Vitamin B12 Mangel = Imerslund Gräsbeck Syndrom oder Hartnup Krankheit

01.02.08 22:38 #1
Neues Thema erstellen
Vitamin B12 Mangel = Imerslund Gräsbeck Syndrom oder Hartnup Krankheit

Rudi Ratlos ist offline
Beiträge: 2.070
Seit: 01.02.08
Zitat von margie Beitrag anzeigen
bei so einem niedrigen Wert würde ich auch vermuten, dass die Ursache im Magen liegt, genauer gesagt, dass der Intrinsic-Faktor bei Dir fehlt oder zu niedrig ist. Den Wert kann man auch im Blut bestimmen.
Hallo Margie,
bei mir lag der Wert <30, also nicht feststellbar, der Intrinsic-Faktor war aber in Ordnung. Ein ordentlicher Nitrostress reich völlig aus B12 gegen Null zu bringen.
__________________
Gruß
Rudi

Medizinisches Dummi ich, gebe keinen Rat, schreibe allein von eigenem Elend.

Vitamin B12 Mangel = Imerslund Gräsbeck Syndrom oder Hartnup Krankheit

Sara 30 ist offline
Beiträge: 7
Seit: 08.04.10
hey, ich bin leicht überfordert...
Ich hab mich soooooooooo über eure Antworten gefreut, echt supi lieb....
Endlich hab ich mal Leute gefunden die voll die Ahnung davon haben und auch in meiner Haut stecken..Ich werde am Mo. direkt meinen Endokrinologen anrufen und fragen welche Spritze (Cyanocobalamin oder Hydroxicobalamin) ich genau bekommen hab...Ich hab das Rezept leider nicht mehr;-(
Ich habe folgende Werte gefunden:
Intrinsic-Faktor lag im Juli 2009 bei <0.8 U/ml (jedoch war da der Vitamin B12 Wert noch ok und lag zu dem Zeitpunkt bei 221pg/ml)
Kalium im Dez. 2009 bei 4.1 mMol/l
Calcium im Juli 2009 bei 2.3 mmol/l
CK gesamt im Juli 2009 bei 194 U/l
Magnesium im Dez. 2009 bei 0,86mMol/l
ACTH im Dez. 2009 bei2,1 pg/ml
Darmtoxide sind bei mir auch vorhanden...
Ich bin nur mit meinen medizinischen Unterlagen leicht überfordert und finde die Werte MMA, Homocystein und Holo TC nicht...Kann man die auch unter anderen Begriffen finden? Bei mir wurde ein "Riesenblutbild" gemacht...

Schüssler Salze Nr 8 hab ich mal genommen, wo ich bei der Heilpraktikerin in Behandlung war...Ich werde die aber vorsorglich nochmal einnehmen. Kriegt mann die Schüssler Salze Nr 8, die Vitamin B 12 Spritze (die man sich selbst spritzen kann/Hydroxicobalamin oder Methylcobalamin? Was ist besser?) und einen B-Komplex (welches Produkt?) auch ohne Rezept in der Apotheke?
Welche Entgiftungssymptome lagen vor?????????Mir geht es nämlich seit den Spritzen schlechter... Magnesium und Calcium mehme ich auch laut Eigeninitiative seit ca. 1 Woche ein. Kalium hab ich noch nie genommen... Meines Erachtens hab ich Wasser in den Beinen bzw. fühlt sich mein Gewebe so an als wenn es bald platzen würde... Somit empfinde ich so ein Druckgefühl... Meine Füsse und Arme waren nur noch nie betroffen...In den Armen hab ich hat nur so Muskelschmerzen, kann die Arme nicht heben...
Mein Endokrinologe hat mir nach meiner Anfrage gesagt, dass er wöchentlich keine Spritzen verabreicht und das nur monatlich macht...Er hat mich jetzt sowieso wegen den Spritzen zu meinem Hausarzt überwiesen, da laut der Endokrinologie-Praxis nur die telef. Aussage kam: "Wir haben genug zu tuen"...Da fühlt man sich echt nicht ernst genommen und ich bin nicht wehleidig... Aber ich kenne es nur zu gut auch von anderen Ärzten und Ihr bestimmt auch...
Wie oft sollte ich den ca. meine Blutwerte testen lassen? Meine Vene ist ja schon abgehärtet dann würde ich mich auch mit einer kurzen Frist zufrieden geben...
Laut dem Neurologischen KH (Marienhospital in Düsseldorf) sind meine Nerven nicht angegriffen und völlig gesund...Das ist auch so komisch, da ich überwiegen neurologische Schmerzen hab...Das KH hat mich jetzt zu einem Neurolgen überwiesen, der für chronisch und organisch Kranke zuständig ist...Den Termin hab ich aber erst im Juli...Wie kann ich denn die Leberwerte erkennen?

