Teppichboden/Auslegeware ohne Schadstoffe; Erfahrungen?

04.05.11 21:29 #1
Neues Thema erstellen
Teppichboden/Auslegeware ohne Schadstoffe; Erfahrungen?

stinah ist offline
Beiträge: 200
Seit: 02.01.10
Danke Gerd für das datenblatt!

also, die uv-lackoberfläche besteht wohl aus lösemittelfreiem, chlorfreiem acryl, und sollte okay sein.
ceramin hat wirklich mit keramik zu tun und sollte auch okay sein .

ABER es ist kalt! und eben hart.

Und da ich sehr sehr schnell friere, bin ich nun über diesen umweg auf korkfertigparkett gekommen. die Wärme und schalldämmung soll gut sein.
aber im ökotest steht, das viele böden halogenorganische verbindungen ausdünsten. hmm

hat da jemd erfahrung?
außerdem gibt es extreme preisunterschiede.

ich möchte, ob es nun dieses ceramin oder kork wird, unbedingt schwimmend verlegen , äh verlegen lassen, dann könnte ich es bei einem umzug mitnehmen. das wär genial.

Lg und dANKE an euch Alle !
stinah

Teppichboden/Auslegeware ohne Schadstoffe; Erfahrungen?

Gleerndil ist offline
Beiträge: 4.200
Seit: 26.07.09
Zitat von stinah Beitrag anzeigen
ceramin hat wirklich mit keramik zu tun und sollte auch okay sein .
.....was mich bei dem Ceramin-Boden ja wundert, dass ein Formaldehyd-Gehalt (E1) angegeben wird? Denn von Holz-Furnier-Oberfläche ist da doch eigentlich nicht die Rede.....versteh ich so nicht!?

Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Im Wohn-/Arbeitsumfeld kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Teppichboden/Auslegeware ohne Schadstoffe; Erfahrungen?

Kate ist offline
Moderatorin
Beiträge: 10.477
Seit: 16.11.04
Hallo stinah

Zitat von stinah Beitrag anzeigen
@Kate: welche Holzart ist denn formaldehydarm?
Ich habe ein Ahorn-Parkett von einem bestimmten Hersteller. Hatte mich an einem Ökotest orientiert, bei dem u.a. Formaldyd-Gehalte gemessen wurden. Es bestand natürlich die Unsicherheit, ob eine andere Charge vom gleichen Holz nicht auch einen anderen Formaldehydgehalt haben kann. Ein bisschen ist wohl immer drin.

Für genauere Infos müsste ich in die Rechnung schauen, das schaffe ich im Moment nicht - reich es aber auf Wunsch nach.

Es ist übrigens ein schwimmend verlegtes "Klick-Parkett", d.h. geklebt wurde da garnichts. Drunter ist eine hochwertige Trittschalldämmung aus Holzweichfaser (auch da habe ich Schadstoffarmut berücksichtigt).

Ich weiß, dass manche MCSler mit Holz garnicht klarkommen und lieber in Plastik, PVC und Metall leben (trotz der Weichmacher- u.a. Problematik bei Plastik). Ich komme mit Holz gut zurecht, aber vielleicht solltest Du das vorher bei Dir checken?

Gruß
Kate
__________________
Meine Aussagen basieren auf eigenen Erfahrungen/Recherchen und stellen keinen medizinischen Rat dar.

Teppichboden/Auslegeware ohne Schadstoffe; Erfahrungen?

Kate ist offline
Moderatorin
Beiträge: 10.477
Seit: 16.11.04
P.S. Natürlich ist das Parkett in sich irgendwie verklebt, also die "Latten" auf dem Trägerholz, das dann zusammengesteckt wird. Dabei handelt es sich aber meine ich um harmlosen Holzleim. Außerdem hatte Ökotest das wohl auch berücksichtigt. Aber gern schaue ich gelegentlich mal in meine Unterlagen, evtl. habe ich auch den alten Ökotest noch.
__________________
Meine Aussagen basieren auf eigenen Erfahrungen/Recherchen und stellen keinen medizinischen Rat dar.

