Antibiotika bei 3-jähriger Tochter?

Themenstarter
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hallo,

meine Tochter hat die ganze Nacht schlimm gehustet und heute war meine Frau bei der Ärztin.
Die hat eine beginnende Bronchitis diagnostiziert und zu Antibiotika geraten.
Sorte muss ich noch mal gucken.
Sollte man nicht bei Antibiotikabehandlung nachher die Darmflora wieder aufbauen?
Was könnte ich da nehmen?
 

Anne B.

Hallo Rohi,

ob man was zum Darmfloraaufbau bei Kindern gibt und was, kann ich leider nicht beurteilen. Aber ich habe mal eine Frage.

Wie schlimm ist denn die Bronchitis? Hat dein Kind hohes Fieber?

Ich hatte, als mein Kind noch klein war, eine Abmachung mit der Kinderärztin getroffen: Antibiotika erst nach 3 Tagen zu geben, falls es nicht besser wird binnen dieser Zeit. Ansonsten habe ich nur Tee gegeben, Brust eingerieben, Wadenwickel bei Fieber gemacht und ganz viele Märchen erzählt... Hat super geklappt. Meine Tochter hat in ihrem Leben erst, ich glaube max. 3-4x Antibiotika genommen (Salmonellen, Scharlach, Angina), obwohl sie es mehr als 10 x verschrieben bekam.

War nur eine Frage. Beurteilen kann ich das natürlich nicht. Am besten noch einmal die Ärztin fragen.

Viele Grüße
Flower:)
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Die verträglichste Form von Darmaufbau dürfte wahrscheinlich der häufige genuss von reinem Naturjoghurt sein, wenn sie es essen mag. Evtl. kann man es mit Stevia süßen, falls du das da hast. Saure Gurken sollen wohl auch ganz gut sein, wenn sie nicht mit Zucker angemacht sind. Und die Süßigkeiten, süßen Säfte o.ä. reduzieren für eine Weile.

Wieviel Tage soll sie es denn nehmen?

Anne
 
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Ich habe gerade erst so richtig wahrgenommen, dass es um eine Bronchitis geht.

Da geht es evtl. wirklich ohne Antibiotika. Wunderbare Erfahrungen bei meinem Sohn habe ich mit einem Aerosolvernebler gemacht. Ich habe den etwa ab dem zweiten Lebensjahr bei meinem Sohn verwendet. Er mochte nicht diese scheußlich klebrigen Hustensäfte, die dann doch nicht richtig geholfen haben.

Vernebelt wurde da eine Mischung aus Ambrohexal (oder Ambroxol?) und Natriumchloridlösung.(Das ist dann einfach nur kalter Nebel) Das hat hocheffektiv geholfen. Sobald die ersten Hustenanzeichen im Winter aufkamen, haben wir genebelt. Mein Sohn fand die Prozedur hochinteressant und war recht kooperativ.
Kinderärzte verschreiben auch solche Geräte, wenn die Kinder öfters Bronchitis haben.

Das von mir benutzte Gerät war ein MediNeb Inhalator. Direkt diesen Typ gibt es aber offenbar nicht mehr. Ähnlich dürften unter http://www.pari.de/ Inhalationsgeräte/Vernebler die Geräte sein. Mein Gerät ist aber inzwischen 8 Jahre alt, so dass ich mich mit den neuesten technischen Entwicklungen nicht beschäftigt habe. Ich habe im Kolleginnenkreis inzwischen so viel Werbung für das Vernebeln gemacht, dass eigentlich alle Husten und Bronchitis mit Verneblern bekämpfen :) Das stellt wirkllich alle Hustenmedizin in den Schatten und führt zu rascher Besserung.

Anne
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Matthias

Empfehle gleichzeitig zur antibiotikatherapie ein natürliches abntipilzmittel (zb Caprylsäure) und danach ein hochdossiertes bakterienbräparat, wie zb Bro Bio Gold von KirkmanCenaverde. Vielleicht reicht auch schon Mutafloor
 
Themenstarter
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Vielen Dank für Eure Antworten, melde mich später mal wieder, bin zur Zeit sehr krank, liege die meiste Zeit im Bett, muss Schmerzmittel nehmen.
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.406
Gute Besserung!

Hallo Rohi,

ich wünsche Dir gute Besserung!

Kate
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Rohi

Habe Dich schon vermisst.
Darf ich FRAGEN, WAS dU DENN HAST? ist es was ernstes?
So oder so Dir gute besserungen wünsche

Liebe grüsse
Beat
beat
 
Themenstarter
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Danke für Eure Anteilnahme, mir geht es schon wieder besser.
Ich habe mir, wenn schon, denn schon, 256 Watt Vollspektrum im Wohnzimmer installiert, von außen denkt man, hier ist ein Arzt oder Büro, und damit eine magische Grenze überschritten, so dass ich total zusammengeklappt bin. Vielleicht hatte ich mich auch bei meiner Tochter angesteckt, Erkältungsbakterien können schon zu Glieder- und Kopfschmerzen führen, aber normalerweise nicht zu schweren Depressionen.
Nach meiner persönlichen Theorie hängt das mit Gluten und der Konditionierung in dunklen Wintern in der Schule in der Kindheit zusammen, aber das ist vorerst nur Theorier, aber eine sehr gute.
Gina geht es bissel besser, wir hatten ihr das Antibiotikum gegeben, aber der Husten ging nicht ganz weg, da hat sie jetzt ein anderes bekommen.
Wenn das vorbei ist bekommt sie Naturjoghurt und Mutaflor, Danke an Beat für den Tipp mit dem Mutaflor.
Gina geht seit Juli in den Kindergarten, und am Anfang, so die Kinderärztin und das leuchtet mir ein, fangen die sich alle möglichen Viren und Bakterien ein, ist auch Training fürs Immunsystem. Ich denke mal, Gedanken muss ich mir machen, wenn das alle paar Monate wiederkommt, wenn es bei ein oder zweimal bleibt, besteht wohl kein Grund zur Sorge.
 
Oben