Schlecht isolierte Wohnung und immer krank, umziehen?

17.02.12 09:39 #1
Neues Thema erstellen

Royal Blue ist offline
Beiträge: 14
Seit: 17.02.12
Wir sind seit April 2011 in unsere Wohnung.
Eine von unsere Buben hat im Herbst Schnupfen bekommen, die bis heute noch da ist.
Ich selber habe verstopfte Nase, Schluckprobleme, geschwollene Augen fast den ganze Tag, ständig müde, weil ich am Nacht schlecht atme. Die Luft ind die Wohnung ist irgendwie so dick, und ich lufte und lufte, aber es riecht immer noch muffig! Am Nacht kann ich nicht ohne offene Fenster schlafen, und dass beim minus 15 Grad draussen, brrrr!!
Wir haben Radiatore, die funktionieren gut, also keine bodenheizung und darum sind die Böden sehr kalt. Die Wände sind sehr kalt, Kleider im Schrank und Kommoden sind kalt, Besteck und Pfannen usw in der Küche sind kalt. Es ist ein sehr schlecht isolierte Wohnung. Von alle Fenster zieht es, auf die Vohrhänge kann man es sehen weil die sich bewegen.
------------------------
Vor 10 Jahren habe ich (die Kinder waren noch nicht da!) 2 Mal nacheinander wegen Schimmelpilz
weg gezüglet. Ich war damals beim verschiedene Spezialisten, die es nicht für wahr nehmen wollte, dass Schimmelpilz krank machen kann. Statt auf die Schimmelpilz zu konzentrieren, hat man mich Hausstaubmilben Allergie diagnostisiert und ich habe ganz naiv die Matratzen und Kissen schutz gekauft!! Bin sogar in Schalflabor gelandet, wegen meine geschwollene Augen!
Aber die 4 Arzt die ich damals gesehen habe, wollten von Schimmelpitz gar nicht gerne reden!

Dann bin ich nach 2 Schimmelwohnungen (man hat die Schimmel in eine Wohnung gesehen und in die 2e gerucht) in eine andere Wohnung umgezogen, mit ALLE die Möbel inklusive Matratze usw.
Und ich hatte plötslich keine Probleme mehr!!! In dies wohnung habe ich 10 Jahren gewohnt ohne solche Symptome!
------------------------
Gestern musste ich unbedingt zu Arzt weil ich fast nicht mehr schlucken könnte. Ich habe dann Nasenspray Nasonex (mit Cortison) bekommen, und ich habe es genommen, trotzdem dass ich gegen Cortison sehr skeptisch bin, aber ich konnte einfach nicht mehr.
Mit mein Sohn waren wir beim Kinder Arzt, und er hat Hausstaubmilben Allergie festgestellt...(oh nein dachte ich, genau so wie bei mir vor 10 Jahren)...und wegen Schimmel hat er gemeint, ist nicht der Fall....

Ich frage mich WARUM die Schimmelpilze so ein wahnsinniges H E I K E L E S Thema ist!
Kann es sein, dass es heikel ist, weil wenn Schimmelpilz da ist, sollte es saniert werde = HOHE KOSTEN. Es geht ums Geld..? Ich denke schon.

Zum Schluss muss ich noch sagen dass ich für diese Schimmel keine Beweise habe, aber ich werde versuchen, so gut ich kann, irgendwann ein Schimmelpilz Spezialist oder Schimmelhund zu organisieren.
Ich mache mich einfach wegen mein Sohn grosse Sorgen, der immer noch die Symptome hat, und wenn ich über Schimmelpilz und Gesundheit lese, habe ich Angst dass mein Sohn Asthma mal bekommt.

Wer hat so etwas erlebt?

Schlecht isolierte Wohnung und immer krank, umziehen?

Juppy ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.494
Seit: 07.11.09
Hallo Poyal Blue,
wenn ich das so lese, gibt es doch nur eine Möglichkeit, aus dieser Wohnung auszuziehen.
Am Ende des Jahres werden so hohe Heizungskosten anfallen, da kann man sich besser eine Wohnung nehmen die besser isoliert ist und was teurer ist.
Denn unter dem Strich wird man nichts sparen, aber dafür die Gesundheit erhalten.
Schimmelgeruch ist das schlimmste was einem passieren kann, denn es kann ja auch im Fussboden sein wo man ihn nicht sieht.
Der Gesundheit wegen gibt es nur die einzige Alternative, ausziehen und bei der nächsten Wohnung darauf achten.

