Als Hitler das rosarote Kaninchen stahl

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.869
Bücher von Amazon
ISBN: 3473580058

Buch von Judith Kerr. Ihr Vater, Alfred Kerr, war in den 20iger Jahren ein gefeierter Theaterkritiker und Autor. Er mußte mit seiner Familie gleich nach der Machtergreifung Hitlers fliehen, weil er auf einer "schwarzen Liste" stand.
Judith Kerr beschreibt aus der Sicht des Kindes die Entwicklung der Politik und ihres persönlichen Lebens im Exil. Es gibt noch zwei Folgebände, die die Emigration nach Frankreich und England erzählen.
Auch auf Englisch gut zu lesen.

Gruss,
Uta
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

MisterX

"Als Hitler das rosarote Kaninchen stahl"

Ich würde zu den Buch sagen : Es verdreht schon im Titel die Tatsachen!

Hitler ist doch nicht Schuld für die Katastrophe! Schuld ist der Teil des Volkes welcher ihn an die Macht gebracht hat! Schließlich wurde er gewählt!
Und schließlich hat er alles was er machen wollte vorher gesagt! Er hat noch nicht mal jemanden getäuscht - was das ganz Schlimme und wirklich unfassbare ist!
Wer „mein Kampf“ gelesen hat, der weiß das! Und daher sollte man vielleicht genau hier mit dem lesen anfangen ... wenn man der Wahrheit wirklich etwas näher kommen will!

Vor allem sollte man das langsam mal richtig stellen - und sich nicht weiterhin hinter Hitler verstecken!
Sonst kommen wir wieder genau an den selben Punkt in der Geschichte .. mit Sicherheit!

Lieben Gruß X

Mal ganz davon abgesehen war Hitler schwer krank - sein Leibarzt hat ihn nur ständig hochgespritzt! Unter anderm mit Unmengen an Kokain ...
 
Beitritt
23.07.06
Beiträge
333
Also, liebes X, wie bist du denn

heute drauf?

Man kann doch nicht einem Kind, dem man das Schicksal eines Einzelnen nahe bringen will, "Mein Kampf" zu lesen geben. Jetzt verdrehst Du aber 'n bisschen was. Du hast sicher Recht mit dem, was Du schreibst. Aber das Verstehen und Mitfühlen lernt ein kind doch so nicht. Also, ich finde das Buch gut. Über den Titel kann man streiten. Aber es ist halt für Kinder, und kindlich, das Unfassbare ERST MAL an einem Namen fest zu machen.

Hast Du's übrigens gelesen?

Licht und Liebe für Dich,

Sanne
 

MisterX

Also, ich hatte nur die Rezensionen gelesen ... und der etwas komische Titel war mir halt ins Auge gestochen ;)
Dann hab ich mich mit dieser Buch-Empfehlung halt auch noch angesprochen gefühlt - mag sein, dass ich ja auch noch ein Kind bin ... :rolleyes:

Trotzdem bitte ich doch darum, mir keine Geschichten vom bösen Teufel zu erzählen - wenn schon, dann will ich die ganze Hölle sehen ...

Lieben Gruß!
 
Beitritt
03.08.06
Beiträge
217
mein kampf als lektüre in den schulen fände ich jetzt auch nicht so schlecht? ich meine zur aufklärung. das buch haben damals auch viele leute zuhause gehabt. mit viel meine ich wirklich viele. ob sie es alle gelesen haben weiß ich nicht. es hätten also alle alles wissen können, da hat mister x völlig recht. was aber bei allem nicht zu unterschätzen ist, ist die person als solches! ein anderer hätte das alles sicher nicht so durchdrücken können. antisemitische bücher und sonstiger verschwörungskram wurde schon immer geschrieben. er hat es in die tat umsetzen können. ich habe ein paar leute kennengelernt die ihn live gesehen haben. die kriegen noch heute feuchte augen! für mich zwar auch schwer nachvollziehbar aber irgendwas besonderes muß da in der luft gelegen haben!
 
Oben