Amalgam-Entfernung Schnellerfolg

Themenstarter
Beitritt
25.10.08
Beiträge
15
Hallo zusammen

Es freut mich Euch erzählen zu können, dass es mir wieder sehr gut geht.

Ich hatte eine Amalgam-Problematik. Die grobe Geschichte dazu könnt Ihr meinem Profil nachlesen. Hier nur die Lösung (ist wahrscheinlich auch interessanter):

Es ging mit dem Besserfühlen seit Sommer 08 gut voran, das hatte jedoch im November zuerst einen Stillstand und dann gings mir sogar wieder schlechter.

Alles Ehöhen der Dosis von Mitteln der üblichen Entgiftungsmethoden blieb ohne Wirkung.
Entgiftet habe ich mit Chlorella, Bärlauch, Schüssler Funktionssalzen, Multi-Vitaminen/Mineralien und vorwiegend basischer Ernährung, jedoch ohne chemische Entgiftungshilfen wie DMPS etc.

So bin ich wieder ins Internet gegangen (Nov. 09).

Da stiess ich auf Dr. H.P. Zimmermann aus Zug in der Schweiz. Er berichtet, dass er und seine Frau nach einem Jahr Entgiften nach Klinghardt immer noch Symptome wie Kopfschmerz und Abgeschlagenheit hatten.

Er fand Frau Dr. med. Annelies Burki in Zug. Sie setzte eine spezielle Farb-Punktur-Behandlung ein, die ein gewisser Dr. Ludwig aus Deutschland entwickelt hat.

Nach nur 6 Sitzungen waren Dr. H.P. Zimmermann und seine Frau nicht nur die Amalgam-Vergiftungssymptome los, sondern es hatten sich auch ihre Verdauungsprobleme durch Parasiten und Pilze gelöst.

Also telefonierte ich Frau Dr. med. Annelies Burki wegen eines Termins.
Es stellte sich heraus, das Frau Dr. Burki schon über 70 jährig ist und immer noch praktiziert, allerdings nur noch 2 Tage pro Woche. Der Rest der Woche reist sie und gibt ihr Wissen an Seminaren und Vorträgen weiter.

So ergab sich eine Wartezeit von 2 Monaten bis ich zu ihr hätte gehen können. Das war mit mit meinen inzwischen recht akuten Problemen viel zu lange..

Zum Glück hatte sie schon eine andere Ärztin in Ihrer Nähe geschult und
konnte mich somit an Frau Dr. Bettina Linnemann verweisen, sie ist auch in Zug, direkt am Bahnhof. www.omnis-praxis.ch

Ich hatte übrigens damals noch 11 Füllungen Quecksilber im Mund, denn nach den ersten Erfahrungen im Frühling/Sommer 2008 wollte ich nicht riskieren nochmals so starke Vergiftungs-Symptome zu entwickeln.

Frau Dr. Linnemann analysierte mich mit einem Bio-Resonannz-Gerät (30 Minunten), danach Besprechung der Auswertung:
Bioenergetischer Schwäche im Verdauungsbereich und Überladung im Kopfbereich. Dazu war die Reaktionslage wie bei einem Allergiker. Dies testete sie per Tensor aus, Amalgam- und Quecksilber-Allergie dazu kam noch die Vergiftung.
Gesamte verfügbare Bioenergie meines Körpers: 35%.

So wie ich mich fühlte, wunderte mich dieses Ergebnis nicht wirklich.
Frau Dr. Linnemann erklärte mir, das zur Amalgam-Problematik wahrscheinlich noch eine Pilzbelastung im Darm kommt, die erst dann gelöst werden kann, wenn meine Zähne amalganfrei seien. Sie machte überhaupt einen sehr zuversichtlichen und sicheren Eindruck, der mir Mut gab.

Die Behandlung: Mit Color-Punktur nach Dr. Ludwig auf verschiedenen Akkupunktur-Punkten.
Auf dem Gerät (Grossgerät 203) ams-ag.de: Preisliste
konnte die Farbe auswählen, die mir am Besten gefiehl. Frau Dr. Linnemann testete das nach, es war ok. dann fragte ab welcher Meridian und ob auch noch eine Probe irgendeines Mittels zur Wirkungsvertärkung beigefügt werden soll. Sie setzte den Lichtgriffel an den Meridianpunkt und benutzte dann den Tensor um die Zeitdauer der Behandlung zu bestimmen.

