Neuer Boden in der Küche - Empfehlungen?

30.04.16 08:58 #1
Neues Thema erstellen

Pinta ist offline
Beiträge: 177
Seit: 21.04.07
Hi!
Leider hat meine dumme vormieterin den 7 Jahre alten PVC Schachbrettboden, den ich übernehmen wollte ruiniert.
Das ist nun sehr ärgerlich, da ich einen neuen Boden reinlegen muss.
Ich will natürlich vermeiden neuen PVC Boden reinzulegen da ich mich nicht so viele Phtalate zumuten will. (Bin Barfussläufer mit ausgeprägtem Fusschweiß) Zudem koch eich sehr viel, halte mich also durchaus auch länge rin der Küche auf.
Nun bin ich also auch alles andere als reich und suche eine grünstige Lösung die gleichzeitig relativ unbedenklich ist.
Ich hae zwar kein MCS oder sowas, möchte aber dennoch ncith immer von Giftstoffen umflogen werden.
Fliesenlegen möchte leider der Vermieter nicht, ich werde aber nochmal nachfragen. Wenn ich dort keinen Boden reinlege, würde der Vermieter PVC Fliesen reinlegen, sagt selber dass sie nicht so dolle aussehen. Ich kann mir vorstellen, dass die das billisgte vom billigsten sind und sowas will ich echt nicht in der Wohnung haben.
Ihr versteht mich sicher!

Habt ihr eine Empfehlung welche Art von Boden ungiftig und erschwinglich für die Küche ist?
Ist es alternativ auch möglich PVC manuell zu entgiften? (ich dachte spontan an essig oder so)

Bin dankbar für eure Ratschläge! Ach ja, der Raum hat vllt so 10m²

mfg, J

Neuer Boden in der Küche - Empfehlungen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.284
Seit: 10.01.04
Hallo Pinta,

hast Du Dich schon bei Öko-Test nach Informationen umgesehen?
Ich würde auch versuchen, den Vermieter zu Fliesen zu überreden . Letztlich ist das wahrscheinlich die langlebigste Lösung für einen Küchenboden. Insofern auf Dauer wohl günstiger als ein anderer Bodenbelag.

Wenn er das so gar nicht mag:

Test 2014 Ökotest: Platz 1 für Nadura-Boden mit Gesamturteil sehr gut
Warenkunde Bodenbel?ge - ÖKO-TEST Online - www.oekotest.de
Testberichte PVC-Bodenbel?ge - ÖKO-TEST Online - www.oekotest.de

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

AW: Neuer Boden in der Küche - Empfehlungen?

Pinta ist offline
Themenstarter Beiträge: 177
Seit: 21.04.07
Ja, Fliesen fänd ich auch am besten. Weiss nicht genau wie teuer das wären würde denn bei meiner tollpatschigkeit bräuchte ich wohl robuste Fliesen, die nicht so schnell Risse kriegen

Neuer Boden in der Küche - Empfehlungen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.284
Seit: 10.01.04
Hallo Pinta,

.
Wenn Du öfters mal was fallen läßt, könntest Du ja einen waschbaren aber nicht rutschenden Teppich, z.B. einen Fleckerlteppich, auf die Fliesen legen?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

AW: Neuer Boden in der Küche - Empfehlungen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.284
Seit: 10.01.04
Fliesen können tatsächlich Radioaktivität "beinhalten":

...

Wie radioaktiv sind Baustoffe oder Fliesen?

Jedes Baumaterial enthält so wie das Untergrundgestein oder der Erdboden Spuren natürlicher radioaktiver Stoffe, insbesondere Uran-238, Thorium-232 und deren Zerfallsprodukte sowie Kalium-40. Das künstliche Radionuklid Cäsium-137 aus den oberirdischen Atomversuchen und dem Unfall von Tschernobyl ist mitunter in organischen Baumaterialien, wie z.B. Holz zu finden.

