Cs- und Pfeffergas

16.05.16 20:49 #1
Neues Thema erstellen
AW: Cs- und Pfeffergas

Maria Kilian ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 09.02.12
Hallo Clematis + Oregano,

ich möchte noch ein paar Experimente der letzten Tage mit euch teilen.....

Am Samstag war es wieder soweit und ich brauchte dringend eine Ganzkörperdekontamination. Mangels Badewanne habe ich mich für einen Besuch in eineer Soletherme entschieden. Vorher gründlich geduscht habe ich es dann für ein paar Minuten gewagt. Das war allerdings nicht gut, vielleicht auch, weil es ein wirklich warmer Tag war und die Säure im Auto nochmal richtig gut auf mich einwirken konnte. Danach war ich krebsrot und völlig erledigt....
Zu viel Salz scheint also kontraproduktiv....

Gestern habe ich mich mit Natron, Waschsoda und Schmierseife eingedeckt. Das mittlerweile auch schon stark kontaminierte Zimmer damit gründlich bis in die Nacht hinein gereinigt. Ich hatte den Eindruck, da ging was weg. Allerdings ist das Zimmer allgemein sehr feucht, da in den Keller eingebaut. Am Morgen war dann jeder Effekt dahin..... Fenster auf geht nicht mehr. Es pfeffert sofort rein und dann kann ich wieder von vorne anfangen.... Also ab ins Auto und erst mal in die Natur fahren....

Mittlerweile wird meine Atmung immer schwieriger. Ein Engegefühl macht sich breit. Um 18.00 Uhr kann ich meinen Hausarzt nochmal anrufen. Er erkundigt sich, wie man metabolisiertes CS nachweisen kann. Laut Wiki nur über Cyanide. Er sucht ein Labor.

AW: Cs- und Pfeffergas

Maria Kilian ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 09.02.12
Hallo Oregano,
der Herr Dr. Erös scheint mir nicht das Mittel der Wahl.....

Eklat: Redner Reinhard Erös verlässt wütend den Saal – Neckarstudent

Wenn ich das Testkit habe und es Kampfstoffe nachweist. Werde ich einen unserer Dorfpolizisten dazuholen um das Ergebnis zu bestätigen und dann gibts sofort eine Anzeige gegen den Hersteller!

Leider hilft mir das gesundheitlich im Moment auch wenig weiter..... Aber wenigstens kann ich mit meiner Wut meine Schmerzen ein wenig kompensieren.....

Im Wohn-/Arbeitsumfeld kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Cs- und Pfeffergas
Clematis
Zitat von Maria Beitrag anzeigen
Weiss jemand, wie die Polizei nach einem Wasserwerfereinsatz die Strassen wieder frei kriegt....?
Hallo Maria,

soweit erkennbar wird nach Demos nicht anders verfahren wie nach großen öffentlichen Festen: Müll einsammeln, kehren, Straße evtl. mit dem Schlauch abspritzen...
https://www.wien.gv.at/umwelt/ma48/s...ssenreinigung/
https://www.wien.gv.at/umwelt/ma48/s...inigung-de.pdf

Unter Straßenreinigung der Städte fand ich keinen Hinweis auf eine besondere Vorgehensweise.
"Ist doch nicht nötig, wo CS doch so harmlos ist, oder?"

Gruß,
Clematis

Geändert von admin (03.04.18 um 20:14 Uhr)

Cs- und Pfeffergas
Clematis
Zitat von Maria Beitrag anzeigen
Entzündungen werden schlimmer. Ganzkörperlich. Jetzt schon den 2. Bandscheibenvorfall, da hier die Entzündungen stark wüten.
Hallo Maria,

das sind leider schlechte Nachrichten und ich wünsche Dir, daß der ehrliche Laborbefund doch noch herbeikommt, damit Dir der Arzt gezielt helfen kann.

