Buch: "Goodbye AIDS! Did it ever exist?" & Spitzensportler prangert HIV/AIDS-Test an

02.10.09 10:30 #1
Neues Thema erstellen

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
wuhu ;-)

illusion AIDS test:



und noch "besser":
A former AIDS patient speaks out on TV, Atheatos Kosmos

Mit AIDS kann man Hoffnung haben. Heute Abend hören Sie darüber. Frau Papagiannidou (Journalistin), guten Abend!

Guten Abend!

Sie war früher AIDS-Patientin und sie sagt es ganz offen, spricht über ihren Kampf und bietet Ihnen, was ich Ihnen vorher erzählte - Hoffnung.

"Sie" sagten es gäbe keine Heilung für AIDS und viele Menschen sterben daran jeden Tag. Wie auch immer, ich HATTE voll ausgebrochenes AIDS - zwölf (12) Jahre lang, leidete an allen Arten von Krankheiten, machte Fort- und Rück-Schritte, und nun bin ich vollkommen gesund - OHNE Ärzte und OHNE AIDS-Medikamente.

...
sie schrieb auch ein buch, das es bisher auf griechisch und english gibt:

"Goodbye AIDS! Did it ever exist?" Book launch by Maria Papagiannidou (April 7-8, 2009)


... und viele (private) videos gibt es, die von "geheilten" HIV/AIDS-patienten erzählen... hmmm...



"Gott schläft im Stein, atmet in der Pflanze, träumt im Tier und erwacht im Menschen."
Aus den Sanskrit-Schriften der Alten Indischen Gelehrten
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Buch: "Goodbye AIDS! Did it ever exist?" & Spitzensportler prangert HIV/AIDS-Test

HSP ist offline
HSP
Gesperrt
Beiträge: 154
Seit: 22.08.09
Aids, also den Zusammenbruch des Immunsystems, gibt es schon ...

Meiner Meinung nach kommt er wohl eher durch (zu viele) giftige Substanzen in der Umwelt ...

"Man" hat hier doch längst jede Kontrolle verloren bzw. ist es fraglich ob die Regierungen die jemals haben wollten, da soetwas ja "die Wirtschaft" "ungünstig" belastet ...

Witziger bzw. wohl bezeichnenderweise sind Krankheiten wie MCS in vielen Ländern verboten.
Und wenn sie doch mal (aber natürlich nur ganz offiziell) anerkannt werden, dann sind die Menschen alle geisteskrank die diese Krankheit haben ...

Yes, we can change!

Buch: "Goodbye AIDS! Did it ever exist?" & Spitzensportler prangert HIV/AIDS-Test

alibiorangerl ist offline
Themenstarter Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
wuhu ;-)
Zitat von HSP Beitrag anzeigen
Aids, also den Zusammenbruch des Immunsystems, gibt es schon ...
klar, aids - oder die subsumierten einzelnen krankheiten dabei - gibts; leider verwechseln AIDS und HIV die meisten menschen oder setzen es gleich...

Meiner Meinung nach kommt er wohl eher durch (zu viele) giftige Substanzen in der Umwelt ...

"Man" hat hier doch längst jede Kontrolle verloren bzw. ist es fraglich ob die Regierungen die jemals haben wollten, da soetwas ja "die Wirtschaft" "ungünstig" belastet ...

Witziger bzw. wohl bezeichnenderweise sind Krankheiten wie MCS in vielen Ländern verboten.
Und wenn sie doch mal (aber natürlich nur ganz offiziell) anerkannt werden, dann sind die Menschen alle geisteskrank die diese Krankheit haben ...