Gruss
Juppy

Im Wohn-/Arbeitsumfeld kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Schlecht isolierte Wohnung und immer krank, umziehen?

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.734
Seit: 10.01.04
Hallo Royal Blue,

es gibt ja Tests auf Schimmel in der Wohnung, die man selbst machen kann, z.B. diesen hier:

Selbsttest ist ab sofort erhältlich

Der Schimmeltest wird über den dm drogerie markt allen Haushalten verfügbar gemacht und nach Durchführung der Messung per Post direkt ins Auswertungslabor der Austrian Research Centers geschickt. Von der Durchführung des Tests durch den Konsumenten im betroffenen Raum bis zum Erhalt der Testergebnisse vergehen nur rund 10 Tage.

So funktioniert der Test
Die Testbox enthält drei Petrischalen mit einem speziell entwickelten Nährboden. Eine Schale wird nahe der (vermuteten) Schimmelquelle aufgestellt. Die anderen beiden möglichst weit entfernt im selben Raum, bzw. im Außenbereich, also z.B. am Fensterbrett. Der Raum soll zuvor sechs Stunden nicht gelüftet werden und sollte während der Testphase möglichst nicht betreten werden, damit die Ergebnisse nicht verfälscht werden. Nach mindestens vier Stunden werden die Schalen wieder eingesammelt und verschlossen. Die Testbox kann in den Briefkasten geworfen oder bei der Post abgegeben werden und wird direkt ins Testlabor geschickt, wo die Auswertung erfolgt.
Neuer Schimmel-Test für Wohnung und Büro - Webheimat.at

Oder diesen hier: Do-It-Yourself Schimmeltest - Messung und Untersuchung von Schimmelpilzsporen in der Raumluft

Die Frage ist nur: was hilft es Dir zu wissen, daß Schimmel in der Wohnung ist, wenn es Dir und Deinem Sohn schlecht geht ohne Ende?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Schlecht isolierte Wohnung und immer krank, umziehen?

Manno ist offline
Beiträge: 1.141
Seit: 09.09.08
Zitat von Royal Blue Beitrag anzeigen
Ich frage mich WARUM die Schimmelpilze so ein wahnsinniges H E I K E L E S Thema ist!
Kann es sein, dass es heikel ist, weil wenn Schimmelpilz da ist, sollte es saniert werde = HOHE KOSTEN. Es geht ums Geld..? Ich denke schon.

Zum Schluss muss ich noch sagen dass ich für diese Schimmel keine Beweise habe, aber ich werde versuchen, so gut ich kann, irgendwann ein Schimmelpilz Spezialist oder Schimmelhund zu organisieren.
Ich mache mich einfach wegen mein Sohn grosse Sorgen, der immer noch die Symptome hat, und wenn ich über Schimmelpilz und Gesundheit lese, habe ich Angst dass mein Sohn Asthma mal bekommt.

Wer hat so etwas erlebt?
Du hast es schon ganz richtig erkannt. Das Thema ist heikel, weil es Geld kostet. Früher hat ja das Land seine Wohungen renoviert und dann auch die anderen Vermieter gezwungen ihre Wohungen zu renovieren. Heute trauen sich selbst die Gesundheitsämter nicht mehr völlig verschimmelte Wohnungen zu bemängeln, da sonst auch die öffentl. Wohnungen bemängelt werden könnten (und dann wird's für die Gemeinden teuer). Neben den Verschwörungstheoretikern habe auch ich das Gefühl, daß versucht wird Gettos zu schaffen. Es soll ja Leute gegeben haben, die auch mit wenig Geld noch glücklich gelebt haben. Nun sollen die Armen in Gettos kommen, sodaß sie nur noch den Wunsch verspüren dort möglichst schnell wieder rauszukommen. Tja - und ohne zusätzliches Einkommen, kommen sie dort nie raus. Also müssen sie einen Job annehmen ...