So ging das dann weiter bis ich keine bestimmte Farbe mehr aussuchen konnte (ca. 30 Minuten- 15-20 Akkupunktur-Punkte.)

Schon nach der ersten Behandlung ging es mir besser, danach wöchentlich eine Sitzung, nach 6 Sitzungen (jeweils ca. 30 Minuten) wieder eine Messung mit dem Bioresonannz-Gerät:

Gesamte verfügbare Bioenergie meines Körpers: 65%.

Ja, ich fühlte mich etwa 10-20 Jahre jünger, das heisst, langsam fühlte ich mich wieder wie 43-jährig, nicht wie 63 https://www.symptome.ch/vbboard/images/smilies/smile.gif.

Frau Dr. Linnemann erklärt die Wirkung so, dass dem Körper die Möglichkeit zur Regulation wieder zurück gegeben werden kann falls diese gestört war. Erst bei funktionierender Regulationsfähligkeit des Körper ist nach ihrer Erfahrung eine erfolgreiche Entgiftung möglich.

Wir hatten also das gute Gefühl das mein Körper weiter Amalgambelastungen nun vertragen und ausleiten könne und so meldete ich bei meinem Zahnarzt zur weiteren Amalgam-Entferung an:

Mitte Januar 09 wurden 6 kleinere Füllungen entfernt, am gleichen und am nächsten Tag hatte ich leichten Schwindel und Abgeschlagenheit, erhöhte die Chlorella-Dosis und siehe da, die Beschwerden verschwanden. Am 3. und 4. Tag hatte ich bereits keine Beschwerden mehr.

Mitt Februar wurden mir weitere fünf mittlere Füllungen entfernt, auch dieses Mal hatte ich wieder am gleichen und am nächsten Tag leichten Schwindel und Abgeschlagenheit. Ich erhöhte die Chlorella-Dosis und die Beschwerden verschwanden. Am 3. und 4. Tag hatte ich bereits keine Beschwerden mehr.

Ende März 09 hatte ich die letzten Termin zur Amalgam-Entfernung, dieses Mal die letzten drei Füllungen, dieses Mal 3 Grosse. Eine ganze Woche hielten dieses Mal die Beschwerden an, waren auch stärker als vorher, danach gings mir aber wieder sehr gut.

Jetzt, am 21. April 09, einen Tag nach der letzten Sitzung zu der Amalgam-Entfernung bei Dr. Linnemann fühle ich mich sehr gut. Ihre letzte Testung ergab: Amalgam im Körper: D1000 das heisst die Verdünnung ist ist 1000 hoch 10 das ergibt 1 hoch 13 = 1 zu 10'000'000'000'000 bei meinen 74 kg Körpergewicht befinden sich noch 0,000'000'007 Gramm Quecksilber in meinem Körper. Keine Ahnung ob das stimmt, aber es geht mir sehr gut.

Ich habe wieder anhaltend Energie, Gedächnis und Emotionen sind wieder wie vor 20 Jahren, die Verdauung hat die Ostertage mit vielen Schoggi-Eiern gut überstanden, meine Hosen haben immer mehr Luft im Bauchbereich (war ein netter Nebeneffekt, wie das Bindegewebe seine Speicherfunktion aufgeben durfte https://www.symptome.ch/vbboard/images/smilies/wink.gif).

Fazit:
Color-Punktur nach Dr. Ludwig: Sehr empfehlenswert bei Amalgam-Ausleitung. Bei mir nach der Amalgam Entfernung in 4 Behandlungen erfolgreich.

Funktioniert wahrscheinlich dadurch so gut, weil dem Körper die Fähigkeit zur Eigenregulation verbessert oder wieder hergestellt wird.

Das Gerät erzeugt zu den Farbenzudem die sogennten Schuhmann-Frequenzen, das sind die natürichen Magnetfrequenzen der Atmosphäre, die seit Anfangs letztes Jahrhungert markant abgenommen haben sollen, die Erzeugung der Schuhmann-Frequenzen wurde von Dr. Ludwig patentiert.

