5G ist schlimm - doch 6G (Ziel 2030) wird schlimmer

Themenstarter
Beitritt
18.02.12
Beiträge
639
LÜCKENLOSE ÜBERWACHUNG ALLER OBJEKTE

◼️ Ein kleiner Blick in die Zukunft. Alle dreidimensionalen Objekte können erfasst, dargestellt und überwacht werden: Menschen, Tiere, Fahrzeuge, Pflanzen und Gebäude. In Echtzeit!

◼️ Erarbeitet wird dies von Nokia Bell und anderen Firmen wie z.B. Bosch. Ermöglichen sollen dlese Überwachung "Hunderte Billionen Sensoren" beispielsweise in Autos, Haushaltsgeräten, Mobiltelefonen, Implantaten, Datenbrillen und anderen Gegenständen.

◼️ Das Ziel: die Darstellung aller dreidimensionalen Objekte, ähnlich einer Radarüberwachung. Auch ohne Mobiltelefon würden Menschen ständig erfassbar und auch verfolgbar sein. Und sie werden nur noch KI-gestützt sein!

Es liegt auf der Hand, dass solche Systeme kaum dem "Volkswohl" dienen können. Sie erinnern eher an die Überwachung von Vieh.....!

 
Ich glaube das nicht so 100%ig, dass es flächendeckend so kommt. Denn es wird doch nicht jede Firma, die irgendwelche technischen Errungenschaften, Neuheiten herstellt, auch diese Sensoren mit einbauen wollen, oder jede Einzelperson das mit sich machen lassen?

Soll das heißen, überall sind Kameras, alles, was dreidimensional ist, hat immer irgendwer auf dem Schirm? Das kostet doch auch Geld. Und nicht jeder ist heute schon technisch überhaupt mit vielen Alltäglichkeiten vernetzbar.

Wie genau soll das funktionieren? Jeder trägt an irgendeinem persönlichen immer mit sich geführten technischen Teil diese Sensoren oder Kameras, die an "allen" dreidimensionalen Dingen andocken, so dass man jederzeit jeden überwachen kann?

"1984" von George Orwell lässt grüßen.

Es kommt immer anders als man denkt.
 
Es ist ja auch eine völlig übertriebene Meldung, die ihre Quellen total aufbauscht. Verfolgt man diese "Informationen" zurück zu ihrem Ursprung, liest sich das völlig anders.
 
Oben