Teppichboden/Auslegeware ohne Schadstoffe; Erfahrungen?

stinah ist offline
Beiträge: 200
Seit: 02.01.10
Hallo und danke dir sehr, Kate!

ich habe mir heute in einem baumarkt eine holzfertigparkettdiele (gewachst, zur schwimmenden verlegung wie bei dir, wird aber nur gesteckt, also ohne leim) ausgeliehen und dazu noch eine materialprobe von diesem ceraminboden.
andere holzmuster zum mitgeben hatten sie leider nicht. es gab noch ein eichenparkett mit "gut" bewertet von ökotest. das ist nur geölt. optisch mein geschmack ist es eher nicht.

den geruch des klickparketts, ob das nun das wachs, das holz, oder die anderen materialien sind, (spanplatte?) mag ich nicht so gern riechen, und bin mir nicht sicher, ob das ein harziger holzgeruch oder etwas chemisches sein könnte...?
es riecht auch recht stark. mir die ganze wohnung volll damit legen? verfliegt das? roch dein ahorn auch stark?
ich mache heute nacht den test, und lege es neben mein bett.

weisst du, warum die MCSler mit holz nicht klarkommen?

LG und DANKE!!!!
Stinah

inzwischen habe ich auch den ökotest über korkböden.
bis auf 2 recht teure, deren design ich indiskutabel finde, waren alle mit halogenorganischen verbindungen - was immer das ist - belastet. ich habe auch versucht, produktinformationen zu anderen böden zu bekommen - fehlanzeige.

Teppichboden/Auslegeware ohne Schadstoffe; Erfahrungen?

stinah ist offline
Beiträge: 200
Seit: 02.01.10
eine frage zum kork:

der wirkt doch nur dann positiv auf das raumklima, wenn die oberfläche nicht versiegelt wird, also wie beim holz. aber der weiche kork benötigt ja als fußbodenbelag eine versiegelung, die ihn unempfilndlich macht. wie passt das denn zusammen?

Teppichboden/Auslegeware ohne Schadstoffe; Erfahrungen?

Kate ist offline
Moderatorin
Beiträge: 10.477
Seit: 16.11.04
Hallo stinah
Zitat von stinah Beitrag anzeigen
ich habe mir heute in einem baumarkt eine holzfertigparkettdiele (gewachst, zur schwimmenden verlegung wie bei dir, wird aber nur gesteckt, also ohne leim) ausgeliehen und dazu noch eine materialprobe von diesem ceraminboden.
Deine Vorgehensweise erscheint mir auf jeden Fall sinnvoll (jedenfalls soweit es um zeitnahe Reaktionen geht).
andere holzmuster zum mitgeben hatten sie leider nicht. es gab noch ein eichenparkett mit "gut" bewertet von ökotest. das ist nur geölt. optisch mein geschmack ist es eher nicht.
Eiche ist auch nicht mein Ding (zu "rustikal").

den geruch des klickparketts, ob das nun das wachs, das holz, oder die anderen materialien sind, (spanplatte?) mag ich nicht so gern riechen, und bin mir nicht sicher, ob das ein harziger holzgeruch oder etwas chemisches sein könnte...?
Ich meine, man kann das "harzige" (denk mal an frisches Kiefernholz, wenn Du IKEAs Ivar neu kaufst, riecht das z.B. recht stark) ganz gut von synthetischer Chemie unterscheiden? Beim Wachs stellt sich die Frage nach den Bestandteilen.

es riecht auch recht stark. mir die ganze wohnung volll damit legen? verfliegt das? roch dein ahorn auch stark?
Das Ahorn (es ist "Bergahorn Natur" von Breisgauer Fertigparkett) roch unbehandelt fast garnicht. Das Öl dagegen (Auro Pur Solid) roch nach Leinöl, was aber irgendwann auch verfliegt.

weisst du, warum die MCSler mit holz nicht klarkommen?
Womöglich spielen dabei Terpene und andere flüchtige organische Verbindungen (VOCs) eine Rolle. Hast Du mal einen Ökotest zu Fertigparkett gelesen? Da stehen die kritschen Stoffe drin.

inzwischen habe ich auch den ökotest über korkböden.
bis auf 2 recht teure, deren design ich indiskutabel finde, waren alle mit halogenorganischen verbindungen - was immer das ist - belastet. ich habe auch versucht, produktinformationen zu anderen böden zu bekommen - fehlanzeige.
Ich kann Dir zu Kork nur (noch, ohne mir da wieder reinzuvertiefen) sagen, dass ich seinerzeit nach Recherche auch davon Abstand genommen habe.

