Waschmittel - was nehmt Ihr so?

04.06.10 16:21 #1
Neues Thema erstellen
Waschmittel - was nehmt Ihr so?

Zahira ist offline
Beiträge: 886
Seit: 25.10.08
ich benutzt ja wie gesagt seit ewigkeiten das vom dm markt...
nun hatte eine freundin ein oberteil ausgeliehen und brachte es gewaschen zurück-ich zog es an und hatte 2 stunden später hummerhaut wo das shirt war.

also ist der weisse riese nix für mich

Waschmittel - was nehmt Ihr so?

Chris2 ist offline
Beiträge: 67
Seit: 28.10.12
Hallo.
Waschnüsse sind sowieso die beste Lösung! Wenn man bedenkt, wieviel Chemie wir allein mit dem Waschmittel in unsere Gewässer einbringen,( da ist die Produktion in der Fabrik noch gar nicht dabei) sollte dieses Thema uns allen am Herzen liegen. Für die bequemen unter euch, mittlerweile gibt es schon Flüssigwaschmittel auf Basis von Indischen Waschnüssen zu kaufen, oder ihr macht es euch einfach selber!
Gegen hartnäckige Flecken gibt es Gallseife und für die Weisswäsche nimmt man zusätzlich Aktivsauerstoff!
Es ist so wichtig, dass jeder von uns das seinige für eine neutrale Umweltbilanz beiträgt......

L.G. Chris.
__________________
Achtung! Lesen gefährdet die Dummheit!

Im Wohn-/Arbeitsumfeld kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Waschmittel - was nehmt Ihr so?

ExLukas ist offline
Beiträge: 1.597
Seit: 27.08.09
Hallo,

ich verwende für die Wäsche Sonett.

Für die Kochwäsche (ich koche fast alles, weil ich wegen dem schlechten Immunsystem sonst ständig Pilzinfektionen der Haut habe... seit ich die Wäsche fast alle koche, nicht mehr) verwende ich das unparfümierte Pulver, das auf der Seite gleich ganz oben ist:
Sonett - Produkte | Waschmittel

Produktdeklaration:
Seife aus Pflanzenölen aus kontroll. biol. Anbau >30%
Tonmineralien und Silikate 15–30%
Soda 5–15%
Zeolith 5–15%
Kokosfettalkoholsulfat 1–5%
Balsamische Zusätze aus kontr. biol. Anbau/Wildsammlung <1%
Pulverfeuchte 10–15%

Inhaltsstoffliste nach EC 648/2004:
Sodium Soap*, Sodium Carbonate, Bentonite, Zeolite, Sodium C12–14 Fatty Alcohol Sulfate, Sodium Silicate, Sodium Metasilicate, Sodium Disilicate
*certified organically grown

Herkunft und Eigenschaften der Inhaltstoffe:
Das Sonett-Waschmittel enthält als Hauptwirkstoff Seife, die aus verschiedenen Pflanzenölen – Palmöl, Rapsöl und Kokosöl – durch Sieden mit Lauge hergestellt wird. Die Öle stammen zu 100% aus biologischem bzw. biologisch-dynamischem Anbau. Seife als waschaktive Substanz vereinigt in sich in einzigartiger Weise alle für den Waschprozess notwendigen Eigenschaften des Schmutzbenetzens, des Schmutzlösens und Schmutztragens. Soda wird hergestellt aus der Umsetzung von Kalk mit Kochsalz. Metasilikat entsteht durch Verschmelzung von Quarzsand und Soda. Soda und Metasilikat verstärken beide durch ihre Alkalität die Waschlauge und fördern das Ablösen vor allem von fettigen Substanzen. Zeolith A und Schichtsilikat haben beide als Ausgangsrohstoff Silikatgesteine. Neben ihrer Eigenschaft, den Kalk im Wasser zu binden, binden diese Substanzen zugleich auch die im Waschwasser gelösten organischen Stoffe und Farbpigmente und verhindern deren Absetzen auf der Wäsche. Fettalkohlsulfat, aus Kokosfett gewonnen, unterstützt die Seife in ihrer Fettlösekraft.
Für die restliche Wäsche verwende ich das flüssige Mittel aus der Neutral-Serie (hauptsächlich, weil vom Pulver als auch so weiße Flecken auf der Wäsche zurückbleiben):
Sonett - Produkte &#x007C; Serie Neutral

