Umfrage - Muskeldystrophie

23.06.12 10:52 #1
Neues Thema erstellen

Lilalarii ist offline
Beiträge: 1
Seit: 23.06.12
Hallo ihr Lieben

ich besuche im Moment die 11. Klasse eines Gymnasiums, schreibe also nächstes Jahr mein Abitur und bin deshalb auch gerade dabei, meine Facharbeit über die Krankheit 'Muskeldystrophie' zu schreiben.

Und nun brauche ich eure Hilfe. Und zwar wäre es sehr lieb, wenn ihr mir in einem kurzen Kommentar schreibt, welche Fragen ihr zu diesem Thema habt bzw. was euch dazu interessieren würde.
Damit würdet ihr mir sehr helfen, da ich so u.a. besser einschätzen kann, welche Teilgebiete ich ausführlicher gestalten sollte.

kurze info : Muskeldystrophie ist eine Erbkrankheit, bei der die Muskeln nach und nach abgebaut werden.

Vielen lieben Dank schonmal für eure Antworten.
(es dürfen auch sehr spezielle Fragen werden)

Lg Lilalarii

Umfrage - Muskeldystrophie

Dora ist offline
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
Eigenartig, dass hier keiner etwas dazu geschrieben hat?

Die Krankheit ist mir bekannt, doch muss dies immer an den Genen liegen?
Ist ja mitunter die einfachste Erklärung der Schulmedizin.

Sorry, ich bin Schulmedizin geschädigt und glaube leider nicht daran.

Muskeln können sich auch durch sehr schwere Infektionen, Bakterien, Viren, Pilze, Impfschäden u.s.w. zurück entwickeln.



Einsicht

Der Kranke traut nur widerwillig
Dem Arzt, der's schmerzlos macht und billig.
Laßt nie den alten Grundsatz rosten:
Es muß a) wehtun, b) was kosten.

Eugen Roth



Ich hoffe, Du findest deine eigene Entscheidung und wünsche Dir dabei Erfolg
__________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst!

Umfrage - Muskeldystrophie
bebu
Muskeldystrophie ist die Sammelbezeichnung für primär degenerative Muskelerkrankungen. Kennzeichnend ist die fortschreitende, meist symmetrisch ausgebildete Muskelschwäche beim männlichen Geschlecht. Von dieser Erkrankung sind mehr als 30 verschiedene Formen bekannt. Die Symptome der Krankheit können mehr oder weniger erfolgreich behandelt werden. Muskelschwund wird als nicht heilbar gesehen und er verläuft bei vielen Formen letztlich nach Jahren oder Jahrzehnten tödlich. In jedem Fall ist eine stetig zunehmende Beeinträchtigung der Lebensqualität zu erwarten.
Der Organismus der unter Muskeldystrophie leidenden Männer bildet das für die Stabilität der Muskelmembran wichtige Protein Dystrophin nicht oder nur in funktionsgestörter Form. Das führt früher oder später zum Untergang von Muskelfasern und deren Ersatz durch Fett- oder Bindegewebe.

Heilen kann man diese Erkrankung leider bis heute nicht, lediglich das Lindern der Beschwerden und die Entwicklung der Erkrankung zu verzögern oder anzuhalten ist möglich.

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Verschiedene Erbkrankheiten
Hypophosphatasie
 
Ehlers-Danlos, gespaltene Hände ?
 
Morbus Behcet


Optionen Suchen


Themenübersicht