Ich bin so happy das ich dieses Forum gefunden hab...Man will ja der Familie und Freunden nicht mehr mit dem ganzen Gedöns auf die Nerven gehen-)
Vielen Dank für die hilfreichen Tips...Und wenn das alles ein bissel helfen sollte, schicke ich euch Blumen....

Lg Sara

Geändert von Sara 30 (09.04.10 um 20:26 Uhr)

Vitamin B12 Mangel = Imerslund Gräsbeck Syndrom oder Hartnup Krankheit

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.092
Seit: 06.09.04
Hallo,

wenn du (Blut-)werte einstellst, dann bitte immer mit den Referenzwerten des Labors, die können nämlich variieren.

Die Schüssler Salze bekommst du in der Apo, wenn du größere Mengen brauchst, loht sich eine Bestellung übers I-net (z.B. bei omp). Auch den B- Komplex würde ich übers I-net kaufen. Diesmal aus dem Grund, dass in D die freiverkäuflichen Sachen unterdosiert sind, dafür aber für einige von uns ziemlich fiese, unverträgliche Zusätze haben
Ich schreibe später weiter. Mein Lapi ist so lahm, ich glaub, der stürzt gleich ab

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Vitamin B12 Mangel = Imerslund Gräsbeck Syndrom oder Hartnup Krankheit

Sara 30 ist offline
Beiträge: 7
Seit: 08.04.10
Ich habe folgende Werte gefunden:
Intrinsic-Faktor lag im Juli 2009 bei <0.8 U/ml (jedoch war da der Vitamin B12 Wert noch ok und lag zu dem Zeitpunkt bei 221pg/ml) Richtwert bis 0.9
Kalium im Dez. 2009 bei 4.1 mMol/ Richtwert 3.5 - 5.6
Calcium im Juli 2009 bei 2.3 mmol/l Richtwert 2.16 - 2.62
CK (Entzündungswert) gesamt im Juli 2009 bei 194 U/l Richtwert bis 170
Magnesium im Dez. 2009 bei 0,86 mMol/l Richtwert 0.70 - 1.05

Vitamin B12 Mangel = Imerslund Gräsbeck Syndrom oder Hartnup Krankheit

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.092
Seit: 06.09.04
Hallo Sara, da bin ich wieder

Der referenzwert für B12 sieht für mich komisch aus... bist du sicher, dass du ihn richtig abgeschrieben hast
Vielleicht kann Kim etwas dazu schreiben

Kim... Kiiiihim, kannst du mal...

finde die Werte MMA, Homocystein und Holo TC nicht.
die Werte musst du extra "bestellen", evtl sogar selbst bezahlen. Falls dein Arzt nicht weiß, in welchem Medium die einzelnen Sachen getestet werden, findest du die Infos hier auch, evtl auch in unserem wiki oder vielleicht weiß Kim das auch so (ich nämlich gerade nicht ).

Die Ca, Mg und K Werte waren vermutlich auch "ganz normal" genommen. Hm, evtl würde es sich lohnen hier im Forum noch ein bißchen darüber zu lesen, man kann die Messungen auch anders machen und bekommt dann Werte, die den tatsächlichen Zustand etwas besser wiederspiegeln.

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Vitamin B12 Mangel = Imerslund Gräsbeck Syndrom oder Hartnup Krankheit

margie ist offline
Beiträge: 4.553
Seit: 02.01.05
Hallo Rudi,

bei mir lag der Wert <30, also nicht feststellbar, der Intrinsic-Faktor war aber in Ordnung. Ein ordentlicher Nitrostress reich völlig aus B12 gegen Null zu bringen.
Wenn der Magen o.k. ist, dann würde ich als nächstes die Leber verdächtigen.
Ist diese bei Dir völlig unauffällig, d. h. nie einen (leicht) erhöhten Leberwert gehabt?

