Cs- und Pfeffergas

16.05.16 20:49 #1
Neues Thema erstellen
Cs- und Pfeffergas

Senta13 ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 09.02.12
Ihr Lieben, '

ich danke euch für euere fachkundigen Hinweise und entschuldige mich dafür, dass ich erst jetzt darauf reagieren kann....

Leider gibt es bei mir Neuigkeiten, die mich dazu zwingen, alle Projekte erstmal einzustellen und mich nur auf den täglichen Versuch der Dekontamination meines direkten Umfeldes zu konzentrieren....

Bei meinem Mann, der ja noch im Haus lebt und in den letzten Monaten eher dazu neigte mich zu belächeln ....... hat man 3 große Tumore im Bauchraum gefunden, die auf einem Vergleichs-mrt vor 10 Monaten noch nicht da waren.....

Ihr könnt euch bestimmt vorstellen, dass ich keine Ahnung habe, wie ich das alleine organisatorisch hin bekommen soll....

Jetzt ist er natürlich bereit, eine Firma zu finden, die so ein Areal überhaupt dekontaminieren kann....
Ich fürchte nur, dass ich im Moment auch nicht in der Verfassung bin, mich überhaupt auf die Suche zu machen......


Ich habe übrigens auch heraus gefunden, dass man bei der Bundeswehr in der Grundwehrzeit seit einigen Jahren nicht mehr in die Gaskammer zum Filtertausch und Maskendichtigkeitstest muss.

Der Bund hat diesen Einsatz mit CS Gas klammheimlich abgeschafft. Wahrscheinlich, weil das Zeug so harmlos ist..... die Rekruten testen heute nur noch mit CO2.

Interessant, oder?!
Lügen aber den Zivilisten immer noch frech ins Gesicht, dass das alles ja so harmlos wäre....

Geändert von Senta13 (02.11.16 um 09:50 Uhr)

Cs- und Pfeffergas
Clematis
Zitat von Senta13 Beitrag anzeigen
entschuldige mich dafür, dass ich erst jetzt darauf reagieren kann....
Liebe Senta,

bitte nicht entschuldigen, schließlich hast Du mehr als genug Probleme, die in jedem Fall Vorrang haben...
Bei meinem Mann, der ja noch im Haus lebt und in den letzten Monaten eher dazu neigte mich zu belächeln ....... hat man 3 große Tumore im Bauchraum gefunden, die auf einem Vergleichs-mrt vor 10 Monaten noch nicht da waren.....
Das ist ja eine besonders schlimme Nachricht und ich kann nur hoffen und wünsche es Dir von Herzen, daß die Ärzte ihm helfen können.

Folgendes mag sich jetzt seltsam anhören, doch der Gedanke drängt sich zwangsläufig auf, wenn man an die mögliche Ursache der Tumore denkt. Falls die Tumore operativ entfernt werden - könnte man dann veranlassen, daß diese genau untersucht werden und zwar im Hinblick darauf, was sie an Schadstoffen enthalten und wie sie entstanden sind? Meines Wissens werden Tumore in Kliniken generell nach Entnahme untersucht, aber vielleicht nicht immer und nicht immer auf Toxine.

Ihr könnt euch bestimmt vorstellen, dass ich keine Ahnung habe, wie ich das alleine organisatorisch hin bekommen soll....
Mit einer schwer angeschlagenen Gesundheit ist dies tatsächlich kaum noch zu bewältigen, ich wünsche Dir die nötige Kraft dennoch finden zu können.
Der Bund hat diesen Einsatz mit CS Gas klammheimlich abgeschafft. Wahrscheinlich, weil das Zeug so harmlos ist..... die Rekruten testen heute nur noch mit CO2. Interessant, oder?!
Lügen aber den Zivilisten immer noch frech ins Gesicht, dass das alles ja so harmlos wäre....
Dieses Lügen hat leider Methode, zivile Opfer zählen ja auch bei der Atomenergie nicht. Hauptsache die Lügner können sich schützen bzw. behandeln lassen, wie es die Bundeswehrkrankenhäuser machen.

Liebe Senta, ich wünsche Dir die Kraft und das Durchhaltevermögen, das Du jetzt mehr denn je brauchst...

