Ich brauche Rat..

15.01.11 19:52 #1
Neues Thema erstellen

MalloryKnox ist offline
Beiträge: 6
Seit: 15.01.11
hallo zusammen

nun ich bin neu hier, bzw. schauen seit monaten immer wieder rein und lese einbisschen mit..

zu meiner person ich bin 28 jahre alt und habe schon einiges hinter mir..damit man meine hintergründe etwas kennt: ich habe mit 14 angefangen drogen zu konzumieren und stürzte ziemlich schnell ab, designer drogen, cola, amphy, LSD..die mich lange begleiteten.

mit 15 hatte ich die erste ü. shore, danach habe ichs nur noch 3, 4, mal genommen und es sein lassen, da es einfach nicht passte.

ich wurde in meiner lehre sexuell genötigt und das war ein kleiner wendepunkt meiner sucht die sich verlagerte, von da an konzentrierte ichmich auf meinen körper und rutschte in die magersucht und später bulimie, ich war 3jahre drogenfrei bis ich aus einer laune heraus kokste das war der 14.oktober 2005 ab da gings nur noch abwärts, ich lerne einen mann kennen der mich 3jahre lang nach strich und faden betrog, belog und mich um über 10'000 chf brachte. ich konzumierte zu dieser zeit 6gr. pro tag und war habe selber vertickt.

mein Dealer vergewaltigte mich und ich lies es einfach geschehen, mir war alles egal ich wollte mich nur noch betäuben. mit einem gewicht von 42kilo wurde ich mit einer chemischen lungenentzündung im k behandelt, mein arzt gab mir noch 2 monate zu leben, mein freund verlies mich mit dem satz "du ekelst mich an" er wollte nicht mehr zusehn wie ich dahin vegetiere.

"dazu muss ich sagen dass ich heute weiss dass er damals selber drogensuchtig war"

für mich war es ein schock ich habe diesen mann geliebt und obwohl er mich zu psychischenwrack gemacht wollte ich ihn zurück.

ich habe eine therapie angefangen (mein arzt hat mich einweisen lassen) und wieder angefangen zu essen, auch mein konzum wurde immer weniger und klang ganz ab, nach 2jahre ambulanter therapie sah man wegen meiner ES keine andere lösung als mich einweisen zu lassen, so kam ich ein paar monate in einer stationären therapie..
ich muss dazu sagen dass ich alles alleine durchgestanden habe meine eltern und verwante sind vor jahren ausgewandert.

vor ca 14 monate habe ich dann die therapie abgebrochen da ich kein ende sah.

vor neun monate traf ich dann IHN und es war liebe auf den ersten blick. obwohl ich aus "erzählungen" von seiner schwester die hintergründe kannte wollte ich ihn kennenlernen. ich nahm ihn mit zu mir und seit diesem tag leben wir zusammen. er gibt mir so viel liebe, wäre und geborgenheit und dennoch schlummer eine „dunkleseite“ in ihm..

er war im in etwa 6jahre im gefängniss wegen raub, bzw.begann er den (die 3 räube) raub nachdem er sein job verloren hatte, um die h-sucht seiner freundlich und seine zu finanzieren. in den 6jahren ist er sauber geblieben. er schien mir ziemlich verloren in seiner neuen freiheit und in den gesprächen kam heraus dass er noch was an strafe offen hätte, seit da planen wir seine rückkehr um endlich ein schlussstrich ziehen zu können.

er fand ein "sommer-job" als gerüstbauer und da fingen die probeme an. da kein vertrag bestand wurde ihm nicht mal die hälfte ausbezahlt und er konnte nichts machen, dazu kamen all die spannungen die wir zuhause hatten bzw. war er so liebesbedürftigt dass es mich fast erdrückte (ich wo niemals gefühle zulies, angst vor umarmungen hatte geschweige von bewührungen) er fühlte sich alleine und dass mit dem job gab ihm den rest ( ich weiss kann sein dass ich ihn in schutznehme, aber ich versuche mich ihn seine situation zu versetzen)
was danach kam, war der absolute absturz, er ging auf die gasse und fand anscheinend schnell anschluss, auf den erste schnupf folgte der erste "hit" .. und was ich zu hören bekam waren nur lügen lügen lügen…


daraufhin habe ich ihn vor die wahl gestellt und ihm erklärt das drogen in meinem leben keinen platz haben.
wir haben zuhause entzogen und es lief alles gut bis mitte dez. da fing alles wieder an, ich habe am anfang so getan als würde ich ihm glauben, aber er verschwindet 2 tage dann kommt er wieder und verschwindet wieder 1 tag. er war mittlerweile 2 mal in u haft und hat eine geld und freihatsstrafe von 4 monaten bekommen.
gestern ist er wieder verschwunden anscheinend metha und subo hole ich habe aber bis jetzt nix gehört und das handy ist aus. ich weiss einfach nicht weiter im moment, ob er es schafft, ob wir das schaffen, ich möchte einfach dass dies alles ein ende nimmt.