Nitrostress:
Tut mir leid, ich halte von diesem Thema nichts, da es es eine "gemachte" oder man kann auch sagen eine "konstruierte" Erkrankung ist, d. h. keine schulmedizinisch anerkannte Krankheit ist. Damit meine ich, dass es Ärzte gibt, die sich eine "Nische" schaffen, auch in der Absicht, damit Geld zu verdienen.
Ich denke, dass der sog. Nitrostress keine eigenständige Krankheit ist. Wenn ich lese, was zu dieser Krankheit führen soll: "Stress, falsche Ernährung, Kummer, Sorgen", dann sind mir die dahinterstehenden Absichten klar:
Man versucht, das schlechte Gewissen mancher Menschen auszunutzen.
Wer hat nicht öfters mal Stress?
Wer ernährt sich nicht auch mal falsch?
Wer hat nicht auch mal Kummer oder Sorgen?
Dann nennen diese Experten noch so ziemlich alle denkbaren Beschwerden oder Gesundheitsprobleme, die ein Mensch haben kann und die angeblich alle von dieser neuen Krankheit kommen sollen.
Da fühlen sich viele angesprochen und wenn sich diese Menschen nun nicht gesund fühlen, so können sie, wenn sie leichtgläubig sind, sich sagen: "Endlich weiß ich, woher meine Beschwerden kommen." Und da die Beschwerdenliste alle denkbaren Beschwerden enthält, wird jeder leichtgläubige Mensch auch seine Beschwerden darin finden.
Diese Leichtgläubigkeit treibt die Menschen dann förmlich in die Arztpraxen der Ärzte, die zu wissen glauben, was man gegen die Beschwerden der Menschen tun muss.

Dass aber einige unter diesen Menschen evtl. andere, viel ernstere Krankheiten haben könnten, wird wahrscheinlich gar nicht geprüft, d. h. es werden vermutlich des öfteren wirklich schwerwiegende Erkrankungen übersehen.

Zur Therapie werden dann Nahrungsergänzungsmittel genannt, mit denen man in der Regel keinem Menschen schaden kann, aber oft auch nicht wirklich helfen kann.

Nein, ich würde mich in die Hände solcher Ärzte nicht begeben.

Es gibt eine Vielzahl schulmedizinisch anerkannter Erkrankungen, auch viele seltenere, die man haben kann und die bei diesen Ärzten übersehen werden können bzw. falsch behandelt werden können.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Vitamin B12 Mangel = Imerslund Gräsbeck Syndrom oder Hartnup Krankheit

margie ist offline
Beiträge: 4.553
Seit: 02.01.05
Hallo Sarah,

Darmtoxide sind bei mir auch vorhanden...
Was meinst Du damit?
Evtl. eine falsche Zusammensetzung der Darmflora? Evtl. vermehrt Fäulnisbakterien wie Clostridien und Klebsiellen?
Wenn ja, könnte auch dies von einer kranken Leber kommen.

Dein Kalium lag bei 4,1:
Wurde es in einem Krankenhaus mit eigenem Labor bestimmt? Oder in einer Arztpraxis? Warst Du vor der Bestimmung ca. 8 Stunden nüchtern?
Das frage ich deshalb, weil es in der Arztpraxis in der Regel deshalb höher als im Krankenhaus ist, weil es beim niedergelassenen Arzt nicht sofort untersucht wird und sich dann im Blutröhrchen der Wert erhöht. Kalium muss sofort bestimmt werden, wenn man einen genauen Wert haben will.
Wenn Du in den Stunden zuvor gegessen oder getrunken hast, also nicht nüchtern warst, ist der Wert auch deutlich höher als bei nüchterner Blutentnahme.

Ich selbst habe oft Kaliummangel. Ich habe allerdings auch mal einen Wert von 4,1, wenn ich nicht nüchtern bin oder wenn das Blut zu lange unterwegs ist bis es untersucht wird.
Ähnlich verhält es sich bei Magnesium.

Intrinsic-Faktor lag im Juli 2009 bei <0.8 U/ml (jedoch war da der Vitamin B12 Wert noch ok und lag zu dem Zeitpunkt bei 221pg/ml) Richtwert bis 0.9
Ein Wert beim B12 von 221 ist aber schon sehr verdächtig. Da die Normwerte bei Vitaminen und Mineralstoffen vermutlich alle zu niedrig angesetzt sind, hattest Du vermutlich schon zu diesem Zeitpunkt einen Mangel an B12.
Diese Diskussion, welche Normwerte nun wirklich stimmen, gibt es schon länger. Wie ich schon schrieb, weiß ich aus eigener Erfahrung, dass ein Magnesiumwert von z. B. 0,80 bei mir schon zu niedrig ist, obwohl er noch im Normbereich liegt. Ich bekomme mit 0,80 schon Krämpfe in den Füßen etc. und wenn ich dann Mg einnehme, habe ich wieder damit Ruhe.


