Kohlekraftwerke stoßen tonnenweise giftiges Quecksilber aus

06.01.16 14:15 #1
Neues Thema erstellen

Kayen ist offline
Beiträge: 4.421
Seit: 14.03.07
Viele kämpfen hier darum, jedes Milligramm Quecksilber auszuleiten.
Wenn man soetwas liest frage ich mich, wie hoch hier die zusätzliche Belastung wohl durch Einatmung von Quecksilber ist?! Das muss ja wirklich gravierend sein, bei tonnenweisem Ausstoßen durch die Kohlekraftwerke.

Umweltgifte - Kohlekraftwerke stoßen tonnenweise giftiges Quecksilber aus - Wissen - Süddeutsche.de

__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

Geändert von Kayen (06.01.16 um 14:22 Uhr)

Kohlekraftwerke stoßen tonnenweise giftiges Quecksilber aus

Kayen ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.421
Seit: 14.03.07
Hier noch eine Karte über die Standorte der Kraftwerke und einem Aufklärungsvideo.

Thema: Quecksilbergefahr aus der Kohle - ZDF.de
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

AW: Kohlekraftwerke stoßen tonnenweise giftiges Quecksilber aus

Brigitka ist offline
Beiträge: 1.728
Seit: 06.04.09
Das ist ja ein Ding! Habe zwar im Radio davon gehört, aber daß da soviel rausgepustet wird, obwohl man das mit einfachen Mitteln reduzieren könnte, habe ich nicht gewußt!

Und auf der anderen Seite hatte ich jetzt soviel Stress und Kosten um für meinen alten Turbodiesel, der sogar einen Oxykat hat, eine Ausnahmegenehmigeung für unsere adhoc eingerichtete Umweltzone zu bekommen. Er wird nicht viel gefahren, verbraucht nur 5-5,5 Liter und bläßt keinen Feinstaub aus.

Aber darum ging es ja auch nicht, sondern wir sollten alle neue Autos kaufen.

VG von Brigitka, die auch jede Menge HG im Hirn hat (laut Daunderer)

VG, Brigitka

Kohlekraftwerke stoßen tonnenweise giftiges Quecksilber aus

Kayen ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.421
Seit: 14.03.07
Hallo Brigitka,

ich wäre auch fast vom Hocker gefallen, als ich mir die Zahlen näher angeschaut habe.
Zudem könnte man davon ausgehen, dass Menschen durch das reine Einatmen, gerade wenn man in der Nähe eines Kraftwerkes wohnt, schon zuviel von diesem Mist aufnehmen.

Hier habe ich ein paar Werte gefunden, die etwas Entwarnung geben, obwohl ich es nicht wirklich glauben kann, dass die Werte so gering bei diesen Riesenmengen sein sollen. Wahrscheinlich auch von der Industrie gemessen

Ja, die Reduzierung des Quecksilbers könnte ganz günstig und einfach vonstatten gehen (es wird eine Ausleitung durch Calciumbromid im Video erwähnt)

Großtechnische Versuche zur Sorption von Quecksilber aus Verbrennungsabgasen zur Emissionsminderung und Qualitätssteigerung der Nebenprodukte

Bund: Keine Gesundheitsgefährdung

„Die in der Außenluft gemessenen Konzentrationen bewegen sich zwischen ein und zwei Nanogramm pro Kubikmeter und liegen damit deutlich unter dem Vorsorgerichtwert für Innenräume von 35 Nanogramm pro Kubikmeter“, so der Sprecher weiter. Der Vorsorgerichtwert beschreibt die Konzentration eines Stoffes in der Innenraumluft. bei der bei einer Einzelstoffbetrachtung nach gegenwärtigem Erkenntnisstand auch dann keine gesundheitliche Beeinträchtigung zu erwarten ist, wenn ein Mensch diesem Stoff lebenslang ausgesetzt ist.

Derzeit würden auf europäischer Ebene die Emissionsanforderungen an Großfeuerungsanlagen überarbeitet. Ein Aspekt ist dabei auch eine Überprüfung der zukünftig verbindlichen europäischen Anforderungen hinsichtlich der zulässigen Quecksilberemissionen, so das Umweltministerium.
Kohlekraftwerke blasen gesundheitsschädliches Quecksilber in die Luft | WAZ.de


Liebe Grüsse von Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

AW: Kohlekraftwerke stoßen tonnenweise giftiges Quecksilber aus

Brigitka ist offline
Beiträge: 1.728
Seit: 06.04.09
Fragt sich nur, wann die Luftwerte gemessen wurden. Vielleicht im Herbst bei viel Wind? Bei einer Inversionswetterlage im Winter bestimmt nicht.

LG, Brigitka

Kohlekraftwerke stoßen tonnenweise giftiges Quecksilber aus

Kayen ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.421
Seit: 14.03.07
Die gepostete Karte ist unvollständig.

Hier im Norden gibt es ebenfalls zwei Riesen, u.a. das Kohlekraftwerk in Hamburg-Moorburg welches 2015 neu in Betrieb genommen wurde und mit den Schadstoffen nunmehr die Spitze krönt:

Der BUND beziffert den genehmigten Schadstoffausstoß bei Volllast mit je 7850 Tonnen Schwefeldioxid und Stickoxiden sowie 785 Tonnen Feinstaub pro Jahr. Daneben werden bis zu 3,2 Tonnen Blei, 1,2 Tonnen Quecksilber, 1,0 Tonnen Arsen, 0,6 Tonnen Cadmium und 0,6 Tonnen Nickel in die Atmosphäre abgegeben.


https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlekraftwerk_Moorburg

und ein weiteres, bereits veraltetes Stinke-Kohlekraftwerk gibt es in dem wunderschönen Örtchen Wedel, welches auch weiterhin vor sich hin qualmt. Ich schätze die Schadstoffverteilung ist hier noch schlimmer.

Beide Kraftwerke stehen direkt an der Elbe, gerade auch an Plätzen wo es sich normalerweise wunderschön verweilen lässt, da kleine Wälder und Elbstrände vorhanden.

Weiterhin habe ich erfahren, dass viele Windräder still stehen, da in Deutschland ein Stromüberschuss herrscht.

Umweltfreundliche Helferlein hatten bereits Pläne entworfen, wie ein Großteil Strom nur durch die vorhandenen Windräder gedeckt werden könnte, die wohl noch aus unbekannten Gründen in irgendwelchen Schubladen verweilen.
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

Geändert von Kayen (07.01.16 um 14:06 Uhr) Grund: Fehler korrigiert

AW: Kohlekraftwerke stoßen tonnenweise giftiges Quecksilber aus

Oregano ist offline
Beiträge: 60.870
Seit: 10.01.04
Bei campact gibt es eine Petition zu diesem THema:

https://weact.campact.de/petitions/q...sch-reduzieren

Grüsse,
Oregano
__________________
Interessieren Sie sich für die Gedanken und Meinungen Ihres Gegenübers ohne sie zu bewerten.

Geändert von Oregano (08.01.16 um 01:06 Uhr)

Kohlekraftwerke stoßen tonnenweise giftiges Quecksilber aus

Bodo H ist offline
Beiträge: 926
Seit: 08.10.06
Anmerkung: Topicfremde Beiträge in neuen Thread verschoben.
__________________
carpe diem

Kohlekraftwerke stoßen tonnenweise giftiges Quecksilber aus

Destination ist offline
Beiträge: 832
Seit: 04.02.08
Hallo Kayen,

vielen Dank für den von Dir eingestellten Link. Dort gibt es eine Petition, wäre doch gut, wenn so viele wie möglich unterzeichnen, oder?

Hab's noch einmal kopiert:

Hinweis: Online-Petition zum Thema

Unser Bericht über die Missstände beim Ausstoß von Quecksilber aus Kohlekraftwerken hat eine Frontal21-Zuschauerin dazu veranlasst, eine Online-Petition mit demTitel "Quecksilber aus Kohlekraftwerken drastisch reduzieren" zu starten.
http://www.zdf.de/frontal-21/quecksi...-38873430.html
(weiter runter scrollen, dann findet Ihr die Petition).

VG
Destination

AW: Kohlekraftwerke stoßen tonnenweise giftiges Quecksilber aus

Kayen ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.421
Seit: 14.03.07
Hallo Bodo,

ich verstehe nicht, warum der Thread aufgeteilt wurde?
Die Schadstoffbelastung Neugeborener ist doch Hauptthema in dem von mir hier eingestellten Video? Wie oder was soll ich denn hier noch schreiben?
Sinnvoll wäre es gewesen, den Thread unter "Gifte" insgesamt zu verschieben.
Auf Gleerndils Belustigung verzichte ich hier allerdings gerne.

Mit der Bitte, dieses noch einmal zu überdenken.

Vielen Dank Destination, dass Du die Petition wieder rein kopiert hast.
Dazu muss ich jedoch nochmals einiges nachlesen.

Grüße von Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges


Optionen Suchen


Themenübersicht