Quantcast

100 ml-Packung ./. 50 x 2 ml-Packungen: Hygiene??

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.089
Ich hätte eine Frage: ein Bekannter möchte das Mittel "Psychoneuroticum" von Pharmakon einnehmen (weil er niemand hat, der ihm das spritzt). Das ist bei homöopath. Mitteln ja auch ok. - Preislich unterscheiden sich die die Packungsgrößen gewaltig:
50x2 ml: ca. 46,-- €
100 ml: ca. 20,-- €
Kann jemand sagen, ob es irgendwelche Gründe gibt, die dagegen sprechen, daß er so eien 100-ml-Flasche kauft und dann eben täglich seine 2 ml nimmt?
Gruß,
Uta
 
Beitritt
06.01.04
Beiträge
174
die kleinen 2 ml-packungen, resp. portionen müssen ja teurer sein als die grosse 100 ml-flasche. stell dir die herstellungskosten vor. natürlich ist es ärgerlich. ich denke, wenn die 100ml- flasche angeboten wird ist es sicher auch möglich diesen inhalt zu benutzen, ohne dass es schwierigkeiten gibt. es ist aber sicher einfacher, wenn man einzelne portionen nehmen kann. das selbe ist ja neuerdings auch bei den augentropfen. da gibts ja auch packungen mit einmaldosen. die sind auch viel teurer. ich denke, wenn man ein mittel oft braucht kann man sicher die flasche verwenden.
 
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
Hallo Uta

Natürlich kannst Du die 100 ml Flasche nehmen. Bedingnung ist einfach das steril damit gearbeitet wird (Falls es doch gespritzt wird). Wie sieht die Flasche aus? Hat sie oben einen Gummizapfen um mit einer Kanüle reinzstechen? Wichtig ist dort die Kanüle nicht drin zu lassen. Sie jedes Mal zu entfernen und beim nächsten Mal eine neue verwenden. Wenn es oral eingenommen wird ist es mit der Sterilität kein Problem.

Und hallo Vreni

Einige Augentropfen wurden in "Portionenbeutel" abgepackt weil das Verfalldatum bei geöffneten Fläschchen sehr kurz ist. Max. einen Monat (auch bei den Salben). Oftmals wurde nur ein Teil davon benötigt und der Rest musste weggeworfen werden.
 

Neueste Beiträge

Oben