Grüße,
Clematis

Cs- und Pfeffergas

damdam ist offline
Beiträge: 1.655
Seit: 02.10.10
Hallo Senta,

mir ist nicht klar, wie Du meinst, dass sich die Stoffe vermehren sollen?
Auch wenn es Teufelszeug zu sein scheint, unterliegt es immer noch den Naturgesetzen, und in der Chemie vermehren sich Stoffe nicht.

Dann ist mir nicht klar, wie Deine neue Wohnung wieder so kontaminiert werden konnte? Wenn das Zeug so heikel ist, würd ich alles an Hab und Gut wegschmeißen, Auto verkaufen und eine andere kleine Wohnung suchen. Wo soll dann da noch was herkommen (vor der Wohnung vielleicht nochmals Schuhe und Kleidung wechseln)? Da die Möglichkeiten zur Entgiftung Deines Körpers zu unabsehbar sein scheinen, scheint mir das die einzige Möglichkeit, die was bringt. Ich weiß, dass es krass ist, aber wenns einem so dann wenigstens besser geht? Klamotten dann halt billig Second-Hand kaufen o.ä.

Dann gut, dass Du die Chemiestudenten befragt hast. Das wollte ich Dir die ganze Zeit vorschlagen, als ich Deinen Thread gelesen habe (hab ihn eben das erste Mal gesehen, aber nun kamst DU ja schon selbst drauf).

Am plausibelsten scheint es mir aber, dagegen juristisch oder per Medien vorzugehen. Kleinere Zeitungen gehen da sicher nicht, denen fehlen sicher auch die Möglichkeiten/Geld, das richtig anzugehen. Ich würde es bei großen Zeitungen (Süddeutsche o.ä.) oder Fernsehen (ARD, arte, 3sat) versuchen, die bringen ja selbst immer Reportagen mit eigenen größeren Forschungen raus. Bzw. da gezielt die Redaktionen von Formaten (Monitor, Die Story,...) kontaktieren, die Reportagen zu ähnlichen Themen schon gebracht haben. Vielleicht muss man denen Geschmack drauf machen.

Was mich bei allem wundert: Du kannst doch nicht die einzige sein, die damit solche Probleme hat. Auch wenn Du diese genetischen Besonderheiten zu haben scheinst. Bevor du vom Tumor Deines Mannes geschrieben hast, hast Du doch geschrieben, dass einige der Männer und der Hund Probleme hatten. So muss es anderen Menschen -vorausgesetzt in anderen Sprays o.ä. wurde derselbe Stoff verwendet- doch auch gegangen sein? Vielleicht mal in stärker frequentierten Foren nachfragen, irgendwelchen allgemeinen Gesundheitsforen. Und dort nicht Deine ganze Geschichte erzählen, sondern eher allgemein fragen, ob Leute nach Anwendung von CS-/Pfefferspray usw. gesundheitliche Probleme hatten (damit sich die Leute da eher selbst wiederfinden und antworten). Keine Ahnung, ob man da wirklich was findet, aber falls ja, wäre das bestimmt für die Medien gleich interessanter.
Was ich mir noch besser vorstellen könnte als Medien direkt anzuschreiben, ist mit Journalisten direkt Kontakt aufzunehmen. Im persönlichen Kontakt sagt jemand vielleicht "Nein", aus welchen Gründen auch immer, aber vielleicht bekommst Du da Tipps, an welchen Kollegen Du dich wenden kannst. Bei einer offiziellen Nachfrage glaub ich, kriegt man viel eher eine nichtssagende Absage.

Zum juristischen Vorgehen: Wenn Du Klage gegen den Hersteller einreichst (fahrlässige Körperverletzung o.ä.), müsste es doch zumindest geprüft werden, was da genau drin war (hast Du die Dosen mit dem Mittel damals wenigstens noch als Beweismittel?). BKA hin oder her, die Gerichte sind ja immerhin unabhängig. Man muss halt aufpassen, wie man genau die Klage formuliert (oder auch gegen wen, vielleicht ist BKA da besser. Da würde ich allerdings die Gefahr höher einschätzen, dass da GUtachter geschmiert werden). Alles in allem wäre es bestimmt besser, wenn da Unterstützung durch Journalisten ist, denn die wissen bestimmt eher, wie da "dreckige Wäsche gewaschen" wird.

