24-Stunden Urintest

Themenstarter
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
hallo zusammen,
hat jemand von euch schon mal einen obigen test auf schwermetalle durchgeführt und wie zuverlässig ist solch ein test. danke im voraus.
gruss rahel
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo rahel,

den 24h-Urintest kenne ich nur im Zammenhang mit der Kryptopyrrolurie. Dort geht es darum, daß es Patienten gibt, die ein anderes Ausscheidungsmuster haben und bei denen der Morgenurin ein falsch negatives Ergebnis bringen würde.

Urinproben ohne vorhergehende Mobilisierung bringen bei einer chronischen Schwermetallvergiftung nichts. Im Urin kann man nur dann Quecksilber feststellen, wenn entweder die Vergiftung frisch ist (z.B. unmittelbar nach dem Legen einer Amalgamfüllung) oder wenn das abgelagerte Quecksilber wieder mobilisiert wurde. Und das klappt auch nur, wenn die Nieren noch mitmachen. Bei chronisch vergifteten Leuten sind aber die Nieren oft gar nicht mehr in der Lage, Quecksilber auszuscheiden.

In dem Zusammenhang ist es übrigens sehr interessant, daß man bei chronisch Schwermetallvergifteten und vielen Autisten auch bei der Haarmineralanalyse deutlich weniger Quecksilber findet, als beim Bevölkerungsdurchschnitt. Auf Grund genetischer Veranlagungen (z.B. Kryptopyrrolurie) oder einer fortgeschrittenen Schwermetallvergiftung ist der Körper gar nicht (mehr) in der Lage, Quecksilber auszuscheiden. Es wird alles eingelagert und macht dann entsprechenden Schaden.
Liebe Grüße

Günter
 
Themenstarter
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
danke

Günter, dann macht der arzt eingentlich nur kosten um sonst. gruss rahel
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Rahel,


ich weiß nicht, was Dein Arzt macht. Untersucht er nur den Urin? Oder bekommst Du vorher etwas (Medikament, Spritze...)?

Mein Hausarzt bietet einen Urin-Schwermetalltest für 5 Euro an. Diesen hatte ich mal machen lassen. Bei mir war der Befund negativ. Wenig später erfuhr ich über den kinesiologischen SkaSys-Test von meiner Schwermetallvergiftung. Jetzt leite ich seit etwas über 2 Jahren aus und habe laut kinesiologischem Test 83% meines Quecksilbers draußen (Schätzwert meines Unterbewußtseins). Hatte zwischendurch immer mal heftige Quecksilberschübe, wenn ich zu unvorsichtig mit Koriander war (gleich mal ein Bund roh gegessen) oder einen unerlösten seelischen Konflikt mittels Psychokinesiologie gelöst hatte. Dann wußte ich die Vornamen meiner Kollegen nicht mehr, stand ratlos vor dem Geldautomaten, da ich die PIN nicht mehr wußte, hatte Sprachprobleme, Hitzewellen usw. Dies zeigt, daß ich heftig viel Quecksilber in mir hatte. Heute geht es mir durch die Ausleitung viel besser (auch wenn Daunderer anderer Meinung ist).
Hätte ich mich auf den Urintest verlassen, könnte ich heute nicht mehr arbeiten gehen, dies war vor 2 Jahren bereits abzusehen.
Liebe Grüße

Günter
 
Themenstarter
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
Hallo Gunter, ich war jetzt wieder bei einem reisemed. weil ich einfach nicht weiss wohin. als ich meine symptome erzählte und die fingernägel meiner 7jähriger tochter zeigte, hat er ohne mich zu fragen blei untersuchen lassen, natürlich o.b. jetzt bat ich noch arsen nachzuschauen, da die symptome eher auf eine arsen deuten, hat er ein einfachen 24-stunden urin eingeschickt. jetzt nimmt mich langsam auch der jetztiger kinderarzt ernst und sagte bei meiner tochter muss ausgeleitet werden, allerdingt ist der empfohlener arzt erst im 2006 frei. Ich bin ausser mir, denn es dauert fast drei jahre. mir ging es auch schon schlechter, habe fast garnicht funktioniert auch meine tochter nicht. sie war ein inteligentes kind, jetzt ist sie die schlechteste in der klasse. ich bin so machtlos, die ärzte schicken mich ständig nur zum psychologen. jetzt wo man bei meinem kind an den nägel die pathologie sieht, jetzt wird vielleicht etwas getan. ich weiss nicht wohin. habe ndf plus zu hause, traue mich aber nicht sehr, vielleicht ist die ursache irgenwo anders und dann kann ich noch mehr schaden verursachen. war bei dutzenden ärtzen, hat bis jetzt nicht gebracht. kinesiologen kenne ich hier nicht. wie wird der von dir erwähnter test durchgeführt? danke dir und auf was testet es alles.

gruss rahel
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Wenn Deine Tochter weiße Fingernägel hat ist das ein deutliches Zeichen für Zinkmangel und die wahrscheinliche Ursacheist Pyrrolurie. Guck mal hier ins Kryptopyrrolurieforum, wenn Ihr KPU-positiv seid und nehmt kein B6 und Zink wird alles andere vollkommen nutzlos sein. Für Erstinfos kannst Du auch mal auf meine Seite gucken.

