Zähne ziehen mit dem "Oegram- System"

09.04.12 09:09 #1
Neues Thema erstellen
Zähne ziehen mit dem "Oegram- System"

Wildaster ist offline
Beiträge: 5.429
Seit: 18.03.12
Liebe Datura

auch mich interessiert es sehr und habe auch alles gelesen.
Ich habe sehr viel mitgemacht in meinem Leben,was meine Zähne betrifft und nach dem Ziehen hatte ich oft Probleme.
Natürlich habe ich sofort recherchiert und wir haben in unserer Stadt einen Zahnarzt der nach dem Ögram -System arbeitet und drei weitere nahmen an einer Fortbildung teil.Darunter war auch mein Zahnarzt.

Bei meinem nächsten Besuch im Herbst( hoffentlich nicht eher ) werde ich nachfragen.

Liebe Grüße von Wildaster
__________________
Wir haben Fröhlichkeit nötig und Glück,Hoffnung und Liebe.( Vincent van Gogh)

Zähne ziehen mit dem "Oegram- System"

Datura ist offline
Themenstarter in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Hallo, Wildaster, das

wir haben in unserer Stadt einen Zahnarzt der nach dem Ögram -System arbeitet
ist ja mal ne tolle Nachricht. Wenn Dein Zahnarzt nicht danach arbeitet (einige scheinen nur die Fortbildung zu machen, scheint sich punkte- und zeitmäßig zu lohnen), lässt Du Dir den nächsten Zahn bei dem anderen ziehen.

Bei meinem nächsten Besuch im Herbst( hoffentlich nicht eher ) werde ich nachfragen.
Ja, mach das, bin auch gespannt. Meinen hat Herr Grimm aufgesucht, als er auf dem Weg nach Lübeck zu einer Fortbildung fuhr und ihm alles erklärt und gezeigt, trotzdem "will er sich nicht umstellen", ich versteh das nicht.

Jetzt muss ich zum Zähneziehen nach Bremen fahren und dann mit dem Taxi zurück, obwohl meine Gegend mit Zahnärzten und Kieferchirurgen gepflaster ist. Mein Respekt vor Zahnärzten ist noch mehr gesunken, falls das überhaupt möglich ist.

Grüße von Datura

Zähne ziehen mit dem "Oegram- System"

Juliette ist offline
Beiträge: 4.667
Seit: 23.04.06
Ich hab bei uns in der Gegend auch keinen gefunden. Das ist schon mal ein Armutszeugnis, denn gerade in dem Falle, wäre es fast eine Pflichtübung für den Zahnarzt, denn wozu unnötig Gewalt anwenden?

Grüsse von Juliette

Zähne ziehen mit dem "Oegram- System"

Datura ist offline
Themenstarter in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Ja, es ist ein Armutszeugnis. Seit 20 Jahren (oder sogar noch mehr) werden die Fortbildungen in Deutschland angeboten.

In Köln soll es einen Professor geben, dessen Spezialität die Zahnextraktion mit "Oegram" ist, vielleicht bekomme ich den Namen noch raus.

Grüße von Datura

Zähne ziehen mit dem "Oegram- System"

Datura ist offline
Themenstarter in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Hallo,

das Thema wird wohl nicht festgepinnt, deshalb werde ich es von Zeit zu Zeit hoch holen.

Wir, die Patienten, sollten uns keine unnötige Quälerei mehr bieten lassen (Wurzelfrakturen, 6 Wochen Schmerzen, Quälerei auf dem Stuhl, von außen Wurzelreste ausgraben) und das Oegram- Prinziep einfordern, wo es nur geht, aber dazu muss man sich halt erstmal informieren.

Grüße von Datura

Zähne ziehen mit dem "Oegram- System"

Datura ist offline
Themenstarter in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Guten Morgen,

Gestern wurde bei mir der 38 (Weisheitszahn links unten ) gezogen mit der Oegram- Technik. Ich bin seit heute morgen schon schmerzfrei. Dies ist der erste Zahn (der 6. insgesamt), der gezogen wurde, ohne dass die Wurzel abbricht und ohne dass nach Wurzelresten gegraben werden musste. Dabei hatte ich noch Glück, dass nicht noch von außen ein Loch gegraben werden musste, kommt oft genug vor. Schnell ging das Ganze nicht, aber es war nicht belastend, sondern schonend. Lest Euch einfach meine ersten beiden Beiträge hier durch, dann könnt Ihr lesen, wies gemacht wird, brauch ich nicht nochmal zu schreiben.

Ich schicke ein Bild mit, da kann man sehen, wie die Wurzel gebogen ist. Niemals wäre der Zahn ohne Oegram- Technik im Ganzen rausgekommen.

Jedesmal nach dem Zahn ziehen hatte ich eine Entzündung und wochenlang Schmerzen, das kommt , wenn der Kieferknoche Minitraumen erlitten hat.

Grüße von Datura

Kleine Ergänzung:
Es gibt Leute, deren Zähne sitzen mit um die 50 schon so locker im Kiefer wegen zurückgegangenem Zahnfleisch und Kieferknochen, außerdem wegen früheren festsitzenden Klammern (diese führen zu Wurzelresorptionen), solche Zähne kann jeder Depp ziehen.