Hinweise für Allergiker:
• Rein pflanzliche Tenside
• Ohne petrochemische Inhaltsstoffe
• Ohne Duftstoffe, Farbstoffe, Komplexbildner
• Ohne Konservierungsmittel
• Ohne Enzyme
• Ohne Gentechnik
• Vollständig biologisch abbaubar

Produktdeklaration:
Seife aus Rapsöl aus kontr. biolog. Anbau 5–15 %
Zuckertensid 5–15 %
Kokosfettalkoholsulfat 5–15 %
Pflanzlicher Alkohol (Äthanol) 1–5 %
Rizinusöl sulfatiert < 1 %
Citrat < 1 %
Wasser, gewirbelt ad 100 %

Inhaltsstoffliste nach EC 648/2004:
Aqua, Potassium Soap*, Alkylpoly-glucoside C8–16, Sodium C 8–14 Fatty Alcohol Sulfate, Alcohol, Sulfated Castor Oil, Potassium Citrate
*certified organically grown

Herkunft und Eigenschaften der Inhaltsstoffe:
Seife, Zuckertensid und Fettalkoholsulfat wirken in diesem Flüssig-Waschmittel sich ergänzend und verstärkend zusammen. Für die Seife wird Rapsöl aus kontrolliert biologischem Anbau in einem besonderen Verseifungsverfahren, ohne Wärme*zufuhr von außen, mit Hilfe von Kalilauge verseift. Seife als waschaktive Substanz vereinigt in sich in einzigartiger Weise alle für den Waschprozess notwendigen Eigenschaften des Schmutzbenetzens, des Schmutzlösens und Schmutztragens. In dieser Wirkung wird die Seife verstärkt durch Zuckertensid und Fettalkoholsulfat, die aus den rein pflanzlichen Rohstoffen Zucker, Stärke und Kokosfett durch chemische Umsetzungen mit Hilfe von Säuren gewonnen werden. Gleichzeitig wird durch diese Kombination der Nachteil der Seife, nämlich Kalkseife zu bilden, die sich bei ungenauer Enthärterdosierung auf die Wäsche absetzen kann, auf-gehoben. Der Alkohol, der durch Vergären pflanzlicher Stärke gewonnen wird, dient dazu das Waschmittel flüssig zu halten und ermöglicht so eine hohe Konzentration an wasch-aktiver Substanz. Rizinusöl sulfatiert, auch Türkischrotöl genannt, erhält man durch Reaktion des Öles mit Schwefelsäure. Es erhöht die Fettlösekraft des Waschmittels.

Enthärter verwende ich nicht, da das Wasser hier relativ weich ist.


Weichspüler habe ich selbstverständlich noch nie verwendet.


Zum - angeblich - Bleichen weißer Wäsche und zur - angeblich - Entfernung hartnäckiger Flecken verwende ich reine Mischungen aus Natriumpercarbonat und Natriumcarbonat. Es handelt sich dabei um reine Sauerstoffbleiche und ich nehme das, was gerade am günstigsten zu finden ist. Leider wird aber auch damit weiße Wäsche nicht wirklich weiß (d.h. ich habe heute nichts mehr, das ohne Grauschleier ist) und auch gelbliche Schweißflecken werden nicht entfernt sowie auch viele andere hartnäckige Flecken... Ich kann also nicht bestätigen, dass Sauerstoffbleiche wirklich nützlich ist. Aber wenigstens schadet sie nicht.


