Amalgam, Intoleranzen; Hilfe durch Allergie-Behandlung?

Themenstarter
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Hallo an alle Allergiker, Intoleranzler u. Amalgambelastete
Schlage mich ja auch schon den größten Teil meines Lebens mit dieser Last herum. Ich habe da einen etwas neuen Denkansatz.
Wenn ich mich an meine Kindheit zurückerinnere, beginnt eigentlich alles mit einem gewissen Unwohlsein nach bestimmten Mahlzeiten, auch mal Kopfschmerzen und gewisse Beschwerden, von denen ich heute weiss, daß sie allergischer Art waren.
Dann kamen die schlechten Zähne mit den Plomben, danach die ein oder andere Allergie dazu, zuletzt dann Laktoseintoleranz, Fruktoseintoleranz und natürlich Histaminintoleranz. Alles in allem ein nicht gerade lebenswertes Leben mit all den Beschwerden, wie ihr sie auch kennt.
Meine Gedanken dazu: Nahrungsmittelintoleranzen schädigen den Darm, der ist dann nicht mehr so aufnahmefähig für Mineralien und Spurenelemente wie nötig, die Folge daraus wären die schlechten Zähne, womit alles seinen Anfang genommen haben könnte. Und da ich bei strengster Diät und mineralischen Nahrungsmittelzusätzen eine deutliche Verbesserung meiner Beschwerden feststellen kann, könnte ich mir vorstellen, daß eine Löschung der Allergien Hilfe bringen könnte.
Ich bin da auf eine Internetseite gestoßen, auf der mir recht plausible Informationen zu sein scheinen. Es wird eine Behandlung angeboten von Bioenergetikern, die alle Allergien auf drei Grundallergien zurückführen. Meine bisherigen Erfahrungen mit Pendeln und Allergien decken sich mit den Erklärungen der Heilpraktiker. Vielleicht schaut auch ihr mal hinein.
Die Seite: www.allergie-immun.de (kann leider keine Links setzen)
Liebe Grüße :? :?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.378
Hallo Gaby,
ich war früher schon mal auf diese Seite gestoßen und habe es nach einer Weile aufgegeben, wirklich zu verstehen, was die schreiben. Heute geht es mir wieder genauso :( :p .
Es ist ein energetischer Test scheint mir, obwohl man reales Blut einschickt. Wie das zusammenpasst, weiß ich auch nicht.
Über die Therapie habe ich nichts Konkretes gefunden; vielleicht war ich auch zu ungeduldig. Aber 330,-- € ist doch eine Menge Geld. Ich bin inzwischen sehr zurückhaltend, wenn es um solche Beträge geht und ich nicht sehe, daß die Erfolgsaussichten gut sind. Vielleicht wären die ja bereit, daß man sich mit geheilten Patienten in Verbindung setzt bzw. die sich mit Dir? Allerdings geht das wahrscheinlich nicht wegen Datenschutz. Und wenn ein angeblich Geheilter sich meldet, weiß man nicht, ob der echt ist oder in Sachen Werbung angeheuert :? :mad: .

Ich glaube übrigens, daß schlechte Zähne auch erblich bedingt sind. Manche Leute essen fürchterlich in Bezug auf Zahngesundheit und haben überhaupt keine Löcher. Andere putzen und achten und sind vorbildlich und haben lauter Löcher...

Die Darmschädigung erkläre ich mir hauptsächlich durch die Gift-Schädigung, durch die dann erst die Allergien entstehen. Das Gift kann ja schon durch die Mutter an das Kind übergeben worden sein...

Gruss,
Uta :)
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Oben