Quantcast

Ansätze zu chronischer Erschöpfung

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.085
Müdickeit und chron. Erschöpfungszustände können mit einer Leberüberlastung zusammenhängen. Deshalb sollte zuerst die Leber entlastet, entgiftet und anschließend tonisiert werden....
Behandlungskonzept:
1. Untesuchung auf geopathische Schlafplatzbelastung sowie Elektrosmog: nur mit einem versierten Baubiologen, der mit seinen Geräten richtig umgehen und zusätzlich auch muten kann, ist dieses Problem zu lösen. Rutengänger machen nach meiner persönlichen ERfahrung in ca. 90% der Untersuchungen gravierende Fehler.

Auch elektrische Störungen können ganz gravierend sein.
Deswegen ist eine exakte Unersuchung sowie weitgehende Elimination dieser Störungen unbedingt notwendig. Nur ein gut ausgebildeter Baubiologe (von denen es in Deutschland nicht viele gibt) ist in der Lage , alle diese Anforderungen zu erfüllen.

Ansteigende Fußbäder nach Schiele mit anschließender Fußreflexzonen-Massage
Die Patienten sind alle im Yin-Zustand. Häufig haben sie kalte Füsse, Hände und ein kaltes Gesäß. Mit Hilfe dieser Therapie wird ihnen auf sanfte Art Energie zugeführt sowie alle über die Fußsohle beeinflussbaren Organe sanft tonisiert. Die Patienten sind für diese Behandlung sehr dankbar.

Es liegt immer eine Nahrungsmittelallergie vor
Diese solte möglichst mit einem Bioresonanz-Verfahren (wir benutzen immer MORA-Methode) festgestellt werden. Zusätzlich ist oft eine kinesiologische Testung sinnvoll und notwendig. Die entsprechende Therapie muß konsequent erfolgen.

Fast alle Patienten haben gravierende Störungen des Dünndarmes
im Sinne der Mayr-Diagnostik. Nun kann man nicht bei allen Patienten eine Mayr-Kur durchführen, obwohl diese sicherlich sehr sinnvoll wäre. Als einfache Alternative hat sie die Anwendung von petechialen Saugmassen nach Zöbeley bewährt...

Auf die Notwendigkeit einer Ernährungsumstellung
bei einer Nahrungsmittel-Unverträglichkeit sowie auf die Einhaltung einer basischen Ernährung im Sinne unserer "Modifizierten Nachkriegskost" oder der "milden Ableitungsdiät" nach Rauch wiesen wir .. hin.

Eine Ü*berprüfung des Säure-Basen-Haushaltes
mit dem Test nach Jörgensen ist bei uns obligatorisch (s. Worlitschek/säure-Basen-Haushalt). Aber auch unabhängig von diesem Test kann man Baseninfusionen geben, die wir bei Erschöpfung mmer mit Cernevit (einen hochdosierten Vitamingemisch) und Hepa Merz anreichern...

Bachblüten
werden von uns immer zusätzlich gegeben.

Störfelder im Hals-, Kopf- sowie im Bauchbereich
(z.Teil auch an den Beinen) liegen fast immer vor. Diese finden wir mit dem Musekltest und therapieren sie mit homöopathischen Injektionen...

Entsprechend der Iris-Diagnostik
geben wir individuelle Konstitutinsmittel...

In vielen Fällen lassen wir eine Stuhluntersuchung
auf Bakterienflora, Pilze, Gallensäuremangel und Pankreas-Elastasemangel durchführen. ..

Gelegentlich führen wir eine HOT durch,
geben eine Colon Hydro-Therapie oder injizieren Thymus, Leber, Milz.

Auszug aus einem Fachbeitrag von Dr.med. Jürgen Freiherr von Rosen, Schlosspark-Klinik, Gersfeld/Rhön
in Natur-Heilkunde, Nr. 10/2005,

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Als KOnzept finde ich das durchaus überzeugend. Schade nur, daß das eine Privatklinik ist, die nicht gerade billig ist.
Aber manche Ansätze kann man auch zu Hause machen - das ist doch auch schon etwas ! :)

Uta
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo

Finde das konzept nicht völlig überzeugend, vorallem die Reihenfolge nicht

1. Ferretintest

2. Diabetestest (wenn sonst noch anzeichen da sind)

3. Schilddrüsentest (wenn nicht ausgeschlossen werden kann

4. Darmflorauntersuchung bzw Antipilzbehandlung (primär oral eventuell mittel colon hydro unterstützend)

5. Schwermetallbelastung mittel Haaranalyse oder DMSA Provokationstest via Urin. wenn positiv, Ausleitung

6. Dect Telefone entfernen und schauen od Mobilantenne oder sonst was unterdurchschnitrtlich nahe ist.

7. Vitalstoffprodukt einnehmen insbesonder eines mit hohem b-Vitaminen (B6 besonders)

8. konsequente Milchdiät

Diese 8 reichen meist. wenn noch was übrig bleibt

9. NMU Test nach Prof Dr Doris Rapp (Buch: Ist das Ihr Kind?)
Entsprechende EWrnähruingsumstellung wnn positiv

10 Grosses Blutbild um individuelle Defizite zu entdecken



Kaum einer wird nach diesen
3.
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.085
Hallo Beat,
das das eine Privatklinik ist, werden die meisten Patienten (vor allem die der gesetzl. Krankenkassen) schon mit entsprechenden Untersuchungen dorthin kommen. Schilddrüse, Diabetes, Ferritin, Vitamine und Spurenelemente, evtl. Allergien, Darmflora dürften also schon abgeklärt sein, wenn die Leute dorthin kommen.
Den E-Smog nennt er im ersten Punkt.
Das Meiden von Milchprodukten ist entweder schon im Gange, wenn der Patient kommt oder er erfährt von seiner Unverträglichkeit dort über Testungen.
Die Einnahme von Vitaminen, spez. B-Vitaminen, ist nicht für alle Kranken hilfreich. Viele vertragen sie zunächst auch gar nicht. Also auch hier: erstmal die restlichen PUnkte erfüllen und dann testen, was geht..

Irgendwo in dem längeren Artikel, den ich nur zusammengefaßt habe, stand auch etwas von Testung auf Schwermetalle. Allerdings nicht wie. DAs habe ich wohl übersehen...

Schreib' denen doch mal; ich könnte mir vorstellen, daß die gerne Tipps von einem "EXperten" übernehmen :) ...

Gruss,
Uta
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Uta

Aus meinen Erfahrungen haben die meisten zwar einen Ferretintest gemacht, einige auch einen schilddrüsentest und vieleicht noch einen Zuckertest. Ein gropsses Blutbild haben sehr wenige gemacht, einen IgG) oder Miller oder anderer NMU Test praktisch keine (geschweige den den Peptidetest auf opiate der milch) , ebenso einen Pilztest und wenn doch, dann nur über den unsicheren über den Stuhl.
Deshalb ist die Midung von Milchprodukten höchstwahrscheinlich kaum im gange und schon gar nixcht, eine strikte Diät

Glaube kaum, dass diese Tipps von mitr annehmen würden... smile
 
Oben