Anaphylaktischer Schock - was läuft da ab?

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.398
Notrufortung

Hier einige Links über die (kostenlose!) Hilfe der Björn-Steiger-Stiftung bei der Notfallortung - für Allergiker im Falle eines anaphylaktischen Schocks bzw. einer gefährlichen Kreislaufreaktionen von besonderem Interesse:

Presseportal: Björn Steiger Stiftung Service GmbH - Erstes Quartal 2007: bereits über 10.000 Handy-Ortungen im Notfall / Initiative LifeService der Björn Steiger Stiftung

Gewusst wo mit der mobilen Notrufsäule | MDR.DE

Björn Steiger Stiftung | Home

Ich bin da registriert wegen meiner Wespengift-Allergie. Werde mir auch noch einen Handy-GPS-Empfänger zulegen, da ich oft allein im Gelände bin und die Handyortung sehr ungenau ist, denn

Bei einer Ortung über die Funkzelle wird der Funkmast, indem das Handy eingelockt ist, ermittelt; somit kann die Position des Hilferufenden näher eingegrenzt werden.
Grüße
Kate
 

Bei Allergien kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Jedes Symptom hat einen Auslöser, der tief verborgen im Unterbewusstsein des Menschen liegt. Aufdeckende Hypnosetherapie kann diese Informationen auffinden und neutralisieren.

Viele Allergien sind psychischer Natur und nur bedingt auf einem externen Faktor beruhend. Ist der Auslöser für die allergische Reaktion im Unterbewusstsein gefunden - egal ob es sich um Pollen, Gräser, Kräuter, Nahrungsmittel etc. handelt - kann er neutralisiert werden. Somit gibt es für den Körper keinen Grund mehr, die allergische Reaktion zu produzieren.
mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
Auslöser

Die Auslöser für einen anaphylaktischen Schock kommen hauptsächlich aus drei Bereichen:
Medikamente
tierische Gifte
Nahrungsmittel

Medikamente
Bei den Medikamenten gehören zu den häufigsten Auslösern:
Antibiotika, Rheumamittel, Organextrakte, Röntgenkontrastmittel, Allergenextrakte für Hauttests, Blutersatzmittel, Blut und Blutprodukte.

Tierische Gifte :
Zu den häufigsten Auslösern bei den tierischen Giften gehören die Gifte von Wespen, Bienen, Hornissen, Hummel, Ameisen u.ä.

Nahrungsmittel:
Bei den Nahrungsmitteln sind als häufige Auslöser bekannt: Hühnerei, Milch, Nüsse, Schalentiere und Fische.
Anaphylaktischer Schock

Hier werden noch mehr Verursacher genannt:
http://www.medizin.uni-greifswald.de/intensiv/vorlesungen/Anaphylaktischer_Schock.pdf
Willkommen bei gesund.co.at Österreichs größter Gesundheitsplattform !

Symptome: ähnlich einer Allergie
Bei überempfindlichen Personen kann die Aufnahme großer Histaminmengen mit der Nahrung zu Allergie-ähnlichen Symptome führen. Während Histamin auf der Haut zu relativ harmlosen Beschwerden wie Juckreiz oder Quaddelbildung führt, kann in die Blutbahn gelangtes Histamin fatale Folgen haben – im Extremfall sogar einen Kreislaufschock (anaphylaktischer Schock) mit Herzstillstand.

Häufigste Beschwerden eines zu hohen Histaminspiegels sind Kopfschmerzen, Hitzegefühl, Gesichtsrötung, verlegte oder rinnende Nase, Magen-Darm-Beschwerden (z.B. flauer Magen, Magenschmerzen, Blähungen, weicher Stuhl, Durchfall), Müdigkeit, niedriger Blutdruck (Hypotonie), Herzrhythmusstörungen, Atembeschwerden und Asthmaanfälle.

