Allergien durch Salzmangel?

Anne B.

Folgendes, sehr Interessantes habe ich gerade im Internet entdeckt:

Ist daher aufgrund eines Natriumchloridmangels die Magensäurebildung reduziert und essen wir trotzdem eiweißreiche Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchte, Nüsse und Ölsamen, Milchprodukte und Getreide, müssen wir mit denselben Folgen rechnen, die bei einer umweltbedingten Verdauungsschwäche entstehen. Das unverdaute Eiweiß fault im Darm und es entstehen die bereits beschriebenen Darmbeschwerden. Aufgrund der Darmflorastörungen wird die Darmwand großporiger und noch nicht verdaute Eiweißmoleküle treten vermehrt ins Blut über. Fremdeiweiß ist jedoch hochgradig giftig im Blut und muss sofort vom Immunsystem unschädlich gemacht werden.

Ist das Immunsystem bereits durch andere Faktoren (Umweltgifte, chemisch-pharmazeutische Medikamente etc.) geschwächt oder gelangt zu viel artfremdes Eiweiß ins Blut, muss das Abwehrsystem die Notbremse ziehen und produziert vermehrt Antikörper, die sich dann an das Eiweiß ankoppeln. Findet beim nächsten Kontakt mit demselben Eiweiß eine überschießende Antikörperbildung statt und werden gleichzeitig Histamin und bestimmte Prostaglandine freigesetzt, die dann hauptsächlich für die allergischen Reaktionen verantwortlich sind, spricht man von einer verdauungskraftbedingten Allergie.

Auch wenn die Entstehung von Allergien durch einen Magensäuremangel in ihrer isolierten Form relativ selten vorkommt, so weisen dennoch viele Allergiker mit oder ohne bauchspeicheldrüsenbedingter Verdauungsschwäche oft einen leichten bis mittelschweren Magensäuremangel auf. Das liegt daran, dass sich viele Betroffene möglichst gesund zu ernähren versuchen und dabei das Salz in ihrer Ernährungsweise bewusst oder unbewusst zu stark reduzieren.
www.gesundheitstrends.de/ernaehrung/tipps/salz1.php


Wieviel Salz nehmt ihr zu euch und habt ihr Magen-/Darmprobleme?

Viele Grüße
Anne
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.925
Das ist wirklich interessant.
Wie merkt man denn, ob man einen Magensäuremangel hat?

Uta
 

Bei Allergien kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Jedes Symptom hat einen Auslöser, der tief verborgen im Unterbewusstsein des Menschen liegt. Aufdeckende Hypnosetherapie kann diese Informationen auffinden und neutralisieren.

Viele Allergien sind psychischer Natur und nur bedingt auf einem externen Faktor beruhend. Ist der Auslöser für die allergische Reaktion im Unterbewusstsein gefunden - egal ob es sich um Pollen, Gräser, Kräuter, Nahrungsmittel etc. handelt - kann er neutralisiert werden. Somit gibt es für den Körper keinen Grund mehr, die allergische Reaktion zu produzieren.
mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
hallo,

ich nehme momentan etwa mindestens 2gr salz täglich zu mir.
wenn ich das mache, dann brauche ich nicht so viel cola zum verdauen. doch ich brauche immer noch ein wenig davon.

wenn ich das salz nicht nehme, dann trinke ich dafür mehr cola.

das läuft aber alles intuitiv und unbewusst statt.

viele liebe grüsse von shelley :lolli:
 

Anne B.

Danke für eure Antworten. Tja, irgendwie komme ich an dieser Stelle nicht weiter. Möchte hierzu noch recherchieren, insbesondere was in diesem Zusammenhang den Säure/Basenhaushalt anbelangt.

Bis dann, Anne
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.925
Salzmangel bei Senioren

Von Monika Geisler


Salzmangel ist meistens gleichzusetzen mit Flüssigkeitsmangel. Und Flüssigkeitsmangel wird oft für ältere Menschen zum Problem.

In Wüstenländern wissen die Menschen, dass die ausreichende Aufnahme von Salz das Überleben sichert. Für diese Menschen sind Salzminen gleichbedeutend mit Goldminen. Nur bei uns hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Kochsalz gefährlich sei.

Wie viel Salz braucht der Mensch?

Es gilt die Faustregel, dass man etwa 3 bis 4 Gramm Kochsalz pro Tag benötigt. Das entspricht etwa einem halben Teelöffel voll Salz. In vielen Speisen ist bereits Salz enthalten oder hinzugefügt worden. Das muss man mit einrechnen.

Wer allerdings Sport treibt oder in einer heißen Klimazone lebt und viel schwitzt, braucht natürlich mehr Salz.

Was leistet Salz in unserem Körper?

Die Nieren benötigen Salz, um überschüssige Säuren abzubauen und mit dem Urin auszuscheiden. Enthält der Körper zu wenig Salz, kann er übersäuern. Salz entzieht den Gehirnzellen überschüssige Säuren. Und Salz ist wichtig, um den Muskeltonus und die Kraft zu erhalten. Inkontinenz kann die Folge einer zu geringen Salzzufuhr sein. Salz wird zur Festigung der Knochenstruktur benötigt, und es verhindert eine übermäßige Speichelproduktion. Wer ständig zu viel Speichel produziert, leidet vielleicht an Salzmangel.
http://www.wdr.de/tv/service/gesundheit/inhalt/20050926/b_6.phtml

