Amalgam-Sanierung

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.874
Eine Seite, die recht gut informiert über die Amalgam-Problematik.
U.a. werden auch Implantate ohne Metall beschrieben. Es gibt einen Klinghardt-Vortrag in zwei Teilen....

Zahnärzte-Brüderstr.
 
Beitritt
21.12.06
Beiträge
327
Das Resümee der endgültigen Sanierung soll hier vorweggenommen werden:

Das Optimum ist nach wie vor die Sanierung mit Goldinlays / Teilkronen oder metallfrei mit Vollkeramik Inlays bzw. Vollkeramik Teilkronen.
Eine Komplettsanierung mit Kunststofffüllungen ist zahnmedizinisch eine Katastrophe.
Was mich wundert ist, dass er Goldinlays empfiehlt. Ich dachte, gerade von Gold wäre nach Amalgam abzuraten?
 

mehr

mehr

mehr

mehr

oli

Das mit dem Gold wundert mich auch, vor allem, wenn er Daunderer kennt und sich mit wissenschaftlicher Literatur auseinandersetzt...

Er bietet auch zwei Entfernungsmöglichkeiten an: Zahnärzte-Brüderstr.

Ob er weiss, dass ungeschütztes Ausbohren schon bei gesunden Menschen schon zu Katasptrophen geführt hat ?

Auch merkwürdig: Das "unauffällige" Product-Placement, mit dem er seine Lieblingsalgen präsentiert.
 
Beitritt
21.12.06
Beiträge
327
Ob er weiss, dass ungeschütztes Ausbohren schon bei gesunden Menschen schon zu Katasptrophen geführt hat?
Das hatte ich mich auch schon gefragt, denn er hat ja geschrieben, dass die Dämpfe und Amalgamreste beim Ausbohren hochtoxisch sind.:confused:

Wenn er also bei jedem Gesunden Menschen eine "einfache Sanierung" durchführt und diese mehrere Füllungen haben, werden sie hinterher fast schon zwangsläufig Schwermetallbelastet sein. :schock:

Auch merkwürdig: Das "unauffällige" Product-Placement, mit dem er seine Lieblingsalgen präsentiert.
Ja die Produktwerbung finde ich auch ziemlich unseriös.
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.874
Ja, so einiges steht da drin, was nicht so toll ist. Soll ich den Link wieder löschen?

Gruss,
Uta
 

Bodo

Also, ich bin recht angetan von dieser Praxis. Ich kann mir gut vorstellen, dass man mit diesen Ärzten vernünftig reden kann und eigene Vorstellungen berücksichtigt werden.

Ein 100%Paket, das den eigenen Vorstellungen in Bezug auf Diagnostik und Therapie entspricht, wird man wohl nirgend erhalten. Hier muss man suchen und gegebenenfalls unterschiedliche Ärzte konsultieren, damit ein befriedigendes Resultat gewährleistet wird.

Also: Arzt A macht den DMPS-Test, Ärztin B gewährleistet den Dreifachschutz, Arzt C zieht beherdete Zähne und näht nicht zu, Arzt D versorgt Zahnwunden nach erfolgter Absprache vor Ort mit Tetracyclintamponaden usw.

Je mehr Richtiges von einem Arzt gewährleistet werden kann, umso besser.

Jedenfalls steht fest, dass es ehr sinnlos ist, mit diesen Ärzten über die Goldproblematik zu diskutieren, oder der Versuch, ihnen Daunderer näher zu bringen. Sie sind aber amalgamsensibelisiert und setzen DMSA/DMPS ein, kennen sogar den Urintest.
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo Bodo,

du hast es genau geschildert, das ideale Behandlungspaket wird man bei keinem Zahnarzt erhalten und da oder dort Abstriche machen müsssen und sich seine Behandlung so zusammenstellen, dass sie individuell passt.

Liebe Grüße
Anne S.
 

oli

Ich glaube auch, dass man in der o.g. Praxis das Amalgam super entfernen lassen kann (Dreifachschutz!).
Die homöopathischen Tropfen muss man ja nicht unbedingt nehmen, wenn man nicht drauf steht und als Zwischenversorgung kann man ja Zement wählen. Schreiben die ja selber auf der Homepage.

Kann Bodo auch nur beipflichten. Man sollte sich über jeden Arzt freuen, der die Problematik halbwegs ernst nimmt und keine Unsummen Honorar verlangt.
 
Beitritt
21.12.06
Beiträge
327
Wer lesen und suchen kann ist immer im Vorteil (Methusalem) :)
Ich verstehe nicht, was das jetzt mit der Diskussion hier zu tun hat. :confused:
Es ging ja nicht darum, ob er nun im Wiki steht oder nicht.

Also, ich bin recht angetan von dieser Praxis. Ich kann mir gut vorstellen, dass man mit diesen Ärzten vernünftig reden kann und eigene Vorstellungen berücksichtigt werden.

Ein 100%Paket, das den eigenen Vorstellungen in Bezug auf Diagnostik und Therapie entspricht, wird man wohl nirgend erhalten. Hier muss man suchen und gegebenenfalls unterschiedliche Ärzte konsultieren, damit ein befriedigendes Resultat gewährleistet wird.
Du hast natürlich Recht Bodo. Es ging mir auch nicht darum, die Praxis schlecht zu machen. Ich finde es eben nur nicht gut, dass da Unterschiede in der Behandlung gemacht werden, wobei man mit Sicherheit auch als Gesunder sein Amalgam unter Dreifachschutz entfernen lassen kann, wenn man den Wunsch äußert. Grundsätzlich ist finde ich es aber gut, dass diese Praxis das Amalgamproblem erkannt hat.

Und natürlich gibt es keinen oder zumindest nicht viele Ärzte, die wirklich 100%ig so arbeiten, wie man es sich wünscht aber da kann man sich auch von mehreren Ärzten behandeln lassen. Bei dem einen lässt man sich dann eben beherdete Zähne ziehen und bei dem anderen lässt man die Sanierung unter Dreifachschutz machen. Das sollte auch kein Problem sein.

@ Uta: Das sollte keine Kritik dir gegenüber sein. Ich denke, man muss damit leben, dass so ziemlich jede Seite auch Informationen enthält, die eben nicht 100%ig korrekt sind. Deshalb muss man sich genügend informieren, um sich dann ein Bild davon machen zu können.
 
Oben