Ab wann ist ein Test wieder sinnvoll?

Themenstarter
Beitritt
02.06.06
Beiträge
108
Hallo,

ich befürchte, dass ich auch unter Kryptopyrrolurie leide. Ich hab mich auch schon auf mehreren Internetseiten und im Wiki informiert und so gut wie alles trifft auf mich zu, sogar dieser HPU-Test hat die höchst mögliche Punktzahl ergeben.

Das Problem ist nur, dass ich vor einigen Wochen bei einer Kinesologin war, die bei mir neben einem Zink, Eisen und Kaliummangel auch einen B6 Mangel festgestellt hat. Wie es mit Mangan aussieht weiß ich leider nicht.

Seither nehme ich hochdosiert Vitamin B6 ein, wodurch ja das Testergebnis beeinflusst werden könnte. Leider konnte ich nirgendwo Informationen darüber finden, wie lange ich das B6 absetzen muß, bis ein Test wieder sinnvoll wäre.
Meine Hausärztin brauche ich diesbezüglich sicher nicht zu fragen, die hat schon bei der Amalgamgeschichte geschaut wie ein Singal wenns blitzt.

Hat zufällig jemand von euch Infos zu dem Thema?

Einen Arzt aus der Liste hab ich mir schon rausgesucht, muß aber noch bis Weihnachten warten, bis es wieder eine Finanzspritze gibt, bevor ich da hin kann. Diese Privatpraxen sind so schrecklich teuer...:schock:

Vielen Dank schonmal

Schmausal
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
02.06.06
Beiträge
108
Hallo Rohi, :wave:

vielen Dank, dass war genau, was ich gesucht hatte. :kiss:

Liebe Grüße
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.403
Oh, jetzt ist Rohi mir zuvor gekommen... ich wollte anmerken, dass die Angaben zwischen "ein paar Tage" und "2 Wochen" (KEAC) variieren, dass ich aber auf jeden Fall zu 2 Wochen raten würde, um einigermaßen sicher zu gehen. Danke auch für den impliziten Hinweis für das Wiki :)

Kate
 
Oben