Gruß Matthias
 
Themenstarter
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
hallo rohi, sie hat keine weissliche nägel und kpu habe ich schon untersuchen lassen, ist negativ. aber danke für die hilfe. sie hat ablösung der nägel. gruss rahel
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.657
Hallo Rahel,
das ist ja übel:mad: . Was für ein Super-Arzt ist das denn, auf den Dein Kind so lange warten soll? Was hat er für eine spezielle Qualifikation? Geht es um die AUsleitung mit DMPS/Dimaval oder welche Art der Ausleitung?

Du könntest Dir zwei Sachen überlegen:
1. Zu einem Klinghardt-Therapeuten (Psychokineisologie) gehen. - Zur Psychokinesiologie gibt es hier einen eigenen Thread unter "Kryptopyrrolurie". Therapeuten findest Du hier http://www.ink-neuro-biologie.de/de/therapeutenliste.htm oder auch durch Fragen hier im Forum. Die kosten natürlich auch etwas; die Frage ist nur, ob Du bei dem Arzt nicht auch selbst zahlen musst...
2. Falls es um einen DMPS-Test geht: ruf' doch mal im Med. Labor Bremen den Dr. Köster an und frag' ihn, ob er einen Arzt in Deiner Nähe kennt, der sich mit dem DMPS-Test auskennt: http://www.schiwara.de/aerzteteam.html?&L=0
3. Evtl. wäre auch mal die Frage , was Du tun kannst, im Forum vom toxcenter eine Idee. Erst wenn man mehrere Antworten hat,kann man eine Entscheidung treffen: http://www.daunderer-toxcenter.info/forum/
Falls eine brauchbare Antwort kommt, kannst Du sie ja hier weiter "befragen" ;) .
Grüsse,
Uta
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Rahel,

mit Arsen kenne ich mich nicht aus, da weiß ich nicht, ob man beim chronisch Vergifteten da etwas im Urin findet, ohne Mobilisation. Bei Blei jedenfalls glaube ich das weniger, das lagert sich alles irgendwo ab (z.B. in Knochen).
Am besten Du fährst mehrgleisig und bist bei mehreren Ärzten und Heilpraktikern. Was der eine nicht findet, findet der andere. Und so ein Klinghardt-Therapeut von der offiziellen Liste ist wirklich eine gute Wahl (wenn die "Chemie stimmt"). Was ich auch sehr empfehlen kann, ist ein kinesiologischer Screening-Test mit dem Computersystem SkaSys: www.proleben.de/skasys.html Wir waren alle drei sehr zufrieden damit!
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hallo Rahel!
Meinst Du so was:
[font=Arial,Helvetica,sans-serif]Onycholyse, Ablösen der Nagelplatte
Der Nagel löst sich vom Rand her von der Fingerkuppe ab, wobei der abgelöste Bereich weiß erscheint. Äußere Ursachen sind vor allem chemischer Natur: langer Kontakt mit Wasser und Seife bzw. Waschmittellösungen. Darüber hinaus kann auch zu starke Beanspruchung oder zu intensive Nagelreinigung unter dem Rand ursächlich sein.
Auch verschiedene Krankheitsbilder können hinter einer Nagelplattenablösung stecken, dazu gehören verschiedene Schilddrüsenleiden, Diabetes sowie verschiedene Hautkrankheiten und -infektionen. Auch im Rahmen einer Schwangerschaft kann eine Nagelablösung auftreten.
[/font]
http://www.lifeline.de/cda/ci/text/show_print/0,1922,16773,00.html

Gruß Matthias
 
Themenstarter
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
Hallo Rohi, danke dir nochmals, aber diese veränderung passt nur bei vergiftung zu.
Uta, danke fürs schreiben, aber ich lebe in zürich, hier habe ich noch keinen therapeuten gefunden, auch nicht in der nähe. vielleicht wäre in diesem fall dr. daunderer die richtige wahl, praktiziert er noch?
gruss rahel
 

Lukas

Hallo Rahel,

Dr. Daunderer praktiziert nicht mehr.

Vielleicht solltest Du mit Deiner Tochter mal zu Dr. Bartram in Weissenburg (Bayern) gehen, er ist einer der besten Umweltmediziner Deutschlands. Untersuchungen auf Kasse, Gesprächshonorar privat, leider nicht billig - weiß nicht, ob er evtl. für Dich mit Kind eine Ausnahme macht.
Wahlweise zu Dr. Binz (Neurologe, alles auf Kasse) in Trier, er sollte sich mit Vergiftungen und deren Nachweis auch recht gut auskennen.
Vielleicht könntest Du ja bei jemandem (aus dem Forum hier?) vor Ort für die Zeit eine Übernachtungsmöglichkeit finden...

Alles Gute für Dich und Deine Tochter!

Viele Grüße
Lukas
 
Themenstarter
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
Danke Lukas, ich wohne in Zürich, werde mich jetzt hier umhören. zürich hat auch toxikologie, ich hoffe der kinderarzt wird jetzt auch etwas unternehmen.
 
Oben