehmboden, der auch noch fast ohne sonne war und auf dem bis dahin garnichts mehr gewachsen ist, noch nicht mal mehr unkraut.

mit dem was ich bis dahin durch etliche bücher über bio-anbau gelernt hatte, ein paar tips von einem nachbarn, der auch bio-gemüse angebaut hat, einem praktikum in einer bio-gärtnerei und ein bißchen rumprobieren hab ich es geschafft, daß auf dem lehmboden einiges an gemüse gewachsen ist. (die wiese hat 2 kaninchen und 2 gr.weiße enten ernährt, die man theoretisch hätte schlachten und essen können).

im nächsten jahr wäre es noch mehr gemüse gewesen, weil ich dann den kompost vom selbst angelegten komposthaufen zur verfügung gehabt hätte, aber da wohnte ich aus versch. gründen ca. 800 km entfernt.
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.950
Mg war auch hier schon Thema :) :


Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.354
nein. bio-anbau bedeutet nicht nur den verzicht auf giftige spritzmittel, sondern auch die pflege und erhaltung des bodens, z.b. mit gründüngung, kompost usw. usw.
natürlich sind Biolebensmittel weniger belastet und deshalb gesünder, das sehe ich auch so.
Mehr Mineralstoffe enthalten sie in der Regel meist nicht bzw. macht der Unterschied kaum was aus.

Tatsächlich gibt es keine nennenswerten Unterschiede zwischen konventionellen und biologisch angebauten Lebensmitteln hinsichtlich ihres Gehalts an Vitaminen und Mineralstoffen



Und Bio-Anbau war hier schon Thema:

Warum bio statt "normal" ?

Gruß
Kate

Das stimmt Kate.

Es geht hier im Thread um Magnesium (Mineralstoff) und ich finde, dass es mit in die Diskussion gehört, ob nun Lebensmittel genug Magnesium enthalten oder nicht um den täglichen Bedarf an Magnesium zu decken oder ob eine Nahrungsergänzung nötig ist.

Dazu ist (finde ich) wichtig zu wissen, dass Biolebensmittel nicht unbedingt mehr Mineralstoffe enthalten als konventiuelle Ware, auch wenn das oftmals angenommen wird.

Mara
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.923
Dazu ist (finde ich) wichtig zu wissen, dass Biolebensmittel nicht unbedingt mehr Mineralstoffe enthalten als konventiuelle Ware, auch wenn das oftmals angenommen wird.
Das Argument hat hier natürlich seinen Platz :) Eine ausgiebige Grundsatz-Diskussion zu Vorteilen von "bio" im Allgemeinen eher im anderen Thread. Man könnte auch reinschauen, was dort schon diskutiert wurde und wenn's passt es hier verlinken.

Gruß
Kate
 
Beitritt
04.04.22
Beiträge
60
Hallo...die Infos über Magnesium sind sehr interessant.
Meine Mineralstoffanalyse zeigte einen Mangel, deshalb hab ich Magnesium (als malat) genommen. Allerdings hab ich dann zunehmend Kopfschmerzen bekommen...lasse ich Magnesium weg, hab ich keine. Auch Magnesium aus der Sango Koralle hat die gleiche Wirkung. Hat jemand ne Idee, womit das zusammen hängt?
Soll ja eigentlich gegen Kopfschmerzen helfen??

Ich habe über den Zusammenhang mit meinem BSV in der HWS nachgedacht...ob das dann durchs Magnesium lockerer wird und mehr auf die Nerven drückt...
Oder irgendwas anderes funktioniert nicht richtig...oder muss vielleicht auch so sein?
Nehme momentan auch Zeolith...Zur Entgiftung. Wenn ich dann ganz ganz viel trinke, werden die Kopfschmerzen besser.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.950
Hallo Marlene,

hast Du denn schon ausprobiert, ob Deine Kopfschmerzen ohne Zeolith verschwinden?
Das wäre der einfachste Test.

