Cutler-FAQ (häufig gestellte Fragen)

Aus Symptome, Ursachen von Krankheiten

Wechseln zu:Navigation, Suche

Diese FAQ ist als Ergänzung zu "Cutler-Protokoll - Anleitung auf Deutsch" gedacht und versucht genauer zu erklären wie das ganze funktioniert und warum man bestimmte Dinge tun soll/nicht tun soll.


Inhaltsverzeichnis


Wer ist Andrew Hall Cutler?

Andrew Cutler ist ein amerkanischer Wissenschaftler, Chemiker und Entgiftungsberater.

Er hat einen PhD in Chemie aus Princeton und einen B.S. in Physik von der University of California und hat einige wissenschaftliche Arbeiten in Chemie und Raumfahrts Journalen veröffentlicht.

Cutler war selbst Opfer einer Amalgamvergiftung und hat seine Erfahrung als Chemiker und Wissenschaftler benutzt um ein spezielles Quecksilberentgiftungsprotokoll zu erstellen mit dessen Hilfe er gesund wurde. Seitdem hat er sich intensiv mit dem Thema Schwermetallentgiftung auseinandergesetzt und 2 Bücher zu dem Thema geschrieben.





Warum reicht DMPS/DMSA oft nicht zur Entgiftung?

DMPS/DMSA entgiften hauptsächlich auf extrazellulärer Ebene. Bei chronischen Vergiftungen ist das Quecksilber zum Teil auf intrazellulärer Ebene in den Organen und im Gehirn eingelagert. Weder DMPS/DMSA kommen in bedeutenden Mengen ins Gehirn und andere Organe und sind somit nicht zur Entgiftung des Nervensystems und vielen anderen Teilen des Körpers geeignet.

Alpha Liponsäure(ALA=Alpha Lipoic Acid) kann aufgrund seiner Beschaffenheit gut in die Zelle und ins Gehirn und diese "tiefergelegenen" Depots entgiften.

Entgiftet sich das Gehirn von alleine?

Die Halbswertszeit von Quecksilber im Gehirn beträgt viele Jahrzehnte. Autopsien von Minenarbeitern haben ergeben das diese Jahrzehnte nach einem Expositionstop noch immer grosse Mengen Quecksilber im Gehirn hatten. Ein hirngängiger(!) Chelatbildner wie Liponsäure kann die Entgiftung beschleunigen so dass es nicht mehr Jahrzehnte sondern "nur" noch ca. 6-36 Monate braucht um das Gehirn zu reinigen.


Kann man ohne eine Entgiftung des Gehirns wieder gesund werden?

Viele Leute können auch ohne eine Entgiftung des Gehirn wieder relativ oder sogar ganz gesund werden. Eine Vergiftung des Körper kann auch viele verschiedene psychische und mentale Störungen hervorrufen die durch eine Entgiftung des Körpers geheilt werden können. Im Gegensatz zu Quecksilber kommen synergistische Toxine wie Blei auch von alleine aus dem Gehirn heraus wenn der Körper entgiftet wird und vermindern somit die Giftwirkung des Quecksilbers im Gehirn.

In vielen anderen Fällen, vor allem bei schwereren Quecksilbervergiftungen ist es notwendig das Gehirn zu entgiften um bestimmte Beschwerden loszuwerden.

Cutler hat selbst auch mit vielen Amalgam Opfern gesprochen die niemals ihr Gehirn entgiftet hatten und das subjektive Gefühl hatten gesund geworden zu sein. Er stellte fest dass manche von diesen Leuten noch immer offensichtliche Quecksilbersymptome die mit Hirnquecksilber in Verbindung gebracht werden hatten. Er beschreibt auch dass diese Menschen für gewöhnlich keine Krankheitseinsicht hatten.


Was für Beschwerden werden durch Quecksilber(Hg) im Gehirn bzw. Quecksilber im Körper verursacht?

Hirnsymptome:

Endokrine Störungen, geringe Stresstoleranz, Emotionale Instabilität, Schwierigkeiten andere Leute einzuschätzen, Aufmerksamkeitsdefizit, Candida (in manchen Fällen)


Körpersymptome:

Allergien, Nahrungsmittelintoleranzen, Multiple Chemikalienunverträglichkeit, Fibromyalgie, Candida

Symptome die sowohl vom Gehirn als vom Körper kommen können:

Candida, Brain Fog, Chronisches Erschöpfungsyndrom

Wie lange dauert eine vollständige Cutler Entgiftung?

