Tilidin Langzeiteinnahme und Nebenwirkungen

27.10.11 16:47 #1
Neues Thema erstellen

Anubis57 ist offline
Beiträge: 9
Seit: 27.10.11
Ich grüße euch alle,
Danke für die Info - habe sie leider erst jetzt entdekt - habe deshlab mein Problem schon im Profil erläutert. Hab es verbessert.
Nun hier mein Anliegen:
1974 schwerer Unfall seit dem Gehbehindert und ständig schmerzen. Dank der Einnahme von Tilidin sind diese erträglich geworden vorher nahm ich alles mögliche wie Titretta Analgin ja sogar Alkohol. Davon bin ich Gott sei Dank seit 6 jahren weg weil ich auf Tilidin eingestellt wurde 3x tgl. 1 100/8 eine bleibt mir zur Reserve die ich nur ca. 25% im Monat beanspruche.
Ich suche hier Leidensgenossen weil durch ärzliche Gutachten die Wirkung von Tilidin heruntergespielt wird und die Nebenwirkungen werden, wie soll ich sagen "ignoriert".
Ich bin durch dieses Teufelszeug zwar etwas von meinen Schmerzen befreit aber dafür kann man keinen klaren Gedanken mehr fassen und man ist immer wie im Traum Fahren mit dem Auto ist nur möglich wenn ich die abstände verlängere aber dafür habe ich wieder unerträgliche Schmerzen.
soviel dazu ich bin hier Neu und weis zZ nicht ob dies nun mal hierher gehört kann mir jemand "Starthilfe" geben.
Danke


Tilidin Langzeiteinnahme und Nebenwirkungen

VERTANE ist offline
Beiträge: 3
Seit: 08.04.09
hallo ich begrüsse dich im kreise der leidensgenossen ,
tilidin ist ein teufelszeug und muß verboten werden ,versuche auf ein neues mittel umzusteigen .
ich habe von til angstsymtome und andere beschwerden bekommen , die schmerzen die ich habe gehen zwar von til weg aber dafür habe ich die anderen probleme , ein mistzeug ist til.

Zitat von Anubis57 Beitrag anzeigen
Ich grüße euch alle,
Danke für die Info - habe sie leider erst jetzt entdekt - habe deshlab mein Problem schon im Profil erläutert. Hab es verbessert.
Nun hier mein Anliegen:
1974 schwerer Unfall seit dem Gehbehindert und ständig schmerzen. Dank der Einnahme von Tilidin sind diese erträglich geworden vorher nahm ich alles mögliche wie Titretta Analgin ja sogar Alkohol. Davon bin ich Gott sei Dank seit 6 jahren weg weil ich auf Tilidin eingestellt wurde 3x tgl. 1 100/8 eine bleibt mir zur Reserve die ich nur ca. 25% im Monat beanspruche.
Ich suche hier Leidensgenossen weil durch ärzliche Gutachten die Wirkung von Tilidin heruntergespielt wird und die Nebenwirkungen werden, wie soll ich sagen "ignoriert".
Ich bin durch dieses Teufelszeug zwar etwas von meinen Schmerzen befreit aber dafür kann man keinen klaren Gedanken mehr fassen und man ist immer wie im Traum Fahren mit dem Auto ist nur möglich wenn ich die abstände verlängere aber dafür habe ich wieder unerträgliche Schmerzen.
soviel dazu ich bin hier Neu und weis zZ nicht ob dies nun mal hierher gehört kann mir jemand "Starthilfe" geben.
Danke

Bei Drogensucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte, Drogen zu konsumieren, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Tilidin Langzeiteinnahme und Nebenwirkungen

Anubis57 ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 27.10.11
Hallo!
Danke Vertane, umsteigen würde ich gerne nur auf was die alternative wäre bei mir Morphium und das habe ich abgelehnt anderes haben wir auch schon probiert aber das vertrage ich nicht - hast du einen Vorschlag?`Ich habe seit 5 Jahren einen Rentenantrag zu laufen war schon zu zig Gutachten bis jetzt Fehlanzeige bin schon in der 2. Instanz. Was soll ich noch machen mit meinen 450€ kann ich kaum noch meine Wohnung halten.
Habt ihr einen Vorschlag oder Tipps?