Bezüglich Entzündungen: hier könnte Dir Magnesium-chlorid helfen und diese eindämmen und vielleicht sogar einiges an eingedrungenen Toxinen unschädlich machen, weil es die Lymphozyten stark anregt. Die entzündungshemmende Wirkung ist recht hoch. Weitere Details dazu hier:
http://www.symptome.ch/vbboard/nahru...exahydrat.html

Liebe Grüße,
Clematis

Geändert von admin (03.04.18 um 20:14 Uhr)

AW: Cs- und Pfeffergas

Kibo ist offline
Beiträge: 72
Seit: 01.10.10
Hallo Maria,
was Du durchmachst ist ein Alptraum! Ich habe vor vielen Jahren mal ähnliche Erfahrungen gemacht, aber wir haben nie rausfinden können, was der Auslöser war. Das Zeug klebte einfach an allem und wir hatten große Schwierigkeiten es los zu werden.

Du solltest in die Richtung von dem TRPV Rezeptor denken, weil Capsaicin ihn aktiviert. Dein Weg mit Öl und Milchprodukte ist gut, weil das die einizigen Substanzen sind, die ihn blockieren können.

Kontrolliere auch noch den TRPA1 Rezeptor. Ich habe in Erinnerung, dass er auch durch chemische Kampfstoffe aktiviert werden kann.

Das Problem ist, dass diese Rezeptoren auch durch andere Stoffe aktiviert werden können.
Beim CSN Forum kannst Du eine Liste von Stoffen, die diese Rezeptoren aktivieren, finden (22. Okt. 2014) Ich hoffe, dass Dir das weiter helfen wird. Versuch diese Stoffe zu meiden, so weit es Dir möglich ist.

Kibo

CSN - Forum • Thema anzeigen - Artikel zu TRPV und TRPA1

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Capsaicin - DocCheck Flexikon
"...In erster Linie wirkt das Capsaicin auf molekularer Ebene an den Temperaturempfindungsmechanismen des Menschen. Die normale Temperaturempfindung beim Mensch erfolgt durch Aktivierung von TRP-Ionenkanälen (transient receptor potential channels). Capsaicin fungiert als Agonist zu diesem Typ von Ionenkanal. Bei Kontakt zu den Ionenkanälen (also bei Berührung mit der Haut) aktiviert das Capsaicin TRPV1-exprimierende Nozizeptoren, was zu einer raschen Freisetzung von Neuropeptiden, insbesondere Substanz P – führt. Durch diesen Effekt kommt es zunächst zu einer starken Gefäßerweiterung und Brennen. ...
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Warum sind Chilis scharf? | CHILI BARBECUE
...Aufgenommen und ans Gehirn weitergeleitet wird der Schärfereiz über die Wärme-/Schmerzezeptoren; daher das Gefühl, dass es „brennt“. Im Mund wird die Schärfesubstanz Capsaicin vom Menschen selbst noch in einem Millionstel Verdünnung (1 ppm) wahrgenommen! Den Wärme-/Schmerzezeptor haben Wissenschaftler „TRPV1“ (kurz für Transient Receptor Potential Vanilloid 1) getauft. TRPV1 spricht auf Capsaicin genau wie auf Temperaturen über 43 °C an. Diese Schwelle überwacht unser Körper, da höhere Temperaturen für ihn gefährlich werden.

Auch in „Pfefferspray“ steckt übrigens kein schwarzer Pfeffer, sondern scharfer Chili-Extrakt mit Capsaicin. Genaugenommen enthalten Chilis nicht nur eine einzige Substanz, sondern eine ganze Gruppe sogenannter Capsaicinoide.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Capsaicin
"...Capsaicinoide führen zu einer heftigen Reizung von Schmerzrezeptoren und einer starken Entzündungsreaktion.

Wirkung auf die Augen: Bei Augenkontakt kommt es zu sofortigem Lidschluss durch heftige Schmerzen und Anschwellen der Bindehäute, sowie heftigem Tränenfluss. Getroffene Menschen sehen schlagartig nichts mehr und sind wegen der Schmerzen sofort kampfunfähig. Träger von Kontaktlinsen können vermehrte Reaktionen zeigen, weil sich zwischen der Kontaktlinse und der Hornhaut ein Wirkstoffdepot entwickeln kann. Vereinzelt kann es zu einer Schädigung der Hornhaut kommen, die jedoch folgenlos verheilt.

Wirkung auf die Atemwege: Beim Einatmen von Capsaicinoiden kommt es zu Atemnot, ähnlich wie bei einem akuten Asthmaanfall. Durch Entzündung der Bronchialschleimhaut wird eine Verengung der Bronchien und eine gesteigerte Schleimbildung ausgelöst. Zusätzlich kann es zu einem Laryngospasmus oder Entzündungsreaktionen im Bereich des Kehlkopfes kommen, was zu teilweise zu intensivem Hustenreiz führt. Bei Asthmatikern und Allergikern ist die Gefahr, dass sich Atembeschwerden entwickeln besonders gross, wobei mit bedrohlichen Zuständen gerechnet werden muss.

Wirkung auf die Haut: Capsaicinoide entwickeln auch auf der Haut eine Entzündungsreaktion mit intensiver Hautrötung und –schwellung. Die Histaminausschüttung führt zu einer Hautrötung und kann eine Quaddelbildung und Schwellung auslösen, selten kommt es zu Blasenbildung.

Weitere Wirkungen: Insbesondere bei blutdrucklabilen Personen oder arterieller Hypertonie kann eine hypertensive Situation begünstigt werden.

Geändert von admin (03.04.18 um 20:14 Uhr)

AW: Cs- und Pfeffergas

Maria Kilian ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 09.02.12
Hallo Clematis, Kibo & all,

ich war nun schon seit fast 2 Wochen nicht mehr hier. Bin mittlerweile im Krankenhaus gelandet, bekam starke Schmerzmittel und man fahndet immer noch nach der Ursache.
Tagsüber bekomme ich es mit den Mitteln in den Griff aber Nachts ist es immer noch sehr unschön....
Bandscheibenvorfall konnte ausgeschlossen werden. Es scheinen mehrere Entzündungen im Bereich der Muskulatur und der Nerven zu sein und anscheinend hat sich aufgrund der Nähe auch noch eine Zyste im Bauchraum gebildet, wird vermutet....
MRT kommt erst frühestens morgen hier an, dann weiss ich es genauer...

Von CS will auch hier kein Arzt was wissen...., was eigentlich klar ist, denn selbst die Profis kennen sich ja bei uns in D nicht aus..
Es ist zwar allen unklar wie es zu solchen Entzündungen kommen kann, die so heftig sind, dass man tagelang keinen Schritt mehr machen kann, aber für einen Blick in meine Richtung fehlt ihnen natürlich jeder Hintergrund... Ich habe es daher auch nur kurz mal angedeutet....

Solange ich hier bin, komme ich leider auch mit meinen Recherchen nicht weiter.

Mittlerweile habe ich mich einer anderen Patientin anvertraut, mit der ich seit ein paar Tagen das Zimmer teile.
Sie kommt aus den neuen Bundesländern und ihr Mann war früher zu DDR-Zeiten bei der Armee.
Dort scheinen diese Dinge bekannt gewesen zu sein und es kam wohl nicht selten vor, dass Soldaten mit nahezu identischen Symptomen frühzeitig in den Ruhestand geschickt werden mussten....
Da sie die Substanzen nicht schmecken konnten, wie ich das a. G. einer genetischen Eigenheit kann, haben sie die Gefahrenquellen wahrscheinlich auch nicht meiden können.
Auch hat man wohl Experimente gemacht und festgestellt, dass die Wirkung in Städten nicht so verheerend ist, wie auf dem Land oder in der Natur, wo man das Zeug praktisch nie wieder weg bekommt und es sich durch Regen und Feuchtigkeit endlos vermehrt....

Auch das war in der ehemaligen DDR anscheinend bekannt:
Es handelt sich um Säuren,
sie breiten sich bei günstigem Feuchtigkeitsspiegel immer weiter aus und
Die sind weder wasser- noch sonst irgendwie löslich....

Alleine diese Tatsachen werden hierzulande völlig vertuscht. Die Bürger werden falsch und unzureichend informiert.
Und ist nicht ein exotischer Vogel (wie ich) dabei, wird es auch keiner merken...
Die Leute werden krank und wissen nicht warum....!