Ich denke zu beachten ist bei dieser Methode das Gleiche wie eigentlich immer: Das beste Werkzeug funktioniert nur so gut, wie es vom Behandler einsetzt wird. Und da die Akkupunktur-Abfrage auf dem Muskeltest- ähnlichen Prinzip des Tensor-Gebrauchs basiert, ist der Behandler umso wichtiger.

P.S. Wegen Allergien:
Habe schon einen Kunden zu Frau Dr. Linnemann geschickt, der wegen zu hohem Blutdruck eine Alternative zu den Medikamenten sucht. Er hatte den Blutdruch ein Jahr lang erfolgreich auf normales Niveau durch Ernährungsumstellung senken können (er war auf Gluten und Laktose allergisch).
Laut seinen Aussagen ist er nach nur 2 Sitzungen bei Frau Dr. Linnemann seine Gluten- und Laktose-Allergie los, seinen Blutdruck hat es aber nicht beeinflusst. Ist wahrscheinlich noch eine andere Ursache daran beteiligt.
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.683
Vielen Dank für Deinen Erfolgsbericht. Das ist wirklich einer. Herzlichen Glückwunsch dazu!

Was mir gut gefällt an Deiner Geschichte: die Mischung aus Zahnmedizin (Amalgam-Entfernung) und alternativen Verfahren, die bei Dir offenbar sehr gut funktioniert haben.

Der Hinweis auf Dr. Linnemann ist sicher wertvoll für so manchen.

Grüsse,
Uta
 
Beitritt
06.03.07
Beiträge
3.495
Hallo Marco

danke für Deinen Bericht, den ich eben erst gefunden habe.

Gestern fand meine erste Farb-Punktur-Behandlung nach Dr. Ludwig statt, und Dein Bericht lässt die Hoffnung wieder aufkeimen, dass die ganze Amalgam-Misere :mad: doch noch zu einer Verbesserung kommen kann. :) Bisher sind alle Ausleitungs-Versuche mit Chlorella, etc. gescheitert, da meine Ausscheidungsorgane nicht mehr ordentlich funktionieren, und es dann schnell zu einem Gifte-Stau kam.

Es würde mich interessieren, ob es Dir auch jetzt noch gut geht.

Herzliche Grüsse
Kathy
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
25.10.08
Beiträge
15
Hallo Kathy

Danke für Deine Frage.

Meine Antwort ist jetzt viel ausführlicher geworden, als ich es geplannt habe. Ich habe am Freitag immer Büro/Wasch-Nachmittag und hatte heute Schreiblust .

Da ich Selbständig arbeite und mein Amalgam belasteter Zustand immer stärker meine Existenz bedrohte, habe ich mich sehr intensiv um meine Heilung gekümmert.
Ich bin als Manualltherapeut auch immer sehr an Möglichkeiten von Heilung interessiert. Darum probiere ich
Ich sage das, weil ich glaube, das jeder Heilungsweg für jeden Menschen ein wenige anders aussehen kann.
Und ich denke, dass jeder dafür für sein Wohlbefinden oder für seinen Heilungsweg unterschiedlich viel Zeit aufwenden muss.

Aber jetzt endlich zu der Antwort zu Deiner Frage:

Ja, es geht mir immer noch gut. https://www.symptome.ch/vbboard/images/smilies/kraft.gif

Die Unterschiede zeigen sich deutlich: Ich habe..

- mehr Energie - mindestens 60% mehr
- Erinnerungs- und Konzentrationsvermögen ist wieder wie früher. Naja fast wie früher, bin halt auch nicht mehr 20.
- Koordinatins-/Bewegungsunsicherheit ist zu 80% weg, nur wenn ich starken Hunger habe zeigt sich noch leicht.
- übermässige Rückzugsstrategien von Freuden und Kollegen sind auch zu 90-100 % weg.
- Verdauung hat sich normalisiert, ausser ich schlage über die Stränge.
- Schlafprobleme (Tag-Nacht-Rhytmus-Störung) ist weg.
- Ängste, Phobien, Depressionen sind zu 80-100% weg. Da setzte ich aber täglich EFT (Energie-Meridian-Techniken) EFT ist eine neue Technik, sowie sonstige Energiemedizin wie Radionik * Kybertron Radionik - Geräte *, BSFF und Kineosologie im Wechsel oder zusammen ein.
Ah ja, und noch Blütenessenzen (Bach, Alaska, Kalifornische, Australische) und Homöopathie (aber begrenzt, obwohl mit dem Radionik eine erstaunliche Treffsicherheit erzielbar ist, aber ich bin kein Homöopath und zur Entgiftung hat es sich laut Klinghardt und Co ja nicht so bewährt)