Die Konzentration der Radionuklide variiert sowohl nach Art des Baustoffs wie auch innerhalb gleichartigen Materials. Maßgebend dafür sind die Zusammensetzung, die Herkunft und das Herstellungsverfahren. Erstarrungs- und Ergussgesteine wie Granit, Tuff und Bims sind typisch für eventuelle hohe Radioaktivitätsgehalte. Dagegen enthalten Sand, Kies, Kalkstein und Naturgips nur geringe Mengen an Radioaktivität. Ein Problem ist die Glasur bei Fliesen, die mitunter radioaktive Stoffe enthalten kann. Zur Farbgebung (rot, gelb, braun) werden uranhaltige Pigmente verwendet, wobei 2 mg Uran pro cm² erlaubt sind.

Durch die Verwendung belasteter Baustoffe tritt eine Erhöhung der Strahlenexposition in Wohnräumen auf, je nach dem wie viel davon verbaut wurde und wie lange die durchschnittliche Aufenthaltsdauer ist. Dabei liefert sowohl die äußere Belastung durch Gammastrahlung als auch die Belastung durch die Konzentration des exhalierten Radon und seiner kurzlebigen Folgeprodukte in der Raumluft einen Beitrag. Das Gefährdungspotenzial ist zu 90 % dem Radongas und zu 10 % der direkten Strahlung anzulasten.

Zur Bewertung der Strahlenbelastung durch Baustoffe kann der Activity Concentration Index der EU (ACI < 1) herangezogen werden. Er berechnet sich aus der Summe der gewichteten Aktivitäten von Kalium-40, Radium-226 und Thorium-232. Die Wichtung berücksichtigt die relative Schädlichkeit für den Menschen. Baustoffe mit einem Wert des europäischen ACI von über 1 sollten gemäß offiziellen Empfehlungen nicht in größeren Mengen verbaut werden. Dem Minimierungsgebot entsprechend empfiehlt das Umweltinstitut München die Verwendung von Baustoffen mit einem ACI-Wert von kleiner als 0,5, wenn große Mengen davon verbaut werden.

Generell gilt, dass es keine Grenze gibt, unterhalb der Radioaktivität noch ungefährlich wäre. Deshalb sollten Sie auf eine Minimierung der Strahlenbelastung in Wohnräumen achten.
...
RadioaktivitätÂ*|Â*Umweltinstitut München

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Malve (01.05.16 um 20:44 Uhr) Grund: Bezug gelöscht

AW: Neuer Boden in der Küche - Empfehlungen?

Pinta ist offline
Themenstarter Beiträge: 177
Seit: 21.04.07
OK, mag ja sein, ich glaubs euch. ☺️Leider hab ich auf den neuen Fliesenspiegel an der küchenwand keinen Einfluss. Die Fliesung des Bodens ist nicht möglich, aber ich habe einen Anbieter von bezahlbaren phtalatfreiem Pvc Böden gefunden. http://boden.wohnen.tarkett.de/boden...essentials-240 Da gibt's sogar so einen Schachbrettmuster Boden wie ich genau will. Was haltet ihr davon? Wenn da Phtalatfreien steht, dann muss es ja stimmen... Mfg, Pinta

AW: Neuer Boden in der Küche - Empfehlungen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.284
Seit: 10.01.04
Hallo Pinta,

ich weiß nicht so recht, ob es eine gute Idee ist, an so einen Pvc-Boden zu denken:

Testberichte Bodenbel?ge, PVC - ÖKO-TEST Online - www.oekotest.de

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Neuer Boden in der Küche - Empfehlungen?

Pinta ist offline
Themenstarter Beiträge: 177
Seit: 21.04.07
Ja schon, aber dieser Öko test ist von 2008. Das ist nun 8 Jahre her...

Ich habe neure Studien gelesen, dass sich die Situation bei den PVC böden verbessert hat, insbesondere was Dibutyzinn und schwehrmetalle angeht.

Was PAK angeht, ich weiss nicht so genau...

Jedenfalls ist halt auch mein buget begrenzt und ein Phtalatfreier PVC boden klingt schonmal gut. Ich kann ja tausend essig Schälchen und altes Kafffepulver in der Küche aufstellen und den Boden dann tausendmal mit Essig wischen. Noch andere vorschläge zur aktiven entgiftung neuer Materialaien?
Ich denke das werde ich dann generell machen in der neuen Wohnung.
Und ich freu mich auch shcon auch viiiel Zimmer und Balkonpflanzen.

Neuer Boden in der Küche - Empfehlungen?

evalesen ist gerade online
Beiträge: 2.940
Seit: 20.08.09
Danke Oregano

der Nadura-Boden schaut mich gut an, wir sind auch gerade auf der Suche nach einem möglichst ökologischen Boden für Eßzimmer und Küche, der warm ist, aber trotzdem strapazierfähig.
Wir reißen die Fliese raus. Mir sind sie zu kalt, und ich habe meinen Mann zum Glück dazu überreden können

Jetzt brauche ich nur noch einen Händler.

LG Eva

Neuer Boden in der Küche - Empfehlungen?

Kate ist offline
Moderatorin
Beiträge: 9.970
Seit: 16.11.04
Hallo Pinta
Zitat von Pinta Beitrag anzeigen
Ich habe neure Studien gelesen, dass sich die Situation bei den PVC böden verbessert hat, insbesondere was Dibutyzinn und schwehrmetalle angeht.

Was PAK angeht, ich weiss nicht so genau...

Jedenfalls ist halt auch mein buget begrenzt und ein Phtalatfreier PVC boden klingt schonmal gut. Ich kann ja tausend essig Schälchen und altes Kafffepulver in der Küche aufstellen und den Boden dann tausendmal mit Essig wischen. Noch andere vorschläge zur aktiven entgiftung neuer Materialaien?
Nur meine Gedanken dazu (meine Beschäftigung mit dem Thema "Böden" samt kritischer Inhaltsstoffe ist einige Jahre her):

Ein PVC muss irgendwelche Weichmacher enthalten, weil er sonst nicht weich ist (resp. sich verlegen lässt). Es werden also für die inzwischen wohl allgemein als schädlich bekannten Phtalate Ersatzprodukte eingesetzt werden, deren Schädlichkeit noch nicht nachgewiesen oder allgemein bekannt ist.

Was die Reinigungsmittel betrifft, muss man bei Böden generell vorsichtig sein (Beispiel: geöltes Parkett sollte nicht mit Produkten gereinigt werden, die Fett aufsaugen/das Öl rausziehen). Ich würde zumindest hinterfragen, ob Essig dem PVC nicht irgendetwas "entzieht", das er für seine Funktion braucht. Dass man nun spezifisch bestimmte Schadstoffe durch bestimmte Reinigungsmittel entfernen kann, bezweifle ich. EM wäre evtl. noch eine Möglichkeit, doch Vorsicht mit dem PH-Wert. Ansonsten evtl. ein Luftreiniger für die Ausdünstungen (v.a. in der ersten Zeit).

Ideal ist das aber alles nicht und ich denke, Du wirst auch einen brauchbaren Boden ohne alle diese Probleme finden. Linoleum finde ich gut (sofern man Leinöl-/Geruch in der ersten Zeit verträgt) - ist aber viel preisintensiver.

Eine Überlegung wäre, die Ökotest-Hotline anzurufen. Die ist sehr teuer, aber die netten Damen bemühen sich, einem sehr schnell weiterzuhelfen und rufen ggf. auch zurück, wenn sie erst was raussuchen müssen. Sie geben z.B. auch Tipps für weitere Ansprechpartner, wenn sie selbst keine Informationen haben. Alternativ/zusätzlich könntest Du auch auf der Ökotest-Seite nach neueren Tests über Böden suchen. Ich schätze an dieser Organisation, dass sie ihre Kriterien transparent darstellen, so dass man auch selbst relativieren und weiterrecherchieren kann.

Du könntest dort auch nach den hier schon genannten konkreten Bodenbelägen suchen/fragen.

Gruß
Kate
__________________
Meine Aussagen basieren auf eigenen Erfahrungen/Recherchen und stellen keinen medizinischen Rat dar.

Geändert von Kate (05.05.16 um 10:17 Uhr) Grund: Ergänzung


Optionen Suchen


Themenübersicht