Wie geht es Dir inzwischen?

Viele Grüße und gute Besserung!

Cs- und Pfeffergas

Senta13 ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 09.02.12
Hallo damdam,

ich bin nur noch selten hier auf dieser Seite. Sie soll nur noch dazu dienen, andere vor den Gefahren zu warnen. Wer die Wahrheit hinter diesen Chemiewaffen, die nun auch in sämtlichen Drogerien und Baumärkten zu finden sind, wirklich wissen möchte, wird im Internet, vor allem dem englischsprachigen ausreichend Informationen finden.

Ich bin mittlerweile noch 2x umgezogen und wohne nun wieder in einer größeren Stadt.
Von "Vermehrung" habe ich eingangs aufgrund mangelnder anderer Begrifflichkeiten gesprochen.
Natürlich handelt es sich nicht um Vermehrung, sondern einer art Quellvorgang oder einer Verdünnung ( ohne Abnahme der Intensität).
Bekannt ist der Vorgang allen Chemiekern und zwar dann, wenn Wasser auf Säure trifft....

Du kannst davon ausgehen, dass ich viele Medien, Rechtsanwälte und Institutionen kontaktiert habe.
Die Ergebnisse und Verhaltensweisen waren so haarsträubend, dass ich sie hier nicht widergeben will.
Von, "alles nicht so schlimm", über "da können wir niemand zur Dekontamination schicken, denn ich kann meine Leute nicht ausreichend schützen" bis zu "sie wissen doch wies läuft, sie bekommen bestenfalls ein Gutachten, dass keine eindeutige Aussahe zulassen wird" war alles dabei.

Zu viele scheinen an dieser Sauerei zu verdienen und wer weiss, was noch für Interessen dahinter stehen.

Eine türkische Forschergruppe hat heraus gefunden, dass sich (vor allem) CS im Umfeld verteilt und auch Anwohner über Symtome klagten. Sie forderten ein weltweites Verbot für die Substanz. (Ich auch!.)

Es gibt einige, die das Zeug nicht zu vertragen scheinen. Darunter sind Mitarbeiter, die der Hersteller einstellt und die relativ zügig wieder gehen (müssen) - innerhalb von Tagen.
Seine Tochter gehört ebenfalls dazu und arbeitet daher ausschließlich im Büro. Diese Informationen habe ich von ihm direkt bekommen, als wir anfang 2016 noch telefonischen Kontakt hatten.

Es mag einige geben, aber nur wenige werden wissen, wos her kommt und wahrscheinlich bin ich die einzige, die das Zeug auch noch schmecken kann und muss.

Eine Freundin ist im Netz unterwegs und verweist die Leute auf diese Seite.

Diese Seite soll warnen und Aufklärung leisten für alle, die an Allergien leiden oder kleine Kinder haben.

Bevor nicht täglich in Schulen, auf Veranstaltungen und in den Straßen damit gesprüht wird, werde ich wahrscheinlich die einzige Ruferin in der Wüste sein und nur wenige werden begreifen, welch unglaublich bösartige Substanzen sich die Chemiker des Todes einfallen lassen, um in Kriegsgebieten den größtmöglichen Schaden anzurichten!
Bei den Mengen, die alleine 2016 an ahnungslose Bürger und Leute mit anderen Absichten verkauft wurden, dürfte das aber nur eine Frage der Zeit sein...


Bleibt wachsam und passt auf euch auf!

Geändert von Senta13 (05.04.17 um 12:11 Uhr)

Cs- und Pfeffergas

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.442
Seit: 12.05.13
Ich drücke euch weiterhin feste sämtliche Daumen und wünsche euch, dass ihr Hilfe und Unterstützung findet!

Gerade erst gestern habe ich wieder an Dich gedacht.

Wie geht es Deinem Mann?

Liebe Grüße Tarajal

Cs- und Pfeffergas

Oregano ist offline
Beiträge: 61.971
Seit: 10.01.04
Hallo Senta,

auch von mir: alles erdenklich Gute !