MfG

Anubis57

Tilidin Langzeiteinnahme und Nebenwirkungen
doerteapitz
ich hab das jetzt mal mit gelesen....du musst kein morphium pflaster nehmen.......fentanyl...fängt bei 12 mikrogramm an und hört bei hundert auf....ich habe richtig gute erfahrungen damit....ein mensch muss nicht mit schmerzen leben....dafür ist das leben zu kurz

Tilidin Langzeiteinnahme und Nebenwirkungen

answer ist offline
Beiträge: 465
Seit: 09.06.09
Hallo,

diese Nebenwirkungen von tillidin habe ich bei einer Einnahme von etwa 3 x täglich 28 Tropfen nicht. ich kann mit dieser Medikation Auto fahren und stehe auch nicht neben mir.
Fentanyl habe ich garnicht vertragen. Ich lasse mir das Morphium noch als Option.

Hast du schon mal Lyrika probiert. Ich weiß ja nicht, welche Art Schmerzen zu mit Tillidin bekämpfen musst. Ich konnte das Tillidin erheblich reduzieren, nachdem ich etwa 2 Wochen das Lyrika genommen hatte. Vielleicht kannst du mal deinen Arzt fragen, ob es nicht auch was für dich wäre.

Tillidin macht ja abhängig, eine Entgiftung habe ich hinter mir, mit dem Ergebnis, dass ich danach wieder Tillidin nehmen musste, Novalgin u. ä. half nichts. Jetzt bin ich nicht abhängig, da ich Tage habe, da nehme ich nur 1 - 2 mal Tillidin. Im Moment ist eine Ausnahmesituation, ich hatte eine OP an der Wirbelsäule, dort war im Rückenmarkkanal ein Tumor. Aber selbst jetzt komme ich meistens mit 3 x Tillidin pro Tag aus.

Grüssle
answer

Tilidin Langzeiteinnahme und Nebenwirkungen

Anubis57 ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 27.10.11
Zitat von answer Beitrag anzeigen
Hallo,

diese Nebenwirkungen von tillidin habe ich bei einer Einnahme von etwa 3 x täglich 28 Tropfen nicht. ich kann mit dieser Medikation Auto fahren und stehe auch nicht neben mir.
Fentanyl habe ich garnicht vertragen. Ich lasse mir das Morphium noch als Option.

Hast du schon mal Lyrika probiert. Ich weiß ja nicht, welche Art Schmerzen zu mit Tillidin bekämpfen musst. Ich konnte das Tillidin erheblich reduzieren, nachdem ich etwa 2 Wochen das Lyrika genommen hatte. Vielleicht kannst du mal deinen Arzt fragen, ob es nicht auch was für dich wäre.

Tillidin macht ja abhängig, eine Entgiftung habe ich hinter mir, mit dem Ergebnis, dass ich danach wieder Tillidin nehmen musste, Novalgin u. ä. half nichts. Jetzt bin ich nicht abhängig, da ich Tage habe, da nehme ich nur 1 - 2 mal Tillidin. Im Moment ist eine Ausnahmesituation, ich hatte eine OP an der Wirbelsäule, dort war im Rückenmarkkanal ein Tumor. Aber selbst jetzt komme ich meistens mit 3 x Tillidin pro Tag aus.