Vielleicht hast Du auch zu „großzügig“ angefangen?
... Was ist wichtig für Erstanwender?
Falls von Ihrem Arzt nicht anders verordnet, beginnen Sie bitte langsam einschleichend mit 1 mal täglicher Anwendung. Bei Bedarf kann die Anwendung langsam auf 2 mal täglich, maximal 3 mal täglich gesteigert werden. Erfahrungsgemäß sollte bei hoher Empfindsamkeit oder längeren Pausen die Anwendung mit geringeren Dosierungen langsam einschleichend beginnen und auch langsam auf die individuelle Erhaltungsdosis gesteigert werden.

Was ist wichtig bei Medikamenteneinnahme?
Nach Einnahme von Medikamenten soll ein Zeitabstand von mindestens 2 Stunden eingehalten werden. ...

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
07.09.20
Beiträge
237
Hallo Marlene,

Magnesium Malat kann ich auch nicht nehmen, es entgiftet und macht dabei Symptome


Spielt Aluminium bei der Entstehung von Nerven-Erkrankungen eine Rolle?

Das ist korrekt. Aluminium häuft sich im Nervengewebe an und zerstört im Gehirn die Struktur der Neuronen. Es saugt sie sozusagen aus, indem es das Magnesium verdrängt, das für die Struktur der Neuronen verantwortlich ist. Ein chronisch niedriger Magnesiumkonsum ist mit einer Erhöhung der toxischen Aluminiumablagerungen assoziiert. Zur Aluminiumausleitung hat sich Apfelsäure in Form von Magnesiummalat bewährt, kombiniert mit Silicium. Die Apfelsäure durchdringt die Blut-Hirn-Schranke und bindet sich an das Aluminium im Gehirn, und beugt so einer unerwünschten Anhäufung dieses Metalls vor. Das Magnesiummalat ist übrigens ein ausgezeichneter Chelator und – indem es sein Magnesium gegen das Aluminium eintauscht – eliminiert es das Aluminium aus dem Organismus und macht das Magnesium gleichzeitig für die Neuronen verfügbar. Bitte sehr vorsichtig dosieren – ich habe es bei mir selbst anfangs etwas übertrieben und bin mit Krämpfen am ganzen Körper mitten in der Nacht aufgewacht. Wahrscheinlich wurde zu viel Aluminium auf einmal mobilisert.
 
Beitritt
04.04.22
Beiträge
60
Hallo Oregano

Ich nehme das Magnesium schon länger und habe nun das Zeolith dazu. Müsste es nochmal ohne Zeolith probieren.
Ich habe das langsam eingeschlichen ind nehme das Zeolith bisher auch nur einmal früh.
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.950
Hallo Marlene,

nimmst Du das Mg und das Zeolith zeitlich versetzt oder zusammen?

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Beitritt
04.04.22
Beiträge
60
Hallo Oregano,

Ich nehme das Zeolith ganz früh und alles andere dann 2 h später...
Ich hab Magnesium Malat 100 mg drei mal täglich genommen.
Außerdem habe ich noch 5htp mit Magnesium und Calcium aus der Sango Koralle...wenn ich nur die ohne zusätzlich Magnesium nehme kommen aber auch Kopfschmerzen...nur weniger.

LG marlene
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.950
...
Hier ein paar Einsatzmöglichkeiten von Magnesium, die Sie vielleicht noch nicht kannten.
  • Verbessert, in den Nacken gerieben, die Entspannung über den Vagusnerv, oft auch das Gehör und die Sehkraft
  • Reguliert das Schilddrüsenhormon T3
  • Lindert Verdauungsprobleme durch eine Bauchspeicheldrüsenunterfunktion
  • Beruhigt gestresste Nebennieren
  • Reduziert Angstzustände und beruhigt ein überaktives Nervensystem
  • Vermindert die Spannung in und um den Trigeminusnerv
  • Beruhigt das Zentralnervensystem, ist gut fürs Denken, Lernen, Erinnern, Lesen, Sprechen
  • Senkt Bluthochdruck
  • Senkt Histamin
  • Hemmt Entzündungen und vieles mehr ...
Quelle: Newsletter von https://anatis-naturprodukte.com/anatis-blog/

Grüsse,
Oregano
 
Oben