Yes, we can change!
ach ja, wie recht du doch hast...

ich dachte mir früher auch immer, was ist nur mit diesen spinnern - unter ihnen auch ärzte - los, dass sie meinen, AIDS wird NICHT durch HIV ausgelöst... tja... irgendwann werden die verantwortlichen auch nicht mehr dafür zur verantwortung gezogen werden können... aber zumindest die pharmakonzerne, wo die "krankheiten-erfinder" meist auch beteiligt sind, haben das große geld gemacht... nach dem großen gold- und erdöl-rausch nun (aber mittlerweile auch schon seit jahrzehnten) der große pharma-rausch... in doppelter eindeutigkeit...



"Gott schläft im Stein, atmet in der Pflanze, träumt im Tier und erwacht im Menschen."
Aus den Sanskrit-Schriften der Alten Indischen Gelehrten
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Geändert von alibiorangerl (02.10.09 um 13:39 Uhr)

Buch: "Goodbye AIDS! Did it ever exist?" & Spitzensportler prangert HIV/AIDS-Test

alibiorangerl ist offline
Themenstarter Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
wuhu ;-)

also, schön langsam glaub ich, mein hund quiekt (das tut er tatsächlich manchmal ) im sinne von mein schwein pfeift...

ich weiß nicht, ob die übersetzung vom arbabischen ins englische (untertitel) nun komplett so stimmt... aber wenn... wäre es logisch, dass der iran nur alibihalber wegen den "atom"-waffen so in die zwickmühle genommen wird... denn grundsätzlich wollen die ja "nur" friedliche atom-energie machen... sowie israel... die haben aber sogar atom-waffen und haben den atom-vertrag nicht unterschrieben... iran schon... ja, kinder, so wird "politik" gemacht...



das war eine ansprache des iranischen präsidenten in 2007 - ab minute 1:59 wirds interessant...

wie wäre es wohl wenn merkel oder faymann oder irgend ein anderer kanzler bzw präsident eines "westlichen" landes sein volk wissen lässt, dass die amis für das HIV verantwortlich seien und die eigenen wissenschaftler eine heilung für AIDS versprechen?!

nicht so gut find ich zwar, dass dann andererseits das iransiche volk so aufgepeitscht wird (amerika muss sterben etc)... aber das wurde und wird ja seit jahr(zehnt)en auch schon so mit uns in der westlichen welt gemacht... in jedem falle finde ich es gnauso wenig gut, was die iranische regierung mit ihrem volk "anstellt", genauso wie es die westlichen und im besonderen die usa mit ihrem und anderen (!) völkern anstellt (folterungen, desinformation, urangeschoße(!) im irak, etc) naja... sehts euch an...



*******
"Gott schläft im Stein, atmet in der Pflanze, träumt im Tier und erwacht im Menschen."

Aus den Sanskrit-Schriften der Alten Indischen Gelehrten
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Geändert von alibiorangerl (02.10.09 um 17:58 Uhr)

Buch: "Goodbye AIDS! Did it ever exist?" & Spitzensportler prangert HIV/AIDS-Test

Rudi Ratlos ist offline
Beiträge: 2.071
Seit: 01.02.08
Hallo alibiorangerl,
das Interview mit der griechischen Journalistin gibt es jetzt auch noch mal mit dt. Untertitel.

Sicher ist an der Sache nur, dass all die Ärzte in all den Jahren unermüdlich ihr Geld nach Hause getragen haben.
__________________
Gruß
Rudi

Medizinisches Dummi ich, gebe keinen Rat, schreibe allein von eigenem Elend.

Buch: "Goodbye AIDS! Did it ever exist?" & Spitzensportler prangert HIV/AIDS-Test

alibiorangerl ist offline
Themenstarter Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
Wuhu,
Zitat von Rudi Ratlos Beitrag anzeigen
Hallo alibiorangerl,
das Interview mit der griechischen Journalistin gibt es jetzt auch noch mal mit dt. Untertitel.
danke Rudi

Sicher ist an der Sache nur, dass all die Ärzte in all den Jahren unermüdlich ihr Geld nach Hause getragen haben.
Na freilich, gäbs doch noch vieeel mehr Arbeitslosigkeit und Sozíalfälle, würde im Medizin-Bereich mal ordentlich aufgeräumt...
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Buch: "Goodbye AIDS! Did it ever exist?" & Spitzensportler prangert HIV/AIDS-Test

Juliette ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
Hm, das ist ja ein interessantes Thema mit der Aids-Dame.

