Andere Krankheit ausgelöst durch Borreliose?

Themenstarter
Beitritt
25.04.11
Beiträge
15
Hallo zusammen,

Kurz zu meiner Person ich bin 24 Jahre jung, männlich und 1.77cm gross

Ich hatte mal Anfang April in den "was könnte mein Problem sein" Thread geschrieben.

Kurz zu meiner Geschichte:

Ich hatte im Jahr 2010 im juli 3 Zeckenstiche gleichzeitig. habe dann die Einstichstellen immer genau beobachtet und konnte nie irgendwas feststellen, von wegen Wanderröte usw. Ausserdem fühlte ich mich immer tiptop fit.
Dann Anfang 2011 es war im Februar, hatte ich eine Grippe von der ich mich nie wirklich erholt hatte.
Ich hatte danach immer, starke Kopfschmerzen, Hatte Doppelbilder gesehen, war ständig nur Müde, strake Nackenschmerzen und Schwindel.

Dann Im Mai hatte ich die Diagnose: Borreliose, verdacht auf Neuroborreliose.
Liquoruntersuchung wollte ich nicht, wegen der geringen Erfolgsquote.

Also AB-Therapie gemacht 28 Tage Doxycycline, wollte eigentlich 6 Wochen, bekam aber nach der 3 Wochen heftigigen Mundsoor und meinem Darm ging es auch schlechter trotz Präperaten und probiotischen Joghurts.

Während der zeit vom März - Juli habe ich 6kg verloren also von 69kg auf 63kg.
Anfänglich war es nur Fettabbau, aber als ich noch einen Körper Fettanteil von nur noch 4% hatte ging es auf die Muskeln über.

Da ich mich hier gut in dem Forum eingelesen habe, habe ich etliche Sachen noch kontrollieren lassen:

Alle Schilddrüsenwerte inklusive Antikörperwerte und Ultraschall,
KPU,
Test auf Co-Infektionen -> negativ
Candida -> negativ
Cortisol tagesprofil, sehr gute tiefe Werte
Diverse Vitamin und Nährstoffmessungen im Vollblut und Serum
Ausser Selen und Omega-3 Fettsäuren sind alle Werte Ok. (kann die mal bei interesse reinstellen)
Nehme Zurzeit ein Nährstoffergänzungsmittel mix, welcher speziell für mich gemischt, wird zu mir.

Mir geht es eingentlich soweit ganz gut. Borreliose- Symptome sind keine mehr vorhanden. Also könnte ganz zufrieden sein, nur macht mir mein Muskelschund schon noch Sorgen. Kann das sein dass das noch Nachwirkungen von der Borreliose sind?
Sollte ich einfach noch bisschen geduld aufbringen, bis sich das wieder einpendelt?

gruss
 
wundermittel
Beitritt
25.10.10
Beiträge
48
Also vom Muskelschwund bei Borreliose hab ich persönlich noch nichts gehört und konnte ich auch bei mir selbst nicht beobachten. Höchstens natürlich als Folge des Nichtstuns während der Krankheit. Jedenfalls hab ich noch niemanden gesehen, der während einer Borre zum Mr. Universum geworden ist :D
Wie kommst du denn da drauf das deine Muskeln schwinden? Ist ja relativ aufwendig sowas (genau) zu messen. Körperfett, Wasser-und Muskelanteil usw. Diese ganzen Waagen die es da gibt und die das "mitmessen" hauen meist eigentlich nicht so doll hin und die subjektive Wahrnehmung, wenn es um uns selbst geht, ist meist auch nicht sonderlich objektiv und messgenau.
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Na ja, ich denke, dass die Muskeln schon zurückgehen nach wochenlanger Inaktivität (wie Duncan ja auch schreibt), aber da gleich von Muskelschwund zu reden?

Wenns Dir gut geht, könntest Du anfangen mit ein bisschen Muskelaufbautraining, dann kommen die Muskeln auch wieder.

Grüße von Datura
 
regulat-pro-immune
Beitritt
28.05.11
Beiträge
798
also wenn du darmprobleme hattest, solltest du dringend deine darmflora checkn lassen, die hast du nicht gemacht. Dann siehst du, wie dein status ist und ob dein ph erniedrigt ist. Kann sein, dass du probleme mit der proteinverwertung hast (eiweiss) und dein koerper eben an die muskeln geht, um sic sein protein zu holen. War bei mir auch so, wiege inzwischen 15kg weniger und habe ueber die zeit massive Darmprobleme entwickelt, weil die Problematik nicht erkannt wurde und sich verschlimmert hat (wegen falschbehandlung)
 
Beitritt
07.05.06
Beiträge
1.390
Nicht vergessen: Unabhängig von der Borreliose kann man Muskelkrankheiten entwickeln. Ich würd mal die üblichen Verdächtigen überprüfen lassen. Wurde bei dir mal die Creatin-Kinase und andere Muskelenzyme überprüft?
Weitere Infos:
https://www.dgm.org/index.php?article_id=116

Eine verpasste Differentialdiagnose ist genauso schlimm wie eine verpasste Borreliose-Diagnose.