Mir ist es ja ähnlich wie Dir ergangen, auf die herkömmliche Entiftungsmethode hat mein Körper nicht richtig angesprochen. Erst als ich mit der Farbpunktur begonnen habe, ist es vergleichsweise im Eilzugstempo losgegangen.


Dazu (m)eine kleine Theorie:

Laut Einstein ist alles Energie.

Farbe ist Energie mit einer bestimmten Frequenz/Wellenlänge.

Die Atom-Physiker haben inzwischen herausgefunden, das die kleinsten Bestandteile der Atome, die Quarks und Co aus Lichtquanten bestehen, also ganz einfach aus Licht.

Der logische Schluss: Alles besteht aus Licht..

Wahrscheinlich hat die Farbpunktur darum so eine gute Wirkung.
Es gibt dem Körper/Energiesystem die Information und/oder Energie die er braucht um wieder in die harmonische Eigenregulation zu kommen.

Und da auch ich körperlich und seelisch sehr gut auf die Farbpunktur angesprochen habe, bastelte ich mir zu Hause ein kleines Farbtherapie-Set mit transparenter Glasfarbe und sieben kleinen Taschenlampen (Kugelschreiber ähnliche, 5.- SFr./Stk).

Ich hatte Angst, über die Weihnachtsfeiertage ohne Farbpunktur-Untestützung zu sein. Denn zu dieser Zeit hatte ich noch 11 Füllungen Amalgam im Mund und die Wirkung der Farbpunktur hatte immer nur ca. 1 Woche angehlten, dann sind die Vergiftungssymptome wieder gekommen.

Nach Peter Mandels Esogetik Farbtherapiemethode habe ich dann jeweils am Morgen und am Abend seine Anleitung zur Gehirnharmonisierung durchgeführt.
Es hatte plus/minus 30% der Wirkung von der Farbpunktur bei Dr. Linnemann, www.omnis-praxis.ch.
Manchmal habe ich auch mit Hilfe der Radionik (Resonanz-Prinzip) gearbeitet. Ich bestrahlte direkt einzelne Meridianpunkte mit der Farbe aus dem Analyse-Ergebnis, solange wie ich das Gefühl hatte, das es nötig ist.
Das hatte eine bessere Wirkung, ca. 50 % von der Farbpunktur bei Dr. Linnemann nach Ludwig.

Wahrscheinlich weil ihr Farbpunktur-Gerät (10´000.- SFr.) www.ams-ag.de: Magnetfeldtherapie, Bioresonanz 1. genauere Farben/stärkeres Licht hat als meine von Hand gemalten, 2. und vor allem Schuhmann-Frequenzen mit sendet.

Als Schuhmann-Frequenzen werden die Frequenzen des natürlichen Atmosphären-Magnetfeldes bezeichnet. Diese Magnetfeld hat im Gegensatz zum Erd-Magnetfeld bis zu 80 Prozent seiner Stärke eingebüßt. Von unserer Entzwicklungs-Geschichte soll der Körper für seine natürliche Funktion diesen Einfluss brauchen.

Unser Körper ist eine erstaunliche Konstruktion, mit der richtigen Anregung zu wunderbarer Regeneration fähig.

Liebe Kathy, ich wünsche Dir schnellen Erfolg und bleib zuversichtlich.

Was mich sehr interessiert, wie es Dir nach der ersten Behandlung gegangen ist, und wie die Behandlung vor sich geht, wie lange sie dauert usw. und vielleicht auch erst später bei wem Du in die Behandlung gehst.
 
Beitritt
06.03.07
Beiträge
3.495
Hallo Marco

zunächst herzlichen Dank für Deine schnelle Antwort. Es ist erstaunlich, wie sehr sich Deine früheren und meine Symptome ähneln. In den letzten Monaten habe ich oft tagelang das Haus aus Energie-Mangel nicht mehr verlassen. :sleep: Schon heute, nach nur einer Behandlung, fühle ich mich 10 Jahre jünger. :D Ich darf mich aber nicht zu früh freuen, denn das ist mir in der Vergangenheit schon öfter passiert. Die grosse Enttäuschung liess nicht lange auf sich warten.