Meine Zähne sitzen bombenfest im Kiefer mit 70.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_0621.jpg (626,8 KB, 21x aufgerufen)

Geändert von Datura (06.06.13 um 07:55 Uhr) Grund: Ergänzung

Zähne ziehen mit dem "Oegram- System"

kari ist offline
Moderatorin
Leiterin Video
Beiträge: 3.087
Seit: 16.05.07
Zitat von Datura Beitrag anzeigen
Gestern wurde bei mir der 38 (Weisheitszahn links unten ) gezogen mit der Oegram- Technik. Ich bin seit heute morgen schon schmerzfrei.
Hallo Datura,

wirklich beeindruckend. Danke, dass du uns auf dem Laufenden hältst.
__________________
LG - kari

Zähne ziehen mit dem "Oegram- System"

Datura ist offline
Themenstarter in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Ich werde im Oktober so einen Oegramkurs mitmachen (nur zusehen und zuhören, üben muss ich ja nicht ., der Veranstalter der Kurse nimmt mich kostenlos mit).

Vielleicht halte ich dann ein paar Vorträge, um die Methode bekannt zu machen.

Das Hauptproblem könnte sein, dass die Zahnärzte nix mehr an der Nachbehandlung verdienen (bei mir wird jetzt ja auch nix mehr an der Nachbehandlung verdient, bin aber ja privat, da gibts ja sowieso mehr Geld für den Zanharzt - verkehrte Welt in der Medizin, da gibt es für exakt die gleiche Leistung unterschiedlich Knete - einmalig im Wirtschaftsleben).

Länger , als wenn eine abgebrochene Wurzel ausgegraben werden muss, dauert die Prozedur auf jedenfall nicht, es ist aber auch schonender für den Zahnarzt.

Grüße von Datura

Zähne ziehen mit dem "Oegram- System"

zorro59 ist offline
Beiträge: 605
Seit: 12.11.06
Zitat von Datura Beitrag anzeigen
... In Köln soll es einen Professor geben, dessen Spezialität die Zahnextraktion mit "Oegram" ist, vielleicht bekomme ich den Namen noch raus. ...
Hallo

Er wird auf
- Ogram System Clinical Studies
- http://www.ogramsystem.com/clinicalstudies.htm
als Mitautor einer Studie genannt und arbeitet hier:
- Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Uni Klinik Köln
- http://zahnklinik.uk-koeln.de/mund-kiefer-gesichtschirurgie/team
Es ist dort aber auch viel von Implantaten die Rede an denen ich erhebliche Zweifel hege. Auch wenn "artgerechte" Luxationsbewegungen nach Ögram eine Extraktion erleichtern können und dringend weitere Verbreitung finden sollten, fürchte ich, dass ein Verzicht auf die sorgfältige Säuberung des Extraktionsgebietes gemäß
- http://www.symptome.ch/vbboard/zahnm...er-zaehne.html
- http://www.symptome.ch/vbboard/zahnmedizin-zahnprobleme-allgemein/33084-extraktion-vorgeschaedigter-zaehne.html
mit dieser Methode nicht begründet werden kann.

Grüße zorro

Zähne ziehen mit dem "Oegram- System"

Datura ist offline
Themenstarter in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Ja, Zorro, aber auch wenn man mit Hilfe der Oegram- Technik extrahiert, kann man das Zahnfach sorgfältig auskratzen/säubern, die Oegram- Technik kann man bei der Extraktion dennoch anwenden.

Implantate (wenn man sie denn will) kann man besser setzen, wenn der Kieferknochen möglichst wenig traumatisiert wird und die Heilung problemlos ist. Und Implantate MUSS man ja nicht nehmen nach Extraktion mit Oegram.

Grüße von Datura

Übrigens ist bei mir eine Naht (ein Stich) gesetzt worden, so ist das Loch nicht ganz so groß, aber es ist dennoch ein Loch vorhanden, das fand ich immer einen guten Kompromiss.

Ich hab noch ne Ergänzung. Es ist immer problermatisch, wurzelgefüllte Zähne zu haben oder diese dann zu extrahieren, deshalb wurde mein Zahn jetzt auch nicht wurzelbehandelt, sondern ohne weitere Umstände gezogen, der vorige auch (allerdings nicht mit Oegramm sondern mit Wurzelabbruch und Wundheilungsstörung und wochenlang Schmerzen). Ich habe nur zwei wurzelgefüllte Zähne gezogen bekommen, den einen schon vor 30 Jahren, da bin ich froh, mit dem Leben und ohne längere Folgen davongekommen zu sein. Der zweite Wurzelbehandelte wurde vor ein paar Jahren gezogen, das Knochenfach sorgfältig ausgeschabt, ist in nullkommanix zugeheilt ohne jegliche Folgen.

Vielleicht spricht sich ja wenigstens bei patienten irgendwann mal rum, dass Wurzelbehandlungen immer Teufelszeug sind und sie lassen das nicht mehr zu.

Nochmal Grüße!

Geändert von Datura (08.06.13 um 16:44 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht