Cs- und Pfeffergas

16.05.16 21:49 #1
Neues Thema erstellen
AW: Cs- und Pfeffergas

Oregano ist gerade online
Beiträge: 60.508
Seit: 10.01.04
Hallo Senta,

hast Du Dich schon über Zeolith zur Entgiftung informiert?

Das klingt doch ganz gut?:
... adsorbtion – Klinoptilolith adsorbiert: Ammoniak , Schwermetalle, Radionuklide, Riechende Gase, Wasser. ...
Über Zeolith (Klinoptilolith) - Zeolith Eigenschaften I Zeocem DE

Grüsse,
Oregano
__________________
Interessieren Sie sich für die Gedanken und Meinungen Ihres Gegenübers ohne sie zu bewerten.

Cs- und Pfeffergas

MaxJoy ist offline
Beiträge: 614
Seit: 18.03.16
Zitat von Clematis Beitrag anzeigen
Meinen Pfefferspray mit gerichtetem Strahl habe ich nun nochmal genau "erforscht", ist tatsächlich nur Pfeffer, kein CS-Gas.
Pfefferspray kann auch tödlich sein, es kommt immer auf die Dosis und die Umstände/Vorerkrankungen an:

TOXIKOLOGIE: Gefährliches Chili-Gemisch - DER SPIEGEL 53/2009

Cs- und Pfeffergas
Clematis
Zitat von MaxJoy Beitrag anzeigen
Pfefferspray kann auch tödlich sein, es kommt immer auf die Dosis und die Umstände/Vorerkrankungen an:
Ein Angreifer, der unter Drogen steht, Vorerkrankungen hat, sollte sich also gut überlegen, ob er jemanden in dem Zustand angreift, oder? Denn mit irgendeiner Gegenwehr muß er schließlich rechnen, seien es nun Faust, Messer, Pfeffer, Salzstreuer, Karate etc.

Gruß,
Clematis

Cs- und Pfeffergas

MaxJoy ist offline
Beiträge: 614
Seit: 18.03.16
Die Polizei setzt regelmäßig Pfefferspray ein und es kommt immer wieder zu Todesfällen. Die lethale Dosis bei Mäusen beträgt 47,2 mg·kg−1, es kann also auch Drogenunabhängige erwischen. Also sieh dich vor bei der nächsten Demo gegen CS-Gas.

AW: Cs- und Pfeffergas

MaxJoy ist offline
Beiträge: 614
Seit: 18.03.16
Hier hat sich ein des Kokainkonsums unverdächtiger Volksmusikmoderator mittels Chilisauce ins Krankenhaus gebracht: Stefan Mross: Allergieschock durch Chili-Soße

Asthmatiker haben auch ganz schlechte Karten: https://de.wikipedia.org/wiki/Pfeffe...um-Freisetzung

Cs- und Pfeffergas
Clematis
Hallo Senta,

bezüglich Deiner Fragen zu EM - Erfinder sind Japaner:

Mit der Literatur von Teruo Higa bist Du gleich an der Quelle:
Suchergebnis auf Amazon.de für: Teruo Higa: Bücher Suchergebnis auf Amazon.de für: Teruo Higa: Bücher

Auch die Bücher von Mau mit praktischen Anleitungen sind zu empfehlen:
Suchergebnis auf Amazon.de für: EM von Mau: Bücher Suchergebnis auf Amazon.de für: EM von Mau: Bücher

Die Entdeckung von EM beruhte, wie so oft, auf einem Zufall: bei der Erforschung nützlicher Bakterien, die ja ungefährlich sind, kippten die Mitarbeiter Reste einfach auf den Rasen vor einem Fenster. Dieser war in einem desolaten Zustand. Bald bemerkten sie, daß der Rasen munter wuchs und schön gesund war... Da wurden die Forscher erst richtig neugierig!

Hintergrund Informationen - ca. 80 Bakterienstämme:
Effective microorganism explained
Teruo Higa Explained
http://www.em-schweiz.ch/Content/Ima...C3%BCrlich.pdf

Zu Teruo Higa:
https://de.wikipedia.org/wiki/Teruo_HigaEMRO Japan:

Forschungen:
EMRO Japan
EMRO Japan
EMRO Japan
EMRO Japan
EMRO Japan

Anschrift der EM Research Organization:
1478 Kishaba, Kitanakagusuku-Son, Nakagami-Gun, Okinawa 901-2311, Japan, TEL: +81-98-935-0202 Email: inquiry@emro.co.jp
Adresse unten auf der Beschreibung von Bokashi - Fermentation:
http://www.emrojapan.com/templates/e...BOKASHI%20.pdf

Gruß,
Clematis

AW: Cs- und Pfeffergas

Senta13 ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 09.02.12
Guten Abend in die Runde!
Ihr wart ja heute wieder sehr fleißig, meine Gute, so viele Hinweise! Dankeschön!