Dieser Thread läuft unter "Erfolgsberichte"; dafür ist es für mich noch zu früh. :)

Toll, dass es Dir so gut geht! :kraft:

Herzliche Grüsse
Kathy
 
Themenstarter
Beitritt
25.10.08
Beiträge
15
@ Kathy

Toll, nach nur einer Behandlung 10 Jahre jünger fühlen :)
Da müsste es eigentlich eine Marktlücke in der Schönheits oder besser Anti-Age-Industrie geben.

Spass beiseite - So ähnlich ist es mir wirklich auch ergangen, und das freut mich sehr für Dich. Ist schon toll und gibt Hoffnung...

Frage: Hast Du alles Amalgam (im Mund) draussen? Wenn ja, seit wann?

Ich wünsche Dir weiterhin steigende Energie und Freude :)

Herzliche Grüsse

Marcosterman


@ Klarissa

Ganz schön provozierend Dein Beitrag.
Ziel erreicht ;-)
hier meine Antwort:

Ich kann verstehen, wenn meine Geschichte für manche Menschen unwahrscheinlich tönt.

Ich kenne jetzt Deine Geschichte oder mögliche Beschwerden, die Du haben könntest, nicht.

Meine Erfahrung aus meiner Arbeit und auch Privat ist, das Krankheit und deren Heilung besser zu verstehen oder vielleicht sogar nur dann zu verstehen ist, wenn man selber Ähnliches erlebt hat.

Im Laufe der Heilungs-Zeit habe ich so manches kennen gelernt, vom Erfolg her gesehen geht die Palette von schädlich bis unglaublich heilsam.

Und was das Ganze natürlich noch interessant (oder schwer machen) kann ist, das jeder Mensch individuell reagiert, an verschiedenen Punkten in seinem Gesundheitszustand und in seiner Entwicklung, Alter, Hintergrund steht.

Ich bin froh, dass es mir besser geht, inzwischen sogar 70 % mehr Energie, dieser Wert ist nur von mir geschätzt, so gut fühle ich mich einfach inzwischen.

Falls Du, Klarissa, auch gesundheitliche Probleme hast, dann wünsche ich Dir weiterhin ein kritisches, offenes Suchen.

Und falls es Dir gut geht, weiterhin viel Spass und Freude am Leben :)
 
Beitritt
06.03.07
Beiträge
3.495
Hallo Marco

----------------------------------------------------------------

@ Kathy

Toll, nach nur einer Behandlung 10 Jahre jünger fühlen :)

Ja, das war der Tag nach der Behandlung. Über den folgenden Tag will ich im Moment lieber noch nicht berichten. :schock: :eek:

Im Jahre 1959/60 eröffnete mir ein amerikanischer Zahnarzt, ich hätte 21 Löcher. Ein anderer Zahnarzt hatte ca 1 Jahr vorher noch gar nichts entdeckt. :confused: Nun ja, ich war damals naiv, Ärzte-gläubig, rel. jung und fühlte mich noch unsicher "allein in der Fremde". Ich war geschockt aber ich liess ihn einfach machen. :eek:) Aus Deutschland hatte ich schon 1 oder 2 Amalgam-Füllungen mitgebracht.

Im Jahre `92 , in der Schweiz, las ich zum ersten Mal etwas über Gesundheitsschäden durch Amalgam. Ich meldete mich sofort bei dem betr. Zahnarzt an und begann mit der Sanierung. Zuerst kamen die grossen Füllungen dran und wurden durch Goldkronen ersetzt. Leider! Dann hatte ich einen Autounfall auf dem Weg zum ZA und verlor zunächst einmal den Mut zum Weitermachen. :eek: Die letzten 5Amalgam-Füllungen blieben also, und damit hatte ich den Mund voller Gold und Amalgam. :eek: Eine anschliessende Ausleitung habe ich auch nicht gemacht.