Das hängt davon ab wie stark du vergiftet bist:


Leichte Vergiftung

24-44 Durchgänge* mit DMSA+ALA

Mögliche Symptome: (Depression, Abgeschlagenheit, Müdigkeit)


Mittelschwere Vergiftung

56-100 Durchgänge* mit DMSA+ALA

Mögliche Symptome: (Chronisches Erschöpfungsyndrom, Fibromyalgie, starke Allergien, Asthma, emotionale Störungen)


Schwere Vergiftung

80-144 Durchgänge* mit DMSA+ALA

Mögliche Symptome: (Multiple Chemikalienunverträglichkeit, Chronisches Erschöpfungssyndrom, schwere emotionale Störungen, Schwierigkeiten am Leben teilzunehmen)


  • 1 Durchgang = 3 Tage

Warum keine DMPS Infusionen/Injektionen?

Die Injektion von grossen Mengen DMPS/DMSA führt dazu das innerhalb kurzer Zeit grosse Mengen Schwermetalle mobilisiert werden möglicherweise viel mehr als ein chronisch Vergifteter ausscheiden kann.

Dies kann zu einer Umverteilung in empfindlichere Teile des Körpers führen. In schlimmen Fällen wurden langfristige Verschlechterungen und sogar schwere irreversible Schädigungen beobachet.

Cutler hatte selbst Kontakt mit vielen Leuten die DMPS Injektionen bekamen und meint dass starke Nebenwirkungen nicht ungewöhnlich seien. Laut seinen Angaben hat einer von 6 Leuten ziemlich starke Nebenwirkungen durch diese Behandlung. Wenn Ärzte die laut eigener Angabe hunderte bzw. tausende DMPS Injektionen verabreicht haben auf dieses Problem angesprochen werden behaupten sie häufig dass es bei IHREN Patienten nie zu solchen Nebenwirkungen kam.

DMPS/DMSA können auch Oral gegeben werden und gelangen auch so gut ins Blut. Es macht also keinerlei Sinn ein unnötiges Risko in Kauf zu nehmen.


Warum sollte man Chelatbildner nur in regelmässigen Abständen einnehmen?

Wenn man Chelatbildner in Abständen einnimmt die der Halbwertszeit der Substanz im Körper entsprechen stellt man sicher das immer ein konstantes Level Chelatbildner im Blut vorhanden ist um Quecksilber zu binden und abzutransportieren. Die langen Ausleitungszyklen sorgen dafür das das mobilisierte Quecksilber auch wirklich aus dem Körper herauskommt und nicht irgendwo landet wo es nicht hin soll.

Tierversuche haben ergeben dass Gabe von DMSA/DMPS Quecksilber ins Nervensystem umverteilen kann. Deshalb ist es für eine erfolgreiche Entgiftung erforderlich diese Umverteilung so gering als möglich zu halten.


Warum kein R-LA zur Entgiftung?

Alle Studien an denen Cutler sich orientiert hat verwendeten normales ALA. R-LA ist nicht ident mit ALA und kann somit zu unbekannten Nebenwirkungen führen.

R-LA sollte nur in Erwägung gezogen werden wenn:

- Wenn man keinen Erfolg hatte mit ALA hatte bzw. dieses nicht verträgt.
- Hirnquecksilber eindeutig ein Problem ist.


Warum kein Koriander zur Entgiftung?

Man vermutet dass Koriander Hirnquecksilber und intrazelluläres Quecksilber mobilisiert. Leider weiss niemand genau was passiert und wie das genau funktioniert. Es gibt auch so gut wie keine Studien zu dem Thema.

Es ist somit sehr schwierig ein sicheres Entgiftsprotokoll mit Koriander zu empfehlen. Viele Leute berichten auch von starken anhaltenden Nebenwirkungen nach Einnahme von Koriander.

Koriander sollte nur in Erwägung gezogen werden wenn:

- Wenn man keinen Erfolg hatte mit ALA hatte bzw. dieses nicht verträgt.
- Wenn man keinen Erfolg mit R-LA hatte bzw. dieses nicht verträgt.
- Hirnquecksilber eindeutig ein Problem ist.


