Ärztereime

Horaz

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
05.10.06
Beiträge
4.016
Es gibt nicht nur zahlreiche Ärztewitze, es gibt auch köstliche humorvolle Gedichte dazu. EinMeister dieses Faches ist Eugen Roth.
Zwei Beispiele:


Was bringt den Doktor um sein Brot?
A) die Gesundheit B) der Tod.
Damit der Doktor weiterlebe,
hält er uns zwischen beiden in der Schwebe.


Der Blinddarm lebt im dunklen Bauch,
ist nicht nur blind, ist taubstumm auch.
Ein armer Wurm, unnütz und krumm
und höchstwahrscheinlich schrecklich dumm.
Infolgedessen leicht gereizt,
sobald sich irgendetwas spreizt.
Wir merkens leider meist zu spät,
wenn dieser Wurm in Wut gerät.
Denn ach, er kanns nicht anders künden,
als durch ein heftiges entzünden.
Wie wollt man ihn um Ruhe bitten?
Kurzweg wird er rausgeschnitten.
Und ohne Wurmfortsatz wird jetzt
das Leben einfach fortgesetzt.


Gruss, Horaz
 

Horaz

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
05.10.06
Beiträge
4.016
Noch zwei nette Verse von Eugen Roth

Chirurgie

Wenn wer (damit er sich nicht sträubt)
sein Opfer erst einmal betäubt,
sich Geld verschafft dann mit dem Messer,
so ist das sicher ein Professor.
Die Operation gelingt
dem Arzt von heut nicht unbedingt.
Kommt gar der Patient davon,
ists für den Doktor schönster Lohn.
Weil beiden Freude dann gebracht,
der gute Schnitt, den er gemacht.


Das Kind im Mann

Bekanntlich kommt das Kind im Weib
durch das Gebären aus dem Leib.
Da aber sich das Kind im Mann
nicht solcherart entfernen kann,
ist es begreiflich, dass es bleibt
und ewig in ihm lebt und leibt.

Gruss, Horaz
 
Oben