Nachdem ich auf dieses Forum gestossen war und ein wenig mitgelesen hatte, entschloss ich mich, die letzten Am.-Füllungen noch entfernen zu lassen. Das war im November `07. So viel zu meiner Amalgam-Karriere! :rolleyes:

Meine Gesundheit ging allerdings schon radikal verloren im Jahre 1975 mit einem PTBS und einem verschobenen Atlas. Seitdem kämpfe ich mit Hilfe von XXX-Therapien und XXX-Therapeuten. PTBS und Atlas-Problem sind jetzt OK, aber jeder Ausleitungsversuch hat mich immer wieder in Teufel`s Küche gebracht. Also geht das "hit and miss" weiter. :D

Von dieser neuen Therapie erhoffe ich mir im Moment noch ganz viel, aber nicht von heute auf morgen. :D

Gestern hatte ich meine 2. Behandlung. Beim Aufwachen waren die Schmerzen heftig, aber nicht so wie am 2. Tag letzte Woche. :kraft:

Herzliche Grüsse
Kathy
 
regulat-pro-immune

Klarissa

Gesperrt
Beitritt
25.08.09
Beiträge
25
Ich hab mir alle Amalgam Füllungen ohne 10fach Schutz enfernen lassen. Die Schwermetallpulver und Krümmel hab ich einfach geschluckt. Mag sein dass meine Schleimhaut vieles aufgenommen hat und im Blut- und Lymphkreislauf transportiert hat. Und mein Hirn hat sicher auch Quecksilberdepot mehr, aber hey ich lebe noch immer !

Zusätzlich habe ich noch Molybdän-Cobalt-Crom pulver von einer fehlerhaft geputzen Prothese geschluckt. Mir war tagelang übel. Aber auch das ging vorbei. So schnell verreckt ein Mensch nicht.

Als Kinder haben wir sogar dieses giftige Mutterkorn von den Weizenfeldern geschluckt und sogar Terpetin und Benzin in einer Werkstatt inhaliert. Und Literweise Chlorwasser vom Freibad geschluckt.

Ich komm sogar aus einer Tschernobyl - Atomverseuchten Gegend im Grenzgebiet Österreich / Tschechien und wir haben verbotenerweise die verseuchten Eierschwammerl (= Pfifferlinge) gegegssen. Obwohl die Atomwolken das Grundwasser verseucht haben. Scheint harmlos gewesen zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.899
Ich hab mir alle Amalgam Füllungen ohne 10fach Schutz enfernen lassen. Die Schwermetallpulver und Krümmel hab ich einfach geschluckt. Mag sein dass meine Schleimhaut vieles aufgenommen hat und im Blut- und Lymphkreislauf transportiert hat. Und mein Hirn hat sicher auch Quecksilberdepot mehr, aber hey ich lebe noch immer !

Zusätzlich habe ich noch Molybdän-Cobalt-Crom pulver von einer fehlerhaft geputzen Prothese geschluckt. Mir war tagelang übel. Aber auch das ging vorbei. So schnell verreckt ein Mensch nicht.

Als Kinder haben wir sogar dieses giftige Mutterkorn von den Weizenfeldern geschluckt und sogar Terpetin und Benzin in einer Werkstatt inhaliert. Und Literweise Chlorwasser vom Freibad geschluckt.

Ich komm sogar aus einer Tschernobyl - Atomverseuchten Gegend im Grenzgebiet Österreich / Tschechien und wir haben verbotenerweise die verseuchten Eierschwammerl (= Pfifferlinge) gegegssen. Obwohl die Atomwolken das Grundwasser verseucht haben. Scheint harmlos gewesen zu sein.

tja, man merkt an deinem merkwürdigen zynismus, dass dir das eine oder andere wohl doch geschadet hat...
 

Klarissa

Gesperrt
Beitritt
25.08.09
Beiträge
25
Es ist ja auch schon normal dass Goldkronen auf Amalgamfüllungen aufgesetzt werden. Eine Batterie im Mund... Und das Titanimplantat vollendet die 3-fach Batterien. 5 verschiedene metalllegierungen im Mäulchen. Zynismus ? Das ist die österreichische seele die aus uns spricht !

Jeder Mensch wird in seinem Leben von Ärzten geschädigt. Da ist das bischen Quecksilber-Kupfer und Zinn-Zink Gift doch wirklich nicht nennenswert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben