Amalgam raus - Bin am ausleiten - Bitte um Eure Meinung zu d...

Themenstarter
Beitritt
28.03.04
Beiträge
3
Hallo zusammen.
Ich habe mir mein vor 3 Monaten mein Amalgam entfernen lassen. Mein Zahnarzt hat meine Zähne und Organe kinesiologisch ausgetestet und mir ellenlanges Rezept geschrieben. Ich nehme die Mittel jetzt seit 5 Tagen ( von insgesamt 17 Tagen ). Leider weiß ich überhaupt nicht, wie und auf was sich diese Mittel genau auswirken und warum ich Sie nehmen muss. Ich schreibe jetzt einfach mal die Mittel der Reihe nach auf, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Danke ! Lymphomyosot, Antoxid Original, Phoenix Plumbum, Phoenix Tartarus, Berberis D6, Mercurius solub Hahnem D1, Zinkorotat, Seltrans Peroral, Mowivit 600, Unda 1, Unda 2, Unda 3, Unda 5, Bärlauch, Bio Reu Rella.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.378
Hallo,
mh - Glückwunsch, daß das Amalgam draußen ist :) . Hoffentlich mit Schutzmaßnahmen... -
Ganz generell frage ich mich manchmal, warum Ärzte/Zahnärzte den Patienten eigentlich nicht erklären, was und warum sie etwas verschreiben. Die Testungen sind ja schließlich nicht kostenlos... Dazu kommt, daß auch eine kinesiologische Testung nur einen momentanen Zustand zeigt, der sich innerhalb kurzer Zeit ändern kann. Es kann also sein, daß sich z.B. die Menge aber auch das Mittel schon nach einmaliger Einnahme ändert... Deshalb ist es so wichtig, auf den eigenen Körper und das eigene Gefühl zu hören und sich nicht nur auf eine Testung zu verlassen.
Also: ich wäre eher zurückhaltend mit der Einnahme aller Mittel:
Lymphomyosot ist ein Mittel, das den Lymphfluß anregen soll. Es wird zur Stärkung der körperl. Abwehr verordnet. Bei Schilddrüsenproblemen soll es nur nach Rücksprche mit dem Arzt gegeben werden.
Antoxid original sind Antioxidantien, u.a.Selen, das umstritten ist bei der Amalgam-Ausleitung.
Phoenix Plumbum: bei entzündlichen Prozessen von Darm und Bauchspeicheldrüse. Darin ist in der D4 (also durchaus noch stofflich) auch plumbum = Blei und Zincum = Zinn in der D8 enthalten.
Phoenix Tartarus: ein Gallen(stein)mittel wie auch Phoenix plumbum. Inhaltsstoffe: s. hier: http://www.phoenix-laboratorium.de/xarzn203.htm Das ist eine so bunte Mischung aller möglichen MIttel, daß ich dazu nichts sagen kann. Es fällt mir nur auf, daß verschiedene Metalle drin sind, wie mercurius, zincum, cuprum, aurum, antimonium crudum.
berberis: "Pflanzen mit Stacheln, Dornen, Klettfrüchten und Brennhaaren: Sie gehören zu den Antidyskratika. Sie sollten in keinem Entgiftungskonzept fehlen. Speziell bei Herz-, Leber- und Gelenksleiden. Stechende Schmerzen, Hautleiden. Beispiele: Benediktenkraut, Berberitze,..."
mercurius sol. hahnem. D1: das ist richtiges Quecksilber. Da würde ich die Finger davon lassen. Wieso soll Gift helfen, Gift auszuleiten??? Das ist nicht im Sinne der Homöopathie und gefährlich!
Zinkorotat = Zink.Wenn verträglich: ok
Seltrans Peroral = Natrium Selenit, also Selen in einer Form. Selen ist umstritten in der Quecksilberausleitung.
MOwiwit 600 = hochdosiertes Vitamin E. E gilt als Mittel bei rheumatischen und anderen Gelenkentzündungen. Die Frage ist, ob Du es verträgst und ob es in dieser Dosierung etwas bringt.
Unda 1 ....: kenne ich nicht
Bärlauch: s. Klinghardt-Ausleitung
Bio Reurella: Chlorella-Algentabletten: s. Klinghardt Ausleitung.

Es ist natürlich sol eine Sache, jetzt zu diesen Mengen an Einzelmitteln etwas zu sagen. Denn wahrscheinlich sagt der ZA, daß genau die Zusammensetzung dieser vielen Einzelmittel die Wirkung ausmacht. Ich weiß nur, daß ich sie nicht vertragen würde. Und daß ich sie nicht nehmen würde, weil mir die Metalle und Gifte darunter mehr als suspekt sind, und weil ich immer gerne nachvollziehen können möchte, was nun was bewirkt. Das ist bei dieser Massen-Kombination nicht möglich.
Warum also nicht mit Bärlauch und Chlorella anfangen (dazu lieber einen geschulten Klinghardt -Therapeuten im INK (http://www.ink-neuro-biologie.de/) suchen, dazu ein Mariendistelpräparat und Goldrute für die Niere nehmen, evtl. noch frische Säfte für die Vitaminversorgung? Das scheint mir übersichtlicher und wahrscheinlich wesentlich bekömmlicher.
Wie geht es Dir überhaupt, nachdem Du diese MIttel seit 5 Tagen nimmst? :? :)
Gruß,
Uta


[geändert von Uta am 03-28-04 at 11:46 PM]
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
28.03.04
Beiträge
3
Hallo Uta.
Ich danke Dir für Deine Antwort. Ich habe mir das Amalgam entfernen lassen, aufgrund der Krankheit meines Bruders. Er war hochgradig vergiftet, mit Dauerschmerzen, Krämpfen....Die Schulmediziner konnten ihm nicht helfen und wollten Ihn eher in die Psycho-Stress Schiene schieben. Erst diese Zahnärztin konnte Ihm helfen, und es geht Ihm wesentlich besser, was mich dazu bewogen hat mir das Amalgam von Ihr entfernen zu lassen. Ich selbst hatte eigentlich nie wirklich ernsthaftere Probleme. Ich hab zwar Heuschnupfen, öfter mal Kopfschmerzen und andere kleinere Wehwechen, aber wie gesagt, nie ernstere Probleme. Wie es mir nach der Einnahme der Medikamente geht ? Ich spüre gar nichts. Keine Wirkung, keine Veränderung oder sonst irgendwas. Ausser das ich sehr oft auf der Toilette bin, was aber an meinem enorm gesteigerten Wasserverbrauch (4 Liter/tag) liegen dürfte. Ich bin jetzt ehrlich gesagt auch etwas verunsichert, was die Einnahme meiner Mittel angeht.
 
Oben