Grüssle
answer
Hallo!
Entschuldige ich bin nicht oft hier.
Zu meinen Beschwerden kann ich dir nur sagen dass ich 1974 einen schweren BU hatte (mit 17) dabei wurde mein rechtes Knie ausgerenkt und um 90 Grad verdreht Bänder zerissen. Der linke Fuß wurde mir auf 6cm zusammengequetscht bis mitte Knöchel dies wurde alles damals wieder repariert hatte aber immer sehr starke Beschwerden die ich mit Titretta und Eudorlin bekämpfte (im Krankenhaus bekam ich Morphin) in der DDR bekam man dieses aber nicht ausserhalb. Ab ca. 2000 hielt ich es nicht mehr aus weil nichts mehr half versuchten wir (mit meinem Arzt) synthetische Mittel diese vertrug ich überhaupt nicht - so sind wir auf Tilidin gekommen es war wie ein Befreiungsschlag die Schmerzen wurden stark reduziert (waren nicht weg) seit dem nehme ich Tilidin 100/8 die Nebenwirkungen sind heftig aber die Schmerzen sind zu ertragen. Neulich verspüre ich verstärkt Lichtempfindlichkeit zusätzlich nun zu Schwindelanfällen vergesslichkeit starke Müdigkeit und bevor die Wirkung einsetzt habe ich verxtärkte Schmerze für ca. 15 min. Ich nehme diese Dinger alle 6 Std. und zus. noch 2x am Tag Diclac 150. wegen der Schwellung am Bein, sonst würde ich in keinen Schuh (Pantoletten) passen.

Ich hoffe dir geht es nun Besser und hast nicht mehr so dolle Schmerzen!

Alles Gute noch und gute Genesung wünscht dir Anubis57

bis Bald mal wieder!

Tilidin Langzeiteinnahme und Nebenwirkungen

answer ist offline
Beiträge: 465
Seit: 09.06.09
Hallo Anubis57,
ich hoffe, dass deine Schmerzen sich auch verbessert haben. Ich nehme nicht mal mehr täglich Tillidin, sondern nur wenn die Schmerzen sehr stark sind. Dann nehme ich ein- zweimal täglich
20 Tropfen.

Ich wünsche dir eine gute Zeit und viel Erfolg.
answer

Tilidin Langzeiteinnahme und Nebenwirkungen

Anubis57 ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 27.10.11
Zitat von answer Beitrag anzeigen
Hallo Anubis57,
ich hoffe, dass deine Schmerzen sich auch verbessert haben. Ich nehme nicht mal mehr täglich Tillidin, sondern nur wenn die Schmerzen sehr stark sind. Dann nehme ich ein- zweimal täglich
20 Tropfen.

Ich wünsche dir eine gute Zeit und viel Erfolg.
answer
Hallo answer!

Da wird sich wohl nichts ändern, bei mir ist es wie mit dem Wetter mal sehr schlimm mal weniger ganz weg nie sonehme ich 3 Stk normal und bis zu 5 Stk wenn ganz stark dann liege ich nur passiert im Monat so 3-4 mal. Tropfen wurde mir abgeraten ich solle bei diesen Tillidin 100/8 Retard erst mal bleiben wenn es zu stark wird will er mir Morphine verschreiben.

Viele liebe Grüße aus der OL
sendet dir Anubis57

Tilidin Langzeiteinnahme und Nebenwirkungen

pefesch ist offline
Beiträge: 1
Seit: 18.10.15
Hallo,..
Ich nehme nun schon seit 5,5 Jahren Tilidin Comp-Retard 200/16 Tabletten. Je nach bedarf 2-3 STK/Tag,und bin seitdem so ziemlich Schmerzfrei.
Ich leide unter Spinalkanal Stenose.Habe keinerlei Probleme mehr,und kann ich nur weiterempfehlen,aber wie bereits geschrieben,nehme ich nur die Retard Tabletten...MfG

Geändert von pefesch (20.10.15 um 16:52 Uhr)

AW: Tilidin Langzeiteinnahme und Nebenwirkungen

Anubis57 ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 27.10.11
Hallo,
es gibt etwas neues mein Rentenantrag ist nun endlich nach 9 Jahren durch ich kriege Teilerwerbsminderungsrente dazu die von der BG das sind zusammen etwa 900 € ist zwar nicht viel aber ich kann leben davon und bin nicht mehr so abhängig von anderen. Die Tilidin nehme ich weiterhin (Tabletten) die Nebenwirkungen machen mir immernoch zu schaffen aber man lernt damit zu leben.
Also bis zum nächsten mal
MfG
Anubis57


Optionen Suchen


Themenübersicht