CS-Gas war laut diesem Spiegel-Artikel schon vor 11 Jahren in der Kritik:

„Wer CS einsetzt, nimmt den Tod in Kauf“ - DER SPIEGEL 51/1986
http://toxcenter.org/artikel/CS-Gas-...rt-den-Tod.pdf

In dem Artikel wird auch Neuherberg als Forschungseinrichtung genannt. Vielleicht könnten die helfen?
http://www.fs-ev.org/fileadmin/user_...chgast2006.pdf

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Cs- und Pfeffergas

damdam ist offline
Beiträge: 1.655
Seit: 02.10.10
Hallo Senta,

ja, gewarnt bin ich, ich werde kein CS-Gas kaufen (obwohl selbst mein Vater mir das neulich noch nahegelegt hat)! Danke für die Warnungen! Ich war echt erschüttert, als ich Deine Beiträge gelesen habe.

Daher bin ich verwundert, dass da über die Medien nichts gehen soll, denn grade wenn es den Leuten zu heiß wird, gibts doch Journalisten, die sowas aufdecken wollen. Aber gut, vermutlich nicht einfach zu finden und in so einer Situation muss man sich erstmal um sich selbst kümmern.

Ich hoffe, mit den Umzügen hat das Problem bei Dir nachgelassen und es geht Dir besser. Schön, dass Du Unterstützung durch eine Freundin hast! Weiter gute Besserung.

Viele Grüße

Cs- und Pfeffergas

Senta13 ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 09.02.12
Ihr Lieben und alle Interessierten,

ich möchte mich mal wieder kurz melden.
Ich werde hier keine Ausführungen mehr posten (aus verschiedenen Gründen), aber ich kann vielleicht noch einige der o. a. Fragen beantworten.
Meinem Mann geht es im Momemt den Umständen entsprechend gut. Aber ich muss dazu sagen, dass es nicht viele Naturen gibt, die nach 15 Chemoflaschen wieder nahezu fit sind... Da gibt es auch große Unterschieder, wie ihr wisst.
Daunderer, der in dieser schweren Zeit mehr als einmal mein Lebensretter war, hat in einem seiner Artikel über nekrotische, unspezifische Veränderungen geschrieben. Letztendlich konnte man nicht jeden der stark vergrößerten Lymphknoten testen, da einige ungünstig lagen.

Mittlerweile habe ich ein System entwickelt, dass recht gute Ergebnisse liefert, welches ich aber immer weiter ausbaue und verbessere. Es handelt sich um eine Kombination unterschidlicher Mittel, die, je nach Flächenart und Intensität, unterschiedlich kombiniert und aufgebracht werden müssen.
Sie sind harmlos und reagieren (zum Teil) mit den Cyaniden im CS. Sind keine anderen Säuren oder Chlorverbindungen anwesend, reagieren einige mit einem speziefischen Geruch, was ebenfalls ein eindeutiger Beleg dafür ist, dass CS (=säureartige Chlorverbindung) anwesend ist.

Natürlich ist es schwer, eine Kontamination, die seit 1 1/2 Jahren vor sich hin gammelt, zu beseitigen. Dies wird lange dauern. Dazu kommt, dass keiner helfen kann, da ich Laien nicht in Gefahr bringen möchte und Profis sich leider längst verabschiedet haben....

Ich werde weiter dran bleiben und mich dafür einsetzen, dass die "Kunden" die Wahrheit über dieses große "Volksexperiment" erfahren.
Anscheinend war ihnen das Experiment damals in Bhopal nicht genug..... oder die Chemiker des Todes wollen nun an einer anderen Rasse ihre Studien fortsetzen, wer weiss....
Wenn ich zu unbequem werde, werden die Schweizer hoffentlich zumindest diese Beiträge hier stehen lassen....
Ich werde nie müde werden, nach mutigen Profis, aller notwendigen Fachrichtungen zu suchen - wenns sein muss, weltweit! ;-)

Aber wahrscheinlich wird es mir gehen, wie damals Daunderer -> Alle nehmen heute Abstand von Amalgam, aber die wenigsten wissen, wer als erster davor gewarnt hat.

Und an alle, die solches Zeug zuhause haben sollten, egal ob für Schreckschuss oder in bunten Spraydosen --->>> Auf keinen Fall einfach in den Müll werfen!!!!!

