Glühlampe adé?

08.12.08 19:08 #1
Neues Thema erstellen
Glühlampe adé?

Jean ist offline
Beiträge: 45
Seit: 09.04.09
Hallo,

alle Energiesparlampen geben ein magnetisches Feld ab, dessen Frequenz im
Bereich um 50KHz liegt. Das betrifft auch die neuen LED-Lampen von Osram mit der Bezeichnung Parathom CL. Obwohl die Aufnahmeleistung nur bei 2W liegt. Am besten ist es, man baut sich seine Beleuchtung selber.

Hier ein Einblick in meine Luxuswohnung. Das Zimmer ist vollkommen abgeschirmt gegen die bösen Nachbarn mit ihren WLAN-und DECT Geräten.
Fernsehen und Stereoanlage haben ich abgeschaft. In dem Raum benutze ich nur einen 15" TFT Monitor.


Gruß von Jean
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMGP0098_2.jpg (293,7 KB, 37x aufgerufen)

Glühlampe adé?

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
wuhu jean ;-)
Zitat von Jean Beitrag anzeigen
...
Hier ein Einblick in meine Luxuswohnung...
*spaceig*
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Im Wohn-/Arbeitsumfeld kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Glühlampe adé?

KlausR ist offline
Beiträge: 93
Seit: 05.04.09
Die Energiesparlampe hat auch hier in diesem karibischen Staat die Glühbirne fast abgelöst. Da viele Dominikaner ihren Strom, mit dem sie ihre Hütten beleuchten, (andere Energieverbraucher als Beleuchtung existieren meist nicht) klauen, bedeutet das eine deutliche Kosteneinsparung für den Staat. Auch für mich als Ausländer rechnet sich das deutlich, insbesonders weil die Sparlampen, verglichen mit den Preisen in Europa, hier subventioniert extrem billig sind.

Ob sich das für Europa, wo die Beleuchtung im Haushalt nur einen geringeren Anteil der Stromkosten ausmacht auch rechnet, ist zu bezweifeln. Erscheint mir aber auf den ersten Blick als nicht allzu schlimm. Nur ...

... dass den EU-Bürgern per Verbot wieder einmal die Entscheidungsfreiheit genommen werden soll, steht auf einem gänzlich anderen Blatt. (Per Gesetz ist beispielsweise Kochsalz ohne Jod kaum erhältlich, Trinkwasser gibt es nicht ohne Flour und Zahnpasta schon gar nicht.)

... dass die Sparlampen mehr Quecksilber als Thunfische enthalten, steht auf einem anderen Blatt. (War mir bislang noch nicht bekannt und deshalb danke für die Information.)

... dass Sparlampen ein deutlich stärkeres elektromagnetisches Feld als Leuchstoffröhren entwickeln, dagegen schon. Es gibt immer mehr (glaubhaft) hochsensible Menschen, wie z. B. Shelly hier im Forum, die auf Elektrosmog mit extremen bis extremsten körperlichen, aber auch psychischen Beschwerden reagieren. Glaubhafte Beschwerden, weil die sich durch Schutzmaßnahmen dagegen fast spontan abbauen lassen. Auch diese Menschen haben nach einem EU-Verbot der Glühbirnen "keine Karten" mehr. Sie werden aber so zu Kostenfaktoren, der ohnehin notleidenden Krankenkassen.

Sofern es eine Petition geben sollte, her damit, ich unterschreibe sie.

Glühlampe adé?

o0Pascal0o ist offline
Beiträge: 182
Seit: 17.05.09
Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
Ich habe mich mit 60-Watt-Glühbirnen zugepanzert. Im Keller ein
nettes Arsenal aufgebaut. Damit werde ich viele Jahre erleuchtet.
Jetzt noch zu günstigen Preisen kaufen, bald werden sie Geschichte
sein, was sehr bedauerlich ist.
Wird es denn noch Halogenlampen geben?

Glühlampe adé?

Amy ist offline
Weiblich Amy
Beiträge: 410
Seit: 13.11.06
Mal ne dumme Frage zum Thema Energiesparlampe:

Wie kann man diese Art von Leuchtmittel überhaupt Sparlampe nennen, wenn man eigens eine Gesellschaft zur Organisation ihrer Entsorgung gründen musste ?
www.lightcycle.de/verbraucherinformation.html

Und mit deren Betreibungskosten ist es ja auch nicht getan. Von den diversen Sammelstellen muss der Müll ja erst zu den Recyclingsfirmen transportiert werden. Der Transport ist ja sicher auch nicht gratis und die Recylingsfirmen arbeiten ja wohl auch nicht umsonst.

Glühlampe adé?

Postbote ist offline
Beiträge: 1.158
Seit: 29.07.09
Warum laßt Ihr diese Frage nicht in Euren Zeitungen abdrucken ?

Die Medien sind da und sie leben von, ebenso mit Euch.
Es ist immer auch eine Frage, ob ihr sie zu nutzen wißt.


liebe Grüße
der Postbote

Glühlampe adé?

Rudi Ratlos ist offline
Beiträge: 2.071
Seit: 01.02.08
Zitat von Postbote Beitrag anzeigen
Warum laßt Ihr diese Frage nicht in Euren Zeitungen abdrucken ?
Hallo Postbote,
die Antwort ist ganz einfach: Weil sie uns nicht gehören, diese Zeitungen.
Die Freiheit der Presse im Westen, wobei die viel besser ist als anderswo, ist letztlich die Freiheit von 200 reichen Leuten ihre Meinung zu veröffentlichen.
Peter Scholl-Latour

__________________
Gruß
Rudi

Medizinisches Dummi ich, gebe keinen Rat, schreibe allein von eigenem Elend.

Glühlampe adé?

Postbote ist offline
Beiträge: 1.158
Seit: 29.07.09
Lieber Rudi Ratlos,

versuch es doch einfach mal als kleines, unbekümmertes Kind.
Es ist sinnlos zu glauben, die würden ohne die nötige Würze etwas tun,
es sei denn, Du gibst Ihnen den Grund, daß sie für sich selbst anfangen zu recherchieren... ;-)


liebe Grüße
der Postbote

Glühlampe adé?

Amy ist offline
Weiblich Amy
Beiträge: 410
Seit: 13.11.06
Eine Meinung zum Thema in der Badischen Zeitung:

Kommentare: Verdunklungstaktik bei der Beleuchtung - Badische-Zeitung.de

Glühlampe adé?

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
wuhu ;-)
Zitat von Amy Beitrag anzeigen
Eine Meinung zum Thema in der Badischen Zeitung:

Kommentare: Verdunklungstaktik bei der Beleuchtung - Badische-Zeitung.de
sehr guter artikel; und ich schnappe viel ähnliches in verschiedensten (massen-) medien zur thematik auf; doch wenn schon professionelle informierer (manchen journalisten/medien unterstelle ich das ab und an schon mal ) nichts am politisch fixierten eu-verbot ausrichten...

Zitat von Postbote Beitrag anzeigen
... versuch es doch einfach mal als kleines, unbekümmertes Kind...
... wird es auch das kind oder der erwachsen nachbar mit leser/brief/meinung nicht schaffen; außer, niemand kauft die neuen dingers - hab auch schon vernommen, das der absatz seeehr schleppend sein soll und dafür die alten bald ausverkauft seien...

hmmm... wie war das noch mal mit "der kunde ist könig" und "angebot und nachfrage" sowie "der markt bestimmt die regeln"...
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller


Optionen Suchen


Themenübersicht