Hornissen

17.05.10 20:13 #1
Neues Thema erstellen
Weiblich Maumel
Tagchen allerseits!

Ich habe neulich in einem unserer Gebäude eine Hornisse entdeckt, sie saß (lag) am Boden und bewegte sich spärlich, flog aber dann doch weg. Nach draussen.
Letztes Jahr habe ich auch hin und wieder auf unserem Hof Hornissen gesehen.
Ich habe ein bißchen Angst vor den Tieren, die sind echt groß und recht aggressiv.
Nun argwöhne ich das da irgendwo ein Nest auf unserem Grundstück ist.
Was kann ich da tun? Ich möchte einfach nicht das jemand von uns gestochen wird, insbesondere meine Tochter nicht.
Wir haben auch einige Wespen und Wildbienenstöcke hier, das geht schon. Aber Hornissen sind für mich wirklich beunruhigend.
Muß man da so einen Fachmann für Ungeziefer bestellen oder was tue ich da?
Wäre schön wenn jemand was weiß!

Vielen Dank!

Hornissen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.783
Seit: 26.04.04
Hallo Maumel,

Hornissen sind nicht ganz so gefährlich wie oft angenommen...

Ihre Nester darf man nicht einfach beseitigen lassen; schau mal hier:

Hornissennest / Wespennest beseitigen oder Bienennest entfernen

Vielleicht helfen Dir die Infos dort weiter?

Liebe Grüße,
uma

Im Wohn-/Arbeitsumfeld kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Hornissen
Weiblich Maumel
Themenstarter
Vielen Dank Uma!

Hornissen

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Hallo Maumel,

Hornissen sind die natürlichen Feinde der Wespen.

Über unserer Terasse habe ich (pergolaartig) einen Weinstock wachsen lassen. Die Reben sind ein "Schlachtfeld" für Wespen noch bevor die Trauben genügend Süsse aufweisen um sie zu ernten.

Im letzten Herbst stellten wir fest, dass ab und an halbierte Wespen (flugunfähig) auf unseren Terassentisch fielen - die Ursache dafür waren Hornissen die die Wespen einfach halbierten...

Ich würde mir mehr Sorgen über Wespen als über Hornissen machen, wenn ich Dir auch zustimmen möchte, dass die grossen Hornissen mehr Respekt verbreiten.

Liebe Grüsse
Frank
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

Hornissen
Weiblich Maumel
Themenstarter
Hallo Planer!

Hm gegen die Wespen geht mein Mann auch relativ konsequent vor.
Die können schon ganz schön nerven am Tisch und überhaupt.
Ich trau mich da nicht so ran.
Ich habe etwas Angst das wir dann von so riesigen Horden Fluginsekten umschwärmt werden. Nachher führen die über unseren Köpfen noch Krieg.
Hab nun etwas über Hornissen gelesen, ich werde mal die wärmere Zeit abwarten und schauen ob ich überhaupt ein Nest finde.
Die füttern ihre Brut mit Insekten, große Hornissen essen nur Baum und Blütensaft. Also sind die Fleischportionen für den gefräßigen Nachwuchs.
Deshalb die Wepsen auf der Speisekarte. Ich hätte auch nix dagegen, wenn sie die Wespen vertilgen
Die können bis zu einem halben Kilo Fleisch am Tag verputzen, das ist wahnsinn!

Lg maumel

Hornissen
Weiblich KimS
Hallo Maumel

Du schriebst:
Zitat von Maumel Beitrag anzeigen
Hab nun etwas über Hornissen gelesen, ich werde mal die wärmere Zeit abwarten und schauen ob ich überhaupt ein Nest finde.
Bezüglich "Nest" würde ich aber sehr aufpassen. Soviel ich verstanden habe, hat man normalerweise ja kaum was zu befürchten von den Hornissen. Das wird aber anders, und kann gefährlich sein, wenn man an ihr Nest herangeht.

Herzliche GrÜsse,
Kim

Hornissen
Weiblich Maumel
Themenstarter
Hallo Kim,

ja das hab ich auch gelesen, so zwischen zwei und acht Metern Verteidigunslinie.
Natürlich suche ich nicht unter irgendwelchen Balken oder so, aber ich kann ja mal einen Blick durch die Scheune werfen oder das Dach ausleuchten.
Und da die Ihre Abfälle auf den Boden fallen lassen, kann man da auch schon mal gucken ob man sowas sieht.

LG Maumel

Hornissen

desperado ist offline
Beiträge: 1.058
Seit: 30.10.08
auf jedenfall sind hornissen mE nach an sich freundliche tiere, anders als manche wespen,. die schon mal schnell aggressiv werden.
__________________
liberte egalite fraternite

Hornissen

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Wir haben mal ein Wespennest von der Feuerwehr entfernen lassen. Das war direkt vor dem Kinderzimmer.

Ich hatte schon mehrfach Kontakt mit einer Hornisse in der Wohnung und habe den Eindruck, die tun nichts, so lange man ihnen nichts tut. Ich fange Hornissen und Spinnen immer im Glas, wenn ich sie nicht so raus bekomme.

Eine Bekannte hat mir aber erzählt, dass sie nach einer Hornisse in der Wohnung geschlagen hatte. Die Hornisse ist dann unter die Decke in die Zimmerecke und wie ein Düsenjäger zum Angriff geflogen.
Ging aber noch für alle Parteien gut aus.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Hornissen
Weiblich Maumel
Themenstarter


Ich würde bei im Haus befindlichen Hornissen wahrscheinlich raus gehen, vorher Fenster öffnen.

Die die hier zu sehen sind, befinden sich in einer alten Scheune, da kriecht nur mein Mann ab und zu rum, und die Hunde.

Interessant wäre auch mal zu wissen welches Tier der natürliche Feind der Hornisse ist.

Stehen die nicht sowieso unter Schutz, die Hornissen?

Sind ja schöne Tiere. Ganz im Gegensatz zu diesen furchtbaren Spinnen, die handtellergroß irgendwo herum huschen, grau und schwarz und extrem schnell.
Naja.

LG Maumel


Optionen Suchen


Themenübersicht