ich weiss nicht ob ich alles kaputt mache ob ich ihn so weit getrieben habe, weil ich ihm nicht die liebe geben kann die er braucht.. bin einfach ratlos und müde..

ich möchte endlich glücklich werden aber was mache ich falsch???


lg

Ich brauche Rat..

Heather ist offline
Beiträge: 9.809
Seit: 25.09.07
Hallo MalloryKnox,

zuerst dies:
ich möchte endlich glücklich werden aber was mache ich falsch???
Du machst nichts falsch, Du darfst nicht Dir die Schuld geben wenn Dein Freund es nicht schafft ohne Drogen zu leben. Ich finde es toll, dass Du selbst es geschafft hast clean zu werden, und vor allem zu bleiben und Du bist nicht verantwortlich dafür was er tut.

Vielleicht ist dies interessant für Dich:
Co-Abhängigkeit - Texte
Alkoholismus Co-Abhängigkeit - Onmeda: Medizin & Gesundheit


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Bei Drogensucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte, Drogen zu konsumieren, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Ich brauche Rat..

MalloryKnox ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 15.01.11
danke für deine antwort, ich habe trotzdem das gefühl ihm nicht das geben zu können was er sich wünscht bzw. braucht und desshalb zu drogen greift..

..im übrigen hat mich heute so einer angerufen und mir gesagt dass er seit 3 tage bei ihm ist, ich werde ihn heute abend holen gehn, ich war gestern bei seiner schwester und habe ihr alles erzählt, ich weiss einfach nicht weiter, wir werden ihn die nächsten 2 wochen zuhause einsperren und ihn dann nach deutschland in die thera fahren, ich hoffe es klappt edlich..

danke für die links, werde sie gleich mal durchlesen.

lg
__________________
leer.gemenscht

Ich brauche Rat..

Heather ist offline
Beiträge: 9.809
Seit: 25.09.07
Hallo MalloryKnox,

vielleicht gibt es in Deiner Nähe eine Selbsthilfegruppe für Co-Abhängige. Ich kann mir gut vorstellen dort bekämst Du Unterstützung . Wäre das denn was für Dich ?

Wenn Du magst kannst Du uns später berichten.


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Ich brauche Rat..

answer ist offline
Beiträge: 465
Seit: 09.06.09
was mache ich falsch, das ist die Frage, die wir Frauen uns stellen. Was macht der Partner falsch? Ich denke, es gibt hier keine richtig und falsch, sondern Disharmonie, Sucht, zu wenig Vertrauen und und........Daran kann man arbeiten. Aber dein Partner hat natürlich so viele Baustellen, sodaß das sicherlich eine längere Geschichte wird. Vielleicht paßt ihr auch nicht wirklich zusammen?

Ich wünsche dir sehr viel Mut bei deinem Partner zu bleiben. Nur so, daß er mal für einige Tage verschwindet und du ihn dann wieder nach Hause holst, werdet ihr dauerhaft keine Beziehung führen können. Ihr müsst Vertrauen aufbauen, wohl vor allem er und miteinander reden, nicht flüchten.

Liebe Grüsse
answer

Ich brauche Rat..

MalloryKnox ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 15.01.11
hm.. ja die frage ob wir wirklich zusammenpassen habe ich mir auch schon gefragt.
ich möchte ihn aber nicht hängen lassen, ich weiss wie es ist und wie gleichgültig die welt wird, ich hätte mir oft jemand gewünscht der mich aus meiner scheisse rausholt.
ich weiss auch umso länger man weg ist, das telefon ausgeschaltet hat um so schwieriger wird es nachhause zu kommen.

ich habe ihn sauber kennen gelernnt und mich in diese person verliebt, die substanz macht ihn zu dem was er jetzt ist, aber dann frage ich mich ob das wieder nur eine ausrede ist meinerseits um ihn in schutz zu nehmen.

er ist gestern nicht aufgetaucht, heute in der früh habe ich eine nachricht von irgendjemand bekommen ich solle mir keine sorgen machen er ist bei ihm.. keine sorgen machen?? ich schlafe mit dem handy in der hand ein und nachts wache ich immer wieder auf um zu schauen ob er angerufen hat..
ich werde heute einfach losfahren ohne vorankündigung und ihn holen oder auf die szene gehn und ihn suchen wenns sein muss..
__________________
leer.gemenscht

Ich brauche Rat..

