Mein Freund sitzt in UH und war heroinabhängig

10.01.11 16:13 #1
Neues Thema erstellen

daniie ist offline
Beiträge: 4
Seit: 10.01.11
hallo zusammen...ich bin neu hier und muss meine geschichte los werden...ich bin mit meinem freund seit 3 jahren zusammen..er war 1 1/2 jahre im gefängnis und habe auf ihn gewartet...Wegen körperveletzung) er hat sich sehr zum positiven verändert,,,war ruhig zurück halten man kannte ihn als schlägertyp und man hat mich vor ihm gewarnt das er auch mich schlagen wird...was er aber nie getan hat...nach ein paar monaten habe ich rausbekommen das er heroin abhängig war durch die nase...habe ihn dann als ich den mut und gwissheit hatte ihn drauf angesprochen wo er mir das dann alles erzählt hatte....er fing im knast damit an um die zeit so gut es ging rum zu kriegen...er es aber unter kontrolle habe und nur geringe menge zu sich nahm und er es schaffen würde davon weg zukommen...er hat es 3 mal bei mir zuhause versucht was natürlich nicht gut ging vor allen war es für mich ihn so zu sehen sehr schlimm...er hatte auch immer albträume redete im schlaf wirres zeug...oda wenn ich mich bewegt habe erschrak er sofort und fragte was los sei wohin ich wollte usw nachts hat er mich nicht los lassen wollen tagsüber wollte er nichts von mir wissen war immer draussen...seit ende oktober sitzt er in untersuchungshaft wegen dem hat dort auch einen entzug gemacht bin sehr stolz auf ihn deswegen...er hat mir einen brief geschrieben das er mich sehr vermissen tut und nachts nicht schlafen kann und sich ständig frägt warum er so dumm war und mich alleine gelassen hat das ich sein LEBEN bin...habe ihm geantwortet das ich zu ihm stehe und immer für ihn da bin...jezt habe ich mit bekommen das er mich betrogen haben soll mit einer die ich auch kenne...weiss nicht weiter.. ich war immer für ihn da waren es die drogen das er sowas gemacht hat wenns stimmt...ich würde gerne mit ihm darüber reden aber solange er in untersuchungshaft ist möchte ich ihn nicht damit belasten was ist wenn er dadurch rückfällig wird...ich habe sehr viel abgenommen weil ich mit ihm soviel durch gemacht habe....es ist eine sehr schwierige situation für mich...weil ich nicht weiss wie ich mich verhalten soll...warte auf eure meinungen...liebe grüsse


Geändert von daniie (10.01.11 um 20:19 Uhr)

Mein Freund sitzt in UH und war heroinabhängig

zantos ist offline
Beiträge: 499
Seit: 11.05.07
Hallo daniie,

Du glaubst ihm tatsächlich, dass er im Knast genug Geld hatte, um sich dort soviel Heroin zu kaufen, dass er süchtig wurde?

Warum bist Du stolz auf ihn? Weil er jetzt wieder sitzt und diesmal offenbar keine Heroinquelle in der Nähe ist und er einen Zwangsentzug durchstehen musste?

Wie positiv hat er sich verändert, wenn er wieder in U Haft sitzt?

Klar vermisst er Dich im Moment, schreibt, Du seist sein Leben, aber wie wird es aussehen, wenn er wieder draussen ist? Du sagst, er will tagsüber nichts von Dir wissen?

Er betrügt Dich (und nein, daran sind nicht Drogen schuld) und Du glaubst es nicht, willst ihn nicht belasten während er in U Haft sitzt? Er kann dort nicht rückfällig werden, weil es kein Geld und Heroin gibt. Was wirst Du tun, wenn er draussen ist und rückfällig wird?

Du bist zu lieb und zu nett, Du wirst ausgenutzt und lebst an Deinem eigenen Leben vorbei!

Denk mal zu Abwechslung an Dich und nicht an Deinen Freund. Ich meine, dieser "Freund" sollte unter diesen Umständen nicht Dein Leben sein.

Zantos

P.S. Alle Heroin Abhängige denken anfangs, dass sie es unter Kontrolle haben....
__________________
Ich bin medizinischer Laie. Meine Ausführungen basieren auf eigenen Erfahrungen und Recherchen und ersetzen nicht den Rat eines Arztes oder Heilpraktikers.

Bei Drogensucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte, Drogen zu konsumieren, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Mein Freund sitzt in UH und war heroinabhängig

daniie ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 10.01.11
ja ich muss dazu sagen das er 5 jahre gesessen ist und 1 1/2 jahre gewartet habe...und nein bin nicht stolz darauf das er wieder drinne ist nein weil er einen entzug macht und das seine chance war/ist...aber wie kann ein mensch einen 3 jahre lang ausnutzen...das bedeutet ja das ich ihm die ganze zeit scheiss egal war...soll ich ihn jezt einfach im stich lassen wie soll das gehen

Mein Freund sitzt in UH und war heroinabhängig

zantos ist offline
Beiträge: 499
Seit: 11.05.07
Zitat von daniie Beitrag anzeigen
...das bedeutet ja das ich ihm die ganze zeit scheiss egal war
Nein, finde ich nicht. Ich glaube schon, dass er Dich liebte und vielleicht immer noch liebt, 3 Jahre sind eine lange Zeit. Aber liebt er Dich jetzt immer noch und liebt er Dich genug? Das wichtigste aber: Tut er Dir gut? Ich entnahm Deinem Schreiben, dass dem nicht unbedingt so ist. Ich las daraus, dass er Dich nicht genug liebt.

