Bitte helft mir ich weiss nicht mehr weiter

29.05.11 22:59 #1
Neues Thema erstellen

Thomas22 ist offline
Beiträge: 25
Seit: 29.05.11
Hallo ich bin Thomas 22 Jahre alt. Ich nehme Drogen seit ich 13 bin, regelmässig seit ich 16 bin. Die Hauptdroge ist bei mir Cannabis und Speed, ganz selten Kokain. Als ich 18 wurde, bin ich zu einer Freiheitsstrafe von 2,5 Jahren verurteilt worden, die ich aber in einer Forensischen Psychatrie (Paragraph 64) abgesessen habe. Ich habe grossen Mist gebaut und bin schnell Rückfällig geworden und habe angefangen wieder zu Kiffen und Nasen zu ziehen (Speed) direkt nach meiner Entlassung. Eines Tages als meine liebe Mutter mir nicht die Tür aufmachen wollte und mein Vater sich auch gegen mich gestellt hat und mich nicht reingelassen hat (weil sie gemerkt haben das ich auf Drogen bin), ist bei mir im Kopf etwas explodiert. Ich konnte nicht mehr meinen Mund halten, habe die ganze Zeit geflucht und geschriehen was für schlechte eltern ich habe. Ich wollte sofort Hilfe holen und das einzigste was ich mir vorstellen konnte war in die Forensik zu gehen wo ich solange war. Ich habe wirklich ohne Pause geflucht auch in der Bahn vor allen Leuten. Als ich dann nach ca. 3 Stunden Zugfahrt endlich da war kamen die Pfleger und Ärzte. Ich habe gesagt das ich meine Eltern umbringen werde und mich selbst wenn man mir nicht Hilft, Ich bin völlig durchgedreht. Dann hat die Chefärztin mir 4 kleine Becher langsam hintereinander ATOSIL verpasst und ich kam langsam wieder runter und war benebelt. Sie haben mich dann in die Allgemeine Psychatrie gefahren und ich war 3 Tage fixiert. Dann eines Morgens stand der Arzt vor mir und sagte :"Sie haben eine Drogeninduzierte Psychose". Ich habe nie Stimmen gehört und auch keine Halluzinationen gehabt. Ich möchte gerne wissen was ich habe. Ich bin Tottraurig ich war ein junger sportsmann mit viel Energie (auch ADHS Diagnose die den ganzen Forensik Aufenthalt mit Ritalin behandelt worden) Ich war für jeden Spass zu haben habe oft Witze erzählt, Leute zum Lachen gebracht. Ich war kreativ und mit den Frauen lief es immer ganz gut. Und jetzt nehme ich Cipralex 1 Tablette und Seroquel 2 Tabletten und fühle mich total Antriebslos (in allen Belangen), mein Gesicht hat sich verändert und vorallem mein Kopf. Mir ist nicht alles egal aber ich kann mir nicht mehr vorstellen eine Freundin zu haben, regelmässig arbeiten zu gehen. Für mich ist alles so in weiter Ferne. Und ich denke jeden Tag daran und sage mir selbst immer :" Scheisse!" Verdammte Scheisse das es soweit gekommen ist. Meine Frage ist einfach ob ich mein Leben lang so bleiben werde oder ob irgendwann alles wiederkommt ich bin 22 Jahre, ich habe solche Angst um meine Zukunft. Allerdings muss ich gestehen das ich mir ungefähr jeden abend einen Joint rauche wirklich nicht mehr, und Speed habe ich auch nicht mehr angefasst. Bitte helft mir, ich liebe meine Eltern und das Leben aber alles ist so anders. Wer kann mir sagen WAS DAS IST oder WIE ICH DA RAUSKOMME. Bitte ich bin am Rande der Verzweiflung.

Mit freundlichen Gruss Thomas

Bitte helft mir ich weiss nicht mehr weiter

Saloma ist offline
Beiträge: 560
Seit: 04.10.09
Es gibt Hausärzte die Chemisch und Biologisch behandeln und die das Mettadonprogramm mit Drogenabhängigen machen, diese Ärzte kennen sich mit dem Entgiftungssystem und dem Nervensystem aus und können dich im Entzug mit Akupunktur begleiten. Die wissen genau , wie sie den jenigen schadenfrei aus der Affäre ziehen können.
Lieben Gruß Saloma

Bei Drogensucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte, Drogen zu konsumieren, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Bitte helft mir ich weiss nicht mehr weiter

Thomas22 ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 29.05.11
Zitat von Saloma Beitrag anzeigen
Es gibt Hausärzte die Chemisch und Biologisch behandeln und die das Mettadonprogramm mit Drogenabhängigen machen, diese Ärzte kennen sich mit dem Entgiftungssystem und dem Nervensystem aus und können dich im Entzug mit Akupunktur begleiten. Die wissen genau , wie sie den jenigen schadenfrei aus der Affäre ziehen können.
Lieben Gruß Saloma
Aber das Methadonprogramm ist für Heroinabhängige oder? Ich wollte wegen der antriebslosigkeit und meine art wissen was passiert ob ich zukünftig so bleibe wie jetzt oder ob es besser wird. Trotzdem vielen Dank für deine Antwort

Lg Thomas

Bitte helft mir ich weiss nicht mehr weiter

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.694
Seit: 10.01.04
Hallo Thomas,

solange Du Seroquel und Citaprolam nimmst, wird ein Teil Deiner Benebelung von den Medikamenten kommen. Und solange Du weiter jeden Abend einen Joint rauchst, wirst Du auch nicht wirklich drogenfrei und clean sein.