Ich glaube ihr gerne das sie gesund ist, aber ich denke mir, das das daran liegt, weil sie an das Virus nicht glaubt, weil es laut ihrer Aussage, nicht nachgewiesen werden kann.

Ich denke mir, dass hat eine enorme Wirkung auf das Unterbewusstsein, denn so funktioniert es ja eigentlich. Mich würde interessieren, was wäre wenn man dieses Virus eindeutig nachweisen könnte. Ob die Dame dann wieder krank würde, oder ob sie mehr an sich selbst glaubt.

Ich glaube auch nicht, das jeder das sogut hinbekommen würde wie sie, denn alleine das Wissen, das man genauso in der anderen Richtung, nämlich in Richtung Krankheit aggieren kann, wird für viele eine Hürde sein.

Grüsse von Juliette

Buch: "Goodbye AIDS! Did it ever exist?" & Spitzensportler prangert HIV/AIDS-Test

alibiorangerl ist offline
Themenstarter Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
Wuhu,
Zitat von Juliette Beitrag anzeigen
Hm, das ist ja ein interessantes Thema mit der Aids-Dame.

Ich glaube ihr gerne das sie gesund ist, aber ich denke mir, das das daran liegt, weil sie an das Virus nicht glaubt, weil es laut ihrer Aussage, nicht nachgewiesen werden kann.

Ich denke mir, dass hat eine enorme Wirkung auf das Unterbewusstsein, denn so funktioniert es ja eigentlich. Mich würde interessieren, was wäre wenn man dieses Virus eindeutig nachweisen könnte. Ob die Dame dann wieder krank würde, oder ob sie mehr an sich selbst glaubt.

Ich glaube auch nicht, das jeder das sogut hinbekommen würde wie sie, denn alleine das Wissen, das man genauso in der anderen Richtung, nämlich in Richtung Krankheit aggieren kann, wird für viele eine Hürde sein.

Grüsse von Juliette
naja, in den zwölf Jahren, wo ihr HIV samt AIDS (!) diagnostiziert wurde, glaubte sie sehr wohl daran; Ah, ja, passend zum Thema ("Spontan-(respektive SELBST-)-Heilung): http://www.symptome.ch/vbboard/krebs...che-krebs.html
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Buch: "Goodbye AIDS! Did it ever exist?" & Spitzensportler prangert HIV/AIDS-Test

alibiorangerl ist offline
Themenstarter Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
Wuhu,
aktuell wird ein Baby in Graz (Steiermark, Österreich) AIDS-zwangstherapiert.

In den Fängen eines "Heilers" | kurier.at

In den Fängen eines "Heilers"


Behörden erzwingen Schulmedizin: Die Fälle der krebskranken Olivia und Muriel, HIV-infiziert, gleichen einander.
Ein kleines, blasses Mädchen, ausgezehrt, erschöpft. Der Bauch aufgedunsen. Später wird man ihm einen Tumor entfernen, der fast vier Kilo wiegt.
Olivias Foto ging 1995 um die Welt: Die Eltern des krebskranken Mädchens verweigerten die Schulmedizin für die damals Sechsjährige, flüchteten aus Österreich, versteckten sich.
Muriel, elf Monate alt. Sie lächelt in die Kameras. Ein niedliches Baby. Aber Muriel ist HIV-positiv, vermutlich bereits mit ausgebrochener Immunschwächekrankheit. Ihr Bild ist in diesen Tagen präsent: Muriels Eltern glauben nicht an Aids, halten es für eine Mär. So wie man halt im Mittelalter an den Teufel geglaubt habe, sei das heute mit Aids, schreiben die Steirer auf ihrer Homepage. Sie wollen nicht, dass ihr Baby medikamentös behandelt wird.