Wurden mal die Leberwerte (GGT, GPT, GOT, GLDH, Bilirubin, Alkalische Phosphatase) bestimmt und waren die (leicht) erhöht? Wurde mal Cholinesterase (CHE) bestimmt und war der Wert an der unteren Normwertgrenze?
Wenn der Intrinsic Faktor normal ist, denke ich, dass Du ein Leberproblem haben könntest.
Wurden mal Coeruoloplasmin und Kupfer im Serum bestimmt? War mal Ferritin und die Transferrinsättigung (TFS) hoch oder erhöht?
Diese Werte wären für 2 Leberkrankheiten wichtig, die angeboren sein können und die dann gerade bei jüngeren Menschen schon Probleme machen können.
Eine der beiden Leberkrankheiten habe ich und da hat man einen Teil Deiner Probleme auch (Nerven- und muskuläre Probleme).
Allerdings kann der B12-Mangel schon vieles erklären. Nur: Er muss eine Ursache haben und die sollte man finden.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Vitamin B12 Mangel = Imerslund Gräsbeck Syndrom oder Hartnup Krankheit

Sara 30 ist offline
Beiträge: 7
Seit: 08.04.10
Zitat von Ado Beitrag anzeigen
Am Anfang hatte ich ein paar Entgiftungssymptome, aber ich habs überlebt
Welche Entgiftungssymptome hattest du genau?
Ich denke dass ich auch das Cyanocobalamin gespritzt bekommen hab, da es auch immer so extrem gebrannt hat...Ich werde aber morgen in der Praxis nochmal nachfragen...

Geändert von Sara 30 (11.04.10 um 12:22 Uhr)

Vitamin B12 Mangel = Imerslund Gräsbeck Syndrom oder Hartnup Krankheit

Sara 30 ist offline
Beiträge: 7
Seit: 08.04.10
Zitat von margie Beitrag anzeigen
Was meinst Du damit?
Evtl. eine falsche Zusammensetzung der Darmflora? Evtl. vermehrt Fäulnisbakterien wie Clostridien und Klebsiellen?
Wenn ja, könnte auch dies von einer kranken Leber kommen.
Diese Darmgiftstoffe wurden in einer Azrpraxis festgestellt und die Ärztin hat mir dann Darmvital oder Aktimel empfohlen!?! und das hab ich dann auch eingenommen nur dann irgendwann wieder abgesetzt...

Zitat von margie Beitrag anzeigen
Dein Kalium lag bei 4,1:
Wurde es in einem Krankenhaus mit eigenem Labor bestimmt? Oder in einer Arztpraxis?
Der Wert wurde in einer Arztpraxis per Blut nicht nüchtern entnommen...

Zitat von margie Beitrag anzeigen
Wurden mal die Leberwerte (GGT, GPT, GOT, GLDH, Bilirubin, Alkalische Phosphatase) bestimmt und waren die (leicht) erhöht? Wurde mal Cholinesterase (CHE) bestimmt und war der Wert an der unteren Normwertgrenze?
Ob diese Werte bei mir mal überprüft wurden, kann ich am Di. nachschauen da ich dann wieder in meiner Wohnung bin und dann in meine Unterlagen schauen kann...Wenn ich diese Werte nicht haben sollte, zu welchem Arzt soll ich da gehen...Zum Internisten? hab da nämlich am Mi. nen Termin...


Zitat von margie Beitrag anzeigen
Wurden mal Coeruoloplasmin und Kupfer im Serum bestimmt? War mal Ferritin und die Transferrinsättigung (TFS) hoch oder erhöht?
Schau ich auch am Di. nach...Kann das auch ein Internist prüfen?

Zitat von margie Beitrag anzeigen
Allerdings kann der B12-Mangel schon vieles erklären. Nur: Er muss eine Ursache haben und die sollte man finden.
Die einzige Ursache die ich mir auch vorstellen könnte, wär das ich vor 5 Jahren (wo alles anfing) mich vegetarisch ernährt habe...Aber seit 2 Jahren ernähre ich mich normal...
Vielen lieben Dank für deine Infos....