Ich bin also mit dem Wachergebnis (und auch mit dem Preis der Mittel) insgesamt nicht wirklich zufrieden (vielleicht liegt das auch daran, dass diese beiden Waschmittel keine Enzyme enthalten?), aber ich muss in meiner Situation als an MCS Erkrankter vielleicht schon damit zufrieden sein, die Mittel selber wenigstens problemlos zu tolerieren.


Womit ich sehr zufrieden bin (außer mit dem Preis), ist die neutrale Handseife von Sonett. Also nicht für Wäsche, die von Hand gewaschen werden muss, sondern zum Waschen der Hände (das Dritte von oben auf der Seite):
Sonett - Produkte &#x007C; Serie Neutral

Produktdeklaration:
Seife aus Olivenöl aus kontr. biolog.-dyn./biolog. Anbau > 30 %
Seife aus Kokosöl aus kontr. biolog. Anbau 15–30 %
Zuckertensid konventionell 5–15 %
Pflanzlicher Alkohol (Äthanol) konventionell 1–5 %
Pflanzliches Glycerin aus kontr. biolog. Anbau 1–5 %
Citrat konventionell < 1 %
Wasser, gewirbelt ad 100 %

Ingredients (INCI):
Aqua, Potassium Olivate*, Potassium Cocoate*, Alkylpolyglucoside, Alcohol, Glycerin*, Citrate
*certified organically grown
Das ist in der Tat die einzige Handseife, die ich in all den Jahren habe finden können, die ich dauerhaft vertrage, und das ohne dass mir weiterhin die Haut zwischen den Fingern blutig aufplatzt, wie es früher permanent und sehr schmerzvoll der Fall war, auch mit den angeblich noch so verträglichen Seifen für die ach so sensible Haut (habe alles durch)...


Waschmittel von Aldi, Lidl, dm etc., auch aus den dort verkauften „Öko-Serien“, vertrage ich allesamt nicht.

Grüße
Lukas

Waschmittel - was nehmt Ihr so?

donmaus ist offline
Beiträge: 97
Seit: 15.02.09
Hallo,
ich wasche seid etwa 4 Jahren mit Waschnüssen. Bei Weiswäsche mache ich Fleckensalz vom dm-markt rein. Ich bin sehr zufrieden.
Wir sind so vielen Belastungen und Giften ausgesetzt, da möchte ich nicht noch absichtlich Chemie in die Wäsche bringen und über die Haut aufnehmen.

Nur sollte man die Wäsche, wenn die Maschine fertig ist, auch bald rausnehmen. Wenn ich mal nicht drann gedacht habe und erst viel später meine WM ausgeräumt habe, hatte ich dann braune Flecke an den Stellen, die mit dem Waschnußbeutelchen in Berührung waren.

Für die Gardienen nehme ich Geschirspühlmittel (Fit + bei Bedarf etwas Klorix), weil ich mir da nichts extra kaufen will, was dann nicht alle wird und ewig rumsteht.
__________________
Viele Grüsse von donmaus

Waschmittel - was nehmt Ihr so?

Chris2 ist offline
Beiträge: 67
Seit: 28.10.12
Zitat von donmaus Beitrag anzeigen
Nur sollte man die Wäsche, wenn die Maschine fertig ist, auch bald rausnehmen. Wenn ich mal nicht drann gedacht habe und erst viel später meine WM ausgeräumt habe, hatte ich dann braune Flecke an den Stellen, die mit dem Waschnußbeutelchen in Berührung waren.
Deshalb mache ich mir einen Eimer Waschkonzentrat aus den Nüssen und heissem Wasser und fülle es dann in Glasflaschen ab....
__________________
Achtung! Lesen gefährdet die Dummheit!

Waschmittel - was nehmt Ihr so?

donmaus ist offline
Beiträge: 97
Seit: 15.02.09
...gute Idee!

Vielleicht mach ich das auch mal.

Wie lange hält sich das so entstandene Flüssigwaschmittel?
__________________
Viele Grüsse von donmaus

Geändert von donmaus (03.01.13 um 15:44 Uhr)

Waschmittel - was nehmt Ihr so?