LG; Mungg
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.11
Beiträge
15
Also den Darm habe ich checken lassen, alle möglichen Parameter. Auch Fructose und Glutenunverträglichkeit. Alles negativ.Die Darmspiegelung brachte auch keinen Befund.

Lactose lies ich nicht testen weil ich weiss das ich eine Unverträglichkeit habe.

Danke Mungg für den Link werde den mal studieren.

Gruss Sharukez
 
Beitritt
12.11.08
Beiträge
725
Ich habe ebenfalls Fettverlust und Muskelschwund bei Borreliose und es kommt definitiv nicht vom "rumsitzen" ich bewege mich nämlich mehr als der durchschnittliche Mensch mit Borre, da bin ich mir sicher....
 
Beitritt
28.05.11
Beiträge
798
Sharukez, bist du sicher, dass die SD ok ist? Meine haben die aerzte auch als ok bezeichnet, trotz tsh ueber 2.5 und positive AK. Die kann den stoffwechsel gehoerig durcheinander bringen.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.12.09
Beiträge
49
Bei mir haben sich die Muskeln auch stark abgebaut.
Kann doch auch an CoInfektionen liegen, z.b. Bartonellen.

Ich würde auch noch an der SD dran bleiben. Habe durch Borreliose Hashimoto bekommen und bis zur Diagnose hatte ich etliche Ärzte durch, weil meine SD Werte alle ok waren :rolleyes:
 
Beitritt
28.05.11
Beiträge
798
Yup,da bin ich auch gerade dran. Habe jetzt termin in der schilddruesenpraxis. In dem zusammenhang auch auf kpu testen!
 
Beitritt
18.07.09
Beiträge
1.643
Guten Abend,

die Borreliose wird zu den Krankheiten des inflammatorischen Blocks gezählt.

Die klinischen Zustände führen zu einer Aktivierung der T-Zellen und Monozyten.
wodurch Zytokine wie Interferon-Gamma (von T-Zellen), die Interleukine-1, 6 und 10 (von den Momozyten und Makrophagen) entstehen.

Dadurch kommt es vereinfacht ausgedrückt zu einer katabolen Stoffwechsellage und zum Muskelabbau.

peter
 
Beitritt
12.11.08
Beiträge
725
Guten Abend,

die Borreliose wird zu den Krankheiten des inflammatorischen Blocks gezählt.

Die klinischen Zustände führen zu einer Aktivierung der T-Zellen und Monozyten.
wodurch Zytokine wie Interferon-Gamma (von T-Zellen), die Interleukine-1, 6 und 10 (von den Momozyten und Makrophagen) entstehen.

Dadurch kommt es vereinfacht ausgedrückt zu einer katabolen Stoffwechsellage und zum Muskelabbau.

peter

Woher hast du diese schönen Infos :)
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.01.08
Beiträge
1.230
Klar geht das.

Ich bekam nach meiner Bartonellen und EBV Infektion 1999 eine Myalgie der gesamten Muskulatur.

Das kann man ganz einfach durch ein sehr schmerzhaftes EMG testen.

Hat sich bei mir nie mehr gegeben.Nennt sich postinfektiöse Myalgie

Gruss Martin
 
Themenstarter
Beitritt
25.04.11
Beiträge
15
so ich habe einige news, ich konnte zu einem neurologen gehen der ein paar tests durchgeführt hatte. ebenso lies ich mich auch auf das bornavirus testen, da ich seit der AB- Therapie unter schlafstörungen leide.

Nun, die neurologischen gaben keine auffälligen werte, was ich schon mal nicht schlecht finde und froh darüber bin.

Leider war der bornavirus ELISA positiv :( aber ich dachte mir eh schon, das ich diesen Virus haben müsste, da ich die Schlafstörungen erst nach der AB-therapie bekam und noch depressiv wurde. jetzt werde ich ein virusstatika bekommen für 2 monate und zusätzlich Melachrom (melatonin) einnehmen
 

Hausel

in memoriam
Beitritt
14.06.07
Beiträge
1.349
Hi
Welches virusstatika bekommst du bei Bornav sollte man Amandadin nehmen.

Pit
 
regulat-pro-immune
Oben