Die Universitäten haben jetzt diesbezüglich Gutachten geschrieben, daß Menschen am Schimmelpilz nur bei einer Immunschwäche erkranken. Ich hab das sogar schriftlich bekommen - von zwei Professoren unterschrieben ! Text: "Ein Umzug wäre aufgrund der Geruchsbelästigung zu empfehlen, aber med. nicht notwenig. Dabei lag ein Gutachten vor, daß die 1000 fache zulässige Sporenbelastung in der Raumluft bestätigte. Antwort der Professoren: An sowas erkrankt niemand - basta ! Solche med. Bestätigungen sind üblich: "wir empfehlen ihnen umzuziehen, doch med. ist es nicht unbedingt nötig, damit die Ämter das nicht bezahlen müssen (oder andere Wohnungen zur Verfügung stellen müssen). Ein Jahr später hab ich nachgewiesen, daß ich auf genau die gleichen Schimmelpilze, die massig im Hausstaub gefunden wurde allergisch reagiere. Bin ich dadurch nun krank geworden oder nicht ? Antwort: "Nachdem sie nun wissen, woran sie erkrankt sind, sollten sie dort ausziehen, denn offiziell wird ihnen das keine Universität bescheinigen (und nur deren Gutachten weren von Behörden anerkannt).

Nun könnte man sagen, daß das nur in Deutschland so gehandhabt wird. Offenbar steckt jedoch ein System dahinter, denn in Frankreich und Österreich wird es genauso gehandhabt und jetzt wohl auch in der Schweiz. Ich schätze also, daß Dir alle "Beweise" nichts bringen werden, denn offensichtlich will man über die Wohnsituation "Druck" erzeugen.

Grundsätzlich kann man sagen, daß "Bodenkälte" das Unerträglichste ist, was man sich nur vorstellen kann. Kalte Füße bei heißem Kopf - das irritiert und belastet jeden Organismus enorm und ist fast schlimmer wie Fluglärm. Das hält kein Organismus auf Dauer aus. Außerdem läßt sich der untere Teil der Wände nicht heizen, denn je mehr man heizt, umso wärmer wird nur die Zimmerdecke. Der Boden bleibt trotzdem eiskalt. Als Konsequenz des Temperaturunterschieds entwickelt sich in den eigenen vier Wänden ein Wirbelsturm, wodurch man immer mehr zu frieren beginnt. Gefühlsmäßig wird's dann immer kälter, umso mehr man heizt.

Auch das ist ein Grund, warum das Thema tabuisiert wird, denn statt einem Temperaturminimum von 20°C, das einen Meter über dem Boden erreicht werden muß, müßte vom Gesetzgeber eigentlich ein Temperaturminimum für den Fußboden definiert werden. Genau davor schrecken Vermieter aber zurück, da sie ansonsten auch unbewohnte Wohnungen heizen müßten. Grade bei der Gettobildung ist scheinbar nicht erwünscht "angenehme Wohnverhältnisse" für alle zu erzeugen. Manche Wohnblocks stehen größtenteils leer und in die werden dann "die Langzeitarbeitslosen" abgeschoben. Mir wurde mal ein Video zugeschickt, daß in den Plattenbauten Ostdeutschland gedreht wurde. Wenn man die Typen sieht die dort andere Bewohner "abzocken", dann kommt einem das blanke Grauen. Dann würde man wohl lieber freiwillig in den Knast gehen, bevor man sich an diese Typen ausliefern läßt.

Abgesehen davon saugt die warme Luft immer mehr Feuchtigkeit auf, die im unteren Bereich an den eiskalten Wänden und am evtl. Teppichboden kondensiert. Nun könnte man sagen, daß damit nur Arbeitslose unter Druck gesetzt werden, doch selbst in einem Altenheim waren die Böden so kalt, daß in den feuchten Teppichen die Schimmelpilze wucherten. Das Umweltinstitut, daß bei mir Messungen durchführte hat mich darüber informiert. Ich bin dann mal zu diesem Altenheim hingefahren, denn sowas kann man ja nicht mit alten pflegebedürftigen Menschen machen. Die Alten sagten mir aber, daß die Sterblichkeit der Bewohner im Erdgeschoß viermal höher ist, wie in den anderen Stockwerken. Das liegt daran, daß der Keller nicht isoliert wurde. Eine Messung der Schimmelpilzsporen ergab auch dort 1000fach höhere Werte, weil der Teppich immer feucht blieb. Dafür interessierte sich jedoch niemand. Die Behörden gehen selbst bei hilflosen alten Menschen über Leichen ...