Gruß und alles Gute
Kate
__________________
Meine Aussagen basieren auf eigenen Erfahrungen/Recherchen und stellen keinen medizinischen Rat dar.

Geändert von Kate (23.07.17 um 15:52 Uhr)

Teppichboden/Auslegeware ohne Schadstoffe; Erfahrungen?

Kate ist offline
Moderatorin
Beiträge: 10.477
Seit: 16.11.04
Fand eben noch einen Link vom BUND (selbst nicht gelesen, aber vieles andere von denen, das mir sehr kompetent vorkam): http://literatur.vti.bund.de/digbib_extern/dk040782.pdf

Einen Ökotest zu meinem Parkett habe ich auf meiner Festplatte nicht gefunden. Müsste ich überlegen, wo ich das her hatte.
__________________
Meine Aussagen basieren auf eigenen Erfahrungen/Recherchen und stellen keinen medizinischen Rat dar.

Teppichboden/Auslegeware ohne Schadstoffe; Erfahrungen?

Kate ist offline
Moderatorin
Beiträge: 10.477
Seit: 16.11.04
Im Internet fand ich wenigstens noch diese Hinweise:
... macht Zug aus dem Hochschwarzwald zu den interessantesten Produkten für Holzfußböden und Parkettböden. Das findet auch Ökotest (im Testbericht 1/2003 - 16 Parkette) und stellte im Test fest: Testnote sehr gut, Testsieger ist das "Breisgauer Fertigparkett").
https://www.gesundwerk.de/de/zug-par...nstiger-kaufen
Buche hell
31,33 Euro zzgl. MwSt.
Ab 40 m² 29,00 Euro zzgl. MwSt.
Öko- Test " sehr gut " Ausgabe 01/03 und 07/05 getestet unter Label BREISGAUER FERTIGPARKETT
Empfohlen vom Institut für Baubiologie Rosenheim
KAPPLER - Kork & Parkett

Buche wollte ich nicht, daher habe ich Ahorn genommen. Das, was ausgast, hat ja zum einem mit dem Holz zu tun, zum anderen mit dem Herstellungsprozess. Und ich hatte ich bei Breisgauer nachgefragt, ob dieser der gleiche ist. Erinnern kann ich mich noch, dass wohl Nadelhölzer (v.a. die Kiefer) mehr Terpene ausdünsten, als Laubhölzer (wie Buche und Ahorn).

Vielleicht ist 1/2003 zu alt für einen Test, um noch auf Ökotests Website zu erscheinen. In einer öffentlichen Bibliothek könnte man es noch finden. Aber Du bist ja jetzt auf der Suche... kannst und solltest also wohl neuere Ergebnisse zugrunde legen.
__________________
Meine Aussagen basieren auf eigenen Erfahrungen/Recherchen und stellen keinen medizinischen Rat dar.

Geändert von Kate (23.07.17 um 16:55 Uhr)

Teppichboden/Auslegeware ohne Schadstoffe; Erfahrungen?

stinah ist offline
Beiträge: 200
Seit: 02.01.10
hallo Kate,

vielen Dank für deine Recherchen und Infos!!! Hab alle links gelesen.

Nach meiner gemeinsamen Nacht mit der Fertigparkettdiele ;-) hatte ich den Eindruck, meine Bronchien reagieren etwas darauf. Mir scheint es nicht ratsam, damit die ganze wohnunhg auszulegen. Schade! !!

Inzwischen hat ein Fachmann die Info gegeben, das mein Fußboden für alle glatten Beläge, z. B, Klickparkett zuerst ausgeglichen werden muss, das dauert ewig, und ist sehr, sehr teuer. :-((

Nach 2 schlaflosen Nächten bin ich daher nun wieder bei der Teppichsuche gelandet.

Jetzt frage ich mich also: Sisal oder Syntethik? (Wolle scheidet durchs Mottengift aus)

ich habe ein schönes Sisalmuster zuhause, und nun juckt und kratzt es mich auf der Haut ein bißchen, dabei ist meine Haut sehr unempfindlich. Ob das vielleicht vom sehr rauen Material kommen kann? Laut Verleger ist der sisal unbehandelt, ohne Imprägnierung, es ist sehr gute Ware, hat aber einen Latexrücken (konventionell).

Nochmal um Rat bittet
mit lieben Grüßen
Stinah

Nun muss ich mich auch bald entscheiden.


Optionen Suchen


Themenübersicht