Lack vs. Holzschutzmittel Pentachlorphenol - günstig und schadstoffarm?

26.05.11 13:54 #1
Neues Thema erstellen
Lack vs. Holzschutzmittel Pentachlorphenol - günstig und schadstoffarm?

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Zitat von Schwester E Beitrag anzeigen
Ich werde mir erstmal eine Probe schicken lassen.
Das halte ich für sinnvoll. Denn in dem Bericht wird auch mehrfach von unerträglichen Gestank geschrieben, so dass die Leute ausziehen mussten oder nicht einziehen konnten.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Lack vs. Holzschutzmittel Pentachlorphenol - günstig und schadstoffarm?

Solveig ist offline
Beiträge: 998
Seit: 19.03.09
Zitat von Schwester E Beitrag anzeigen
Meine Symptome sind: Schimmelallergie Aspergillus fumigatus und Penicilium - Morgens Fliess-Schnupfen, Nasenbluten, Brocken von den Mandeln/Nebenhöhlen ausspucken, Gewichtsabnahme (=> Holzschutzmittel), Unausgeglichenheit.
Hallo Schwesterchen,
Wie geht es dir, wenn du woanders ein paar Tage wohnst? Geht das dann alles weg?
Liebe Grüße von
Solveig

Im Wohn-/Arbeitsumfeld kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr

Optionen Suchen


Themenübersicht