Warum keine schwefelhaltigen Nahrungsergänzungmittel und Nahrungsmittel zur Entgiftung?

Schwefelzufuhr(Schwefeltyp: Thiols) in grösseren Mengen kann sehr schädlich für quecksilbervergiftete Leute sein. Mit "Schwefel" ist eine bestimmter Schwefeltyp genannt "Thiols" gemeint. Das ist der Schwefel von dem man weiss dass er Quecksilber mobilisieren bzw. binden kann.

Der Grund dafür ist dass Schwefel(Thiols) im Gegensatz zu "echten" Chelatbildnern Quecksilber nur mobilisieren aber nicht stark genug binden kann. Unser Körper besteht selbst aus Schwefel der ständig versucht Quecksilber an sich zu binden. Wenn wir Schwefel zuführen kommt es zu einem Kampf um das Quecksilber da der zugeführte Schwefel selbst auch versucht Quecksilber festzuhalten. Da der zugeführte Schwefel nicht "stärker" als der körpereigene Schwefel ist wird das Quecksilber zwischen Körper und zugeführtem Schwefel herumgeworfen und macht viel mehr Schaden als vorher ohne das es gut ausgeschieden werden kann.

Ein "echter" Chelatbildner bindet stärker als der körpereigene Schwefel und kann somit das Quecksilber aus dem Körper heraustransportieren.

Schwefelhaltige Mittel die nicht zur Entgiftung verwendet werden sollten sind unter anderem:

MSM, Cysteine, Methionine, Glutathione, Chlorella und andere schwefelhaltige Algen (vor allem in grösseren Mengen)

Mehr Information über Schwefel zur Entgiftung und schwefelhaltige Nahrungsmittel finden sich im Cutler "Schwefel" Artikel.

Cutler "Schwefel" Artikel


Bemerkung: Laut Cutler gibt es Leute die von einer erhöhten Schwefelzufuhr profitieren können. Diese sollte allerdings nur erfolgen wenn man weiss was man tut.

Für diese Leute kann eine zusätzliche Schwefelzufuhr hilfreich sein sollte aber auch niemals direkt zur Entgiftung verwendet werden. Mehr Informationen finden sich in Cutler's Buch "Amalgam Illness"

bzw. auf dieser Seite (leider nur in Englisch)

Index to posts by Andy Cutler


Machen Selen und Vitamin B12 und andere Vitamine Quecksilber hirngängig?

Cutler ist nicht der Meinung das künstliche Vitaminzufuhr schädlich für Vergiftete ist.

Insbesondere Selen und Vitamin B12 stehen im Verdacht Quecksilber hirngängig zu machen.

Cutler's Meinung dazu:

Selen sollte nicht in der Form von Natriumselenit zugeführt werden da dieses den oxidativen Stress im Körper stark erhöhen kann. Vergiftungserscheinung durch Quecksilber entstehen unter anderem durch erhöhten oxidativen Stress also kann Zufuhr von Natriumselenit zu einer Verstärkung von Quecksilbersymptomen führen. Es wird empfohlen andere Arten von Selen zb. Selenomethionin zu nehmen.

Vitamin B12 führt zu keiner Hirnvergiftung. Es gibt Versuche mit Methylcobalamin(Methyl-B12) und anorganischem Quecksilber in denen man in einem Reagenzglas Methyquecksilber herstellen konnte. Einige Ärzte haben deshalb geglaubt dass künstliche B12 Zufuhr Methylquecksilber im Körper bildet und dabei übersehen dass die Bedingungen im Reagenzglas nicht mit den Bedingungen im menschlichem Körper verglichen werden können. Laut Cutler führt auch jahrelange Einnahme von grossen Mengen B12 nicht dazu dass eine bedeutende Menge Methylquecksilber gebildet werden kann.


Die Cutler Methode ist mir zu teuer. Gibt es auch eine "Cutler Entgiftung für Arme"?

