Alltag mit Neurodermitis

Themenstarter
Beitritt
13.08.05
Beiträge
3
Hallo! Gibt es hier Leute mit Neurodermitis oder kennt jemand Betroffene? Wir suchen Betroffene, die zu einem Interview per Mail bereit wären? Wir schreiben eine Diplomarbeit über dieses Thema,es ist wichtig! Wir wären sehr dankbar! Lg.
 
Themenstarter
Beitritt
13.08.05
Beiträge
3
Gibt es hier wirklich niemanden, der uns helfen könnte???? :? %) :(
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
13.08.05
Beiträge
3
Hallo?! Es ist wichtig! Wir sind wirklich auf euch angewiesen! :)
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo Neuo,

kann es sein dass du etwas ungeduldig bist???
Also, ich persönlich kenne niemanden.
Vielleicht solltest du im "Netz" nach einem Forum suchen in dem es speziel um Neurodermitis oder Allergien geht.
Die können dir dort wahrscheinlich besser weiterhelfen.

LG
Sternchen
 
Beitritt
17.03.08
Beiträge
119
Hier... wäre jemand der seit Geburt an Betroffen ist..:wave:
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.133
Hallo Corrs

Es wäre sehr schön, wenn Du hier im Forum von Deinem Alltag mit Neurodermitis erzählen könntest.
- Wie hast Du Dich gefühlt?
- Wie hat sich das Krankheitsbild mit der Zeit verändert?
- Wie hast Du Dich selbst mit diesem Krankheitsbild verändert?
- Wo stehst Du heute?
- Was denkst Du, könnte (mit-)verantwortlich sein?
- Was hat Dir geholfen?
- Was hat Dir geschadet?
- ...

Du siehst ... grosses Interesse ;)

Gruss, Marcel
 
Beitritt
26.07.05
Beiträge
12
Hallo Neuro,

ich bin nicht selbst betroffen, habe aber meine Tochter (*1983, Neurodermitis seit der Geburt) intensiv begleitet.
Ich könnte also nur aus väterlicher Erfahrung berichten, wobei zur Eingrenzung dieses potentiell unendlichen Themas konkrete Fragen sinnvoll wären.

LG Uli
 
Beitritt
17.03.08
Beiträge
119
Hallo Corrs

Es wäre sehr schön, wenn Du hier im Forum von Deinem Alltag mit Neurodermitis erzählen könntest.
- Wie hast Du Dich gefühlt?
- Wie hat sich das Krankheitsbild mit der Zeit verändert?
- Wie hast Du Dich selbst mit diesem Krankheitsbild verändert?
- Wo stehst Du heute?
- Was denkst Du, könnte (mit-)verantwortlich sein?
- Was hat Dir geholfen?
- Was hat Dir geschadet?
- ...

Du siehst ... grosses Interesse ;)

Gruss, Marcel
Wie hast du Dich gefühlt?
- Im allgemeinen, oder während der Schübe?!

Wie hat sich das Krankheitsbild mit der Zeit verändert?
- Im Laufe der letzten Jahre, ist es zu meinem Glück weitesgehend zurück gegangen, Anfangs bis zu meinem 10.Lebensjahr am ganzen Körper, und heute sind hauptsächlich meine Hände stark betroffen, und während der Schübe Handoberflächen, Ellebogen, Kniebeugen etc.

Wie hast Du Dich selbst mit diesem Krankheitsbild verändert?
- Ich denke, das man nach so einer langen Zeit mit einer Krankheit, erst verstehen lernt das viele Dinge einfach NICHT selbstverständlich sind.
Das fängt beim eincremen nach dem Schwimmen,Duschen oder Baden an und geht bis zur Täglichen Körperpflege ..
Man kann es einfach nicht ablegen, oder sprichwörtlich "überschminken" da die Haut gerade im Gesicht einfach viel zu trocken ist.
Zudem prägt einen grad diese Zeit als Kind einen sehr, heute weiß ich das man sich vor mir NICHT ekeln muss..:cool:

Wo stehst Du heute?
- Heute steh ich am Ende des Tunnels, und habe gelernt mich und meinen Körper so zu aktzeptieren wie er ist.
Denn ändern lässt es sich nicht, ich bin wie ich bin.

Was denkst Du, könnte (mit-)verantwortlich sein?
- Zum einen, sind Schuppenflechte und all diese Hautkrankheiten in unserem Stammbaum viel vertreten, und zum anderen weiß ich heute das auch die Amalgambelastung durch meine Mutter eine Rolle spielen könnte.
Meine Schwester ist 29 Jahre und kerngesund..
Vielleicht war ich einfach zur falschen Zeit am falschen Ort:zunge:

Was hat Dir geholfen?
- Oh wei.. Also zum einen wurden viele Therapien an mir "ausprobiert" von Cortison, über Ersatzstoffe wie z.b Milchpulver..und und..
Bisher hilft es mir eigentlich nur Allergieauslöser und Stress weitesgehend zu meiden.
Seit ca 1 Jahr, gehe ich einmal die Woche auf die Sonnenbank und muss feststellen das es mir von der Haut her um einiges besser geht.
Sicher ist sie noch immer sehr trocken, aber wesentlich besser als früher.