...soll ich ihn jezt einfach im stich lassen wie soll das gehen
Auf keinen Fall. Erstens nicht "einfach", zweitens nicht "im Stich" und drittens, "wenn Du es willst".

Du solltest über Deine Situation nachdenken: Wie sehen Deine Zukunftspläne aus? Was möchtest Du tun? Du verbrachtest eine Zeitlang mit Warten auf Deinen Freund, und jetzt wartest Du wieder. Was profitierst Du von Deiner Beziehung zu Deinem Freund, was kannst Du für Dich herausziehen? Du hast Kummer und dabei abgenommen, viel abgenommen, wie Du schreibst. Wie sieht Eure Zukunft aus? Liebst Du ihn so sehr? Es gibt Zweifel, hat er Dich betrogen? Kannst Du Dir das eingestehen? Wenn ja, was wären für Dich die Konsequenzen seines Tuns?
Mit im Stich lassen hat das meiner Meinung nach nichts zu tun. Er hat sich selber da reingeritten, ohne Rücksicht auf Dich! Und er ist suchtgefährdet, nicht irgendeine Sucht, sondern ausgerechnet Heroin. Ich habe kein gutes Gefühl bei einer Partnerschaft mit Suchtkranken, sei es Spielsucht, Alkoholiker oder Drogenabhängige.
Zitat von http://www.medhost.de/sexualitaet-partnerschaft/partnerschaftsprobleme/sucht.html
Partnerschaften, in denen der eine Partner süchtig ist, kommt es häufig zu Konfliktsituationen. Oft endet die Beziehung in Trennung oder Scheidung. Allerdings trennen sich Frauen seltenen von ihrem suchtkranken Partner als Männer von ihren suchtkranken Partnerinnen. Die Partner eines suchtkranken Menschen leiden nicht nur unter der Sucht, sie werden häufig auch dafür mitverantwortlich gemacht. Sie haben häufig ein niedrigeres Selbstwertgefühl, vertragen Kritik und Zurückweisung sehr schlecht, sind häufig einsam, haben Ängste, versuchen Konflikte zu meiden und geraten so oft auch in soziale Isolation.
Zitat von daniie
...wie soll das gehen
Warum fragst Du das? Möchtest Du es und weisst nicht, was Du machen sollst? Hast Du irgendwie bereits eine (Fast) Entscheidung getroffen? Könntest Du Dich denn von Deinem Freund trennen, wenn Du es wolltest?

Zantos
__________________
Ich bin medizinischer Laie. Meine Ausführungen basieren auf eigenen Erfahrungen und Recherchen und ersetzen nicht den Rat eines Arztes oder Heilpraktikers.

Mein Freund sitzt in UH und war heroinabhängig

daniie ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 10.01.11
was heisst nicht genug liebt...er war auch für mich da als es mir nicht gut ging also das er viel draussen war, war kurz bevor er fest genommen wurde aber ehrlich gesagt habe ich zweifel vorallem macht mich mein verhalten verrückt....mal bin ich sehr wütend auf ihn und will ihn nicht mehr und dann vermiss ich ihn sehr...das schlimme ist ich ziehe mich grad viel zurück gehe wenig raus...ich habe auch das gefühl ich lebe ein tag in den andere...ich würde gerne weinen aber ich kann nicht weil ich angst habe noch weniger kraft zu haben

Mein Freund sitzt in UH und war heroinabhängig

Oregano ist offline
Beiträge: 63.723
Seit: 10.01.04
Hallo daniie,

es gibt Gruppen für Angehörige von Suchtkranken. Vielleicht wäre das eine gute Anlaufstelle für Dich, um Menschen in einer ähnlichen Situation zu treffen und dort sprechen zu können? Oder auch einfach zu mitzuhören?
Mit der Zeit wird sich bei Dir dann schon klären, was DU möchtest.

http://www.symptome.ch/vbboard/versc...uechtigen.html
www.drk-selbsthilfegruppen.de/michael.htm
www.Seelenkummer.de • Heroinsucht und -entzug

Grüsse,
Oregano

Mein Freund sitzt in UH und war heroinabhängig

daniie ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 10.01.11
Danke schön....ich denke eine beratung wäre nicht schlecht...wenn ich manche berichte lesen was man als angehörige so durch machenen muss und selber an ihre grenzen stossen wäre sich hilfe holen der richtige weg...

Mein Freund sitzt in UH und war heroinabhängig

Oregano ist offline
Beiträge: 63.723
Seit: 10.01.04
Dann nur Mut, daniie .

Gruss,
Oregano


Optionen Suchen


Themenübersicht