- Bringt es wieder in den Laden und lasst euch euer Geld wieder geben ;-)
- Bringt es in einen Waffenladen zur fachgerechten Entsorgung (zumindest tragt ihr dann nicht die Verantwortung ;-))
- Bringt es zur nächsten Polizeidienststelle, zum LKA, BKA oder den Herstellern, falls euch diese noch bekannt sind und ihr gerade in der Nähe wohnt.
Ich kann euch allerdings jetzt schon sagen, dass es die letztgenannten "Profis" wahrscheinlich nicht haben wollen.....;-) Aber WER soll sich sonst dafür zuständig fühlen....? Schließlich dürfen in D nur Kampfstoffe mit "Prüfsiegel" verkauft werden...
Gelegentlich sind auch noch 10% echter Pfeffer dabei - zur Beruhigung....oder Irreführung....

Passt auf euch auf!
Senta13

Geändert von Senta13 (31.05.17 um 13:56 Uhr)

Cs- und Pfeffergas

Piratin ist offline
Beiträge: 783
Seit: 29.09.13
Oh mein Gott, das ist ja furchtbar! Eine wirklich schreckliche Geschichte. GsD, dass nun wenigstens Besserung in Sicht ist, alles Gute für dich und deinen Mann, Senta und vor allem Danke für deine Aufklärung!
Ich war vollkommen naiv. Dass so eine Ladung Gas sehr schmerzhaft und nicht ungefährlich ist, war mir bewusst, aber sowas?
Was mich vor allem erschreckt, dass es immer mehr Hundehalter gibt, die so etwas mitführen, um evtl. Angriffen von anderen Hunden standzuhalten.
Ich habe auch so eine Dose (nicht für Hunde natürlich, sondern, wenn ich abends mal ausgehe, ich würde im Traum nicht darauf kommen, so etwas auf ein Tier abzufeuern). Die muss irgendwie weggeschafft werden.

Eine Frage habe ich noch: Ist CS-Gas und Pfefferspray das gleiche?

Liebe Grüße
Piratin
__________________
Alles von mir Geschriebene entspricht einzig und allein meiner Meinung ohne Allgemeingültigkeit.

Cs- und Pfeffergas

Senta13 ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 09.02.12
Hallo Piratin,
Ich verstehe es durchaus, dass man sich nicht völlig ungeschützt in brenzlige Situationen begeben möchte, wenn es denn einmal unvermeidbar sein sollte.
Allerdings haben wir keider wenig Alternativen, da man keinerlei Forschung betreibt, um dem unkundigen Laien etwas an die Hand zu geben, was zum weglaufen taugt, aber nicht langfristig ganze Wohngegenden verseucht....
Leider setzt man hier - von allerhöchster Stelle bewilligt und genehmigt - auf original chemische Kampfstoffe, die seit ca. 100 Jahren kontinuierlich weiter entwickelt werfen, um sie immer aggressiver zu machen und langfristige Wirkung zu erzielen.

Ich kann dir hier nur einige Wirkstoffe aufzählen, die du auch bequem über Wiki finden kannst. Die meisten Hersteller haben eigene "Rezepturen", kombinieren Kampfstoffe anders und setzen andere Wirkstoffverstärker ein.

Die Reizstoffe enthalten in der Regel:
Cs-Gas ��((2-Chlorphenyl)methylen)malononitril.

Pfeffergas den Wirkstoff �� PAVA / Pelargonsäurevanillylamid , Nonivamid, Capsaicin.

Manchmal sind auch CN & CS kombiniert um die Wirkung noch verheerender zu gestalten.

Der Laienanwender wird nicht aufgeklärt. Es handelt sich hier auch nicht um Gase im üblichen Verständnis, sondern um Säuren, die an Silikonpartikel gebunden sind. Gerade CS fliegt und kriecht durch jede Ritze! Es haftet an Kleidung und lässt sich kaum entfernen, da nicht wasserlöslich.

Gib die Dose bitte nicht in den Müll! Wenn sie in der Presse explodiert, kann sie ganze Straßen verunreinigen. Und in der Müllsortieranlage Menschen gefährden, auch wenn Pfefferspray nicht so gefährlich ist, wie CS. Wenn KO drauf steht ist es CS in der Dose. Also Vorsicht! Es gibt auch CS in bunten Dosen!
Alles gute Dir!


« Puzzelmatten? | - »
Optionen Suchen


Themenübersicht