Mir kommt das so vor, als ob Du zwar gute Vorsätze, Ängste und mehr hast, aber trotzdem eben gerne am Joint festhalten möchtest. Da gibt es wohl in Dir den bekannten "Widersacher", auch "innerere Schweinehund" genannt, der Dich daran hindert,wirklich mit den Drogen Schluß zu machen?

Grüsse,
Oregano

Bitte helft mir ich weiss nicht mehr weiter

Thomas22 ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 29.05.11
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo Thomas,

solange Du Seroquel und Citaprolam nimmst, wird ein Teil Deiner Benebelung von den Medikamenten kommen. Und solange Du weiter jeden Abend einen Joint rauchst, wirst Du auch nicht wirklich drogenfrei und clean sein.

Mir kommt das so vor, als ob Du zwar gute Vorsätze, Ängste und mehr hast, aber trotzdem eben gerne am Joint festhalten möchtest. Da gibt es wohl in Dir den bekannten "Widersacher", auch "innerere Schweinehund" genannt, der Dich daran hindert,wirklich mit den Drogen Schluß zu machen?

Grüsse,
Oregano
Hi Oregano,

Vielen Dank für deine Antwort, du hast Recht ich habe immer gute Vorsätze gehabt und trotzdem dieses Scheiss Grass immer angerührt. Ich muss damit aufhören und das versuch ich auch. Ich fühle mich aber nicht benebelt ich fühl mich irgendwie klar, aber irgendwie komisch. Alles ist aufeinmal schwierig sehr schwer zu beschreiben. Mein Aussehen hat sich geändert, Mein Gang wie ich gehe hat sich verändert und ich denke jede Minute an "Psychose" und "Scheisse was hab ich nur getan" ,verstehst du? , bin ich jetzt Hängengeblieben und werde für immer so bleiben oder gibt es chancen das ich ganz der alte werde? Ich habe auch nie Stimmen gehört und Halluzinationen, bei der Explosion in meinen Kopf (was ich oben geschrieben habe) als meine Eltern mich nicht reingelassen haben habe ich die ganze Zeit geflucht ich konnte wirklich nicht eine Minute mein Mund halten. War das eine einmalige Sache? oder war das überhaupt eine Psychose? Alles so Fragen die mich die ganze Zeit beschäftigen. Und ich weiss nicht mehr weiter.

Lg Thomas

Bitte helft mir ich weiss nicht mehr weiter

Zahira ist offline
Beiträge: 886
Seit: 25.10.08
ich könnte dir einiges dazu sagen was nicht hier hin gehört-also wenn du magst pn mich an...

ansonsten: höre nicht auf so eine dumm gestellte diagnose von meiner warte ausgesehen bist du halt einfach ausgetitscht und was jetzt passiert ist: angst essen seele auf..

ich würde dir raten: hör mit allen drogen auf vorallem mit denen vom arzt

Bitte helft mir ich weiss nicht mehr weiter

Thomas22 ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 29.05.11
Zitat von Zahira Beitrag anzeigen
ich könnte dir einiges dazu sagen was nicht hier hin gehört-also wenn du magst pn mich an...

ansonsten: höre nicht auf so eine dumm gestellte diagnose von meiner warte ausgesehen bist du halt einfach ausgetitscht und was jetzt passiert ist: angst essen seele auf..

ich würde dir raten: hör mit allen drogen auf vorallem mit denen vom arzt
PN an dich !

Bitte helft mir ich weiss nicht mehr weiter

Saloma ist offline
Beiträge: 560
Seit: 04.10.09
Ich schliese mich den Meinungen an, höre auf damit etgifte und alles wird wieder gut.

Bitte helft mir ich weiss nicht mehr weiter

Thomas22 ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 29.05.11
Zitat von Saloma Beitrag anzeigen
Ich schliese mich den Meinungen an, höre auf damit etgifte und alles wird wieder gut.
Danke das werd ich auch machen, ich nehme auch die Medikamente nicht mehr. Was soll den passieren ich glaube nicht das ich eine psychose oder so was bekomme. Vielen Dank für deine Antwort Saloma

Bitte helft mir ich weiss nicht mehr weiter

Saloma ist offline
Beiträge: 560
Seit: 04.10.09
Es kann immer passieren, dass es@ bei entgiftungen@ wegen der Chemischen Veränderung im Gehirn zu Psychischen Problemen kommen kann. Sei auf der Hut und bleib tapfer.
Ich meinte oben nicht, dass du ein Mettadonporogramm machen könntest, sondern eben nur, zu so einem arzt hingehen kannst , mit deinem problem, dort bist du an der richtigen stelle.
Noch was, bei Entgiftungen mit Akupunktur kann man auch die Psyche mit behandeln, so dass du einen schutz hast und es nicht zu Diagnosen oder irgentwelchen Ausrastern kommt.

Geändert von Saloma (31.05.11 um 08:16 Uhr) Grund: @ nachgetragen


Optionen Suchen


Themenübersicht