Chris2 ist offline
Beiträge: 67
Seit: 28.10.12
Zitat von donmaus Beitrag anzeigen
Wie lange hält sich das so entstandene Flüssigwaschmittel?
Ich nehme 500gr. Waschnüsse zerkleinere sie im Mörser, dann stelle ich einen grossen Topf auf den Herd und erhitze darin das Wasser. Wenn das Wasser kocht gebe ich die zerkleinerten Waschnüsse dazu und reduziere die Hitze.
Das ganze lasse ich so 1 Std. köcheln und fülle es danach in einen 5L-Eimer ab.
Den Rest mit heissem Wasser auffüllen und noch mindestens 1 Tag stehen lassen. Dann mit Sieb u. Trichter in Flaschen abfüllen(ich nehme Glasflaschen weil ich kein Freund von Kunststoff u. Weichmachern bin) und wie normales Flüssigwaschmittel verwenden. Den Bedarf muss jeder selbst ermitteln. ich gebe immer etwas Konzentrat direkt auf Schmutzflecken und ins Waschmittelfach.
Alles ist biologisch abbaubar, da rein natürlich. Auch die Gallseife, Wasserenthärter u. Fleckensalz(Natriumpercarbonat) sind unbedenklich.
5 Liter reichen mehrere Monate und mir ist noch nichts negatives aufgefallen!
Wenn die Wäsche "duften" soll, gibt man sie kurz in den Trockner und gibt ein paar Tropfen gutes Ätherisches-Öl dazu....

Gruss, Chris.
__________________
Achtung! Lesen gefährdet die Dummheit!

Waschmittel - was nehmt Ihr so?

Milap ist offline
Beiträge: 15
Seit: 19.11.16
Vielleicht auch noch ganz spannend zu dem Thema: Waschparfürm! Wir hatten lange leider das Problem, dass unsere Wäsche immer etwas muffig roch. Haben uns dann fast schon eine neue Waschmaschine zugelegt, bis mir in den Sinn kam, dass es vielleicht auch am Wasser liegt.. Wir verwenden jetzt Duftperlen und ich bin echt happy damit!

Ansonsten Wasche ich ganz gerne mit dem Perwoll Black, da fast alle bei uns in der Familie dunkle Kleidung tragen

Geändert von Malve (03.07.17 um 05:51 Uhr) Grund: Affiliate Link

Waschmittel - was nehmt Ihr so?

Kate ist offline
Moderatorin
Beiträge: 10.485
Seit: 16.11.04
Das dürfte für viele aus dem Forum eher nicht praktikabel sein - ist ja ein Gesundheitsforum hier ;-):
Es kann als umweltschädlich eingestuft werden. Wie Tests gezeiggt haben sind die Inhaltsstoffe allesamt ökotoxisch und können bei empfindlichen Menschen zu allergischen Reaktionen führen.
â–·Â*Wäscheparfüm im Ãœberblick › Alle Informationen und Produkte
...und auch Umwelttoxizität ist für mich eher ein Negativ-Kriterium.

Gruß
Kate
__________________
Meine Aussagen basieren auf eigenen Erfahrungen/Recherchen und stellen keinen medizinischen Rat dar.

Waschmittel - was nehmt Ihr so?

Rauke ist offline
Beiträge: 793
Seit: 17.11.12
Ich sehe das ebenso.

Wenn etwas muffig riecht, dann geht der Geruch ja auch nicht durch Waschparfum weg, sondern wird nur übertüncht.

Das gleiche gilt für Duftbäumchen in Autos.

Die Schadstoffe im Zigarettenrauch (Kleidung, Möbel, Auto usw) gehen auch nicht durch Duftstoffe weg, sondern gehen chemische Verbindungen ein, die noch schlimmer sind.

Ich würde da eher nach anderen Maßnahmen suchen.


Optionen Suchen


Themenübersicht