Die häufigsten Auslöser von Beschwerden sind:
Alkoholische Getränke (insbes. Rotwein)
Käse (insbes. Hartkäse wie Emmentaler)
Schokolade (Kakao-hältige Nahrungsmittel)
Salami und Rohwürste
Nüsse
Tomaten
Sauerkraut
Spinat
Erdbeeren, Zitrusfrüchte
Allergenvermeidung - Histamin-Intoleranz

:mad: :eek:) :mad: ,
Uta
 
Beitritt
08.05.06
Beiträge
262
Nach Sonnenbädern bekomme ich nachts immer Angst und Herzattaken, die nur abklingen wenn ich ans Fenster und viel kalten Sauerstoff konsumiere... Dazu extreme Schmerzen in der Herzgegend....
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hast Du da schon mal einen Arzt gefragt, was der Auslöser sein könnte?

Liebe Grüße
Anne S.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
Ich meine irgendwo gelesen zu haben, daß Sonne Quecksilber mobilisiert, falls man damit belastet ist...

Gruss,
Uta
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo Uta,

kannst Du dich noch vielleicht noch erinnern, wo Du es gelesen hast?

Es würde mich auch interessieren.

Ich konnte zwischen 2003-2006 überhaupt nicht in die Sonne gehen.
Inzwischen ist es viel besser, aber gut vertrage ich Sonnenschein leider nicht mehr.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
Hallo Anne,
ich glaube, das stand mal im Amalgam-Forum, aber ich weiß es nicht mehr genau. Es war aber nicht wirklich eine "wissenschaftliche" Veröffentlichung sondern es kam dadurch zustande, daß mehrere erzählten, daß sie einfach keine Sonne mehr vertragen.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
08.06.07
Beiträge
21
halloooo miteinander, bin ne "Neue" :)

habt Ihr auch schon daran gedacht, dass z.B. bei Sonnenallergie (eigentlich ein irrtümlicher Begriff) Chemtrails dafür verantwortlich sein können????

Die Luft ist immer mehr so geschwängert davon, dass gar nicht mehr alle Frequenzen durchkommen können und wir dann leider auch nicht mehr alle UV-Strahlen hamm.

Ich wohne in der Nähe vom ZH-Flughafen und seh sooo dan den Horizont, dass ich die Chemtrails-Aktivitäten ständig beobachten kann.

Bin eine sogenannt "Hypersensible".... darf ich hier mal kurz drüber stöhnen?? tz :)

lieb grüss
Momo
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
Hallo Momo,
wenn Du "Suche" suchst und dort "Chemtrails" eingibst, findest Du schon einiges darüber.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
08.06.07
Beiträge
21
ah danke liebe Uta
muss mich halt erst noch hier "eingewöhnen"
jaja und das Thema Chems geht klaro durch viele Foren, gelle :schock:

Momo
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
Hallo Momo,
ja, die Chemtrails sind immer wieder gut für Notizen in den Zeitungen.

Übrigens zum Weitereingewöhnen hier im Forum: Das ist hier ein Thread über "Anaphylaktischen Schock". - Da gehören eigentlich diese Postings gar nicht hin....

Gruss,
Uta
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
Hier hat jemand eine Doktorarbeit über die Reaktionen bei Bienen- und Wespenstichen geschrieben:
deposit.ddb.de/cgi-bin/dokserv?idn=978997506&dok_var=d1&dok_ext=pdf&filename=978997506.pdf

Gruss,
Uta
 
Beitritt
02.08.06
Beiträge
2.820
Hallo Ihr

Mich würde mal interessieren ob der anaphylaktische Schock auch ein Teil mit NO-toxischen Anfällen gleichgesetzt werden kann ? .
( NO Gifte , Auslöser etc. siehe Rubrik Oxidativen / Nitrosativen Stress oder das Symptome Wiki )

Liebe Grüsse NellyK
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
Was verstehst Du unter "NO-toxischen Anfällen" , Nelly? Wodurch werden die ausgelöst?

Gruss,
Uta
 
Beitritt
28.04.09
Beiträge
3.938
Hola, bin neu hier und konnte dank den Berichten schon einiges über den Anaphylaktischen Schock erfahren.
Möchte darauf hinweisen das ein Schock in kürzester Zeit passiert. In der Regel innerhalb von dreißig Minuten. Er kann sich leider wiederholen. Symptome über den Tag verteilt sind halt allergische Reaktionen.

Ich lebe in Uruguay und habe nicht die medizinischen Notfall Möglichkeiten wie in Europa. Trotzdem leben sie hier nicht hinter dem Mond, auch wenn ich das immer sage.