@Oregano - Zoelit nehme ich schon ein, im Wechsel mit Kohletabletten. Denke, dass die Wirkungsweise gleich ist. Giftstoffe werden aufgesogen und können dadurch besser für die Ausscheidung gebunden werden.

@MaxJoy hat leider recht, was das Pfefferspray betrifft. Es ist zwar nicht so toxisch, wie CS, aber es besteht nicht aus organischem Chili sondern ebenfalls aus einer Chemikalie, deren Wirkungsweise chili nur nachempfunden wird..... Der Hersteller aus dem schönen Rhönstädtchen hat dazu:
"PAVA / Pelargonsäurevanillylamid, Nonivamid" angegeben.....

@Clematis du hast da ja hochinteressante Artikel aus dem englischsprachigen Web gefischt. Leider kann ich mich im Moment nicht all zu viel mit den vielen Erkrankungen beschäftigen, da ich sonst durchdrehe.... Was mir aktuell nix bringt, da ich dann erst recht auf der Psychoschine landen würde....;-)
"Wer den Schaden hat, spottet jeder Beschreibung...."
Auf jeden Fall werde ich diese Links mal im Hinterkopf behalten, falls doch nochmal ein Labor oder Uniklinik helfen und Kenntnisse vertiefen möchten.
Hilfreich sind In der jetzigen Phase eher Möglichkeiten zur Analyse und Dekonramination.

Wobei wir wieder beim Thema EM-Bakterien sind.
Soweit ich in Erfahrung gebracht habe, phagozitieren diese Bakterien bevorzugt organisches und eher weniger chemisches. Die Frage ist auch, was passiert, wenn das Bakterium CS frisst, stirbt und vergeht..... Wird CS dann wieder frei und beginnt von neuem seine Verbreitung....?
Auch die Zubereitung von EM-A scheint eine recht komplizierte Sache.... Ich hab zwar schonmal die Keramikröhrchen gehabt, zum Aufbereiten von Leitungswasser für Tee, das hab ich aber nicht vertragen, da der Flotte Otto von nun an mein Begleiter war...... , bis ich die Pipes wieder aus dem Wasserglas entfernt habe...

Vielleicht könntest du noch so lieb sein und den Link, wo du geschrieben hast, dass dort Möglichkeiten zur Dekontamination, je nach Inhaltsstoffen, zu übersetzen....? Da muss ich zugeben, dass ich des Englischen nicht soooo mächtig bin, dass ich solche Texte 100% verstehe....

So, jetzt werde ich mich mal um die Bakterien kümmern..... Mal sehen, was die in dem Forum dort sagen...

Einen schönen Abend noch euch allen!

Cs- und Pfeffergas
Clematis
Zitat von Senta13 Beitrag anzeigen
Vielleicht könntest du noch so lieb sein und den Link, wo du geschrieben hast, dass dort Möglichkeiten zur Dekontamination, je nach Inhaltsstoffen, zu übersetzen....?
Hallo Senta,

Du meinst wohl diesen Abschnitt:
It’s important to note that “tear gas” is not actually a gas. The active chemicals in all different kinds of tear gas and pepper spray are solid at room temperature, and need to be mixed with other chemicals in order to produce what is called an aerosol— solid particles finely dispersed in the air, similar to smoke or a cloud. They can also be dissolved in liquid solution, which is how pepper spray is commonly used.

This is significant since the symptoms and treatment for tear gas and pepper spray exposure can vary depending on the kind of aerosolizing agents or solvents used. For example, when silica gel is added to CS to form CS1 or CS2, the result is a stronger tear gas which is more water resistant. Methylene chloride— a known carcinogen— was used as a solvent in the tear gas and pepper spray against WTO protesters in Seattle in 1999. This is believed to have caused many health problems for protesters who were exposed.

Different Kinds of Tear Gas:
CS, CS1, CS2 - most common form of teargas
2-Chlorobenzalmalononitrile (also called o-chlorobenzylidene malononitrile) (chemical formula: C10H5ClN2), commonly known as CS.

CS is by far the most common form of teargas used. CS can be combined with silica aerogel to form CS1 and CS2, “which increases the fluidity and water resistance” as well as the intensity of the symptoms. CS was first developed in 1928 by US scientists Ben Corson and Roger Stoughton, and it is named after their last initials.
What is tear gas? | Demilitarize Health and Security
Übersetzung:
Es ist wichtig festzuhalten, daß "Tränengas" nicht wirklich ein Gas ist. Die aktiven Chemikalien aller verschiedenen Arten von Tränengas und Pfefferspray sind bei Raumtemperatur fest und müssen mit anderen Chemikalien gemischt werden, um das zu produzieren, was man ein Aerosol nennt - feste Partikel fein zerstäuben, die sich in der Luft verbreiten, ähnlich dem Rauch oder einer Wolke. Sie können auch in Flüssiglösungen aufgelöst werden, die Form, in der Pfefferspray für gewöhnlich verwendet wird.