Vitamin B12 Mangel = Imerslund Gräsbeck Syndrom oder Hartnup Krankheit
Weiblich KimS
Hallo Sara,

Mit den Werten die Du reingestellt hast kann ich auch nicht soviel anfangen, so wie die da stehen. (wie Z.b: "Intrinsic Factor" - war das eine Antikörpermessung oder was? B12: In Dein erster Beitrag 79? - wann, wie, was genau, Referenzwerte? Blutbild, Blutkörperchen, Hb? )

Dann:
(jedoch war da der Vitamin B12 Wert noch ok und lag zu dem Zeitpunkt bei 221pg/ml)
Dazu: Das stimmt so nicht, bei Werte unter 280 pg/ml ist ein B12 Mangel gar nicht ausgeschlossen, eher wahrscheinlich.

Aber eigentich so scheint mir, wurde also festgestellt dass ein Mangel vorliegt.

Du schriebst von vegetarische Ernährung vor 5 Jahren, als es angefangen hatte. Wie lange hattest Du Dich da schon so ernährt? Und bist Du immer noch Vegetarierin?

Veganismus und Vegetarismus gehören ja zu den Ursachen/Risikofaktoren für B12 Mangel.

Zu der Symptomatik, hier findest Du eine Liste mit möglichen Symptomen die von Vitamin B12 Mangel kommen können. Zu neurologischen Beschwerden. Es kommt oft vor das die Vorliegen, also für den Patienten schon erhebliche Probleme verursachen, doch mit neurologische Tests/Untersuchungen (noch) nicht eindeutig festgestellt werden können.
http://www.symptome.ch/vbboard/krank...-symptome.html

Dann schriebst Du dass Du Dich mit den Spritzen nicht besser fühlst. Das kommt öfters vor in der Anfangsfase der Behandlung, man kann sich sogar richtig krank fühlen. Hier
findest Du mehr dazu:
http://www.symptome.ch/vbboard/oxida...-erwarten.html
http://www.symptome.ch/vbboard/nahru...tml#post409367 (und Folgende)
http://www.symptome.ch/vbboard/nahru...tml#post415179 (und Folgende)

Zum Kaliumwert: Da würde ich Dir raten darüber mit Dein Arzt zu sprechen. Einfach Kalium einzunehmen halte ich für gefährlich, da zu hohe werte/überdosierung gefährliche Wirkungen haben kann.

Zu Deiner Behandlung bisher: Meiner Meinung nach reicht es bei Deiner Symptomatik nicht aus, wenn dreimonatlich gespritzt wird. Das ist eher eine (niedrige) Unterhaltsdosierung. Optimal wäre, eher 1 - 2 Wochen jeden 2. Tag eine Spritze, dann 4x Wochentlich eine, und dann 1 mal in 1 - 3 Monate (unterhaltsdosierung bei Aufnahme/Stoffwechselstörung). Bei vorliegender Mangel macht es schon Sinn anfänglich richtig hoch zu dosieren, denn nicht nur das normale Bedürfnis muss gedeckt werden, auch muss der Speicher wieder gefüllt werden (der normalerweise im Durchschnitt ein B12 Vorrat für 3 Jahre enthält) und zudem müssen im Körper allerhande überfällige Instandhaltungsarbeiten ausgeführt werden, was ja anfängt sobald B12 zugefÜhrt wird, und dadurch ist zu erwarten dass der Verbrauch ja auch höher als normal ist.

Es kann einen Sinn machen, nebst die Behandlung mit B12 Spritzen ein gutes Vitamin B-Komplex einzunehmen, oder ein gutes Multivitaminpräparat.

Zu der Symptomatik und Behandlung: Manche Symptome können sich direkt bessern, andere anfänglich verschlimmern, bzw. neu auftreten (vorübergehend), bei manche dauert es einfach lange bis man Verbesserung spürt. Nervenzellen wachsen langsam, da muss man also Geduld und Vertrauen haben.

Ich hoffe das diese Infos ein grosser Teil deiner Fragen beantworten konnten.

Herzliche Grüsse,
Kim

PS: Das hier könnte auch noch hilfreich sein:
http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/...l.asp?id=61696
http://aerzteblatt.lnsdata.de/pdf/106/17/m290.pdf

Geändert von KimS (11.04.10 um 17:38 Uhr)

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Verschiedene Erbkrankheiten
Hypophosphatasie
 
Ehlers-Danlos, gespaltene Hände ?
 
Morbus Behcet


Optionen Suchen


Themenübersicht