Also vor etwa 10 Wochen an einen sonnigen Freizeittag (hier ist Sommer, wenn ihr in Europa friert) mit guter Stimmung sprang ich in den Pool um mich zu erfrischen. Irgendwas brannte am hinteren Oberschenkel. Rief noch, mich hat schon wieder so ein Stechviech erwischt. Mein Mann brummelte was von Cocktailzeit und ich stieg aus dem Wasser und fühlte Quaddeln am Oberschenkel. Ich raste zum Spiegel und sah überall Hautschwellungen. Mein Mann paddelte im Wasser und spielte Caruso und dann ging alles sehr schnell. Meine Handflächen fingen an zu jucken, mein Hals wurde taub , ich spürte die Lippen nicht mehr. Ein Blick von meinem Mann und er flog zum Telefon um den Notdienst zu bekommen. Meine Zunge wurde dick. Luftnot. Todesangst. Er versuchte mich zu beruhigen.Tranquilo...atme durch die Nase....Dann waren sie da, die Helfer.
Schreibe das heute zum ersten mal. Vielleicht auch eine Therapie. Man pumpte mich mit Medikamenten voll und alle Minuten wurde der Sauerstoffgehalt gemessen. Kam eine Maske übergestülpt und alle hatten es eilig. Immer wieder fragten sie ob es mir besser ginge. Man war schon auf den Weg nach Montevideo. Mein Blutdruck gab alle Regeln auf von Keller bis in das obersteStockwerk. Aber so langsam beruhigte sich alles. Ich hatte noch mal Glück!
Ich bekam Medikamente und Überweisungen. Das Notfallpaket ist schlicht. Hier nennt man es "comun". Adrenalin im Glasfläschchen nebst Spritze. Kortisontabletten und Antihistaminika. Ist mein ständiger Begleiter.

Das Hauptproblem ist die Angst. War schon zweimal wieder in der Poliklinik mit allergischen Reaktionen. Nun haben sie mir Flurinol Epinastina gegeben. Meine IgE Werte liegen ohne Medikamente bei 685. Es handelt sich um ein Insektengift. Vermutlich die Kriebelmücke. Vermutlich...denn da gäbe es dann noch die Parasiten.

Hier in Uy wird der Patient nicht aufgeklärt. Sie sind ganz irritiert, wenn man Fragen stellt. Das hilft mir nicht wirklich.

Hoffe auf Antworten, Difi
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
4.982
halloooo miteinander, bin ne "Neue" :)

habt Ihr auch schon daran gedacht, dass z.B. bei Sonnenallergie (eigentlich ein irrtümlicher Begriff) Chemtrails dafür verantwortlich sein können????

Die Luft ist immer mehr so geschwängert davon, dass gar nicht mehr alle Frequenzen durchkommen können und wir dann leider auch nicht mehr alle UV-Strahlen hamm.

Ich wohne in der Nähe vom ZH-Flughafen und seh sooo dan den Horizont, dass ich die Chemtrails-Aktivitäten ständig beobachten kann.

Bin eine sogenannt "Hypersensible".... darf ich hier mal kurz drüber stöhnen?? tz :)

lieb grüss
Momo
Nachdem mich mein Hautarzt mit einer schweren Form von Lichtallergie (= Sonnenallergie) aufgegeben hatte, war ich auf mich allein gewiesen. Hier habe ich mehrfach berichtet, daß ich irgendwie darauf gekommen bin, mit Rizinusöl zu entgiften. Tatsächlich bin ich nach sieben Jahren und insgesamt 225 Anwendungen von Rizinusöl sowohl meine Lichtallergie als auch alle anderen bei mir jemals vorhanden gewesenen Allergien auf Dauer losgeworden.

Alles Gute!

Gerold
 
Beitritt
28.04.09
Beiträge
3.938
Leider gibt es für mich solch eine Lösung nicht, da ich mit den hohen Immunglobulinen geboren wurde.
Mich interessiert zur Zeit einen Leidensgenosse eines Allergischen Schocks. Will wissen, wie er damit lebt.

Gruß Difi
 
Oben