Rhinitis allergica

Aus Symptome, Ursachen von Krankheiten

Wechseln zu:Navigation, Suche

Heuschnupfen (Rhinitis allergica) (syn. Rhinopathia allergica)

Inhaltsverzeichnis

Definition

Allergische Entzündung der Nasenschleimhaut

In saisonalen Jahreszeiten (Pflanzenpollen o.a.; im Frühjahr z.B. Gräserblüte) häufiger.

Bei anderen Allergenen wie z.B. Hausstaub, Bettfedern- oder Arbeitsplatzallergene jahreszeitunabhängig.


Ursache

  • Allergene (Pollen, Gräser, Sporen, Hausstaub, jedwede Art von Blumen, Bäumen etc.)


Symptome

  • Abgeschlagenheit
  • Appetitlosigkeit
  • Asthma bronchiale (rund 30%)
  • Beeinträchtigung des Allgemeinbefindens
  • Bindehautentzündung der Augen (Konjunktivitis)
  • Kitzeln i.d. Nase
  • Niesen
  • Symptome des Schnupfens

Therapie

  • Cromoglicinsäure
  • Hyposensibilisierung
  • Kontaktvermeidung der auslösenden Allergene
  • Nasentropfen – auch evtl. mit Glucokortikoiden kombiniert
  • Nasenspray mit Antihistaminika
  • Symbioselenkung (siehe Darmflora)

Weitere:

  • Akupunktur
  • Homöopathie
  • TCM (traditionelle chinesische Medizin)
Themenübersicht