Es wird Zeit, dass das jeder erfährt und dieses Zeug auch in Friedenszeiten verboten wird. Erst recht, für Laien die überhaupt nicht ahnen, was passieren kann....

Vorerst sind mir leider die Hände gebunden.... So grüße ich alle herzlich und wünsche euch einen friedlichen Sonntag.
Maria

Geändert von admin (03.04.18 um 20:14 Uhr)

Cs- und Pfeffergas

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.125
Seit: 06.09.04
Hallo Maria,
vielleicht kann dir dann ein alter DDR Arzt helfen? Ich weiß allerdings auch nicht, wie du einen findest.

Alles Gute
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Geändert von admin (03.04.18 um 20:14 Uhr)

Cs- und Pfeffergas

Kibo ist offline
Beiträge: 72
Seit: 01.10.10
Hallo Maria,
es tut mir leid. dass Du im Krankenhaus gelandet bist.

Im Hinblick auf einen alten DDR Arzt fällt mir Dr. Kuklinski ein (auch Umweltmediziner). Vielleicht hatte er früher schon mal einen Patienten wie Dich. Vielleicht hast Du Glück.

Doz. Dr. sc. med. Bodo Kuklinski

Ich würde versuchen auf der Schiene "Pfeffergas - TRPV1" zu gehen. Darüber kannst Du Symptome wie Schmerzen und Entzündungen erklären. Obwohl TRPV1 schon seit 1998 bekannt ist und es auch viele wissenschaftliche Artikel dazu im Internet gibt, wissen viele Ärzte noch heute darüber nicht Bescheid. Also nicht verzweifeln, wenn es nicht so läuft.

Unten ist ein Link zu einem sehr umfangreichen Artikel, der auf die einzelnen Symptombereiche eingeht.

BERND NILIUS, GRZEGORZ OWSIANIK, THOMAS VOETS, AND JOHN A. PETERS
Transient Receptor Potential Cation Channels in Disease
http://physrev.physiology.org/conten...1/165.full.pdf

Ich wünsche Dir viel Kraft!
Kibo

Geändert von admin (03.04.18 um 20:14 Uhr)

Cs- und Pfeffergas

Kibo ist offline
Beiträge: 72
Seit: 01.10.10
Sebastian Marquardt und Claudia J. Schwartzkopff
„Hitze, Schärfe, Schmerz - Drei reizen den Rezeptor“
http://archiv.aktuelle-wochenschau.d...hau04_2013.pdf

Im oben genannten Artikel wird der TRPV Rezeptor erklärt. Er könnte Dir vieleicht bei den Ärzten helfen.
Ab und zu wird in der Literatur die Desensibilisierung erwähnt. Ich würde mich da auf nichts einlassen!
Kibo

Cs- und Pfeffergas
Clematis
Liebe Maria,

traurig, daß es nun sogar zu einem Krankenhausaufenthalt gekommen ist. Für Dich kann ich nur hoffen, daß die Ärzte eine Möglichkeit finden, Dir zu helfen und wünsche Dir von Herzen gute Besserung.

Für sehr wichtig halte ich, daß Du hier die Problematik so detailliert angsprochen und berichtet hast. Es ist der Anfang für eine Aufklärung, welche Gefahren sich hinter CS- und Pfeffergas verbergen. Ich beginne mich auch zu fragen, wieviele Menschen vielleicht noch betroffen sind, wenn sie z.B. nach einem polizeilichen Einsatz von CS- und Pfeffergas an der Stelle spazieren gingen und sich etwas eingefangen haben, dann mit Symptomen zu kämpfen haben, deren Ursache gar nicht mit solchen Sprühaktionen in Verbindung gebracht werden.

Gräme Dich nicht, momentan nicht recherchieren zu können. Jetzt heißt es alle Kraft zum gesund werden zu verwenden, das ist jetzt das Wichtigste.

Liebe Grüße,
Clematis

Geändert von admin (03.04.18 um 20:14 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht