Schwindel im Arbeitsfahrzeug /-platz

22.10.15 23:01 #1
Neues Thema erstellen
Schwindel im Arbeitsfahrzeug /-platz
WerniMD
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
...daß eine Belastung mit Schadstoffen und Giften (Chemie aller Art) erst zur Überlastung des Körpers/Immunsystems/Entgiftung/Hormondrüsen ... führt.
Hallo Oregano,

und das hatte ich ja geschrieben - ein weiterer Auslöser. Unsere Meinungen sind da gar nicht so verschieden.

Genau, es ist Elektrikers Thread und er soll sich mit den Aussagen und Meinungen ein eigenes Bild machen.

Gruß
Werni

Schwindel im Arbeitsfahrzeug /-platz

elektriker ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 22.10.15
Guten Tag. Danke für alle Meinungen und Beteiligungen. Schön helfen so viele Personen mit.
Ein Magnesiummangel wurde vor einiger Zeit abgeklärt und daraufhin unterstützende Aufbauprodukte etc genommen. Diese haben aber auf das ursprüngliche Problem meiner Meinung nach keinen Einfluss. Die Schilddrüssenfunktion (sowie "alle" anderen Tests) scheint iO zu sein.
Alle Arzt / Spezialisten Befunde gehen offen aus mit der Meinung ich reagiere "sensibel" auf irgendwas.
Da käme jetzt die organische Erschöpfung ins Spiel. Jedoch, gemäss dem Allergiearzt, würde ich auch auf die Scratch-, Reiz- und Bluttests extremer reagieren, wenn mein System geschwächt oder erschöpft wäre.
Auf den Alltag übertragen kann ich bestätigen, dass andere Gerüche oder Belastungen mich und mein Körper immer noch normal belasten und das abarbeiten (wie früher) funktioniert. Ich bin ja oft bei verschiedenen Arbeiten in verschiedener Umgebung.
- Wer oder wie kann organische Erschöpfung messen?
Betreffend Autos:
Ich hatte diese Beschwerden immer nur in Autos wo mein Material und Werkzeug mit an Board war und erst nach mehreren Tagen war die Belastung wahr zu nehmen. Mit der Tendenz immer schlimmer zu werden. Besonders an warmen Tagen oder wenn die Sonne drauf scheint.
Ein Beispiel:
Nach dem Morgenessen und der Morgentoilette gehe frischfröhlich ich ausser Haus mit einem normalen Mundklima (noch etwas Kaffegeschmack aber vorallem Zahnpasta. . .). Ich steige ins Auto und fahre los.
Irgendwann bemerke ich Schwindel oder ein nerviger Geschmack oder ein "queres" Mund / Rachenklima (wie wen etwas die Schleimhäute angreift).
Dann fängt das Spielchen an. . .
Ich gelange zum Auftrag und nehme Werkzeug etc mit.
Nach einiger Zeit verschwinden die Symptome und alles ist iO.
Wenn ich was ausm Auto holen will fängt das ganze je nach Dauer wieder an.
Und so weiter, also immer im Zusammenhang mit dem Auto / dem Inhalt.
Am Abend nach Heimfahrt das selbe. NAch einiger Zeit alles wieder iO.

-> Also irgendwas aus dem Autoinhalt belastet mich und bringt mein System zum Abbau.

Nur was (:
Oder wie finde ich raus was überhaupt möglich sein könnte.

PS: ist mein erstes Mal in einem Forum, keine Ahnung wie viel ich schreiben soll und so. . .

Besten Dank. Well Day

AW: Schwindel im Arbeitsfahrzeug /-platz
WerniMD
Null Problemo, wir sind auch keine Profis! Wenn Du kurz und prägnant schreibst, können das andere gut nachvollziehen und ggf Ideen entwickeln.

Gruß
Werni

AW: Schwindel im Arbeitsfahrzeug /-platz

Kate ist offline
Moderatorin
Beiträge: 9.967
Seit: 16.11.04
Hallo Elektriker,

mir fallen spontan zwei Stoffgruppen ein, die sowohl in Werkzeugen (Kunststoff-/"Gummi"-Griffen) als auch wohl in einer Auto-Innenverkleidung vorkommen könnten: Weichmacher und PAK. Hier könntest Du ganz gezielt mal ein Fachlabor befragen, das so etwas untersucht, und/oder einen guten Baubiologen (ich selbst bin auf diese Weise mal auf eine Spur gelangt, die sich als richtig erwies).

Was ich nicht so wirklich nachvollziehen kann, ist ob die Belastung durch diese Stoffe so schnell bzw. "akut" auftreten und wieder verschwinden kann. Für ausgeschlossen halte ich es aber nicht.

Gruß
Kate
__________________
Meine Aussagen basieren auf eigenen Erfahrungen/Recherchen und stellen keinen medizinischen Rat dar.


Optionen Suchen


Themenübersicht