Dies ist wichtig, da die Symptome und die Behandlung bei Tränengas und Pfefferspray Belastung unterschiedlich sein können, je nach dem welches Lösungsmittel bzw. welcher Stoff zur Aerosolbildung verwendet wurden. Zum Beispiel, wenn Siliziumdioxid/Kieselerde CS hinzugefügt wird, um CS1 oder CS2 zu erzeugen, dann ist das Ergebnis ein strärkeres Tränengas, das wasserresistenter ist. Als Methylenchlorid/Dichlormethan - bekannter Krebsauslöser - als Lösungsmittel in Tränengas oder Pfefferspray in Seattle verwendet wurde, wurde angenommen, daß dies viele gesundheitlichen Probleme bei den Demonstranten verursachte.

Verschiedene Arten von Tränengas:
CS, CS1, CS2 - die gebräuchlichsten Arten von Tränengas
2-Chlorobenzalmalononitrile (auch o-chlorobenzylidene malononitrile genannt) (chemische Formel: C1OH5C1N2), üblicherweise als CS bekannt.

CS ist das bei weitem am häufigsten verwendete Tränengas. CS kann mit Siliziumdioxid/Kieselerde Aerogel kombiniert zu C1 und C2 verwandelt werden, "das das Fließvermögen und die Wasserresistenz" ebenso erhöht wie die Intensität der Symptome. CS wurde zuerst 1928 von den US-Wissenschaftlern Ben Corson und Roger Stoughton entwickelt, und wurde nach deren Initialen benannt. Übersetzung Ende.

Nach der Übersetzung scheint mir eines klarer: die wirksamen Partikel werden durch die Zusätze zwar wasserresistenter aber nicht völlig unlöslich, lösen sich also nur sehr langsam auf und können sich in der Umwelt noch sehr lange halten und ihr Gift ausdünsten. Da diese Partikel winzig klein sind, in Zeiten von Nano vielleicht sogar Nanopartikel sein könnten, können sie überall hin vor- und eindringen, was sie sehr gefährlich macht.

Gruß,
Clematis

Geändert von Clematis (23.05.16 um 01:04 Uhr)

AW: Cs- und Pfeffergas

Senta13 ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 09.02.12
Vielen Dank, liebe Clematis für die Übersetzung!

Das deckt sich alles mit meinen subjektiven Erfahrungen!

Wasserresistent (ich habe sogar manchmal den Eindruck, es entweicht wieder aus dem Wischwasser.... Ich spüre die Nadelstiche, wenn ich mich über den Eimer beuge....
Glaubt natürlich keiner..... Daher ist diese Analyse für mich sehr wichtig.
Es kriecht in alle Textilien und gast endlos aus Polstern aus.
Vor 10 Tagen habe ich es gewagt, mit stark PEG getränkter Kleidung kurz ins Haus zu gehen. Die Männer haben mir versichert, dass sie vorher lange alle Fenster und Türen offen hatten....

Ich war wirklich nur kurz drin und hatte mich schon gefreut, dass es seit Februar das erste mal ohne Gasmaske möglich war.... Welch ein fataler Fehler!

Ins Auto eingestiegen und zurückgefahren habe ich erst im Exil bemerkt, wie schwer ich doch wieder kontaminiert war. Seitdem kämpfe und putze ich wieder, Entzündungen und andere Symptome sind wieder da.......
Leben wie auf einem Ameisenhaufen....

Leider hat sich gezeigt, das es in all den Monaten nicht wirklich weniger geworden ist, auchwenn es sich wohl kurzzeitig mal verdünnen lässt.....

Ich war so traurig, da mir klar wurde, dass ich wohl nie wieder nach Hause kann.

Verkaufen kann man so ein Haus ja auch nicht. Das währe fahrlässig..!

AW: Cs- und Pfeffergas

Oregano ist gerade online
Beiträge: 60.508
Seit: 10.01.04
Hallo Senta,

noch einmal zum Zeolith:
In diesem Artikel steht, daß in Tschernobyl und anderswo Wälle aus Zeolith errichtet wurden.
Vielleicht wäre es eine Idee, überall kleine durchlässige Säckchen/Blumentöpfe o.ä. mit Zeolith aufzustellen und das Zeolith regelmäßig zu erneuern?

Zeolith zur Entgiftung - November 2011 - www.initiative.cc

Grüsse,
Oregano
__________________
Interessieren Sie sich für die Gedanken und Meinungen Ihres Gegenübers ohne sie zu bewerten.


Optionen Suchen


Themenübersicht