Neue Lichtrezeptoren entdeckt

09.11.06 22:16 #1
Neues Thema erstellen

Rohi ist offline
Beiträge: 1.702
Seit: 13.03.05
Forscher haben im Auge einen dritten Rezeptor neben Zäpfchen und Stäbchen entdeckt, der nicht zur bewußten Lichtwahrnehmung führt, sondern direkt die innere Uhr steuert.
http://www.depression-therapie-forsc.../0402sehz.html
http://www.depression-therapie-forsc.../0901reze.html

Diese Rezeptoren reagieren vor allem auf blaues, also eher kurzwelliges Licht. Das könnte erklären, warum unser gewöhnliches Kunstlicht zwar Helligkeit verbreitet, aber nicht wach macht. Vollspektrum dürfte da Vorteile haben.

Ausgehend von dieser Erkenntnis hat der Elektrokonzern Philips Leuchtstoffröhren entwickelt, die besonders stark im blauen Bereich strahlen.
www.philips.at/About/News/Press/Licht/article-15209.html
Obwohl die seit September im Sortiment sein sollten, habe ich über Google keine Angebote gefunden, also auch keine Informationen, ob das nur aufgebohrte 3-Banden-Lampen sind oder eher ins Vollspektrum gehen.

Geändert von Rohi (09.11.06 um 22:18 Uhr)

Im Wohn-/Arbeitsumfeld kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr

Optionen Suchen


Themenübersicht