Was hat Dir geschadet?
Diese Jahreszeit, wo alles anfängt zu blühen und die Pollen in rauhen mängen fliegen wird es wieder etwas problematisch.
Schlimmste was passieren kann ist allerdings , wie auch oben schon beschrieben STRESS und innere Unruhe..


Hoffe hab es soweit geschafft, bin etwas in eile.. und habe auch heute erst gesehen das eine Antwort vorhanden war:rolleyes:

Liebe Grüße
Annika
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.07.08
Beiträge
5
Möchte das auch einmal ausfüllen, auch wenn es warscheinlich nicht mehr gebraucht wird ;)



Wie hast Du Dich gefühlt?
Das Gefühl mit Neurodermitis ist sicher alles andere als schön. Es gibt Tage, da lebt man einfach damit, weil man es nicht anders kennt. Aber wenn es besonders schlimm wird, ist es schon sehr krass. Mich störrt eigentlich weniger der Juckreiz, weil ich den schon immer hatte. Ich finde es schlimmer wie man dadurch aussieht...

Wie hat sich das Krankheitsbild mit der Zeit verändert?
Als kleines Kind war es sehr sehr schlimm. Hatte offene Stellen die so roh waren wie Fleisch. Alles genässt und fürchterlich schlimm. Habe dann auf tierisches Eiweiß verzichtet und es ging mir besser. Im Alter von ca. 8 jahren waren wir im Urlaub an der Nordsee und da war es auch so gut wie weg. Kam aber danach wieder raus. Im Jahr 2000 war es besonders schlimm, da an meinen Armen wieder alles wie rohes Fleisch war. Ab 2005 hatte ich es dann nicht nur an den Armen sondern auch am Hals. Seitdem ich im Juni 2008 die Windpocken hatte, bekam ich Neurodermitis im Gesicht, an den Beinen, am Hals usw. (eben am ganzen Oberkörper inkl. Beine). So schlimm war es noch nie. Ist aber momentan sicher arg Psychisch bedingt (Schulabschluss, Neuanfang etc.).

Wie hast Du Dich selbst mit diesem Krankheitsbild verändert?
Ich denke ich bin einerseits stärker geworden. Man lernt mit der Krankheit umzugehen und das es schlimmere Sachen aus der Welt gibt. Momentan bin ich da aber eher schwacher, weil ich mich für meine Haut schäme. Besonders da Sommer ist und man sich nicht mit Tops raustraut, weil man von jedem angeklotzt wird. Da fehlt dann das Selbstbewusstsein....Es tut weh und macht sehr schwach. Man fühlt sich alleine damit und weiß keinen Ausweg, da irgendwie alles nix hilft.

Wo stehst Du heute?
Wie oben beschrieben habe ich mittlerweile am ganzen Oberkörper Neurodermitis. Mir geht es nicht besonders gut, da ich auf soviel momentan verzichten muss. Mache eine Tierisch-Eiweißfreie Ernährung und komm damit g ar nicht klar. Liebe Käse und Eier über alles, darf es aber nicht mehr. Heulausbrüche, da man einerseits wieder alles essen möchte, aber nicht so weiter leben will....Teufelskreis.

Was denkst Du, könnte (mit-)verantwortlich sein?
Falsche Ernährung (tierisches Eiweiß, Nüsse, Zitrusfrüchte), Cremes die alles zukleistern und nur unterdrücken, Cosmetika die auch alles zukleistern und nicht gut für die Haut sind (auf die ich aber nicht ganz verzichten möchte), Stress, Lebensveränderungen etc.

Was hat Dir geholfen?
Tierisch-Eiweißfreie Ernährung als Kleindkind. Sagen jedenfalls meine Ernährung. Ich selber glaube es erst wenn ich es an mir selbst erlebe...
Sonnenbank brachte meiner Meinung nach auch Besserung. Jedoch auf Dauer auch sehr schädlich. Salzbäder bringen mir auch wenig. Ich hab das Gefühl, dass "Kaufmannscreme" mir sehr hilft. Erstens den Juckreiz zu stoppen und die Haut ist nicht ganz so trocken. Jedoch bringt das auf dauer auch nix...

Was hat Dir geschadet?
Bevor der starke Ausbruch diesen Jahres nach den Windpocken kam, habe ich sehr viel Annanas und gekochter Schinken gegessen. Geschadet hat die Sonne, da sie es nurnoch schlimmer machte (Juckreiz, Rötungen).
Außerdem Alkohol bzw. Mixgetränke durch das viele Zucker; Rauch und Qualm; juckende Stoffe (ausschließlich Baumwolle find ich aber auch zuu krass...); verschiedene Cremes bzw Parfum; Waschlotionen etc. kann ich gar nicht benutzen; Schokolade und Nüsse... und sicher noch einiges mehr.
 
Beitritt
18.07.08
Beiträge
179
Hallo Neuro,
es gibt sehr viele Leute,die an Neurodermitis leiden. Ich habe auf ttp://www.imedo.de/community/stories/show/86-meine-neurodermitis viele Erfahrungsberichte gelesen und wollte dir nur sagen, dass du nicht alleine bist.
Gruss
 
Oben