Selbst der oftmals als Allergie fehldiagnostizierte ''Heuschnupfen'' ist ja meist nichts anderes als der Versuch des Körpers, durch das Nasensekret die als unverträglich erkannten Blütenpollen auszuscheiden. Und wenn es einen Flüssigkeits- oder Salzmangel gibt oder sich der Körper im basischen Bereich befindet, kann er eben nicht genug Nasensekret zur Ausscheidung bereitstellen und es kommt zum ''trockenen Schnupfen'' und zu dem Alarmschrei ''Allergie''. Im Normalfall wäre das mal ein paar Stunden tränende Augen und ''volle Nase'' und der Spuk wäre vorbei. Wäre, ist er aber nicht, weil man nun ''um den Schnupfen wegzubekommen'' die Nase trockenlegt und die Flüssigkeitszufuhr einschränkt...
http://www.naturheilpraxis-hollmann.de/Trinkmenge.htm

Das einfach mal zum Thema.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Die Schüssler Salze nimmt man gegen die verschiedensten Erkrankungen ein.
Vielleicht auch ein Hinweis darauf, das unser heutiges Salz nicht mehr die Zusammensetzung hat, die unser Organismus brauchen würde.
Auch das Trinken von einem Glas Wasser mit einem Teelöffel Salzsole aus Meer-, oder Himalayasalz am Morgen tut gut.
Die Behandlung der Borreliose durch ein Salz-VitaminC-Gemisch bringt Erfolg.
Bei Kreislaufschwäche hilft Salz ebenfalls.
das richtige Salz scheint daher für unseren Organismus sehr wichtig zu sein.

Liebe Grüße
Gaby
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo Ihr Lieben!

Die Soletrinkkur wie Gaby schreibt mach ich schon sehr lange.

Aber: wichtig ist pro 1 Liter Wasser, den man konsumiert 1 Teelöffel Solewasser dazu. Sprich, wenn jemand 3 Liter Wasser trinkt, sollte er auch 3 Teelöffel Sole dazugeben.

Die Sole ist einfach herzustellen: ein Schraubglas nehmen, und reichlich Salz (ich nehm immer so 2-3 Esslöffel) rein, dann Wasser drauf, umrühren.
Über Nacht stehen lassen und am nächsten Tag kann man 26%ige Sole geniessen ;) !

Für diese Sole nehm ich immer Himalaya-Salz aus dem Bioladen.

Vorsicht: wer Nierenprobleme hat, der sollte von so einer Anwendung Abstand nehmen.
Lieber Gruss
Karin
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.925
Salz: auch ein Thema bei Nebennierenschwäche.
Deshalb der Hinweis darauf:

Dr. med. Jens Neidert - Dr. med. Jens Neidert
...
Heute ist es möglich, die Nebennierenschwäche exakt zu diagnostizieren und effektiv zu behandeln. Neben einem Cortisolmangel, der in Abhängigkeit vom Tagesverlauf bewertet wird, können auch DHEA, Vitamin-D-Divergenz, Noradrenalin, Dopamin und Serotonin wichtige Aufschlüsse über den gesundheitlichen Zustand der Nebennieren und die Verarbeitung von Stress im Gehirn geben.

Zeichen und Symptome der Nebennierenschwäche

- Neigung zu Gewichtszunahme mit Schwierigkeiten, wieder abzunehmen, speziell um die Taille herum, aber auch schlanker und feingliedriger Körperbau möglich
- Infektanfälligkeit und die Tendenz, dass Infekte länger als normal anhalten
- Neigung zum Zittern, wenn man unter Druck gerät
- Besserung des Allgemeinbefindens bei Ruhe und im Liegen
- verminderte Merkfähigkeit
- Energieloch am Morgen und am Nachmittag gegen 15 - 17.00 Uhr
- plötzliche, kurze Besserung der Beschwerden nach einer Mahlzeit
- häufige Müdigkeit zwischen 21. und 22.00 Uhr, man hält jedoch weiter durch
- benötigt Kaffee oder andere anregende Mittel, um am Morgen „in die Gänge“ zu kommen
- Sucht nach salzigen, fettreichen und eiweißreichen Lebensmitteln, wie z.B. Fleisch und Käse
- Schmerzen im oberen Rücken- oder Nackenbereich ohne erkennbare Ursachen
- besseres Befinden, wenn der Stress nachlässt, wie in einem Urlaub

Weitere Anzeichen und Symptome sind:

- leichte Depression
- vermehrte Anstrengungen, den Anforderungen des Tages gerecht zu werden
- verminderte Fähigkeit, mit Stress umzugehen
- trockene und dünne Haut
- Hypoglykämie (Unterzuckerung)
- niedrige Körpertemperatur
- Nervosität
- Herzklopfen
- unerklärbarer Haarausfall
- abwechselnd Durchfall und Verstopfung
- Verdauungsstörungen

Wenn Sie viele dieser Anzeichen und Symptome aufweisen, ist es Zeit, an eine Nebennierenschwäche als mögliche Ursache zu denken, sofern andere organische Ursachen ausgeschlossen wurden. Keines der Symptome und Anzeichen für sich allein führt zur Diagnose der Nebennierenschwäche. Wenn man sie zusammen betrachtet, ergeben diese Symptome ein bestimmtes Syndrom - das eines Menschen unter Stress.
...
Hier im Forum gibt es noch viel mehr Informationen über die Nebennierenschwäche, die man über die Suchfunktion oben rechts finden kann.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.168
Salzmangel wäre tatsächlich ein Problem, weil der Körper verschiedene Salze braucht um Magensäure zu bilden, aber ich denke, ein echtes Salz mit allen Mineralstoffen und Spurenelementen ist sicher besser als nur Natriumchlorid alleine, davon zuviel ist eher giftig. Nicht umsonst nannte man echtes unraffiniertes Salz ohne Zusätze einmal das weiße Gold der Erde.
 
Oben