Quantcast

Alte Kronen

Themenstarter
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Ich komme mit meinem Problem einfach nicht weiter. Ich habe 2 uralte Kronen im Mund, die sind mittlerweile 22 Jahre alt. Mein HNO meinte, die Metallstifte darin könnten Nickel enthalten und da ich gegen Nickel laut Epikutan-Test hochgradig allergisch bin, kann das evt. der Grund für meine immer wiederkehrenden Halsentzündungen sein. Der Zahnarzt von damals kann sich aber nicht mehr erinnern, aus welchem Metall die Stifte sind, nicht mal an das Labor kann er sich noch erinnern (da zeigt sich mal wieder, dass diese Zahnärzte selbst vom Kopf her schon schwer belastet sind - das war nämlich der Zahnarzt, der mir damals meine ganzen Plomben ohne Schutz entfernt hat). Laut Gesetz ist er verpflichtet, die Unterlagen 15 Jahre aufzubewahren, also keine Chance auf diesem Weg. Was kann ich tun? Muss ich gegen einen Laternenpfahl laufen und sie mir "aus Versehen" selber ausschlagen? Ich bin mit meinem Latein am Ende und völlig verzweifelt. Die Ärzte lassen mich einfach gegen eine Wand laufen. So lange das Metall in meinem Kopf ist, kann ich ausleiten soviel ich will, da wird es nicht besser werden. Aber selbst zahlen kann ich mir einfach nicht leisten. Die Krankenkasse schickt mich wieder zu meinem alten Zahnarzt, ich soll den nochmal fragen, aber ich glaube, um da ein Ergebnis zu erzielen müsste erst mal DER ausleiten. :?
 
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Hallo Alanis,

kannst du denn nicht sagen, du hättest solche Probleme an dem Zahn, dass der gezogen werden müsse? Versuch es doch bei einem neuen Zahnarzt, wenn der andere sich so stur stellt und klage immer wieder über starke Schmerzen... Früher oder später wird sowas dann nämlich gezogen.
Wieso bestimmt überhaupt deine Krankenkasse, dass du zu deinem alten Zahnarzt gehen sollst? Du hast doch freie Ärztewahl!

Wobei sich gerade die Frage bei mir aufwirft, ob das nicht sowieso die Kasse übernimmt, wenn der Zahn gezogen wird... hab auch keine Ahnung, wenn nicht, was sowas kostet. Ist ja kein großer Aufwand und müsste doch eigentlich bezahlbar sein oder %)

VG :)
himmelsengel
 
Themenstarter
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Hallo Himmelsengel

Zu meinem alten Zahnarzt haben sie mich deshalb geschickt, damit ich herausfinde, welches Metall in diesen alten Kronen verwendet wurde. Früher haben da die Krankenkassen selber geforscht, aber die Zeiten sind wohl schon lange vorbei. Heute darf der Patient selber herumrennen und sehen, wo er seine Informationen herkriegt.
Um das Ziehen der Zähne geht es ja nicht. Natürlich kann ich zu einem anderen Zahnarzt gehen und über Schmerzen klagen. Das Problem ist halt, dass der mir dann wieder Kronen mit Metallstiften einsetzt. Wenn die Zähne gezogen werden, dann brauche ich Implantate und die sind wirklich wahnsinnig teuer, vor allem sollte dann ja kein Metall enthalten sein. Also Keramikimplantate, da kommt man pro Zahn locker auf 5000 Euro. Und ohne gehts nicht, da es sich leider um Frontzähne handelt. Wenn ich beweisen kann, dass die alten Stiftet nickelhaltig sind, dann zahlt die Krankenkasse die Keramikimplantate. Aber wie soll ich das beweisen?
Ich blick bald selber nimmer durch...

Liebe Grüße
Alanis

[geändert von Alanis am 06-16-04 at 11:11 AM]
 
Beitritt
03.05.04
Beiträge
82
Hallo Alanis
Ich kann mit dir fühlen. Der ganze Schmarren ist zum Verzweifeln. Ich habe auch noch alte Kronen mit Metallstift und Keramik drüber und frag mich auch langsam, ob ich deshalb jetzt so viel Zinn habe......keine Ahnung, ob diese Stifte auch Zinn enthalten.

Falls du jedoch erwiesenermassen gegen Nickel allergisch bist, solltest du das irgendwie durchkriegen, dass dir diese Stifte gezogen werden. Genau wir Himmelsengel würde ich auch einen neuen Zahnarzt suchen. Es gibt ja solche, die das Amalgamproblem gut kennen. Vielleicht könnte dir die Amalgam-Selbsthilfegruppe in Berlin jemanden vermitteln? Die Telefonnummer findest du im Buch von Dr. Mutter. Und dann gäbe es ja auch die WEMA Umweltforschung in Tübingen. Die kannst du ja mal kontaktieren.
Liebe Grüsse
Margot
#)

[geändert von Margot am 06-16-04 at 11:19 AM]


[geändert von Margot am 06-16-04 at 11:21 AM]
 
Themenstarter
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Hallo Margot

Vielen Dank für die beiden Tipps, ich mach mich gleich daran :)

Liebe Grüße nach Frankreich
Alanis



[geändert von Alanis am 06-16-04 at 12:38 PM]
 
Beitritt
03.05.04
Beiträge
82
Hallo Alanis

Ich bin's nochmals. Habe heute einen Internet-Tag !
Hier habe ich eine Adressliste für Deutschland gefunden. Schau da mal rein.

https://members.aol.com/amalgami/therapeutenliste.html

die Liste habe ich auf folgender Web-seite gefunden; hat da noch andere interessante Angaben:

https://members.aol.com/scheidermarc/amalgaminhalt.html

Ciao, Margot :)
 
Oben