Hypophosphatasie - vererbte Krankheit

05.02.09 18:02 #1
Neues Thema erstellen
Hypophosphatasie

HPP ist offline
HPP
Beiträge: 27
Seit: 10.08.09
Zitat von Esel Beitrag anzeigen
Alle Werte sind im Normalbereich, ausser die alk. Phosphatase. Der Wert liegt jetzt bei 15 (35-104) und ist laut Dermatologe ok.
Öhm, nein, das ist eben nicht ok. Eine niedrige aP hat eine Ursache, und der muss man auf den Grund gehen. Das kann eine Schilddrüsenunterfunktion sein, ein Morbus Wilson, eine Mangelerscheinung (Eiweiß oder Vitamin C) oder eben eine genetische Prädisposition.

Das lässt sich aber alles testen.

Viele Grüße
Gerald

Hypophosphatasie

Esel ist offline
Beiträge: 7
Seit: 19.04.12
Yep, ich denke auch, dass der Grund dafür mal gesucht werden sollte.

Ausschliessen kann ich auf jeden Fall aber schonmal eine Schilddruesenunterfunktion. Hab keine SD mehr und die aktuellen Blutwerte sagen, dass ich mich in eine leichte Überfunktion bewege. Wird weiter beobachtet.
Folsaeure habe ich, da ich ja MTX nehme, einen Tag vor der Blutabnahme genommen. Vitamin C Mangel kann eigentlich auch nicht sein.

Na ja, mal sehen wie das weitergeht und wie andere Aerzte (Hausarzt, Orthopäde und/oder Osteologe) das Einschätzen.

Danke!

LG
Tina

Hypophosphatasie

catlady ist offline
Beiträge: 840
Seit: 29.09.12
Hallo HPP

Deine Geschichte und Informationen über Hypophosphatasie lesen sich sehr ausführlich und interessant.

Was sagst du eigentlich zu einem grenzwertig niedrigen Ap Wert?

38 (35-104 u/L)

habe Knochenveränderung an der rechten Hand seit meiner Kindheit, die aber so nie schmerzhaft waren und mir fehlten 3 erwachsene Zähne im Unterkiefer.

lg catlady


Optionen Suchen


Themenübersicht