Wer nicht mehr die Kraft oder die Finanzen hat aus solchen "Löchern" auszuziehen, wird leider weitaus mehr erleiden, wie nur "Astma". In der Literaturdatenbank UliDAT des Umweltbundesamtes Berlin / FG Z 2,5 ist zu lesen:
Penicillium und Aspergillus produzieren Ochratoxin, Diese Substanz wirkt nephro- (Nieren) und hepatoxisch (Leber) sowie immunsupressiv (unterdrückt den Abwehrkampf gegen Viren und Krebszellen) Weitere Pilzgifte Fumonosin und Cirtrinin. Fumonosinn wirkt stark neurotoxisch (lernschwäche, geistiges Verwirrtsein). Cirtrinin ist ein Stoffwechelprodukt der Pilzgattung Penicillium welches die Niere schädigt. Die Aufnahme dieses Pilzgiftes über lange Zeiträume auch in sehr geringen Dosen ist nicht nur für Atopiker ein nicht zu unterschätzendes Gesundheitsrisiko.
siehe auch : Schimmelpilze werden vom Gesundheitsamt verharmlost

Schlecht isolierte Wohnung und immer krank, umziehen?

Royal Blue ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 17.02.12
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo Royal Blue,

es gibt ja Tests auf Schimmel in der Wohnung, die man selbst machen kann, z.B. diesen hier:

Neuer Schimmel-Test für Wohnung und Büro - Webheimat.at

Oder diesen hier: Do-It-Yourself Schimmeltest - Messung und Untersuchung von Schimmelpilzsporen in der Raumluft

Die Frage ist nur: was hilft es Dir zu wissen, daß Schimmel in der Wohnung ist, wenn es Dir und Deinem Sohn schlecht geht ohne Ende?

Grüsse,
Oregano
Ich hoffe das ich einfacher und schneller von die wohnung weg kann, wenn ich es schwarz auf weiss dass es schimmel gibt, beveisen könnte.
Warum? Weil ich 4 monate kündigung habe.
Kommt noch dazu dass ich getrennt bin und die Gemeinde meine miete zahlen...darum
habe ich dass gefühl, das ich ja zufrieden sein sollte, weil ich es selber nicht zahle..egal ob wir krank sind...
Ich finde dass die gesundheit kommt zuerst.
ich werde mich beim mieterverband fragen wie es dann aussieht, falls ich schimmel finde, wie ich dann aussiehen kann....

Grüsse,
Royal Blue

Geändert von Royal Blue (18.02.12 um 10:48 Uhr)

Schlecht isolierte Wohnung und immer krank, umziehen?

Royal Blue ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 17.02.12
@Manno,

Ganz genau, weil es um Geld geht.
Aber man sollte sich trauen, etwas unternehmen und die Behörden nachfragen, was überhaupt legal ist usw. ich bin bei Mietschutzverband mitgleid, sie könnten sicher helfen.
Meine Vermieter hat von mir jetzt ein eingeschriebenes Brief, und ich habe Wohngiftkontrolle empfohlen, und auch die Tel.nr für die zuständige Tests, und ich habe sie gebittet, mit mir in kontakt zu setzen in 14 Tagen, sonst muss ich es selber machen.
Wie ich vorher geschrieben, habe ich 4 Monate Kündigung und ich möchte schon früher ausziehen, weil die Kinder hier in die Schule gehen und ich möchte dass sie bis ende Schuljahr fertig machen können.

Grüsse

Royal blue

Geändert von Royal Blue (18.02.12 um 10:50 Uhr)

Schlecht isolierte Wohnung und immer krank, umziehen?

Royal Blue ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 17.02.12
Ich habe heute ein Brief von meine Vermieterin bekommen.
Sie schreibt dass meine Brief ist wie eine Fasnacht Scherz!!
Sie meint dass ich wie eine Prinzessin in eine Köningsschloss wohnen möchte!!! Unglaublich!! In meine Brief habe ich nichts gelogen, alles stimmt!!! Sie hat selber dort 50 Jahren gewohnt, und ÜBERLEBT!!!!
Wegen die Wohnluft Messungen soll ich es selber auf meine Kosten lassen machen,
und sie hat geschrieben dass falls jemand in unsere Fanilie Krankheitssymptome bekommen haben, sollte ich mich ernsthaft Gedanken machen, bei nächste Gelegenheit aus zügeln!
"nächste Gelegenheit" = in April und dann mit 4 Monat Kündigungsfrist.
Ich habe gestern ein Asthma Medikament bekommen, weil ich so schlecht atmen und schlucken konnte.
Morgen gehe ich mit jemand in die Gemeinde sprechen, ich muss einfach diese Brief zeigen.


Optionen Suchen


Themenübersicht