gehörschutz

18.11.06 09:36 #1
Neues Thema erstellen

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo,

hier findet man sämtliches über gehörschütze aufgeführt. man findet auch händler in der nähe, wo man wohnt. bei manchen händlern ist auch eine homepage angegeben. dort findet man manchmal wiederum hno-ärzte, welche nicht weit von einem praktizieren.

http://www.egger-gehoerschutz.com/

also für noton braucht man ja nicht extra einen händler oder einen hno-arzt. doch wenn es um elacin/er oder so geht, da muss man wegen der anpassung schon zu einem händler gehen. ich finde es manchmal auch noch gut, wenn ich meinen facharzt fragen kann, ob er weiss, wo es das produkt, das ich brauche am günstigsten gibt. dann muss ich nicht überall vorbeigehen, um nach den preisen zu fragen. oft wissen fachärzte auch, welche geschäfte am besten arbeiten. also sie wissen es nicht immer, aber doch manchmal.

im link hat es übrigens auch noch andere spannendere informationen.

viele grüsse von shelley

gehörschutz

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo,

trägt jemand von euch gehörschutz?
mit welchen erfahrungen?
welchen trägt ihr?
und warum?

viele grüsse, shelley

Im Wohn-/Arbeitsumfeld kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
gehörschutz

Kate ist offline
Moderatorin
Beiträge: 10.482
Seit: 16.11.04
Hi Shelley,

trage Oropax - nachts, seit vielen Jahren. Erfahrung: Ich stehe nicht jedesmal senkrecht im Bett, wenn nachts Lärm im Treppenhaus oder bei meinen prolligen Nachbarn ist, z.B. Zuschlagen der Wohnungstür, Trampeln, Wohnung umräumen (mit Vorliebe nachts). Es reicht allerdings nicht, um wirklich groben Lärm abzuschirmen. Meine Ohren sind, da wo die Oropax hinreichen, leicht chronisch entzündet. Verzichten kann ich nicht darauf, weil chronisch erschöpft und von Schlafstörungen und sehr leichtem Schlaf "geplagt" und mit extrem feinen Ohren ausgestattet. (Kann nicht mit jemanden in einem Zimmer schlafen, weil mich jedes Schnaufen, Husten etc. weckt.)

Hatte schon überlegt, mir was anderes zuzulegen, ist aber teuer und ich weiß nicht, ob toxikologisch unbedenklich (die Oropax wurden ja immerhin von Ökotest mit "sehr gut" bewertet).

Gruß
Kate

gehörschutz

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
liebe kate,

vielen dank, für deine antwort mit deiner information!

bei mir stand mal elacin er in diskussion. als blechbläser sollte man sich schon schützen.
doch dann konnte ich ja eh nicht mehr ins orchester gehen, nicht mehr kammermusik machen und nichts, so ging die sache wieder ins vergessen.

es ist aber ja auch so, dass ich so lärmempfindlich bin. wenn ich jetzt noch atemtherapeutisch und soziopsychologisch trotzdem den unterricht besuche, dann wäre es vielleicht besser, statt einfach nur was gegen die lärmempfindlichkeit, gerade was zu nehmen, das auch für musiker gut ist.
schlussendlich kmmt das billiger.

in deutschland bekommen musiker diese gehörschütze vom staat geschenkt. in der schweiz ist das leider nicht so.
vielleicht bekomme ich aber über ein spezialgesuch, etwas gegen die lärmempfindlichkeit von der krankenkasse oder der invalidenrente. vielleicht aber auch über eine stiftung.
dazu muss ich aber schon wissen, was das beste und günstigste für mich ist. sonst kann das gesuch nicht vollständig gestellt werden.

deswegen meine frage nach erfahrungen.

oropax ginge bei mir nicht.
ich bekomme davon voll die ohrenschmerzen und sie dämpfen dann doch wieder zu fest ab. ich meine für tagsüber. musik machen kann man damit eh nicht, weil es nicht alle frequenzen gleich stark abdämpft. darum geht es mir aber eigentlich gar nicht. ich möchte ja auch in der vorlesung was hören. ohne die könnte ich leben. ich könnte allgemein nicht mehr so gut am leben teilnehmen.

noton geht bei mir besser. da habe ich nicht so schmerzen. aber draussen höre ich dann halt auch nicht mehr, was mit mir gesprochen wird. das wäre ja grundsätzlich eigentlich egal. hauptsache, lärm weg. musik machen damit geht auch fast nicht. also irgendwie geht noton auch nicht so gut, besser aber noch als oropax.

wenn ich möglichst normal leben will, ohne die symptome der lärmempfindlichkeit, wäre es schon gut, etwas besseres zu tragen. mit leben wollen meine ich, trotzdem noch zu hören, wenn ein auto kommt, oder wann die strassenbahn hält und all das. weil wenn ich diese dinge nicht mehr höre und so im rolli auf der autobahn fahren muss, ist es schon nochmals etwas gefährlicher. zum leben wollen gehört auch, trotz ohrenschutz die helfer noch zu hören, wenn sie sprechen. ich kann ja icht extra lippenlesen lernen.

hast du schon mal noton statt oropax versucht, kate?
vielleicht wäre das für deine ohren besser erträglich.

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

gehörschutz

Kate ist offline
Moderatorin
Beiträge: 10.482
Seit: 16.11.04
Hallo Shelley,

die habe ich noch nicht probiert, danke für den Tipp, werde mich mal umhören. Sie dürften allerdings nicht mehr Lärm durchlassen als Oropax!

Ich habe auch schon mit einem Gehörschutz für Sportschützen geliebäugelt, weil die knallenden Geräusche hier im Haus sich ganz ähnlich anhören wie Schüsse. Aber damit werde ich kaum schlafen können (ist so ein großes Ding, wie ein Hifi-Kopfhörer).

Gruß
Kate

gehörschutz
Lukas
Zitat von Kate Beitrag anzeigen
Ich habe auch schon mit einem Gehörschutz für Sportschützen geliebäugelt, weil die knallenden Geräusche hier im Haus sich ganz ähnlich anhören wie Schüsse.

Kate, Du hast Dich aber nicht ganz zufällig und aus Versehen im Schützenhaus häuslich niedergelassen?



Grüße
Lukas


Optionen Suchen


Themenübersicht