Akne-Ernährung - Kein Weizen, Gluten und keine Milch

Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Prema, ich wette, Deine Haut wird besser mit der strikten Auslassdiät.
Probiers. Ich ernähre mich demgemäß und unter Einbeziehung der Diäten andere NMU schon seit Jahren mit großem Erfolg.

Beste Wünsche.
Claudia.
 
wundermittel
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.974
Hallo Prema,
Aber wenn's um Histaminabbau durch HNMT-Enzyme geht, muss auch die Ernährung wieder anders aussehen.
Du meinst anders, als bei sonst üblicher Histamin-Diät?

Und mit NEMs machst Du dagegen nichts anderes als den Methylierungszyklus zu unterstützen? (und halt Vit.C und Quercetin)

Viele Grüße
 
Beitritt
11.01.10
Beiträge
999
Du meinst anders, als bei sonst üblicher Histamin-Diät?

Und mit NEMs machst Du dagegen nichts anderes als den Methylierungszyklus zu unterstützen? (und halt Vit.C und Quercetin)
Hallo damdam,

Angeblich spielen bei der HNMT-Variante Histaminliberatoren an Nahrungsmitteln eine größere Rolle als bei der DAO-Variante.

Ja, ich versuche es mit Methyl-B Vitaminen, Quercetin und vit.C.
Wenn mir die recht eingeschränkte Diät zu langweilig wird, werde ich wahrscheinlich Daosin/ Daozyn probieren, um das Histamin der Histamin-haltigen Nahrungsmittel im Darm schon abzubauen.
Diese Tage las ich zB gerade bei Kharrazien ("Why isn't my brain working?") dass die Schulmedizin bei Gehirnentzündungen versucht mit Medikamenten zu arbeiten, welche die Mikroglia abschalten. Er behauptet dass da aber diverse Bioflavanoide besser funktionieren würden. Er nähme selbst präventiv täglich eine Mischung davon: zB Apigenin, Baicalin, Resveratrol, Catechin, Rutin, Curcumin, Quercetin. (Das Baicalin aus dem Helmkraut nehme ich jetzt als Bestandteil eines Anti-Virenpulvers, denn in Gehirnnerven sind wohl Viren wie das allgegenwärtige EBV beteiligt an den Entzündungen).

Es gibt auch noch spezielle Probiotika für den Darm die Histamin dort abbauen. Findet man sicher hier im Forum.

Aber andere user hier wissen zu dem Thema sicher mehr. Ich habe da ja auch noch kaum Erfahrung und nicht so viel recherchiert.

LG Prema
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.916
Hi Prema,

hast Du den passenden Snip zum HNMT?

Habe jetzt erstmal nur den gefunden:
rs1050891(T;T)
This SNP is part of the HNMT gene known as T939C (or 939A>G) that regulates histamine. According to [PMID 20551163] the lack of a C allele for this gene indicates an increase in ADHD behavior for children age 3 and 8/9 when they have been exposed to certain food additives: sunset yellow, carmoisine, tartrazine, ponceau 4R, quinoline yellow, allura red AC and sodium benzoate

Empfindlich bin ich aber trotzdem auf den ganzen Kram und "ADHS" zwischen 3 und 9 könnte auch passen.
 
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.916
Wenn ich bei Promethease nach Histamin suche, werden eine ganze Reihe aufgeführt, hier mal nur ein paar zum Beispiel:

rs3787429:
Associations of Polymorphisms in HRH2, HRH3, DAO, and HNMT Genes with Risk of Chronic Heart Failure.

rs574913:
Asthma endophenotypes and polymorphisms in the histamine receptor HRH4 gene

rs512077:
SLC22A3 polymorphisms do not modify pancreatic cancer risk, but may influence overall patient survival.

rs527790:
Asthma endophenotypes and polymorphisms in the histamine receptor HRH4 gene

rs615283:
Genetic variations within the promotor region of the human histamine H4 receptor gene in psoriasis patients.

... und noch einige andere mehr...
 
Beitritt
11.01.10
Beiträge
999
hitti, nein, habe keinen passenden Snip. Ich hatte meine problematischen Gene anfangs rausgeschrieben. Jetzt im Umzugschaos weiß ich nicht wo der Ausdruck ist. Aber danke für die Auflistung.

Dr. Nathan, in dessen Buch "Toxic" ich lese, sagt er müssse oft am Anfang der Therapie seiner chronisch kranken Patienten (die viele Unverträglichkeiten haben, auf Stoffe entzündlich reagieren) die Entzündung eindämmen, bevor weitere Therapie gut vertragen werden kann. Auch da ist das Quercetin erwähnt.

Also Abdak, Bioflavanoide würde ich mal ergänzen bei der Ernährung. Die werden meist aus der weißen Innenschale der Zitrusfrüchte gewonnen. Aber die Zitrusfrucht selbst ist halt wieder histaminhaltig.

Viele Grüße
Prema
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.974
Ja danke Prema, das hilft mir schon. Ich wusste bis dahin gar nicht, dass es da von der Behandlung einen Unterschied gibt.

Entzündungen spielen bei mir auch eine Rolle und manchmal nutzen Antihistaminika, manchmal nicht. Aber die wirken ja auch noch anders als nur gegen Histamin, von daher ist es auch keine eindeutige Aussage.

Viele Grüße
 
Beitritt
11.01.10
Beiträge
999
damdam, ich glaube irgendwo hatte ich einen Einwand gegen Anti-Histaminika Medikamente gelesen, aber ich weiß jetzt nicht mehr wo und könnte mich jetzt an die Argumentation nicht mehr erinnern. Sie bauen jedenfalls das Histamin nicht ab, sondern wirken anders.
Vielleicht weiß Claudia bestnews etwas dazu? relaxfirst hat auch zum Thema HNMT hier im Forum gute Texte zusammengestellt.

LG Prema
 
regulat-pro-immune

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.821
Nur kurz aus dem Gedächtnis: Übliche Anti-Histaminika wirken soweit ich informiert bin über das Blocken von (H1- oder H2-)Rezeptoren.

Gruß
Kate
 
Oben