Olivias und Muriels Lebenslauf haben Parallelen: Ihre Eltern verweigern die Schulmedizin. Erst Gerichtsbeschlüsse sorgen für Spitalsbehandlung.
Hamer-Anhänger Die Familien hören auf Ryke Geerd Hamer: Der 74-jährige Mediziner hat in Europa die Approbation zum Arzt längst verloren. Die krause "Neue Medizin" begründete er: Krebs sei bloß als - lösbarer - Konfliktherd im Gehirn zu betrachten.

Olivia, längst erwachsen, wurde schulmedizinisch behandelt und ist geheilt. Muriel liegt zurzeit in der Grazer Kinderklinik: Sie hat laut den Ärzten eine spezielle Form der Lungenentzündung, die vor allem im Zusammenhang mit der Immunschwächekrankheit ausbricht. Ohne Behandlung hätte sie Weihnachten nicht überlebt, glaubt der zuständige Bezirkshauptmann, der per Gerichtsbeschluss entscheiden darf, wo das Baby behandelt wird.

"Nichts falsch"
"Ich hab' nichts falsch gemacht", beteuert Muriels Mutter, wie ihr Mann selbst HIV-infiziert. "Ich bin vor 20 Jahren positiv getestet worden, aber meine drei anderen Kindern sind negativ." Hamer, der sich aus Norwegen mit Briefen an die Bezirksbehörde in den Fall eingeklinkt hat, sei nur "einer von vielen" Experten. "Er hat sich halt getraut, auch an die Bezirkshauptmannschaft zu schreiben", schildert Muriels Mutter ihre Sicht. "Aber auf einmal sind wir eine religiöse Sekte. Damit haben wir sicher nichts zu tun." Auch Olivias Vater, ein Hamer-Fan, mischt wieder mit.

Hamer wurde zu Olivia wegen Flucht nie der Prozess gemacht. Laut Staatsanwaltschaft Graz wurden die Ermittlungen abgebrochen, aber nicht eingestellt. Der Verdacht der Körperverletzung dürfte verjährt sein.
Muriels Geschwister sind dreizehn, zehn und zweieinhalb Jahre alt - und bei Pflegeeltern. Der Kontakt zu den leiblichen Eltern sei stets vorhanden gewesen, betont der Behördenleiter. "Ich bemühe mich, die Gesprächbasis mit ihnen nicht zu zerstören, im Interesse der Kinder." In diesem Interesse stehe auch sein Vorhaben, die Homepage der Eltern aus dem Netz entfernen zu lassen. Der Antrag bei Gericht läuft.

Gefahr
Baby Muriel kam nicht auf einen Pflegeplatz. "Bei einem so kleinen Kind ist es nicht anders möglich gewesen, es zu betreuen." Eine Hebamme sei aber zwei Mal täglich bei der Familie gewesen, ebenso eine Familienhelferin. Doch als die Eltern nicht mehr regelmäßig zu den Kontrollen ins Spital gekommen seien, wäre "Gefahr im Verzug" gewesen, berichtet der Bezirkschef. Er ließ Muriel zwei Tage vor Weihnachten einliefern.
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Buch: "Goodbye AIDS! Did it ever exist?" & Spitzensportler prangert HIV/AIDS-Test

Rudi Ratlos ist offline
Beiträge: 2.071
Seit: 01.02.08
Hallo zusammen,
hier behauptet Luc Montagnier, Entdecker des HIV , AIDS sei durch die Beseitigung oxidativen Stresses heilbar.

Naja, mal ehrlich, in der Stressrubrik haben wir das schon immer gewusst.
__________________
Gruß
Rudi

Medizinisches Dummi ich, gebe keinen Rat, schreibe allein von eigenem Elend.


Optionen Suchen


Themenübersicht