MalloryKnox ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 15.01.11
und ganz ehrlich, jetzt kann ich nachvollziehn wie sich meinen eltern gefühlt haben und es tut mir schrecklich leid dass ich ihnen so viel leid und so viel schmerzen zugefügt habe..

es muss einfach schrecklich sein jahrelang so zu leben, nicht wiessen ob das eigene kind lebt, nicht von ihm hören und wenn man es zu gesicht bekommt ist es zugedröhnt..
mit nichts in der welt kann man das entschuldigen man kann nur auf vergebung hoffen und dass einm die hand wieder entgegen gestreckt wird!
__________________
leer.gemenscht

Ich brauche Rat..

answer ist offline
Beiträge: 465
Seit: 09.06.09
Hast du ihn gefunden?
Solange du ihm hinterherläufst und ihn aufliest, wie ein kleines Kind, das eben mal im Sandkasten ausgerutscht ist, wird sich nichts tun. Selbst zu einem kleinen Kind sagt man ggf., probier mal alleine aufzustehen, wir haben das doch schon so oft gemeinsam geschafft, du schaffst das auch alleine.

Der Sohn meiner Freundin war auf Heroin, er lag am HL. Abend (vor 6 Jahren)
vor ihrer Eingangstüre mit 40 Grad Fieber. Sie liess ihn nicht rein, sie sagte, wenn jetzt niemand von deinen angeblichen Freunden da ist, dann geh ins Krankenhaus. Das hat er auch getan und ist heute clean und glücklicher Ehemann und Vater.

Aber das ist sicherlich so schwer.

answer

Ich brauche Rat..

MalloryKnox ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 15.01.11
ja ich bin gestern mittag los und zu dem typ gefahren der mich angerufen hat, ich habe geläutet und geläutet doch es hat niemand aufgemacht habe ihn ständig angerufen nach ca 40 min ist er ran gegangen und tatsächli mein freund war da..

habe ihm gesagt dass ich mit seiner schwester gesprochen habe ud wir werden metha klar machen damit er runter dosieren kann, 25min später ist er dann runtergekommen und wir sind nach hause gefahren.

zuhause habe wir dann gesprochen um gemeinsam eine lösung zu finden.

das finde ich wirklich stark von deiner freundin, aber dass könnte ich niemals bzw. nicht mit ihm, denn ich weiss er würde unterschlupf finden und vorallem nie mehr zurück kommen (seine mamma hat ihm mal wegen ihr "freun" die koffer vor die tür gestellt, er hatte danach 6 jahre keinen kontakt zu ihr)
er ist im kloster aufgewachsen (vater alkoholiker und mutter hat ihn zurückgelassen) er ist wirklich extrem überempfindlich und nimmt alles sehr persönlich.

aufjedenfall haben wir ein plan erstellt und ausgerechnet wieviel metha wir brauchen, ich hoffe diesmal klappt es.. ich möchte ihn endlich als mein partner begegnen und nicht immer vormunden müssen..
__________________
leer.gemenscht

Ich brauche Rat..

answer ist offline
Beiträge: 465
Seit: 09.06.09
da hast du eine große Aufgabe vor dir.
Nur Mut, vielleicht schafft ihr beide das. Laß dich von Rückschlägen nicht entmutigen, das Leben ist keine Zuckerwatte.

Er hat ja wirklich ein Erbe von seinen Eltern mitbekommen, das er auch verarbeiten muß. Hier wäre ein Psychotherapeut sehr wichtig.

liebe Grüsse
answer

Weiterlesen
Ähnliche Themen
Brauche Rat!
 
Brauche Rat!
 
brauche Rat

Ausgewähltes aus Verschiedene Drogen
Psychedelika / Halluzinogene
 
Magersucht
 
Vieles, Amphetamine, Speed


Optionen Suchen


Themenübersicht