Ja. Das absolute Minimum zur Entgiftung wäre:

- ALA alle 3 Stunden ohne DMSA/DMPS (Natürlich nur 3 Monate nach Expositionsstop)
- Zusätzlich sollte man während der Ausleitung die folgenden Antioxidantien einnehmen: Vitamin C, Vitamin E, Zink, Magnesium, B-Komplex, Leinsamenöl

Auf folgendem Link wurde in Forum auch über einen möglichen Lösungsansatz disskutiert, um die Kosten für die Nahrungsmittelergänzungen zu senken:

Cutler-Protokoll Billige NEMs

Was sollte man als Quecksilbervergifteter auf keinen Fall tun:

- DMSA/DMPS/ALA oder andere Chelatbildner in unregelmässiger Abständen einnehmen.

- Chelatbildner zu sich nehmen während man noch Amalgamfüllungen hat.

- Sich DMPS/DMSA/ALA/Glutathione/Thiocticacid/EDTA Infusionen bzw. Injektionen geben lassen.

- Sich Impfungen geben lassen egal ob sie quecksilberhaltig sind oder nicht.

- Künstlich Schwefel zuführen um zu entgiften.

- Mobilisationstests machen


Wie kann ich eine Quecksilbervergiftung diagnostizieren?

Leute die einem Mobilisationstest aus dem Weg gehen wollen wird empfohlen sich genauer mit den Testverfahren zu beschäftigen die in

Cutler's "Amalgam Illness - Diagnosis and Treatment" bzw. "Hair Test Interpretation - Finding Hidden Toxicities" beschrieben werden.

Eine frei zugängliche Anleitung wie eine Haaranalyse verwendet werden kann um Quecksilbervergiftungen zu diagnostizieren kann hier gefunden werden:

Wo kann ich mehr über die Cutler Entgiftung lernen?

Cutler's Buch ist auf seiner Website und auf Amazon.com erhältlich.

Siehe: "Amalgam Illness:" Diagnosis and Treatment of Mercury Poisoning, Fibromyalgia, Allergies, Chemical Sensitivity and Chronic Fatigue

In bestimmten amerikanischen Diskussionforen finden sich hunderte Beiträge von Cutler(in Engisch) zum Thema Quecksilberentgiftung die frei zugänglich ist.

Eine Liste von interessanten Beiträgen ist hier zu finden:

Index to posts by Andy Cutler


Eine Leseprobe von Cutler's Büchern "Amalgam Illness" und "Hair Test Interpretation" kann man bei der Google Büchersuche finden:

Amalgam Illness: Diagnosis and Treatment - Google Buchsuche


Hair Test Interpretation: Finding Hidden Toxicities - Google Buchsuche


Ausserdem kann man die Suchmaschine auf Onibasu.com verwenden um bestimmte Beiträge von Cutler zu finden.

Das ganze funktioniert folgendermassen:

1. Gehe auf onibasu.com

2. Wähle "Autism-Mercury" "frequent-dose-chelation" "adult-metal-chelation" als Archive aus die durchsucht werden sollen.

3. Gebe ein Stichwort und "andycutler" ein und durchsuche die Archive nach relevanten Beiträgen. Ein Beispiel für eine mögliche Sucheingabe wäre: [DMPS andycutler]. Diese Sucheingabe würde alle Beiträge von Cutler über DMPS finden.

Wem das noch zu kompliziert ist der kann auch das hier probieren:

1. Gehe auf den den folgenden Link:

Onibasu.com :: Search Results for : < +from:AndyCutler>


2. Lass das "+from:AndyCutler" in der Sucheingabe stehen, gib einmal Leertaste und das Thema ein das dich interessiert. Eine Sucheingabe würde zb. so aussehen: "+from:AndyCutler DMPS". Diese würde alle Beiträge von Cutler zu dem Thema DMPS finden.

Übersetzungen

Texte oder ganze Webseiten lassen sich übersetzen mit:




HINWEIS: Diese FAQ ist als Ergänzung nicht als Ersatz für eine Anleitung zur Quecksilberausleitung nach Cutler gedacht. Es wurde so gut als möglich versucht Cutler's Meinung über wichtige Themen wiederzugeben. Die Quellen hierfür waren Cutler's Bücher und seine Beiträge in verschiedenen Diskussionforen. Die Richtigkeit der Angaben kann nicht garantiert werden. Es wird geraten sich selbst gründlich zu informieren, genau an die Vorgaben in Cutler's Buch zu halten und vor der Ausleitung einen Arzt zu konsultieren.


Prüfung der Links: 10.2011

Themenübersicht